Programm für die nächsten Monate

Februar 2019

18.02. (Handy-)Film drehen

Montag | 15:00 bis 18:00 Uhr

Wir drehen einen kleinen Werbefilm für das MiO und lernen dabei Tipps & Tricks im Umgang mit der Kamera.
Mädchen ab 9 Jahre | Anmeldung erwünscht.

Kosten: 1,50 Euro mit | 3,- Euro ohne FP

18.02. Kalligraphie-Gruppe

jeden Montag | 18:30 bis 20:00 Uhr

Relative feste Gruppe, die seit längerer Zeit zusammen ‘kalligraphisch’ arbeitet. Bitte bei Interesse Anfragen unter FraKu 0341 – 21 300 30

18.02. Frauenchor

jeden Montag | 19:00 bis 21:00 Uhr

Leitung: Regina Kolb

Zur Chor-Seite CantaAnimata
Singen und Swingen im Chor “CantaAnimata”

19.02. In Bewegung sein

jeden Dienstag | 10:00 bis 11:00 Uhr

Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Bewegung hält fit… und macht gute Laune. Darum bewegen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten. Beweglich sein und locker in den Tag starten, das steht im Vordergrund dieses Angebotes. Die Stunde stellt einen Beitrag zum allgemeinen Wohlbefinden dar und richtet sich an alle Personen, die Freude an gemeinsamer Aktivität und an Musik haben.

Es werden Elemente aus alltäglichen Bewegungsabläufen, Entspannungsübungen und Tanz kombiniert, die sowohl im Stehen als auch im Sitzen durchgeführt werden. Der Kurs findet einmal wöchentlich statt. Bitte mit bequemer Kleidung kommen. Anmeldung erforderlich.
Leitung: Simone Bußler, DRK-Übungsleiterin für Seniorinnen-Gymnastik
Teilnahmebetrag: 4,- | 3,- Euro ermäßigt
pro Monat: 12,- | 9,- Euro ermäßigt

19.02. Frauen-Stammtisch ZWEI: 60 plus - Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!

jeden 1. und 3. Dienstag im Monat | 11:00 bis 13:00 Uhr

FRAUENSTAMMTISCH
II. Frauenstammtisch für aktive (Un)Ruheständlerinnen
Im beruflichen (Vor)Ruhestand angekommen, sind die alltäglichen Arbeiten meist überschaubar. Natürlich, größere Renovierungs- und Putz-Aktionen oder Gartenarbeiten halten einen schon auf Trab – und Angst wegen “des Rastens und Rostens” ist völlig unbegründet.

Aber manchmal gibt es immer wieder mal einen Moment, in dem es gut wäre, mit anderen Menschen im Gespräch zu sein oder gemeinsam etwas zu tun. Die eigene Meinung öffentlich zu machen, ist ein wichtiger Teil unseres gesellschaftlichen Lebens. Wir mischen uns ein, mischen mit und können nur so – wenn auch nur ein Stückchen – Einfluss nehmen auf das, was in unserer Stadt passiert oder eben nicht. Und dafür ist der “rückenstärkende Austausch” in einer Gruppe hervorragend geeignet.
Leitung: Edda Minkus

19.02. Filmbearbeitung

Dienstag | 15:00 bis 18:00 Uhr

Wir bearbeiten die Filmaufnahmen vom Montag mit einer kostenfreien Software und schneiden unseren Werbefilm.
Mädchen ab 9 Jahren.
Anmeldung erwünscht.

Kosten: 1,50 Euro mit | 3,- Euro ohne FP

19.02. Senior/innen-Tanz

jeden Dienstag | 15:00 bis 16:30 Uhr

In unserer schwungvollen Tanzgruppe sind weitere Tänzer/innen 55+ jederzeit herzlich willkommen – allein oder als Paar.

