Programm für die nächsten Monate

Oktober 2020

28.10. 60 plus - Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!

jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat | 11:00 bis 13:00 Uhr

FRAUENSTAMMTISCH
II. Frauenstammtisch für aktive (Un)Ruheständlerinnen
Im beruflichen (Vor)Ruhestand angekommen, sind die alltäglichen Arbeiten meist überschaubar. Natürlich, größere Renovierungs- und Putz-Aktionen oder Gartenarbeiten halten einen schon auf Trab – und Angst wegen “des Rastens und Rostens” ist völlig unbegründet.

Aber manchmal gibt es immer wieder mal einen Moment, in dem es gut wäre, mit anderen Menschen im Gespräch zu sein oder gemeinsam etwas zu tun. Die eigene Meinung öffentlich zu machen, ist ein wichtiger Teil unseres gesellschaftlichen Lebens. Wir mischen uns ein, mischen mit und können nur so – wenn auch nur ein Stückchen – Einfluss nehmen auf das, was in unserer Stadt passiert oder eben nicht. Und dafür ist der “rückenstärkende Austausch” in einer Gruppe hervorragend geeignet.
Leitung: Edda Minkus

28.10. Zumba. Fit durch Tanzen.

jeden Mittwoch | 18:15 bis 19:15 Uhr

Zu mitreißender lateinamerikanischer Musik die Hüfte lockern und kreisen lassen, Grundschritte über Salsa, Merengue und Co. in einfachen Choreographien erlernen, den Kreislauf auf Touren bringen und nebenbei die Koordination schulen. Gute Laune gibt´s als Geschenk noch gratis dazu! Trainieren ohne die Anstrengung zu spüren. Bitte an Turnschuhe und Getränk denken.

Kursleitung: MECHTHILD TASKAS, ZUMBA®-Instruktorin, Tanzpädagogin & Choreografin: Kenntnisse in verschiedenen Tanzstilen u.a. zeitgenössischer Tanz beim Leipziger Tanztheater e.V., Ballett, Tribal dance fusion, Jazzdance. Motto: “Dance first, think later – that´s the natural order.” (S. Beckett)
Probetraining: 5,- Euro; danach Teilnahme-Gebühr in 10er- Karten 90,- Euro | 80,- Euro ermäßigt | 5 Monate gültig
Eine Anmeldung ist erforderlich!

28.10. Mit Leichtigkeit ins Schreiben kommen.

jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat | 19:30 bis 21:00 Uhr

Willkommen zur “Literarischen Geselligkeit”! In dieser Gruppe lebt auf, womit sich die gute Gesellschaft schon in der Belle Époque die Zeit vertrieb: Mit Schreibspielen und Textminiaturen, kleinen Lyrikformen und kurzen Geschichten. Nebenbei erfahren Sie, wie man den Schreibflow mit Methoden des kreativen Schreibens auslöst.

Leitung: Dr. AMELIE MAHLSTEDT, Autorin und Schreibtherapeutin
Der Kurs ist zur Zeit vollbelegt.

29.10. BeDeutungen dekolonisieren. Spuren von (antimuslimischem) Rassismus

Donnerstag | 19:00 bis 21:00 Uhr

VORTRAG UND DISKUSSION

Referent*in:
MARIAM POPAL

Die Referentin gab gemeinsam mit Professorin Iman Attia das Buch „BeDeutungen dekolonisieren“ heraus. Sie zeigen auf, wie (antimuslimischer) Rassismus sowohl historisch als auch gegenwärtig mit anderen Rassismen verwoben ist – und aus Formen von „Einteilungen“ nach Religion, vermeintlicher Rasse und Kultur und Kolonisierung schöpft. Sie fragen nach Hintergründen von BeDeutungen. Durch die Spiegelung historischer Ereignisse und Zusammenhänge entdecken sie „Sichtweisen“, die uns bis heute – bewusst und unbewusst – verfolgen. Gleichzeitig laden sie dazu ein, Möglichkeiten zu imaginieren, die das Andere nicht als „anders“ auffassen. Sie laden ein, Freiräume zu schaffen für unabgeschlossenes, prozessuales und dynamisches (Neu-)-Denken.

PROF. IMAN ATTIA, Professorin für Critical Diversity Studies mit den Schwerpunkten Rassismus und Migration an der Alice Salomon Hochschule Berlin. Sie arbeitet aktuell an globalgeschichtlichen und intersektionalen Perspektiven in der historisch-politischen Bildung; untersucht im Auftrag des Innenministeriums antimuslimischen Rassismus und entwickelt Handlungsvorschläge gemeinsam mit Sachverständigen aus Wissenschaft und Zivilgesellschaft

MARIAM POPAL ist Research Fellow in Advanced African Studies an der Universität Bayreuth und habilitiert sich in der Comparative Literature. Sie schloss ihre Doktorarbeit an der Universität Hamburg zur Scharia aus (rechts-)vergleichender, feministischer und post-kolonialer Perspektive ab. Sie lehrt und forscht u.a. zu Modernen englisch(-sprachigen) Literaturen, zu Postcolonial und Decolonial Studies und (antimuslimischem) Rassismus.
Eintritt: 4,- | 2,- Euro ermäßigt

31.10. Journal writing. Neue Formen des Tagebuchschreibens

Samstag | 11:00 bis 17:00 Uhr

SCHREIBWORKSHOP
Mit Dr. AMELIE MAHLSTEDT

bq. „Nur der Traum ist mein Leben. Nur in Echo und Widerhall ereignet sich die Verwandlung, die das Wunder rein erhält. Sonst geht alle Magie verloren.“ (Anais Nin)

Die Teilnehmer*innen lernen anhand von Beispielen aus der Literatur neue Formate des Tagebuchschreibens kennen: die ‚dichte Beschreibung‘, Miniaturen oder ‚Alltags-Anekdoten‘. Geeignet für alle, die mehr Kreativität und Inspiration im Alltag suchen und sich eine treue Begleiterin in allen Lebenslagen wünschen – ihr Tagebuch.

DR. phil. AMELIE MAHLSTEDT, geb. 1976, Sprachwissenschaftlerin, freie Autorin und Poesie- und Bibliotherapeutin im Integrativen Verfahren (EAG-FPI) | Anmeldung bis zum 30. 10. 2020. | Maximal 10 Teilnehmer*innen.

Teilnahmegebühr: 40,- | 35,- Euro ermäßigt.

November 2020

01.11. Verschoben ins Jahr 2021! Die ureigenen Kräfte der Frauen... und warum auch Yoga nicht immer wohltuend ist.

Sonntag | 11:00 bis 13:00 Uhr

MATINEE
mit LUISA FRANCIA

Muss leider ins Jahr 2021 verschoben werden!

Wir werden bewertet, abgewertet, verglichen, belächelt, ausgelacht vielleicht, wenn wir uns auf unsere ursprünglichen Kräfte als Frauen besinnen. Es scheint zwar, dass „die Frau“ gerade im Aufwind ist, alle reden plötzlich über Frauen, über Missbrauch, me too usw. … doch das darf uns nicht täuschen. Es geht nicht um unsere ureigenen Kräfte – es geht um die Anpassung an gesellschaftliche Normen, um die geschmeidige „Eingliederung“ der Frauen ins patriarchale System. Schließlich sollen sie am Ende, freiwillig natürlich, ihre Funktion als Serviceeinrichtung erfüllen. Gönnerhaft werden die Frauen gelobt und hervorgehoben, und erstaunt wackeln alle mit den Köpfen: was, das können Frauen auch?! Gerade junge Frauen werden bedrängt, ganz toll, ganz leistungsfähig zu sein und gehen dabei oft über ihre Kraft. Fremden Befehlen zu folgen hat eben die Wirkung, dass das eigene Gespür verloren geht. Wie finden wir zum eigenen Gespür? Wie widersetzen wir uns Erwartungen oder gar Befehlen? Viele Frauen gehen zum Yoga und lassen sich dort oft die absurdesten Turnübungen aufdrängen. Om? Au!! Auch wenn die Tradition noch so alt ist – wenn sie nicht wohltuend ist, hat sie keinen Sinn.

“Ich lese dazu aus einigen meiner Bücher und erzähle über die weiblichen Urkräfte, Intuition, Mitgefühl, Durchsetzungskraft, Heiterkeit, Widerspruchsgeist…. zum Beispiel. Und dann kommen wir ins Gespräch…”

LUISA FRANCIA ist Schriftstellerin, Künstlerin, Reisende, hat eine erwachsene Tochter, spricht fünf Sprachen und veröffentlichte weit über dreißig Bücher, von denen einige Bestseller wurden. Sie gibt Seminare, hält Lesungen und Vorträge, die sich mit dem tieferen Verständnis spiritueller Energien beschäftigen. Sie führt unter www.salamandra.de ein Internet-Tagebuch… Eintritt: 6,- | 4,- Euro ermäßigt

Aufgrund der anderen, begrenzteren Platz-Kapazitäten, ist es sehr hilfreich, wenn eine Platz-Reservierung (per Mail oder per Telefon) im Vorfeld der Veranstaltung erfolgt.

01.11. Verschoben ins Jahr 2021! Wie können wir im Körper wirklich zuhause sein?

Sonntag | 14:00 bis 17:00 Uhr

WORKSHOP

mit LUISA FRANCIA

Muss leider ins Jahr 2021 verschoben werden!

Im Nachmittagsworkshop spielen wir mit Körperkräften, mit dem Atem, der Stimme und erfahren, warum es nicht um Leistung, um Anstrengung, um Grenzen überschreiten geht, was bei spirituellen Turnstunden wie Yoga und anderen Körperertüchtigungen schiefgehen kann und warum es gut ist, immer auf die Eigenmacht und die magischen Kräfte des Körpers zu hören. Ein Ritual beschließt den Nachmittag. Anmeldung bis zum 29.10.2020 erforderlich.

Teilnahmegebühr: 50,- | 35,- Euro ermäßigt

02.11. Findet bis auf Weiteres nicht statt: Kalligraphie-Gruppe .

jeden Montag | 18:30 bis 20:00 Uhr

Relative feste Gruppe, die seit längerer Zeit zusammen ‘kalligraphisch’ arbeitet. Bitte bei Interesse Anfragen unter FraKu 0341 – 21 300 30

02.11. Frauenchor Canta Animata

jeden Montag | 19:00 bis 21:00 Uhr

Leitung: Regina Kolb

Zur Chor-Seite CantaAnimata
Singen und Swingen im Chor “CantaAnimata”

03.11. In Bewegung sein

jeden Dienstag | 10:00 bis 11:00 Uhr

Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Bewegung hält fit… und macht gute Laune. Darum bewegen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten. Beweglich sein und locker in den Tag starten, das steht im Vordergrund dieses Angebotes. Die Stunde stellt einen Beitrag zum allgemeinen Wohlbefinden dar und richtet sich an alle Personen, die Freude an gemeinsamer Aktivität und an Musik haben.