Tanzen trainiert den ganzen Körper und ist eine aktive Gesundheitsvorsorge. Die Tänze haben ihre Quelle in der internationalen Folklore und im Gesellschaftstanz. Durch den Figurenreichtum, die abwechslungsreichen Schrittfolgen und die Partner/innen- und Richtungswechsel werden einerseits hohe Anforderungen an Koordination und Konzentration gestellt, andererseits bringt diese Abwechslung sehr viel Spaß und Verbundenheit.Vorkenntnisse sind nicht nötig. Bitte bequeme Schuhe mitbringen.
Wir tanzen wöchentlich neunzig Minuten.
Leitung: KERSTIN ARNDT, Trainerin für Senior/innen-Tanz.
Kursgebühr: 35,- Euro monatlich

20.02. Was kann ich tun? Was kann ich sagen?

Mittwoch | 10:00 bis 12:00 Uhr

Manchmal bekommst du blöde Sprüche oder Gesten, die ein unsicheres Gefühl auslösen: Hab ich etwas falsch gemacht? Ist mein Rock zu kurz? Meine Hautfarbe zu dunkel? Habe ich mich falsch verhalten? NEIN, hast Du nicht! Niemand hat das Recht, Dich wegen deines Aussehens zu beleidigen! Aber wie kann man auf „Beleidigungen” reagieren? Was kannst du tun?
Der Workshop gibt die Möglichkeit, über Alltagserfahrungen zu reden und Neues auszuprobieren. Es geht darum, wie Du Dich gegen Unrecht ‚wehren‘ kannst. Für Mädchen / junge Frauen

Kosten: 1,50 Euro mit | 3,- Euro ohne FP

20.02. Traumfänger basteln

Mittwoch | 14:00 bis 17:00 Uhr

…aus Perlen, Wolle & Peddigrohr. Und dazu eine eigene Traumgeschichte schreiben.

Kosten: 1,50 Euro mit | 3,- Euro ohne FP

20.02. Mumba. Fit durch Tanzen.

jeden Mittwoch | 18:30 bis 19:30 Uhr

Zu mitreißender lateinamerikanischer Musik die Hüfte lockern und kreisen lassen, Grundschritte über Salsa, Merengue und Co. in einfachen Choreographien erlernen, den Kreislauf auf Touren bringen und nebenbei die Koordination schulen. Gute Laune gibt´s als Geschenk noch gratis dazu! Trainieren ohne die Anstrengung zu spüren. Bitte an Turnschuhe und Getränk denken.

Kursleitung: MECHTHILD TASKAS, Tanzpädagogin/Choreografin Kenntnisse in verschiedenen Tanzstilen u.a. zeitgenössischer Tanz beim Leipziger Tanztheater e.V., Ballett, Tribal dance fusion, Jazzdance. Motto: “Dance first, think later – that´s the natural order.” (S. Beckett)
Probetraining: 5,- Euro; danach Teilnahme-Gebühr in 10er- Karten 85,- Euro | 75,- Euro ermäßigt | 5 Monate gültig
Eine Anmeldung ist erforderlich!

21.02. Kostenlose Beratung für alle Arten von Versicherungen

jeden 3. Donnerstag im Monat | 18:00 bis 20:00 Uhr

FAIR-SICHERUNGSBERATUNG für Frauen

Hier können eigene Versicherungspolicen überprüft oder Fragen zu neuen Abschlüssen gestellt werden. Und alles unverbindlich und unparteiisch! Mit ANTJE GOLDHORN, unabhängige Versicherungskauffrau. | Wichtig: Vorherige Anmeldung unter 0341 – 2130030 ist notwendig.

21.02. Mit Kunst gegen den Terror

Donnerstag | 19:00

THEMATISCHE EINFÜHRUNG & FILM

Am 11. Dezember 2014 sprengt sich während einer Theaterpremiere im französischen Kulturzentrum in Kabul ein 17 Jahre alter Selbstmord-attentäter in die Luft. Manche Zuschauenden klatschen – sie halten die Explosion für eine besonders realistische Inszenierung. Erst als Panik ausbricht, verstehen sie, was passiert ist. Die Dokumentation erzählt die Geschichte der Schauspielenden und Musiker, die an diesem Tag auf der Bühne standen. Sie wollten mit ihrem Stück über Selbstmordanschläge ein Zeichen setzen gegen den Terror, der ihre Gesellschaft zerfrisst. Jetzt sind sie selbst vor Angst gelähmt. Jemals wieder Theater spielen? Nicht vorstellbar. Als Musiker berühmt werden? Viel zu gefährlich. Erst als der Schockder Gewalt sie ein zweites Mal trifft, entscheiden die Künstlerinnen und Künstler, sich mit aller Kraft ihrer Ohnmacht entgegenzustellen. Sie radikalisieren sich künstlerisch und beginnen dadurch, ihr Trauma zu besiegen. “Kunst hat die Kraft, Leben zu retten, trotz allem, das ist die berührende Botschaft dieses Filmes, schrieb die “Hamburger Morgenpost” nach der Kinopremiere.