Es werden Elemente aus alltäglichen Bewegungsabläufen, Entspannungsübungen und Tanz kombiniert, die sowohl im Stehen als auch im Sitzen durchgeführt werden. Der Kurs findet einmal wöchentlich statt. Bitte mit bequemer Kleidung kommen. Anmeldung erforderlich.
Leitung: Simone Bußler, DRK-Übungsleiterin für Seniorinnen-Gymnastik
Teilnahmebetrag: 4,- | 3,- Euro ermäßigt
pro Monat: 12,- | 9,- Euro ermäßigt

03.11. Frauen-Stammtisch ZWEI: 60 plus - Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!

jeden 1. und 3. Dienstag im Monat | 11:00 bis 13:00 Uhr

FRAUENSTAMMTISCH
II. Frauenstammtisch für aktive (Un)Ruheständlerinnen
Im beruflichen (Vor)Ruhestand angekommen, sind die alltäglichen Arbeiten meist überschaubar. Natürlich, größere Renovierungs- und Putz-Aktionen oder Gartenarbeiten halten einen schon auf Trab – und Angst wegen “des Rastens und Rostens” ist völlig unbegründet.

Aber manchmal gibt es immer wieder mal einen Moment, in dem es gut wäre, mit anderen Menschen im Gespräch zu sein oder gemeinsam etwas zu tun. Die eigene Meinung öffentlich zu machen, ist ein wichtiger Teil unseres gesellschaftlichen Lebens. Wir mischen uns ein, mischen mit und können nur so – wenn auch nur ein Stückchen – Einfluss nehmen auf das, was in unserer Stadt passiert oder eben nicht. Und dafür ist der “rückenstärkende Austausch” in einer Gruppe hervorragend geeignet.
Leitung: Edda Minkus

03.11. Senior/innen-Tanz

jeden Dienstag | 15:00 bis 16:30 Uhr

In unserer schwungvollen Tanzgruppe sind weitere Tänzer/innen 55+ jederzeit herzlich willkommen – allein oder als Paar.

Tanzen trainiert den ganzen Körper und ist eine aktive Gesundheitsvorsorge. Die Tänze haben ihre Quelle in der internationalen Folklore und im Gesellschaftstanz. Durch den Figurenreichtum, die abwechslungsreichen Schrittfolgen und die Partner/innen- und Richtungswechsel werden einerseits hohe Anforderungen an Koordination und Konzentration gestellt, andererseits bringt diese Abwechslung sehr viel Spaß und Verbundenheit.Vorkenntnisse sind nicht nötig. Bitte bequeme Schuhe mitbringen.
Wir tanzen wöchentlich neunzig Minuten.
Leitung: KERSTIN ARNDT, Trainerin für Senior/innen-Tanz.
Kursgebühr: 35,- Euro monatlich

04.11. Lese-Lust: Vorstellung von "Lieblingsbüchern"

jeden 1. Mittwoch im Monat | 11:00 bis 13:00 Uhr

LITERARISCHER STAMMTISCH für Interessierte jeden Alters

Eingeladen sind alle, die Freude am Lesen haben und gerne darüber debattieren möchten. Einmal im Monat kann zugehört oder selbst etwas vorgestellt werden. Und mit Begeisterung gelesen wird alles: vom Historischen Roman über Biografien bis zu ultramoderner Literatur.
Leitung: S. SOMMER

04.11. Zumba. Fit durch Tanzen.

jeden Mittwoch | 18:15 bis 19:15 Uhr

Zu mitreißender lateinamerikanischer Musik die Hüfte lockern und kreisen lassen, Grundschritte über Salsa, Merengue und Co. in einfachen Choreographien erlernen, den Kreislauf auf Touren bringen und nebenbei die Koordination schulen. Gute Laune gibt´s als Geschenk noch gratis dazu! Trainieren ohne die Anstrengung zu spüren. Bitte an Turnschuhe und Getränk denken.

Kursleitung: MECHTHILD TASKAS, ZUMBA®-Instruktorin, Tanzpädagogin & Choreografin: Kenntnisse in verschiedenen Tanzstilen u.a. zeitgenössischer Tanz beim Leipziger Tanztheater e.V., Ballett, Tribal dance fusion, Jazzdance. Motto: “Dance first, think later – that´s the natural order.” (S. Beckett)
Probetraining: 5,- Euro; danach Teilnahme-Gebühr in 10er- Karten 90,- Euro | 80,- Euro ermäßigt | 5 Monate gültig
Eine Anmeldung ist erforderlich!

05.11. Kostenlose Rechtsberatung für Frauen

jeden 1. Donnerstag im Monat | 18:00 bis 20:00 Uhr

mit der Rechtsanwältin Tanja Müller-Tegethoff
Die Rechtsanwältin Tanja Müller-Tegethoff bietet Beratung für Frauen zu rechtlichen Problemen an. Die Beratung erfolgt vertraulich und kostenfrei.
Wichtig: Vorherige Anmeldung unter 0341 – 2130030 ist notwendig.

07.11. Biografisches Schreiben „Gestern, heute, morgen“

Samstag | 11:00 bis 17:00 Uhr

SCHREIBWORKSHOP

Mit Dr. AMELIE MAHLSTEDT

„Gute Erinnerungen tragen unser Leben.“ (Aphorismus aus Japan)

Der zweiteilige Workshop richtet sich an alle, die das ‚Biografische Schreiben‘ als Weg der kreativen Gestaltung und persönlichen Entwicklung kennen lernen möchten. Und neugierig darauf sind, was sie aus dem Gestern über das Heute lernen können, und wie sie das in die Zukunft trägt. Wer sich immer schon in der Kunst des Schreibens als Möglichkeit der Verwandlung üben wollte, ist herzlich willkommen.

Teil 1: Zur eigenen Stimme finden (Grundkurs)

Die Teilnehmer*innen lernen Methoden des kreativen Schreibens kennen, um zu einem freien Schreibfluss zu finden. Sie erleben, wie man Orte und Erlebnisse der Vergangenheit bildreich zum Leben erweckt… und zu einer authentischen Schreibstimme findet.

DR. phil. AMELIE MAHLSTEDT, geb. 1976, Sprachwissenschaftlerin, freie Autorin und Poesie- und Bibliotherapeutin im Inte-grativen Verfahren (EAG-FPI). Anmeldung bis zum 6. November 2020. Maximal 8 Teilnehmer*innen. ||* Teil 2: Zur Wahrheit vorstoßen (Vertiefungskurs) am 28. November 2020*

Teilnahmebeitrag für beide Workshops: 75, – | 65,- Euro (ermäßigt). Einzeltermin: 40,- | 35,- Euro (ermäßigt).

08.11. Rauhnächte

Sonntag | 16:00 bis 17:30 Uhr

ERZÄHLTES

Mit PEGGY BURIAN

Die Rauhnächte – das sind die Tage und Nächte zwischen den Jahren. Es ist die Zeit, in der die Erde die weiteste Entfernung von der Sonne gerade überwunden hat und Schwung holt, für das kommende Jahr. Diese Zeit hatte schon immer etwas Magisches. Seit Urzeiten wurde diese Phase ganz bewusst gestaltet, wurde gefüllt mit Brauchtum und Ritualen. Was hat es mit den Rauhnächten auf sich? Wie wurden sie begangen? Und was halten sie auch heute noch für uns bereit?

PEGGY BURIAN ist Diplomsoziologin und Ethnologin, Märchenerzählerin und Brauchtumsforscherin.

Eintritt: 7,- | 5,- Euro ermäßigt

09.11. Den Toten ehrendes Gedenken und Mahnung für heute

Montag | 16:00 bis 16:30 Uhr

MAHNWACHE an den Stolpersteinen:

Die Initiativgruppe “Mahnwache und Stolpersteine putzen” veranstaltet diese Aktion anlässlich des 82. Gedenktags zur Pogrom-Nacht.

Die Frauenkultur beteiligt sich an den folgenden drei Standorten und lädt alle Interessierten ein, mit dazu zu kommen:

Eisenbahnstr. 97:
Sofie Schneider. Sie wurde im Januar 1942 nach Riga deportiert.

Neustädter Str. 13:
Fanny Chaja Mann. Sie stirbt während der „Polenaktion“ am 28. Oktober 1938 noch auf dem Leipziger Bahnhof.

Kochstraße 56:
Die Schwestern Erika, Genia und Renate Landwirth sterben nach Abschiebung und Deportation ihrer Eltern in Krakau und Auschwitz im Alter von 2 bis 14 Jahren.

https://www.stolpersteine-leipzig.de/

09.11. Findet bis auf Weiteres nicht statt: Kalligraphie-Gruppe .

jeden Montag | 18:30 bis 20:00 Uhr

Relative feste Gruppe, die seit längerer Zeit zusammen ‘kalligraphisch’ arbeitet. Bitte bei Interesse Anfragen unter FraKu 0341 – 21 300 30

09.11. Frauenchor Canta Animata

jeden Montag | 19:00 bis 21:00 Uhr

Leitung: Regina Kolb

Zur Chor-Seite CantaAnimata
Singen und Swingen im Chor “CantaAnimata”

10.11. In Bewegung sein

jeden Dienstag | 10:00 bis 11:00 Uhr

Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Bewegung hält fit… und macht gute Laune. Darum bewegen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten. Beweglich sein und locker in den Tag starten, das steht im Vordergrund dieses Angebotes. Die Stunde stellt einen Beitrag zum allgemeinen Wohlbefinden dar und richtet sich an alle Personen, die Freude an gemeinsamer Aktivität und an Musik haben.

Es werden Elemente aus alltäglichen Bewegungsabläufen, Entspannungsübungen und Tanz kombiniert, die sowohl im Stehen als auch im Sitzen durchgeführt werden. Der Kurs findet einmal wöchentlich statt. Bitte mit bequemer Kleidung kommen. Anmeldung erforderlich.
Leitung: Simone Bußler, DRK-Übungsleiterin für Seniorinnen-Gymnastik
Teilnahmebetrag: 4,- | 3,- Euro ermäßigt
pro Monat: 12,- | 9,- Euro ermäßigt

10.11. Senior/innen-Tanz

jeden Dienstag | 15:00 bis 16:30 Uhr

In unserer schwungvollen Tanzgruppe sind weitere Tänzer/innen 55+ jederzeit herzlich willkommen – allein oder als Paar.