Einige der Künstler*innen, die den Anschlag auf der Bühne oder im Publikum erlebt haben, fliehen nach dem Anschlag nach Europa, teils unter dramatischen Umständen. Die meisten aber bleiben in Kabul und formieren sich neu – sie kehren gemeinsam zurück auf die Bühne und ziehen aus Hochsicherheitstrakts um auf die Straße, wo sie eine riskante, exponierte Produktion organisieren: Zum ersten Mal treten sie wieder gemeinsam auf, als der Lynchmord an der jungen Studentin Farkhunda weltweit Schlagzeilen macht – mit der Re-Inszenierung ihres Mordes setzen sie sich an die Spitze einer wütenden Protestbewegung, ungeschützt, vor Tausenden Passant*innen.

Eintritt: frei

22.02. Yoga für Frauen

jeden Freitag | 15:00 bis 16:00 Uhr

Für Anfängerinnen und Wiedereinsteigerinnen. Lockerungsübungen, ruhige Abfolge mit Endentspannung. Die Übungen unterstützen die Entspannung & Stärkung von Körper und Geist. Sie steigern Flexibilität, das allgemeine Wohlbefinden und Atemvolumen.
Bitte pünktlich sein und bequeme Kleidung mitbringen. Matten sind vorhanden. Kleinkinder können mitgebracht werden, da eine Betreuung möglich ist.

Teilnahmegebühr pro Kurseinheit: 8,- | 4,- Euro ermäßigt. Oder pro Monat 20,- | 10,- Euro ermäßigt (4Termine) zum ersten des Monats bezahlbar. Oder eine 5er Karte 30,- Euro (8 Wochen gültig). Ausnahmen sind immer möglich in Absprache mit der Kursleiterin.
Anmeldungen bitte im FiA – Frauen in Arbeit. Interkulturelles Frauen- Informations- und Begegnungszentrum der Frauenkultur
Kursleiterin: SEA

Achtung! Anderer Ort:
Kleine (neue) Halle am Rabet, Konradstraße 30, 04315 Leipzig Ost/Volkmarsdorf
Tel. 0341 – 581 54 515 | www.fia-leipzig.de

22.02. Lesbisches Kaffee-Trinken gegen Rechts

Freitag | 16:00

Netzwerktreffen der Leipziger Gruppe “Lesben gegen Rechts”, um gemeinsam zu überlegen, wie steigendem Rechtsdruck entgegnet werden kann und wie Lesben vor Ort einander stärken können – auch um aktiv zu werden, um alltäglichen rassistischen Begegnungen zu trotzen…

25.02. Kalligraphie-Gruppe

jeden Montag | 18:30 bis 20:00 Uhr

Relative feste Gruppe, die seit längerer Zeit zusammen ‘kalligraphisch’ arbeitet. Bitte bei Interesse Anfragen unter FraKu 0341 – 21 300 30

25.02. Frauenchor

jeden Montag | 19:00 bis 21:00 Uhr

Leitung: Regina Kolb

Zur Chor-Seite CantaAnimata
Singen und Swingen im Chor “CantaAnimata”

26.02. In Bewegung sein

jeden Dienstag | 10:00 bis 11:00 Uhr

Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Bewegung hält fit… und macht gute Laune. Darum bewegen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten. Beweglich sein und locker in den Tag starten, das steht im Vordergrund dieses Angebotes. Die Stunde stellt einen Beitrag zum allgemeinen Wohlbefinden dar und richtet sich an alle Personen, die Freude an gemeinsamer Aktivität und an Musik haben.