Tanzen trainiert den ganzen Körper und ist eine aktive Gesundheitsvorsorge. Die Tänze haben ihre Quelle in der internationalen Folklore und im Gesellschaftstanz. Durch den Figurenreichtum, die abwechslungsreichen Schrittfolgen und die Partner/innen- und Richtungswechsel werden einerseits hohe Anforderungen an Koordination und Konzentration gestellt, andererseits bringt diese Abwechslung sehr viel Spaß und Verbundenheit.Vorkenntnisse sind nicht nötig. Bitte bequeme Schuhe mitbringen.
Wir tanzen wöchentlich neunzig Minuten.
Leitung: KERSTIN ARNDT, Trainerin für Senior/innen-Tanz.
Kursgebühr: 35,- Euro monatlich

10.11. Come and Drum!

jeden 2. und 4. Dienstag im Monat | 20:00 bis 21:30 Uhr

Trommelmusik in der Frauenkultur
Westafrikanische und afrokaribische Trommelmusik zu erlernen und zu spielen ist eine der schönsten Möglichkeiten, Rhythmus zu erleben und den Tanz des Lebens besser zu verstehen,seine Kraft zu erfahren und sich mit ihm wohl zu fühlen.

Kursleitung: Ingeborg Freytag
Anmeldung direkt bei der Kursleiterin unter Tel.: 0160-2016520

11.11. 60 plus - Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!

jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat | 11:00 bis 13:00 Uhr

FRAUENSTAMMTISCH
II. Frauenstammtisch für aktive (Un)Ruheständlerinnen
Im beruflichen (Vor)Ruhestand angekommen, sind die alltäglichen Arbeiten meist überschaubar. Natürlich, größere Renovierungs- und Putz-Aktionen oder Gartenarbeiten halten einen schon auf Trab – und Angst wegen “des Rastens und Rostens” ist völlig unbegründet.

Aber manchmal gibt es immer wieder mal einen Moment, in dem es gut wäre, mit anderen Menschen im Gespräch zu sein oder gemeinsam etwas zu tun. Die eigene Meinung öffentlich zu machen, ist ein wichtiger Teil unseres gesellschaftlichen Lebens. Wir mischen uns ein, mischen mit und können nur so – wenn auch nur ein Stückchen – Einfluss nehmen auf das, was in unserer Stadt passiert oder eben nicht. Und dafür ist der “rückenstärkende Austausch” in einer Gruppe hervorragend geeignet.
Leitung: Edda Minkus

11.11. Sprich mit mir!

Mittwoch | 15:00 bis 17:00 Uhr

SPRACHTANDEM-PROJEKT

Ein Projekt der Frauenkultur und des Museums der bildenden Künste Leipzig für Frauen und Mädchen ab 14 Jahren. Interessierte Frauen können an jedem 2. Mittwoch im Monat das Museum der bildenden Künste besuchen und im Sprachtandem dabei Sprache neu lernen. Eine deutsch-sprechende und eine deutsch-lernende Frau gehen gemeinsam durch das Museum – und erzählen einander, was sie sehen. Sie entdecken zusammen Bilder und lernen gemeinsam Deutsch oder auch eine andere Sprache…

Heute: Fotografie in XXL

In der Ausstellung werden extrem große Fotos gezeigt. Der Künstler ANDREAS GURSKY thematisiert das Verhältnis von Sein und Schein: Wie klein und unbedeutend ist etwas – und wie groß und wichtig wird es dargestellt? Warum soll es wichtig sein, immer das Neueste zu haben? Was brauchen wir wirklich?

Bitte anmelden in der Frauenkultur Leipzig, Tel.: 0341-213 00 30 oder im MdbK: kirsten.huwig@leipzig.de, Tel.: 0341-21699958
Die Teilnahme ist kostenlos.

Ort: Museum der Bildenden Künste Leipzig, Katharinenstraße 10, 04109 Leipzig

11.11. Zumba. Fit durch Tanzen.

jeden Mittwoch | 18:15 bis 19:15 Uhr

Zu mitreißender lateinamerikanischer Musik die Hüfte lockern und kreisen lassen, Grundschritte über Salsa, Merengue und Co. in einfachen Choreographien erlernen, den Kreislauf auf Touren bringen und nebenbei die Koordination schulen. Gute Laune gibt´s als Geschenk noch gratis dazu! Trainieren ohne die Anstrengung zu spüren. Bitte an Turnschuhe und Getränk denken.

Kursleitung: MECHTHILD TASKAS, ZUMBA®-Instruktorin, Tanzpädagogin & Choreografin: Kenntnisse in verschiedenen Tanzstilen u.a. zeitgenössischer Tanz beim Leipziger Tanztheater e.V., Ballett, Tribal dance fusion, Jazzdance. Motto: “Dance first, think later – that´s the natural order.” (S. Beckett)
Probetraining: 5,- Euro; danach Teilnahme-Gebühr in 10er- Karten 90,- Euro | 80,- Euro ermäßigt | 5 Monate gültig
Eine Anmeldung ist erforderlich!

11.11. Mit Leichtigkeit ins Schreiben kommen.

jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat | 19:30 bis 21:00 Uhr

Willkommen zur “Literarischen Geselligkeit”! In dieser Gruppe lebt auf, womit sich die gute Gesellschaft schon in der Belle Époque die Zeit vertrieb: Mit Schreibspielen und Textminiaturen, kleinen Lyrikformen und kurzen Geschichten. Nebenbei erfahren Sie, wie man den Schreibflow mit Methoden des kreativen Schreibens auslöst.

Leitung: Dr. AMELIE MAHLSTEDT, Autorin und Schreibtherapeutin
Der Kurs ist zur Zeit vollbelegt.

12.11. Hexenverfolgung in Leipzig

Donnerstag | 11:00 bis 11:30 Uhr

EINWEIHUNG GEDENKTAFEL

Am 13.03.2019 beschloss der Leipziger Stadtrat aufgrund eines Antrages des AK Aufarbeitung Hexenverfolgung Leipzig: „Die Stadt Leipzig setzt mit einer Gedenktafel für die Opfer der Hexenverfolgung ein Zeichen gegen menschenverachtende Gewalt …“.

Die Einweihung dieser Gedenktafel wird vorgenommen von dem Direktor des Stadtgeschichtlichen Museums Dr. ANSELM HARTINGER, der amtierenden Amtsleiterin des Kulturamtes Frau ANTJE BRODHUN und Sprecher*innen des Arbeitskreises.

Musik: SILVIA NEEDON, Percussion
Ort: Neues Rathaus, Arkaden

12.11. Mit Leichtigkeit ins Schreiben kommen.

Jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat | 11:00 bis 12:30 Uhr

Der Kurs ‚Kreatives Schreiben‘ richtet sich an alle, die gern schreiben, aber noch nicht so viel Erfahrung haben oder wieder in den Flow kommen möchten. Wir arbeiten mit Schreibspielen und Textminiaturen, kleinen Lyrikformen und kurzen Geschichten. Nebenbei erfahrt Ihr, wie man mit Methoden des kreativen Schreibens wie Clustering und automatischem Schreiben ganz intuitiv in den Schreibfluss und zu einer eigenen Stimme findet…

Leitung: Dr. AMELIE MAHLSTEDT, Freie Autorin und Poesie- und Bibliotherapeutin

Teilnahme pro Treffen: 10,- | 8,50 – Euro ermäßigt || Kursreihe: 120,- | 100,- Euro ermäßigt

Der Kurs ist zur Zeit vollbelegt.

13.11. Dialoge

Freitag | 19:00 bis 20:30 Uhr

LIEDERABEND u.a. mit Werken von Dora Pejačević, Mélanie Bonis u.a.

Mit HANNA ROOS (Mezzosopran) und KYRA STECKEWEH (Klavier)

Ihr Gedicht klingt, an sich, wie die schönste Musik – die gute Pejacsevich wird es gewiß verschandeln.
(Marie von Thurn und Taxis an Rainer Maria Rilke, Brief vom 8.4.1915)

Im Lied führen Text und Musik eine Art Gespräch. Doch hinter diesen Kompositionen stehen oft ganz reale Dialoge, die spannende Einblicke in die Entstehungsgeschichte der Werke gewähren. Im obigen Zitat geht es um eine geplante Zusammenarbeit zwischen Rainer Maria Rilke und der kroatischen Komponistin Dora Pejačević (1885-1923). Rilke war gegenüber Vertonungen seiner Gedichte eher negativ eingestellt, doch bei Dora Pejačević machte er offenbar eine Ausnahme. Sie war eine slawonische Gräfin, die eine kritische Einstellung zur Aristokratie vertrat, was vielleicht auch die Bissigkeit der Prinzessin Marie von Thurn und Taxis im zitierten Brief an Rilke erklären mag.

Ein bekanntes Beispiel einer engen Verbindung zwischen Komponist und Dichterin sind auch die Wesendonck-Lieder von Richard Wagner (1813-1883) und seiner “Muse” Mathilde Wesendonck. Wagner spricht von “unseren” Liedern und dass er “Besseres, als diese Lieder, nie gemacht” habe. Auch die Komponistin Mélanie (Mel) Bonis (1858-1937) wurde von Gedichten eines ihr sehr nahestehenden Menschen inspiriert: dem Musikkritiker Amedée Hettich.

HANNA ROOS (Mezzosopran) und KYRA STECKEWEH (Klavier) zeigen in ihrem Programm “Dialoge” diese vielschichtigen Beziehungen zwischen Text und Musik, zwischen Dichter*innen und Komponist*innen auf.
Eintritt: auf Spendenbasis

15.11. …von verlorenen Illusionen

Sonntag | 16:00 bis 17:30 Uhr

SZENISCHE LESUNG und Gespräch

Eine Lesung in Gedenken an Brigitte Reimann

Mit ELISA UEBERSCHÄR, Schauspielerin

„Manchmal geht sogar mir der Treibstoff aus und ich möchte aufhören mich andauernd zu streiten mit Leuten, die ja doch nie Fehler machen, nie sich irren …. Sie sagen „Perspektive“ und ich sage „Heute“. Naja, wir haben so unsere Verständnis-schwierigkeiten.“ (Brigitte Reimann an Annemarie Auer, Brief vom 26.11.1963)

Die Schauspielerin Elisa Ueberschär liest Auszüge aus dem 1974 postum veröffentlichten Romanfragment Franziska Linkerhand, dem sie eigene autobiographische Texte gegenüberstellt. Im Anschluss an die Lesung findet ein Gespräch statt, in welchem die Gäste eingeladen sind, sich über vergangene Ideale und Träume sowie gesellschaftliche Utopien auszutauschen. Was ist vom Traum einer „kommunistischen“ Zukunft geblieben? Wie und in welcher Weise wird über ein Leben in der DDR gesprochen?

ELISA UEBERSCHÄR, geb. in Gera, ist vor allem durch ihre Rolle der Wiebke Schiller aus der TV-Serie Schloss Einstein bekannt. Zudem aus Fernsehen-Serien wie u.a. Familie Dr. Kleist und SOKO Wien. 2013-2015 war sie Ensemblemitglied am Theater Plauen-Zwickau und arbeitet seitdem als freie Schauspielerin.

Eintritt: 7,- | 5,- Euro ermäßigt

16.11. Findet bis auf Weiteres nicht statt: Kalligraphie-Gruppe .

jeden Montag | 18:30 bis 20:00 Uhr

Relative feste Gruppe, die seit längerer Zeit zusammen ‘kalligraphisch’ arbeitet. Bitte bei Interesse Anfragen unter FraKu 0341 – 21 300 30

16.11. Frauenchor Canta Animata

jeden Montag | 19:00 bis 21:00 Uhr

Leitung: Regina Kolb

Zur Chor-Seite CantaAnimata
Singen und Swingen im Chor “CantaAnimata”

17.11. In Bewegung sein

jeden Dienstag | 10:00 bis 11:00 Uhr

Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Bewegung hält fit… und macht gute Laune. Darum bewegen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten. Beweglich sein und locker in den Tag starten, das steht im Vordergrund dieses Angebotes. Die Stunde stellt einen Beitrag zum allgemeinen Wohlbefinden dar und richtet sich an alle Personen, die Freude an gemeinsamer Aktivität und an Musik haben.

Es werden Elemente aus alltäglichen Bewegungsabläufen, Entspannungsübungen und Tanz kombiniert, die sowohl im Stehen als auch im Sitzen durchgeführt werden. Der Kurs findet einmal wöchentlich statt. Bitte mit bequemer Kleidung kommen. Anmeldung erforderlich.
Leitung: Simone Bußler, DRK-Übungsleiterin für Seniorinnen-Gymnastik
Teilnahmebetrag: 4,- | 3,- Euro ermäßigt
pro Monat: 12,- | 9,- Euro ermäßigt

17.11. Frauen-Stammtisch ZWEI: 60 plus - Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!

jeden 1. und 3. Dienstag im Monat | 11:00 bis 13:00 Uhr

FRAUENSTAMMTISCH
II. Frauenstammtisch für aktive (Un)Ruheständlerinnen
Im beruflichen (Vor)Ruhestand angekommen, sind die alltäglichen Arbeiten meist überschaubar. Natürlich, größere Renovierungs- und Putz-Aktionen oder Gartenarbeiten halten einen schon auf Trab – und Angst wegen “des Rastens und Rostens” ist völlig unbegründet.

Aber manchmal gibt es immer wieder mal einen Moment, in dem es gut wäre, mit anderen Menschen im Gespräch zu sein oder gemeinsam etwas zu tun. Die eigene Meinung öffentlich zu machen, ist ein wichtiger Teil unseres gesellschaftlichen Lebens. Wir mischen uns ein, mischen mit und können nur so – wenn auch nur ein Stückchen – Einfluss nehmen auf das, was in unserer Stadt passiert oder eben nicht. Und dafür ist der “rückenstärkende Austausch” in einer Gruppe hervorragend geeignet.
Leitung: Edda Minkus

17.11. Senior/innen-Tanz

jeden Dienstag | 15:00 bis 16:30 Uhr

In unserer schwungvollen Tanzgruppe sind weitere Tänzer/innen 55+ jederzeit herzlich willkommen – allein oder als Paar.

Tanzen trainiert den ganzen Körper und ist eine aktive Gesundheitsvorsorge. Die Tänze haben ihre Quelle in der internationalen Folklore und im Gesellschaftstanz. Durch den Figurenreichtum, die abwechslungsreichen Schrittfolgen und die Partner/innen- und Richtungswechsel werden einerseits hohe Anforderungen an Koordination und Konzentration gestellt, andererseits bringt diese Abwechslung sehr viel Spaß und Verbundenheit.Vorkenntnisse sind nicht nötig. Bitte bequeme Schuhe mitbringen.
Wir tanzen wöchentlich neunzig Minuten.
Leitung: KERSTIN ARNDT, Trainerin für Senior/innen-Tanz.
Kursgebühr: 35,- Euro monatlich

18.11. Zumba. Fit durch Tanzen.

jeden Mittwoch | 18:15 bis 19:15 Uhr

Zu mitreißender lateinamerikanischer Musik die Hüfte lockern und kreisen lassen, Grundschritte über Salsa, Merengue und Co. in einfachen Choreographien erlernen, den Kreislauf auf Touren bringen und nebenbei die Koordination schulen. Gute Laune gibt´s als Geschenk noch gratis dazu! Trainieren ohne die Anstrengung zu spüren. Bitte an Turnschuhe und Getränk denken.

Kursleitung: MECHTHILD TASKAS, ZUMBA®-Instruktorin, Tanzpädagogin & Choreografin: Kenntnisse in verschiedenen Tanzstilen u.a. zeitgenössischer Tanz beim Leipziger Tanztheater e.V., Ballett, Tribal dance fusion, Jazzdance. Motto: “Dance first, think later – that´s the natural order.” (S. Beckett)
Probetraining: 5,- Euro; danach Teilnahme-Gebühr in 10er- Karten 90,- Euro | 80,- Euro ermäßigt | 5 Monate gültig
Eine Anmeldung ist erforderlich!

19.11. Geschlechtliche Kodierungen in der Musik

Donnerstag | 19:00 bis 20:30 Uhr

VORTRAG &DISKUSSION

Mit FOJAN GHARIBNEJAD

Die Bachelorarbeit der kurdisch-iranischen Komponistin widmet sich der Gender-Diskussion mit dem Akzent auf allgemein-kulturelle Phänomene, auf die körperliche Präsenz speziell in Künsten, die eine Bühne brauchen (Schauspiel, Musik, Tanz, Performance), und dem Genie- und Identitätsbegriff in der Musikgeschichte.

FOJAN GHARIBNEJAD, geboren in Tehran war schon früh künstlerisch ambitioniert. Mit vier Jahren erhielt sie Perkussion- und später Geigenunterricht. Nach dem Abschluß der Tehran Musik Fachoberschule arbeitete sie mit zahlreichen Orchestern und Ensembles zusammen, darunter “Tehran Symphony Orchestra“ und “Tehran Philharmonic Orchestra“. Neben privat-musikalischer Ausbildung erhielt sie 2014 ihr Abitur an der Nade-Haghshenas Fine Arts Oberschule und ging auf die Kunstuniversität Tehran. Seit Oktober 2016 studiert sie Komposition und Tonsatz an der HMT Leipzig.

Eintritt: 4,- | 2,- Euro ermäßigt

20.11. Lesben-Café

Freitag | 19:00 bis 22:30 Uhr

OFFENER TREFF

Das monatliche Lesben*Café ist ein Ort, um sich in freundlicher Atmosphäre kennenzulernen, auszutauschen, Gemeinschaft zu pflegen und auch, um gemeinsam lesbische Projekte und Unternehmungen zu planen; ein Ort positiver Energie und Kraft, der immer wieder neugestaltet werden kann. Das Café findet einmal im Monat statt.

21.11. Trommelmusik

Samstag | 10:00 bis 13:00 Uhr

WORKSHOP

Mit INGEBORG FREYTAG, Musikerin

Traditionelle Rhythmus-Strukturen, Spieltechniken und Universalmuster, dazu Freudehormone und integrative Gruppenkonzepte – mehrstimmig für Frauen jeden Alters und alle (gefühlten) Niveaustufen! Du bekommst einen Einblick in die Inhalte unseres Trommelkurses (2x im Monat dienstags) und kannst nach dem Workshop sofort einsteigen. Oder einfach ein einmaliges Rhythmuserlebnis genießen. Willkommen! Anmeldung ist bitte bis zum 19.11.2020 erforderlich.
Weitere Infos: www.drums-and-chants.de

Teilnahmegebühr: 45,- | 33,- Euro ermäßigt inkl. alle Leihinstrumente

22.11. Singen bei uns

Sonntag | 15:00 bis 17:00 Uhr

OFFENES CHOR-Projekt

Der Chor „Singen bei uns“ lädt ein zum gemeinsamen Singen…
Chorleitung: STEFANIE PLESCHKA.

Das Chorprogramm spannt einen Bogen von berührenden Liedern bis zu mitreißenden Songs…
(Wegen des Hygiene-Konzeptes in zwei Gruppen: 15 bis 16 Uhr rote Gruppe | 16 bis 17 Uhr grüne Gruppe )

23.11. Findet bis auf Weiteres nicht statt: Kalligraphie-Gruppe .

jeden Montag | 18:30 bis 20:00 Uhr

Relative feste Gruppe, die seit längerer Zeit zusammen ‘kalligraphisch’ arbeitet. Bitte bei Interesse Anfragen unter FraKu 0341 – 21 300 30

23.11. Frauenchor Canta Animata

jeden Montag | 19:00 bis 21:00 Uhr

Leitung: Regina Kolb

Zur Chor-Seite CantaAnimata
Singen und Swingen im Chor “CantaAnimata”

24.11. In Bewegung sein

jeden Dienstag | 10:00 bis 11:00 Uhr

Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Bewegung hält fit… und macht gute Laune. Darum bewegen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten. Beweglich sein und locker in den Tag starten, das steht im Vordergrund dieses Angebotes. Die Stunde stellt einen Beitrag zum allgemeinen Wohlbefinden dar und richtet sich an alle Personen, die Freude an gemeinsamer Aktivität und an Musik haben.

Es werden Elemente aus alltäglichen Bewegungsabläufen, Entspannungsübungen und Tanz kombiniert, die sowohl im Stehen als auch im Sitzen durchgeführt werden. Der Kurs findet einmal wöchentlich statt. Bitte mit bequemer Kleidung kommen. Anmeldung erforderlich.
Leitung: Simone Bußler, DRK-Übungsleiterin für Seniorinnen-Gymnastik
Teilnahmebetrag: 4,- | 3,- Euro ermäßigt
pro Monat: 12,- | 9,- Euro ermäßigt

24.11. Senior/innen-Tanz

jeden Dienstag | 15:00 bis 16:30 Uhr

In unserer schwungvollen Tanzgruppe sind weitere Tänzer/innen 55+ jederzeit herzlich willkommen – allein oder als Paar.