Es werden Elemente aus alltäglichen Bewegungsabläufen, Entspannungsübungen und Tanz kombiniert, die sowohl im Stehen als auch im Sitzen durchgeführt werden. Der Kurs findet einmal wöchentlich statt. Bitte mit bequemer Kleidung kommen. Anmeldung erforderlich.
Leitung: Simone Bußler, DRK-Übungsleiterin für Seniorinnen-Gymnastik
Teilnahmebetrag: 4,- | 3,- Euro ermäßigt
pro Monat: 12,- | 9,- Euro ermäßigt

26.02. Senior/innen-Tanz

jeden Dienstag | 15:00 bis 16:30 Uhr

In unserer schwungvollen Tanzgruppe sind weitere Tänzer/innen 55+ jederzeit herzlich willkommen – allein oder als Paar.

Tanzen trainiert den ganzen Körper und ist eine aktive Gesundheitsvorsorge. Die Tänze haben ihre Quelle in der internationalen Folklore und im Gesellschaftstanz. Durch den Figurenreichtum, die abwechslungsreichen Schrittfolgen und die Partner/innen- und Richtungswechsel werden einerseits hohe Anforderungen an Koordination und Konzentration gestellt, andererseits bringt diese Abwechslung sehr viel Spaß und Verbundenheit.Vorkenntnisse sind nicht nötig. Bitte bequeme Schuhe mitbringen.
Wir tanzen wöchentlich neunzig Minuten.
Leitung: KERSTIN ARNDT, Trainerin für Senior/innen-Tanz.
Kursgebühr: 35,- Euro monatlich

26.02. Gewaltfreie Kommunikation

jeden 2. und 4. Dienstag | 18:00 bis 19:30 Uhr

Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach Marshall Rosenberg gibt uns die Möglichkeit zu verstehen, wie Gespräche und mitmenschliche Kontakte gelingen. Sie lässt uns fähig werden, unsere Gefühle kraftvoll auszudrücken und im Einklang mit den eigenen Bedürfnissen zu leben. Sie hilft uns, anhaltenden Ärger oder Wut zu verstehen und neue Handlungsoptionen kennenzulernen. Bei Schuld- und Schamgefühlen ist sie uns Unterstützung, einen achtsamen und wertschätzenden Umgang mit uns selbst zu finden und neues Selbstvertrauen aufzubauen. Bei Konflikten in persönlichen Beziehungen und am Arbeitsplatz führt sie zu einem besseren gegenseitigen Verständnis.

Wir lernen, uns davon zu verabschieden, auf unser Recht zu beharren und beginnen stattdessen zu erkennen, was wir brauchen, sodass Lösungen gefunden werden können, die tatsächlich den Bedürfnissen aller entsprechen.

Anmeldung erforderlich, da max. 10 Teilnehmerinnen möglich.
Leitung: PAULA J. HERWIG, Mediatorin & Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation
Kursgebühr: 60,- Euro für 5 Termine

26.02. Come and Drum!

jeden 2. und 4. Dienstag im Monat | 20:00 bis 21:30 Uhr

Trommelmusik in der Frauenkultur
Westafrikanische und afrokaribische Trommelmusik zu erlernen und zu spielen ist eine der schönsten Möglichkeiten, Rhythmus zu erleben und den Tanz des Lebens besser zu verstehen,seine Kraft zu erfahren und sich mit ihm wohl zu fühlen.

Kursleitung: Ingeborg Freytag
Anmeldung direkt bei der Kursleiterin unter Tel.: 0160-2016520

27.02. Frauen-Stammtisch EINS: 60 plus - Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!

jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat | 11:00 bis 13:00 Uhr

FRAUENSTAMMTISCH
II. Frauenstammtisch für aktive (Un)Ruheständlerinnen
Im beruflichen (Vor)Ruhestand angekommen, sind die alltäglichen Arbeiten meist überschaubar. Natürlich, größere Renovierungs- und Putz-Aktionen oder Gartenarbeiten halten einen schon auf Trab – und Angst wegen “des Rastens und Rostens” ist völlig unbegründet.

Aber manchmal gibt es immer wieder mal einen Moment, in dem es gut wäre, mit anderen Menschen im Gespräch zu sein oder gemeinsam etwas zu tun. Die eigene Meinung öffentlich zu machen, ist ein wichtiger Teil unseres gesellschaftlichen Lebens. Wir mischen uns ein, mischen mit und können nur so – wenn auch nur ein Stückchen – Einfluss nehmen auf das, was in unserer Stadt passiert oder eben nicht. Und dafür ist der “rückenstärkende Austausch” in einer Gruppe hervorragend geeignet.
Leitung: Edda Minkus

27.02. Mumba. Fit durch Tanzen.

jeden Mittwoch | 18:30 bis 19:30 Uhr

Zu mitreißender lateinamerikanischer Musik die Hüfte lockern und kreisen lassen, Grundschritte über Salsa, Merengue und Co. in einfachen Choreographien erlernen, den Kreislauf auf Touren bringen und nebenbei die Koordination schulen. Gute Laune gibt´s als Geschenk noch gratis dazu! Trainieren ohne die Anstrengung zu spüren. Bitte an Turnschuhe und Getränk denken.

Kursleitung: MECHTHILD TASKAS, Tanzpädagogin/Choreografin Kenntnisse in verschiedenen Tanzstilen u.a. zeitgenössischer Tanz beim Leipziger Tanztheater e.V., Ballett, Tribal dance fusion, Jazzdance. Motto: “Dance first, think later – that´s the natural order.” (S. Beckett)
Probetraining: 5,- Euro; danach Teilnahme-Gebühr in 10er- Karten 85,- Euro | 75,- Euro ermäßigt | 5 Monate gültig
Eine Anmeldung ist erforderlich!

27.02. Mit Leichtigkeit ins Schreiben kommen.

jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat | 19:30 bis 21:00 Uhr

Willkommen zur “Literarischen Geselligkeit”! In dieser Gruppe lebt auf, womit sich die gute Gesellschaft schon in der Belle Époque die Zeit vertrieb: Mit Schreibspielen und Textminiaturen, kleinen Lyrikformen und kurzen Geschichten. Nebenbei erfahren Sie, wie man den Schreibflow mit Methoden des kreativen Schreibens auslöst.

Leitung: Dr. AMELIE MAHLSTEDT, Autorin und Schreibtherapeutin
Teilnahme pro Treffen: 6,- / 5,- Euro (erm.)
Eine Anmeldung ist erforderlich!

28.02. Warum ist es wichtig, dass Frauen* wählen gehen?

Donnerstag | 16:00

EINFÜHRUNG, FILMARCHIVMATERIAL & GESPRÄCHSRUNDE

Warum wir im Jahr 2019 diese Fragen stellen, ist relativ einfach zu beantworten:
Frauen* wählen im Querschnitt anders als Männer*. Im Querschnitt bedenken Frauen* differenzierter mögliche Konsequenzen, die mit bestimm-ten Wahl-Ergebnissen verbunden seien könnten. Die Analyse der US-Wahlen 2016 z.B. zeigten sehr deutlich: Im Querschnitt haben mehr Frauen Trump nicht gewählt. Das bedeutet: Wären mehr Frauen zur US-Präsidentschaftswahl gegangen und hätten dann entsprechend der Wahlanalyse mehrheitlich Trump nicht gewählt. dann wäre der heute nicht Präsident und der Welt wäre viel Übles erspart worden.

Und alle Haltungen “Meine-Nation-zuerst” werden die aktuellen vorhandenen Konflikte auf dieser Welt dramatisch verschärfen. Exemplarisch abzuleiten ist dies am Ausstieg aus Klimaschutzverträgen. Kosten sparen, hemmungsloses Produzieren und Konsumieren. hat einen hohen ökologischen Preis. Millionen von Menschen sterben jährlich an den Folgen von Luftverschmutzung – auch in europäischen Städten ist die Schadstoffbelastung viel zu hoch. In China und Indien gehören Atemmasken schon heute zur Alltagsausstattung. Diese Entwicklung zeigt: Wir brauchen kluge politische Entscheidungen, die weitreichende Entwicklungen auch für die kommenden Generationen mitbedenken. Wir brauchen also denkende Frauen* und Männer.

“Eine Welt, in der die Frauen die gleichen Rechte haben wie Männer, ist eine bessere Welt.” – und zwar eine bessere Welt für Frauen* und Männer* gleichermaßen.