Tanzen trainiert den ganzen Körper und ist eine aktive Gesundheitsvorsorge. Die Tänze haben ihre Quelle in der internationalen Folklore und im Gesellschaftstanz. Durch den Figurenreichtum, die abwechslungsreichen Schrittfolgen und die Partner/innen- und Richtungswechsel werden einerseits hohe Anforderungen an Koordination und Konzentration gestellt, andererseits bringt diese Abwechslung sehr viel Spaß und Verbundenheit.Vorkenntnisse sind nicht nötig. Bitte bequeme Schuhe mitbringen.
Wir tanzen wöchentlich neunzig Minuten.
Leitung: KERSTIN ARNDT, Trainerin für Senior/innen-Tanz.
Kursgebühr: 35,- Euro monatlich

24.11. Come and Drum!

jeden 2. und 4. Dienstag im Monat | 20:00 bis 21:30 Uhr

Trommelmusik in der Frauenkultur
Westafrikanische und afrokaribische Trommelmusik zu erlernen und zu spielen ist eine der schönsten Möglichkeiten, Rhythmus zu erleben und den Tanz des Lebens besser zu verstehen,seine Kraft zu erfahren und sich mit ihm wohl zu fühlen.

Kursleitung: Ingeborg Freytag
Anmeldung direkt bei der Kursleiterin unter Tel.: 0160-2016520

25.11. 60 plus - Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!

jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat | 11:00 bis 13:00 Uhr

FRAUENSTAMMTISCH
II. Frauenstammtisch für aktive (Un)Ruheständlerinnen
Im beruflichen (Vor)Ruhestand angekommen, sind die alltäglichen Arbeiten meist überschaubar. Natürlich, größere Renovierungs- und Putz-Aktionen oder Gartenarbeiten halten einen schon auf Trab – und Angst wegen “des Rastens und Rostens” ist völlig unbegründet.

Aber manchmal gibt es immer wieder mal einen Moment, in dem es gut wäre, mit anderen Menschen im Gespräch zu sein oder gemeinsam etwas zu tun. Die eigene Meinung öffentlich zu machen, ist ein wichtiger Teil unseres gesellschaftlichen Lebens. Wir mischen uns ein, mischen mit und können nur so – wenn auch nur ein Stückchen – Einfluss nehmen auf das, was in unserer Stadt passiert oder eben nicht. Und dafür ist der “rückenstärkende Austausch” in einer Gruppe hervorragend geeignet.
Leitung: Edda Minkus

25.11. Zumba. Fit durch Tanzen.

jeden Mittwoch | 18:15 bis 19:15 Uhr

Zu mitreißender lateinamerikanischer Musik die Hüfte lockern und kreisen lassen, Grundschritte über Salsa, Merengue und Co. in einfachen Choreographien erlernen, den Kreislauf auf Touren bringen und nebenbei die Koordination schulen. Gute Laune gibt´s als Geschenk noch gratis dazu! Trainieren ohne die Anstrengung zu spüren. Bitte an Turnschuhe und Getränk denken.

Kursleitung: MECHTHILD TASKAS, ZUMBA®-Instruktorin, Tanzpädagogin & Choreografin: Kenntnisse in verschiedenen Tanzstilen u.a. zeitgenössischer Tanz beim Leipziger Tanztheater e.V., Ballett, Tribal dance fusion, Jazzdance. Motto: “Dance first, think later – that´s the natural order.” (S. Beckett)
Probetraining: 5,- Euro; danach Teilnahme-Gebühr in 10er- Karten 90,- Euro | 80,- Euro ermäßigt | 5 Monate gültig
Eine Anmeldung ist erforderlich!

25.11. Mit Leichtigkeit ins Schreiben kommen.

jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat | 19:30 bis 21:00 Uhr

Willkommen zur “Literarischen Geselligkeit”! In dieser Gruppe lebt auf, womit sich die gute Gesellschaft schon in der Belle Époque die Zeit vertrieb: Mit Schreibspielen und Textminiaturen, kleinen Lyrikformen und kurzen Geschichten. Nebenbei erfahren Sie, wie man den Schreibflow mit Methoden des kreativen Schreibens auslöst.

Leitung: Dr. AMELIE MAHLSTEDT, Autorin und Schreibtherapeutin
Der Kurs ist zur Zeit vollbelegt.

26.11. Mit Leichtigkeit ins Schreiben kommen.

Jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat | 11:00 bis 12:30 Uhr

Der Kurs ‚Kreatives Schreiben‘ richtet sich an alle, die gern schreiben, aber noch nicht so viel Erfahrung haben oder wieder in den Flow kommen möchten. Wir arbeiten mit Schreibspielen und Textminiaturen, kleinen Lyrikformen und kurzen Geschichten. Nebenbei erfahrt Ihr, wie man mit Methoden des kreativen Schreibens wie Clustering und automatischem Schreiben ganz intuitiv in den Schreibfluss und zu einer eigenen Stimme findet…

Leitung: Dr. AMELIE MAHLSTEDT, Freie Autorin und Poesie- und Bibliotherapeutin

Teilnahme pro Treffen: 10,- | 8,50 – Euro ermäßigt || Kursreihe: 120,- | 100,- Euro ermäßigt

Der Kurs ist zur Zeit vollbelegt.

26.11. Kostenlose Beratung für alle Arten von Versicherungen

jeden 4. Donnerstag im Monat | 18:00 bis 20:00 Uhr

FAIR-SICHERUNGSBERATUNG für Frauen

Hier können eigene Versicherungspolicen überprüft oder Fragen zu neuen Abschlüssen gestellt werden. Und alles unverbindlich und unparteiisch! Mit ANTJE GOLDHORN, unabhängige Versicherungskauffrau. | Wichtig: Vorherige Anmeldung unter 0341 – 2130030 ist notwendig.

28.11. Biografisches Schreiben „Gestern, heute, morgen“

Samstag | 11:00 bis 17:00 Uhr

SCHREIBWORKSHOP

Mit Dr. AMELIE MAHLSTEDT

„Gute Erinnerungen tragen unser Leben.“ (Aphorismus aus Japan)

Der zweiteilige Workshop richtet sich an alle, die das ‚Biografische Schreiben‘ als Weg der kreativen Gestaltung und persönlichen Entwicklung kennen lernen möchten. Und neugierig darauf sind, was sie aus dem Gestern über das Heute lernen können, und wie sie das in die Zukunft trägt. Wer sich immer schon in der Kunst des Schreibens als Möglichkeit der Verwandlung üben wollte, ist herzlich willkommen.

Teil 2: Zur Wahrheit vorstoßen (Vertiefungskurs) am 28. November 2020

Die Teilnehmer*innen erfahren, wie man in einer Geschichte Spannung erzeugt und einen Erzählbogen spannt. Wie man der Bedeutung eines Ortes oder Erlebnisses im Lebenslauf auf die Spur kommt und sich dem eigenen Lebensthema nähert.

DR. phil. AMELIE MAHLSTEDT, geb. 1976, Sprachwissenschaftlerin, freie Autorin und Poesie- und Bibliotherapeutin im Inte-grativen Verfahren (EAG-FPI). Anmeldung bis zum 6. November 2020. Maximal 8 Teilnehmer*innen.

Teilnahmebeitrag: 40,- | 35,- Euro (ermäßigt).

30.11. Findet bis auf Weiteres nicht statt: Kalligraphie-Gruppe .

jeden Montag | 18:30 bis 20:00 Uhr

Relative feste Gruppe, die seit längerer Zeit zusammen ‘kalligraphisch’ arbeitet. Bitte bei Interesse Anfragen unter FraKu 0341 – 21 300 30

30.11. Frauenchor Canta Animata

jeden Montag | 19:00 bis 21:00 Uhr

Leitung: Regina Kolb

Zur Chor-Seite CantaAnimata
Singen und Swingen im Chor “CantaAnimata”

Dezember 2020

01.12. In Bewegung sein

jeden Dienstag | 10:00 bis 11:00 Uhr

Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Bewegung hält fit… und macht gute Laune. Darum bewegen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten. Beweglich sein und locker in den Tag starten, das steht im Vordergrund dieses Angebotes. Die Stunde stellt einen Beitrag zum allgemeinen Wohlbefinden dar und richtet sich an alle Personen, die Freude an gemeinsamer Aktivität und an Musik haben.

Es werden Elemente aus alltäglichen Bewegungsabläufen, Entspannungsübungen und Tanz kombiniert, die sowohl im Stehen als auch im Sitzen durchgeführt werden. Der Kurs findet einmal wöchentlich statt. Bitte mit bequemer Kleidung kommen. Anmeldung erforderlich.
Leitung: Simone Bußler, DRK-Übungsleiterin für Seniorinnen-Gymnastik
Teilnahmebetrag: 4,- | 3,- Euro ermäßigt
pro Monat: 12,- | 9,- Euro ermäßigt

01.12. Frauen-Stammtisch ZWEI: 60 plus - Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!

jeden 1. und 3. Dienstag im Monat | 11:00 bis 13:00 Uhr

FRAUENSTAMMTISCH
II. Frauenstammtisch für aktive (Un)Ruheständlerinnen
Im beruflichen (Vor)Ruhestand angekommen, sind die alltäglichen Arbeiten meist überschaubar. Natürlich, größere Renovierungs- und Putz-Aktionen oder Gartenarbeiten halten einen schon auf Trab – und Angst wegen “des Rastens und Rostens” ist völlig unbegründet.

Aber manchmal gibt es immer wieder mal einen Moment, in dem es gut wäre, mit anderen Menschen im Gespräch zu sein oder gemeinsam etwas zu tun. Die eigene Meinung öffentlich zu machen, ist ein wichtiger Teil unseres gesellschaftlichen Lebens. Wir mischen uns ein, mischen mit und können nur so – wenn auch nur ein Stückchen – Einfluss nehmen auf das, was in unserer Stadt passiert oder eben nicht. Und dafür ist der “rückenstärkende Austausch” in einer Gruppe hervorragend geeignet.
Leitung: Edda Minkus

01.12. Senior/innen-Tanz

jeden Dienstag | 15:00 bis 16:30 Uhr

In unserer schwungvollen Tanzgruppe sind weitere Tänzer/innen 55+ jederzeit herzlich willkommen – allein oder als Paar.