Dieser Leit-Gedanke der Ersten Frauenbewegung vor über einhundert Jahren ist unverändert aktuell und richtig. In dieser Nachmittagsgesprächsrunde wollen wir diesen Momenten nachspüren u.a. auch über historisches Filmarchiv-Material – und den Bogen zu heute schließen.
Eintritt: frei

März 2019

01.03. Yoga für Frauen

jeden Freitag | 15:00 bis 16:00 Uhr

Für Anfängerinnen und Wiedereinsteigerinnen. Lockerungsübungen, ruhige Abfolge mit Endentspannung. Die Übungen unterstützen die Entspannung & Stärkung von Körper und Geist. Sie steigern Flexibilität, das allgemeine Wohlbefinden und Atemvolumen.
Bitte pünktlich sein und bequeme Kleidung mitbringen. Matten sind vorhanden. Kleinkinder können mitgebracht werden, da eine Betreuung möglich ist.

Teilnahmegebühr pro Kurseinheit: 8,- | 4,- Euro ermäßigt. Oder pro Monat 20,- | 10,- Euro ermäßigt (4Termine) zum ersten des Monats bezahlbar. Oder eine 5er Karte 30,- Euro (8 Wochen gültig). Ausnahmen sind immer möglich in Absprache mit der Kursleiterin.
Anmeldungen bitte im FiA – Frauen in Arbeit. Interkulturelles Frauen- Informations- und Begegnungszentrum der Frauenkultur
Kursleiterin: SEA

Achtung! Anderer Ort:
Kleine (neue) Halle am Rabet, Konradstraße 30, 04315 Leipzig Ost/Volkmarsdorf
Tel. 0341 – 581 54 515 | www.fia-leipzig.de

03.03. Frauen 1989 in Leipzig

Sonntag | 14:00 bis 17:00 Uhr

Der Oktober ´89 kam bei allen überraschenden Ereignissen „nicht aus dem NICHTS“. In den Monaten und Jahren vor dem Oktober 1989 gab es engagierte Gruppen und Menschen, die etwas verändern wollten; die glaubten, dass Gerechtigkeit in der DDR möglich sei; die dafür planten und gemeinsam arbeiteten.

Mit der Friedlichen Revolution vom Oktober ´89 hatten auch die bereits existierenden Frauengruppen die Möglichkeit öffentlich zu werden, sich zu vernetzen und Frauen aufzurufen, sich zu beteiligen. Frauen für den Frieden, Frauen für die Umwelt, Lesbische Frauen in der ESG oder das Zeitungskollektiv der Zaunreiterin waren nur einige. Noch im November 1989 gab es ein Vernetzungstreffen in einer Leipziger Kirche, neue Gruppen gründeten sich, begannen zu arbeiten, erste Vereine entstanden… und arbeiten zum Teil noch heute: Frauen für Frauen, die Frauen-kultur, die Leipziger Mütterzentren u.a.

Dieser Workshop bietet einen zeitlichen Überblick und Einblicke in Texte von damals, die feministische Sichtweisen und Themen aufzeigen, die teilweise bis heute unverändert aktuell sind. Im Kontext zu unserer Gegenwart im Jahr 2019 wollen wir uns gemeinsam mit einzelnen Original-Texten auseinandersetzen. Geplant ist eine weiterführende inhaltliche Arbeit. Mit diesem Workshop wollen wir ein „Stück der Geschichte von Frauen“, also ein Stück eigener Geschichte – in Interpretation und Öffentlichkeit nicht anderen überlassen, sondern selber (weiter-)schreiben. Mit CHRISTINE RIETZKE, Mitgründerin der autonomen Frauenzeitschrift in der DDR „Zaunreiterin“ und 1990 Kandidatin des UFV

Teilnahme kostenlos
Fotos: Sigrid Schmidt

04.03. Kalligraphie-Gruppe

jeden Montag | 18:30 bis 20:00 Uhr

Relative feste Gruppe, die seit längerer Zeit zusammen ‘kalligraphisch’ arbeitet. Bitte bei Interesse Anfragen unter FraKu 0341 – 21 300 30

04.03. Frauenchor

jeden Montag | 19:00 bis 21:00 Uhr

Leitung: Regina Kolb

Zur Chor-Seite CantaAnimata
Singen und Swingen im Chor “CantaAnimata”

05.03. In Bewegung sein

jeden Dienstag | 10:00 bis 11:00 Uhr

Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Bewegung hält fit… und macht gute Laune. Darum bewegen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten. Beweglich sein und locker in den Tag starten, das steht im Vordergrund dieses Angebotes. Die Stunde stellt einen Beitrag zum allgemeinen Wohlbefinden dar und richtet sich an alle Personen, die Freude an gemeinsamer Aktivität und an Musik haben.