Tanzen trainiert den ganzen Körper und ist eine aktive Gesundheitsvorsorge. Die Tänze haben ihre Quelle in der internationalen Folklore und im Gesellschaftstanz. Durch den Figurenreichtum, die abwechslungsreichen Schrittfolgen und die Partner/innen- und Richtungswechsel werden einerseits hohe Anforderungen an Koordination und Konzentration gestellt, andererseits bringt diese Abwechslung sehr viel Spaß und Verbundenheit.Vorkenntnisse sind nicht nötig. Bitte bequeme Schuhe mitbringen.
Wir tanzen wöchentlich neunzig Minuten.
Leitung: KERSTIN ARNDT, Trainerin für Senior/innen-Tanz.
Kursgebühr: 35,- Euro monatlich

02.12. Lese-Lust: Vorstellung von "Lieblingsbüchern"

jeden 1. Mittwoch im Monat | 11:00 bis 13:00 Uhr

LITERARISCHER STAMMTISCH für Interessierte jeden Alters

Eingeladen sind alle, die Freude am Lesen haben und gerne darüber debattieren möchten. Einmal im Monat kann zugehört oder selbst etwas vorgestellt werden. Und mit Begeisterung gelesen wird alles: vom Historischen Roman über Biografien bis zu ultramoderner Literatur.
Leitung: S. SOMMER

02.12. Zumba. Fit durch Tanzen.

jeden Mittwoch | 18:15 bis 19:15 Uhr

Zu mitreißender lateinamerikanischer Musik die Hüfte lockern und kreisen lassen, Grundschritte über Salsa, Merengue und Co. in einfachen Choreographien erlernen, den Kreislauf auf Touren bringen und nebenbei die Koordination schulen. Gute Laune gibt´s als Geschenk noch gratis dazu! Trainieren ohne die Anstrengung zu spüren. Bitte an Turnschuhe und Getränk denken.

Kursleitung: MECHTHILD TASKAS, ZUMBA®-Instruktorin, Tanzpädagogin & Choreografin: Kenntnisse in verschiedenen Tanzstilen u.a. zeitgenössischer Tanz beim Leipziger Tanztheater e.V., Ballett, Tribal dance fusion, Jazzdance. Motto: “Dance first, think later – that´s the natural order.” (S. Beckett)
Probetraining: 5,- Euro; danach Teilnahme-Gebühr in 10er- Karten 90,- Euro | 80,- Euro ermäßigt | 5 Monate gültig
Eine Anmeldung ist erforderlich!

03.12. Kostenlose Rechtsberatung für Frauen

jeden 1. Donnerstag im Monat | 18:00 bis 20:00 Uhr

mit der Rechtsanwältin Tanja Müller-Tegethoff
Die Rechtsanwältin Tanja Müller-Tegethoff bietet Beratung für Frauen zu rechtlichen Problemen an. Die Beratung erfolgt vertraulich und kostenfrei.
Wichtig: Vorherige Anmeldung unter 0341 – 2130030 ist notwendig.

04.12. Ist 'Gender' nur europäisch?

Freitag | 19:00 bis 21:00 Uhr

VORTRAG UND DISKUSSION

Die Einführung von Gender Studies an einer afrikanischen Universität am Beispiel Ghana
Perspektiven als Gastprofessorin in Westafrika – unter Beleuchtung kolonialer Hintergründe

Prof. Dr. BEA LUNDT, Berlin/Winneba (Ghana)

‘Gender Studies’ sind ein rein europäisches Projekt, und auch der Begriff ‘Gender’ wurde von der westlichen Welt geprägt und unreflektiert auf Afrika oktroyiert, wo es ganz andere Strukturen gibt. So die Kritik aus Afrika, die auf zahlreichen Tagungen geäußert wurde und sich in einer eigenen Fachliteratur spiegelt. Wie also geht man an einer afrikanischen Hochschule mit der Kategorie ‘Geschlecht’ um? Bea Lundt berichtet aus eigener Erfahrung von der Einführung von ‘Gender Studies’ an einer Universität in Ghana und stellt Ergebnisse empirischer Forschungen vor: Wie sind die Lebensbedingungen allgemein für Frauen in diesem westafrikanischen Land und unter welchen Bedingungen können Frauen studieren? Wie stehen Studierende zu der kolonial vermittelten Geschlechterordnung und wie stellen sie sich ihre Zukunft als Mann und Frau in Ghana vor? Wie verlaufen die Gender-Kurse und wie werden sie wahrgenommen?

BEA LUNDT war Professorin für Geschichte an der Europa Universität Flensburg und arbeitet seit ihrer Emeritierung als Gast-professorin (DAAD) an der University of Education Winneba (UEW) in Ghana. Mit 85.000 Studierenden ist diese die größte lehramtsausbildende Hochschule in Afrika südlich der Sahara. Seit 12 Jahren kooperiert sie mit Hochschulen in verschiedenen Ländern Afrikas. Sie betreute ca. 100 deutsche Studierende in einem Schulpraktikum in Ghana, veranstaltete Tagungen und organisierte Projekte. In Zusammenarbeit mit afrikanischen Kollegen und Kolleginnen publizierte sie bisher neun Bände zu Themen über Geschichte und Kultur in Afrika und Europa in vergleichender Perspektive, zuletzt 2020 über Polygame Lebensweisen. Zurzeit ist sie im Home Office in Berlin und wartet darauf, wieder nach Ghana ausreisen zu können. Durch eine PPP wird sie ihre Eindrücke visuell nachvollziehbar machen und die Situation der Gender Studies an der UEW auch vor dem historischen Hintergrund des Kolonialismus und seiner Relikte beleuchten. Ihre Forschungsschwerpunkte sind die Geschlechtergeschichte des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, die Historische Erzählforschung sowie Globalgeschichte.

Eintritt: 4,- | 2,- Euro ermäßigt

05.12. Mami Wata und Ananse. Wassergöttin und Spinnenmann.

Samstag | 10:00 bis 14:00 Uhr

WORKSHOP

Ein Workshop über narrative Traditionen in Westafrika.
Entwürfe und Modelle weiblicher Existenz im Beziehungs-Diskurs der Geschlechter

Prof. Dr. BEA LUNDT, Berlin/Winneba (Ghana)

Afrikanische Kulturen sind deutlich oral geprägt und das Erzählen von Geschichte spielt eine große Rolle in der Überlieferung und Religion wie in der alltäglichen Gegenwart. Bea Lundt beleuchtet in diesem Workshop zwei oft wiederkehrende Gestalten der Erzählkultur näher: Mami Wata, die Göttin des Wassers, ist eine Gestalt mit ungemein starken magischen Kräften, die zwar heilbringende – aber auch bedrohliche Aspekte hat. Auf den ersten Blick ähnelt sie der europäischen Meerjungfrau/Nymphe, die unter dem Namen Melusine oder Undine bekannt ist… und über die zahlreiche Geschichten kursieren. Transkulturell vergleichend sollen narrative Traditionen über Wasserfrau(en) vorgestellt und unter dem Genderaspekt diskutiert werden.

Spiegelbildlich wird eine in Westafrika dominante männliche Figur vorgestellt: Ananse, der Spinnenmann, der sich egoistisch und skrupellos verhält, sogar gegenüber seiner eigenen Familie. Am Beispiel dieser Trickster-Gestalt werden Überlebenstechniken reflektiert und Moralkonzepte eingeübt. Traditionell sind die Narrationen über Ananse in einem ländlichen Ambiente angesiedelt und mit Tieren wie Elefanten und Farmen verbunden. Können Kinder und Jugendlichen diese Gestalt angesichts des sozialen Wandels in ihren städtischen Alltag transferieren? Um diese Frage zu beantworten, wurde in einem Slum aus europäischem Elektroschrott in Accra mit Schulkindern und Jugendlichen ein kleiner Ananse-Film gedreht, der im Workshop zu sehen ist.

Im Workshop werden unterschiedliche Materialien eingesetzt: ein einführender kurzer Vortrag mit Bildern der Wasserfrau aus Europa und Afrika, die gemeinsam gedeutet und diskutiert werden. Im zweiten Teil stehen neben dem Film Texte über die Ananse-Gestalt zur Verfügung, die gemeinsam gelesen, interpretiert und mit europäischen Narrationen verglichen werden.

BEA LUNDT publiziert über Genderstrukturen europäischer Narrationen des Mittelalters und der Frühen Neuzeit und beschäftigte sich in den letzten Jahren bei ihren Aufenthalten in Westafrika intensiv mit afrikanischen Erzähltraditionen – u.a. veröffentlichte Märchen aus Benin und gab 2018 einen Band über die Gestalt des Ananse heraus. | Anmeldung bis zum 03.12.2020 erforderlich.

Teilnahmegebühr: 9,- | 5,- Euro ermäßigt

07.12. Findet bis auf Weiteres nicht statt: Kalligraphie-Gruppe .

jeden Montag | 18:30 bis 20:00 Uhr

Relative feste Gruppe, die seit längerer Zeit zusammen ‘kalligraphisch’ arbeitet. Bitte bei Interesse Anfragen unter FraKu 0341 – 21 300 30

07.12. Frauenchor Canta Animata

jeden Montag | 19:00 bis 21:00 Uhr

Leitung: Regina Kolb

Zur Chor-Seite CantaAnimata
Singen und Swingen im Chor “CantaAnimata”

08.12. In Bewegung sein

jeden Dienstag | 10:00 bis 11:00 Uhr

Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Bewegung hält fit… und macht gute Laune. Darum bewegen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten. Beweglich sein und locker in den Tag starten, das steht im Vordergrund dieses Angebotes. Die Stunde stellt einen Beitrag zum allgemeinen Wohlbefinden dar und richtet sich an alle Personen, die Freude an gemeinsamer Aktivität und an Musik haben.

Es werden Elemente aus alltäglichen Bewegungsabläufen, Entspannungsübungen und Tanz kombiniert, die sowohl im Stehen als auch im Sitzen durchgeführt werden. Der Kurs findet einmal wöchentlich statt. Bitte mit bequemer Kleidung kommen. Anmeldung erforderlich.
Leitung: Simone Bußler, DRK-Übungsleiterin für Seniorinnen-Gymnastik
Teilnahmebetrag: 4,- | 3,- Euro ermäßigt
pro Monat: 12,- | 9,- Euro ermäßigt

08.12. Senior/innen-Tanz

jeden Dienstag | 15:00 bis 16:30 Uhr

In unserer schwungvollen Tanzgruppe sind weitere Tänzer/innen 55+ jederzeit herzlich willkommen – allein oder als Paar.

Tanzen trainiert den ganzen Körper und ist eine aktive Gesundheitsvorsorge. Die Tänze haben ihre Quelle in der internationalen Folklore und im Gesellschaftstanz. Durch den Figurenreichtum, die abwechslungsreichen Schrittfolgen und die Partner/innen- und Richtungswechsel werden einerseits hohe Anforderungen an Koordination und Konzentration gestellt, andererseits bringt diese Abwechslung sehr viel Spaß und Verbundenheit.Vorkenntnisse sind nicht nötig. Bitte bequeme Schuhe mitbringen.
Wir tanzen wöchentlich neunzig Minuten.
Leitung: KERSTIN ARNDT, Trainerin für Senior/innen-Tanz.
Kursgebühr: 35,- Euro monatlich

08.12. Come and Drum!

jeden 2. und 4. Dienstag im Monat | 20:00 bis 21:30 Uhr

Trommelmusik in der Frauenkultur
Westafrikanische und afrokaribische Trommelmusik zu erlernen und zu spielen ist eine der schönsten Möglichkeiten, Rhythmus zu erleben und den Tanz des Lebens besser zu verstehen,seine Kraft zu erfahren und sich mit ihm wohl zu fühlen.

Kursleitung: Ingeborg Freytag
Anmeldung direkt bei der Kursleiterin unter Tel.: 0160-2016520

09.12. 60 plus - Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!

jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat | 11:00 bis 13:00 Uhr

FRAUENSTAMMTISCH
II. Frauenstammtisch für aktive (Un)Ruheständlerinnen
Im beruflichen (Vor)Ruhestand angekommen, sind die alltäglichen Arbeiten meist überschaubar. Natürlich, größere Renovierungs- und Putz-Aktionen oder Gartenarbeiten halten einen schon auf Trab – und Angst wegen “des Rastens und Rostens” ist völlig unbegründet.

Aber manchmal gibt es immer wieder mal einen Moment, in dem es gut wäre, mit anderen Menschen im Gespräch zu sein oder gemeinsam etwas zu tun. Die eigene Meinung öffentlich zu machen, ist ein wichtiger Teil unseres gesellschaftlichen Lebens. Wir mischen uns ein, mischen mit und können nur so – wenn auch nur ein Stückchen – Einfluss nehmen auf das, was in unserer Stadt passiert oder eben nicht. Und dafür ist der “rückenstärkende Austausch” in einer Gruppe hervorragend geeignet.
Leitung: Edda Minkus

09.12. Zumba. Fit durch Tanzen.

jeden Mittwoch | 18:15 bis 19:15 Uhr

Zu mitreißender lateinamerikanischer Musik die Hüfte lockern und kreisen lassen, Grundschritte über Salsa, Merengue und Co. in einfachen Choreographien erlernen, den Kreislauf auf Touren bringen und nebenbei die Koordination schulen. Gute Laune gibt´s als Geschenk noch gratis dazu! Trainieren ohne die Anstrengung zu spüren. Bitte an Turnschuhe und Getränk denken.

Kursleitung: MECHTHILD TASKAS, ZUMBA®-Instruktorin, Tanzpädagogin & Choreografin: Kenntnisse in verschiedenen Tanzstilen u.a. zeitgenössischer Tanz beim Leipziger Tanztheater e.V., Ballett, Tribal dance fusion, Jazzdance. Motto: “Dance first, think later – that´s the natural order.” (S. Beckett)
Probetraining: 5,- Euro; danach Teilnahme-Gebühr in 10er- Karten 90,- Euro | 80,- Euro ermäßigt | 5 Monate gültig
Eine Anmeldung ist erforderlich!

09.12. Mit Leichtigkeit ins Schreiben kommen.

jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat | 19:30 bis 21:00 Uhr

Willkommen zur “Literarischen Geselligkeit”! In dieser Gruppe lebt auf, womit sich die gute Gesellschaft schon in der Belle Époque die Zeit vertrieb: Mit Schreibspielen und Textminiaturen, kleinen Lyrikformen und kurzen Geschichten. Nebenbei erfahren Sie, wie man den Schreibflow mit Methoden des kreativen Schreibens auslöst.

Leitung: Dr. AMELIE MAHLSTEDT, Autorin und Schreibtherapeutin
Der Kurs ist zur Zeit vollbelegt.

10.12. Mit Leichtigkeit ins Schreiben kommen.

Jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat | 11:00 bis 12:30 Uhr

Der Kurs ‚Kreatives Schreiben‘ richtet sich an alle, die gern schreiben, aber noch nicht so viel Erfahrung haben oder wieder in den Flow kommen möchten. Wir arbeiten mit Schreibspielen und Textminiaturen, kleinen Lyrikformen und kurzen Geschichten. Nebenbei erfahrt Ihr, wie man mit Methoden des kreativen Schreibens wie Clustering und automatischem Schreiben ganz intuitiv in den Schreibfluss und zu einer eigenen Stimme findet…

Leitung: Dr. AMELIE MAHLSTEDT, Freie Autorin und Poesie- und Bibliotherapeutin

Teilnahme pro Treffen: 10,- | 8,50 – Euro ermäßigt || Kursreihe: 120,- | 100,- Euro ermäßigt

Der Kurs ist zur Zeit vollbelegt.

10.12. Das Recht auf Abtreibung in Zeiten eines antifeministischen „Backlash“

Donnerstag | 19:00 bis 20:30 Uhr

VORTRAG und DISKUSSION

Mit KATHARINA GÖPFARTH, Leipzig

In den USA und einigen europäischen Ländern beobachten wir seit einiger Zeit konservativ forcierte Bestrebungen, emanzipatorische Rechte zu beschränken. Besonders ernstzunehmende Auswirkungen hat dieser „Backlash“ auf den Bereich des Schwangerschaftsabbruchsrechts.

In den USA könnte mit dem Tod von Richterin Ruth Bader Ginsburg und der Supreme Court-Nominierung von Amy Coney Barrett – einer bekennenden Abtreibungsgegnerin – nun der feministische Albtraum wahr werden, vor dem Beobachter*innen schon seit längerem warnen: Die Grundsatzentscheidung Roe v. Wade aus dem Jahr 1973, in der das Recht auf Abtreibung zu einer fundamentalen Freiheit erklärt wurde, könnte verworfen werden. Für den Fall, dass der Senat der Ernennung von Barrett zustimmt, wird eine 6:3 Mehrheit für dieses Vorhaben am
Obersten Gerichtshof prognostiziert.

Doch auch in Europa gibt es sehr bedenkliche Entwicklungen. In Polen wurde während der Corona-Krise ein Gesetzentwurf, nach dem Abtreibung komplett verboten wäre, in der ersten parlamentarischen Lesung angenommen. Besorgniserregend erscheint zudem das 2013 gegründete ultrakonservative Lobby-Netzwerk „Agenda Europe“. Laut deren Manifest hat sich „der sexuelle Akt von seinem primären Zweck“ getrennt – der Fortpflanzung. Ziel dieses Netzwerkes ist es, in den Bereichen Ehe und Familie, sowie dem Zugang zu Schwangerschafts-abbrüchen, emanzipatorische Gesetze zu blockieren. Einige Erfolge konnten sie hierbei bereits erzielt.

Die Referentin, Katharina Göpfarth, wird diese Entwicklungen aus historischer und rechtsvergleichender Perspektive beleuchten.

Eintritt: 4,- | 2,- Euro ermäßigt

14.12. Findet bis auf Weiteres nicht statt: Kalligraphie-Gruppe .

jeden Montag | 18:30 bis 20:00 Uhr

Relative feste Gruppe, die seit längerer Zeit zusammen ‘kalligraphisch’ arbeitet. Bitte bei Interesse Anfragen unter FraKu 0341 – 21 300 30

14.12. Frauenchor Canta Animata

jeden Montag | 19:00 bis 21:00 Uhr

Leitung: Regina Kolb

Zur Chor-Seite CantaAnimata
Singen und Swingen im Chor “CantaAnimata”

15.12. In Bewegung sein

jeden Dienstag | 10:00 bis 11:00 Uhr

Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Bewegung hält fit… und macht gute Laune. Darum bewegen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten. Beweglich sein und locker in den Tag starten, das steht im Vordergrund dieses Angebotes. Die Stunde stellt einen Beitrag zum allgemeinen Wohlbefinden dar und richtet sich an alle Personen, die Freude an gemeinsamer Aktivität und an Musik haben.

Es werden Elemente aus alltäglichen Bewegungsabläufen, Entspannungsübungen und Tanz kombiniert, die sowohl im Stehen als auch im Sitzen durchgeführt werden. Der Kurs findet einmal wöchentlich statt. Bitte mit bequemer Kleidung kommen. Anmeldung erforderlich.
Leitung: Simone Bußler, DRK-Übungsleiterin für Seniorinnen-Gymnastik
Teilnahmebetrag: 4,- | 3,- Euro ermäßigt
pro Monat: 12,- | 9,- Euro ermäßigt

15.12. Frauen-Stammtisch ZWEI: 60 plus - Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!

jeden 1. und 3. Dienstag im Monat | 11:00 bis 13:00 Uhr

FRAUENSTAMMTISCH
II. Frauenstammtisch für aktive (Un)Ruheständlerinnen
Im beruflichen (Vor)Ruhestand angekommen, sind die alltäglichen Arbeiten meist überschaubar. Natürlich, größere Renovierungs- und Putz-Aktionen oder Gartenarbeiten halten einen schon auf Trab – und Angst wegen “des Rastens und Rostens” ist völlig unbegründet.

Aber manchmal gibt es immer wieder mal einen Moment, in dem es gut wäre, mit anderen Menschen im Gespräch zu sein oder gemeinsam etwas zu tun. Die eigene Meinung öffentlich zu machen, ist ein wichtiger Teil unseres gesellschaftlichen Lebens. Wir mischen uns ein, mischen mit und können nur so – wenn auch nur ein Stückchen – Einfluss nehmen auf das, was in unserer Stadt passiert oder eben nicht. Und dafür ist der “rückenstärkende Austausch” in einer Gruppe hervorragend geeignet.
Leitung: Edda Minkus

15.12. Senior/innen-Tanz

jeden Dienstag | 15:00 bis 16:30 Uhr

In unserer schwungvollen Tanzgruppe sind weitere Tänzer/innen 55+ jederzeit herzlich willkommen – allein oder als Paar.

Tanzen trainiert den ganzen Körper und ist eine aktive Gesundheitsvorsorge. Die Tänze haben ihre Quelle in der internationalen Folklore und im Gesellschaftstanz. Durch den Figurenreichtum, die abwechslungsreichen Schrittfolgen und die Partner/innen- und Richtungswechsel werden einerseits hohe Anforderungen an Koordination und Konzentration gestellt, andererseits bringt diese Abwechslung sehr viel Spaß und Verbundenheit.Vorkenntnisse sind nicht nötig. Bitte bequeme Schuhe mitbringen.
Wir tanzen wöchentlich neunzig Minuten.
Leitung: KERSTIN ARNDT, Trainerin für Senior/innen-Tanz.
Kursgebühr: 35,- Euro monatlich

16.12. Zumba. Fit durch Tanzen.

jeden Mittwoch | 18:15 bis 19:15 Uhr

Zu mitreißender lateinamerikanischer Musik die Hüfte lockern und kreisen lassen, Grundschritte über Salsa, Merengue und Co. in einfachen Choreographien erlernen, den Kreislauf auf Touren bringen und nebenbei die Koordination schulen. Gute Laune gibt´s als Geschenk noch gratis dazu! Trainieren ohne die Anstrengung zu spüren. Bitte an Turnschuhe und Getränk denken.