Es werden Elemente aus alltäglichen Bewegungsabläufen, Entspannungsübungen und Tanz kombiniert, die sowohl im Stehen als auch im Sitzen durchgeführt werden. Der Kurs findet einmal wöchentlich statt. Bitte mit bequemer Kleidung kommen. Anmeldung erforderlich.
Leitung: Simone Bußler, DRK-Übungsleiterin für Seniorinnen-Gymnastik
Teilnahmebetrag: 4,- | 3,- Euro ermäßigt
pro Monat: 12,- | 9,- Euro ermäßigt

05.03. Frauen-Stammtisch ZWEI: 60 plus - Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!

jeden 1. und 3. Dienstag im Monat | 11:00 bis 13:00 Uhr

FRAUENSTAMMTISCH
II. Frauenstammtisch für aktive (Un)Ruheständlerinnen
Im beruflichen (Vor)Ruhestand angekommen, sind die alltäglichen Arbeiten meist überschaubar. Natürlich, größere Renovierungs- und Putz-Aktionen oder Gartenarbeiten halten einen schon auf Trab – und Angst wegen “des Rastens und Rostens” ist völlig unbegründet.

Aber manchmal gibt es immer wieder mal einen Moment, in dem es gut wäre, mit anderen Menschen im Gespräch zu sein oder gemeinsam etwas zu tun. Die eigene Meinung öffentlich zu machen, ist ein wichtiger Teil unseres gesellschaftlichen Lebens. Wir mischen uns ein, mischen mit und können nur so – wenn auch nur ein Stückchen – Einfluss nehmen auf das, was in unserer Stadt passiert oder eben nicht. Und dafür ist der “rückenstärkende Austausch” in einer Gruppe hervorragend geeignet.
Leitung: Edda Minkus

05.03. Senior/innen-Tanz

jeden Dienstag | 15:00 bis 16:30 Uhr

In unserer schwungvollen Tanzgruppe sind weitere Tänzer/innen 55+ jederzeit herzlich willkommen – allein oder als Paar.

Tanzen trainiert den ganzen Körper und ist eine aktive Gesundheitsvorsorge. Die Tänze haben ihre Quelle in der internationalen Folklore und im Gesellschaftstanz. Durch den Figurenreichtum, die abwechslungsreichen Schrittfolgen und die Partner/innen- und Richtungswechsel werden einerseits hohe Anforderungen an Koordination und Konzentration gestellt, andererseits bringt diese Abwechslung sehr viel Spaß und Verbundenheit.Vorkenntnisse sind nicht nötig. Bitte bequeme Schuhe mitbringen.
Wir tanzen wöchentlich neunzig Minuten.
Leitung: KERSTIN ARNDT, Trainerin für Senior/innen-Tanz.
Kursgebühr: 35,- Euro monatlich

06.03. Lese-Lust: Vorstellung von "Lieblingsbüchern"

jeden 1. Mittwoch im Monat | 11:00 bis 13:00 Uhr

LITERARISCHER STAMMTISCH für Interessierte jeden Alters

Eingeladen sind alle, die Freude am Lesen haben und gerne darüber debattieren möchten. Einmal im Monat kann zugehört oder selbst etwas vorgestellt werden. Und mit Begeisterung gelesen wird alles: vom Historischen Roman über Biografien bis zu ultramoderner Literatur.
Leitung: S. SOMMER

06.03. Mumba. Fit durch Tanzen.

jeden Mittwoch | 18:30 bis 19:30 Uhr

Zu mitreißender lateinamerikanischer Musik die Hüfte lockern und kreisen lassen, Grundschritte über Salsa, Merengue und Co. in einfachen Choreographien erlernen, den Kreislauf auf Touren bringen und nebenbei die Koordination schulen. Gute Laune gibt´s als Geschenk noch gratis dazu! Trainieren ohne die Anstrengung zu spüren. Bitte an Turnschuhe und Getränk denken.