Kursleitung: MECHTHILD TASKAS, ZUMBA®-Instruktorin, Tanzpädagogin & Choreografin: Kenntnisse in verschiedenen Tanzstilen u.a. zeitgenössischer Tanz beim Leipziger Tanztheater e.V., Ballett, Tribal dance fusion, Jazzdance. Motto: “Dance first, think later – that´s the natural order.” (S. Beckett)
Probetraining: 5,- Euro; danach Teilnahme-Gebühr in 10er- Karten 90,- Euro | 80,- Euro ermäßigt | 5 Monate gültig
Eine Anmeldung ist erforderlich!

20.12. Wie schön leucht' uns der Morgenstern

Sonntag | 16:00 bis 17:30 Uhr

WEIHNACHTSKONZERT

Mit NYCKELHARPA-TRIO BAUER ° LUFT ° OTHER
Das Bild des „Sternes im Osten“ und Weihnachten als „Geburt dieses Sternes, der die Welt erhellt“, beflügelt die Fantasie von Komponist*innen schon seit Jahrhunderten. Die drei Musikerinnen des Nyckelharpa-Trios widmen sich der Interpretation von Weihnachtsmusik aus verschiedenen Zeiten und Regionen – Lieder deutscher Komponist*innen der Renaissancezeit, traditionelle Tänze aus Schweden, französische Weihnachtsmusik, alte englische Lieder, natürlich auch bekannte Adventslieder – und präsentieren diese Musik in ganz und gar berührenden Arrangements. Die aus dem Mittelalter stammende Nyckelharpa (Schlüsselfidel) verschwand im Frühbarock aus den heimischen Gefilden und überlebte in Schweden als beliebtes Folkinstrument die Jahrhunderte. Den himmlischen Klang dieses volltönenden Instruments verbindet das Trio mit glockenklarem Gesang und begibt sich mit dem Publikum auf eine musikalische Reise quer durch Europa auf den Spuren des Sternes von Bethlehem.

Musikerinnen:
JULE BAUER, Gesang, Baß-Nyckelharpa
CHRISTIANE HANNA LUFT
Sopran-Nyckelharpa; CATERINA OTHER: Alt-Nyckelharpa

Eintritt: 8,- | 6,- Euro ermäßigt

21.12. Findet bis auf Weiteres nicht statt: Kalligraphie-Gruppe .

jeden Montag | 18:30 bis 20:00 Uhr

Relative feste Gruppe, die seit längerer Zeit zusammen ‘kalligraphisch’ arbeitet. Bitte bei Interesse Anfragen unter FraKu 0341 – 21 300 30

21.12. Frauenchor Canta Animata

jeden Montag | 19:00 bis 21:00 Uhr

Leitung: Regina Kolb

Zur Chor-Seite CantaAnimata
Singen und Swingen im Chor “CantaAnimata”

22.12. In Bewegung sein

jeden Dienstag | 10:00 bis 11:00 Uhr

Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Bewegung hält fit… und macht gute Laune. Darum bewegen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten. Beweglich sein und locker in den Tag starten, das steht im Vordergrund dieses Angebotes. Die Stunde stellt einen Beitrag zum allgemeinen Wohlbefinden dar und richtet sich an alle Personen, die Freude an gemeinsamer Aktivität und an Musik haben.

Es werden Elemente aus alltäglichen Bewegungsabläufen, Entspannungsübungen und Tanz kombiniert, die sowohl im Stehen als auch im Sitzen durchgeführt werden. Der Kurs findet einmal wöchentlich statt. Bitte mit bequemer Kleidung kommen. Anmeldung erforderlich.
Leitung: Simone Bußler, DRK-Übungsleiterin für Seniorinnen-Gymnastik
Teilnahmebetrag: 4,- | 3,- Euro ermäßigt
pro Monat: 12,- | 9,- Euro ermäßigt

22.12. Senior/innen-Tanz

jeden Dienstag | 15:00 bis 16:30 Uhr

In unserer schwungvollen Tanzgruppe sind weitere Tänzer/innen 55+ jederzeit herzlich willkommen – allein oder als Paar.

Tanzen trainiert den ganzen Körper und ist eine aktive Gesundheitsvorsorge. Die Tänze haben ihre Quelle in der internationalen Folklore und im Gesellschaftstanz. Durch den Figurenreichtum, die abwechslungsreichen Schrittfolgen und die Partner/innen- und Richtungswechsel werden einerseits hohe Anforderungen an Koordination und Konzentration gestellt, andererseits bringt diese Abwechslung sehr viel Spaß und Verbundenheit.Vorkenntnisse sind nicht nötig. Bitte bequeme Schuhe mitbringen.
Wir tanzen wöchentlich neunzig Minuten.
Leitung: KERSTIN ARNDT, Trainerin für Senior/innen-Tanz.
Kursgebühr: 35,- Euro monatlich

22.12. Come and Drum!

jeden 2. und 4. Dienstag im Monat | 20:00 bis 21:30 Uhr

Trommelmusik in der Frauenkultur
Westafrikanische und afrokaribische Trommelmusik zu erlernen und zu spielen ist eine der schönsten Möglichkeiten, Rhythmus zu erleben und den Tanz des Lebens besser zu verstehen,seine Kraft zu erfahren und sich mit ihm wohl zu fühlen.

Kursleitung: Ingeborg Freytag
Anmeldung direkt bei der Kursleiterin unter Tel.: 0160-2016520

23.12. 60 plus - Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!

jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat | 11:00 bis 13:00 Uhr

FRAUENSTAMMTISCH
II. Frauenstammtisch für aktive (Un)Ruheständlerinnen
Im beruflichen (Vor)Ruhestand angekommen, sind die alltäglichen Arbeiten meist überschaubar. Natürlich, größere Renovierungs- und Putz-Aktionen oder Gartenarbeiten halten einen schon auf Trab – und Angst wegen “des Rastens und Rostens” ist völlig unbegründet.

Aber manchmal gibt es immer wieder mal einen Moment, in dem es gut wäre, mit anderen Menschen im Gespräch zu sein oder gemeinsam etwas zu tun. Die eigene Meinung öffentlich zu machen, ist ein wichtiger Teil unseres gesellschaftlichen Lebens. Wir mischen uns ein, mischen mit und können nur so – wenn auch nur ein Stückchen – Einfluss nehmen auf das, was in unserer Stadt passiert oder eben nicht. Und dafür ist der “rückenstärkende Austausch” in einer Gruppe hervorragend geeignet.
Leitung: Edda Minkus

23.12. Zumba. Fit durch Tanzen.

jeden Mittwoch | 18:15 bis 19:15 Uhr

Zu mitreißender lateinamerikanischer Musik die Hüfte lockern und kreisen lassen, Grundschritte über Salsa, Merengue und Co. in einfachen Choreographien erlernen, den Kreislauf auf Touren bringen und nebenbei die Koordination schulen. Gute Laune gibt´s als Geschenk noch gratis dazu! Trainieren ohne die Anstrengung zu spüren. Bitte an Turnschuhe und Getränk denken.

Kursleitung: MECHTHILD TASKAS, ZUMBA®-Instruktorin, Tanzpädagogin & Choreografin: Kenntnisse in verschiedenen Tanzstilen u.a. zeitgenössischer Tanz beim Leipziger Tanztheater e.V., Ballett, Tribal dance fusion, Jazzdance. Motto: “Dance first, think later – that´s the natural order.” (S. Beckett)
Probetraining: 5,- Euro; danach Teilnahme-Gebühr in 10er- Karten 90,- Euro | 80,- Euro ermäßigt | 5 Monate gültig
Eine Anmeldung ist erforderlich!

23.12. Mit Leichtigkeit ins Schreiben kommen.

jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat | 19:30 bis 21:00 Uhr

Willkommen zur “Literarischen Geselligkeit”! In dieser Gruppe lebt auf, womit sich die gute Gesellschaft schon in der Belle Époque die Zeit vertrieb: Mit Schreibspielen und Textminiaturen, kleinen Lyrikformen und kurzen Geschichten. Nebenbei erfahren Sie, wie man den Schreibflow mit Methoden des kreativen Schreibens auslöst.

Leitung: Dr. AMELIE MAHLSTEDT, Autorin und Schreibtherapeutin
Der Kurs ist zur Zeit vollbelegt.

24.12. Mit Leichtigkeit ins Schreiben kommen.

Jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat | 11:00 bis 12:30 Uhr

Der Kurs ‚Kreatives Schreiben‘ richtet sich an alle, die gern schreiben, aber noch nicht so viel Erfahrung haben oder wieder in den Flow kommen möchten. Wir arbeiten mit Schreibspielen und Textminiaturen, kleinen Lyrikformen und kurzen Geschichten. Nebenbei erfahrt Ihr, wie man mit Methoden des kreativen Schreibens wie Clustering und automatischem Schreiben ganz intuitiv in den Schreibfluss und zu einer eigenen Stimme findet…

Leitung: Dr. AMELIE MAHLSTEDT, Freie Autorin und Poesie- und Bibliotherapeutin

Teilnahme pro Treffen: 10,- | 8,50 – Euro ermäßigt || Kursreihe: 120,- | 100,- Euro ermäßigt

Der Kurs ist zur Zeit vollbelegt.

24.12. Kostenlose Beratung für alle Arten von Versicherungen

jeden 4. Donnerstag im Monat | 18:00 bis 20:00 Uhr

FAIR-SICHERUNGSBERATUNG für Frauen

Hier können eigene Versicherungspolicen überprüft oder Fragen zu neuen Abschlüssen gestellt werden. Und alles unverbindlich und unparteiisch! Mit ANTJE GOLDHORN, unabhängige Versicherungskauffrau. | Wichtig: Vorherige Anmeldung unter 0341 – 2130030 ist notwendig.

28.12. Findet bis auf Weiteres nicht statt: Kalligraphie-Gruppe .

jeden Montag | 18:30 bis 20:00 Uhr

Relative feste Gruppe, die seit längerer Zeit zusammen ‘kalligraphisch’ arbeitet. Bitte bei Interesse Anfragen unter FraKu 0341 – 21 300 30

28.12. Frauenchor Canta Animata

jeden Montag | 19:00 bis 21:00 Uhr

Leitung: Regina Kolb

Zur Chor-Seite CantaAnimata
Singen und Swingen im Chor “CantaAnimata”