Kursleitung: MECHTHILD TASKAS, Tanzpädagogin/Choreografin Kenntnisse in verschiedenen Tanzstilen u.a. zeitgenössischer Tanz beim Leipziger Tanztheater e.V., Ballett, Tribal dance fusion, Jazzdance. Motto: “Dance first, think later – that´s the natural order.” (S. Beckett)
Probetraining: 5,- Euro; danach Teilnahme-Gebühr in 10er- Karten 85,- Euro | 75,- Euro ermäßigt | 5 Monate gültig
Eine Anmeldung ist erforderlich!

07.03. Looking through Dark Eyes

Donnerstag | 19:00 bis 12:00 Uhr

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG

Women and our lives in South Asia.

Works by SHEHZIL MALIK
feminist artist (painting & graphic)
from Pakistan

In ihren künstlerischen Arbeiten zeigt SHEHZIL MALIK wie das gelehrte, das “vererbte” traditionelle Verständnis von Sprache, von Wörtern sich in stereotypen Verhaltensmustern spiegeln bzw. diese bestimmen. Gerade in Bezug auf Frauen, denen in allen Epochen und Nationalitäten “Haushalt, Kinder, Textil-Herstellung” zugeschrieben worden sind – haben nicht nur in Pakistan Frauen ein sehr hohes Wissen und handwerkliche Fähigkeiten auch der traditionellen Textil-Herstellung, die “weitervererbt wurden und werden”. Diese Fähigkeiten sind mit ein Grund, dass viele pakistanische Frauen eine Erwerbsarbeit ausüben können.

Sozialisation, das Erhalten von Handwerk, Rollenzuschreibun- gen, soziale Normen, gesellschaftliche Zwänge, Fragen der eigenen Identität, Emanzipation der Frauen. sind Themen, mit denen sich SHEHZIL MALIKS in ihren bildkünstlerischen Arbeiten auseinandersetzt und über die sie gesellschaftliche Debatten initiieren möchte. Dass Frauen im öffentlichen Raum beobachtet und sexuell belästigt werden – war Thema eines ihrer Comics, der eine breite Diskussion über Frauen im öffentlichen Raum auslöste.

Viele Künstler*innen, Schriftsteller* innen, Unternehmer*innen und Aktivist*innen, die für Frauenrechte in Pakistan kämpfen – beteiligten sich an diesem gesellschaftlichen Diskurs – mit dem Ziel, die Situation der Frauen im Sinne der Menschen- rechte zu verändern. Diese sehr vielfaltig, in einer breiten Öffentlichkeit geführte Diskussion, war für Shehzil Maliks quasi Input zu der Idee, an einer feministischen Modelinie zu arbeiten. u.a. zeichnete sie ein Mädchen, das unsicher über ihr Outfit ist und sich in einem inneren Monolog über die eigene Kleidung befindet: “Ist mein Hemd nicht lang genug?” Aber auf einmal wird der Monolog zum Dialog mit sich selbst. Sie spricht zu sich: “He, du bist richtig, so, wie du bist. Wenn du dir gefällst! Ich bin ich! She is she! …” Empowerment von Frauen auch über selbstbestimmte Outfits. Feminismus in Textil.

SHEHZIL MALIK, Designerin und Illustratorin, leitet ein unabhängiges Studio, das mit Arbeiten aus den Bereichen Mode- design, Publikationsdesign, Illustration und Branding zusammenarbeitet. Ihre Arbeiten wurden in CNN, DW und Forbes veröffentlicht. Abschluss in ,Visuellem Kommunikationsdesign’ am Rochester Institute of Technology; sie ist Teil des International Development Innovation Network (IDIN).

Musikalische Ausstellungseröffnung:
SYLVIA TOTALLY unplugged

Eintritt: frei

Ausstellungsdauer: bis 23.04.2019

08.03. Wir haben nur gemeinsam eine Zukunft. Oder keine.

Freitag | 11:00 bis 14:00 Uhr

AKTION zum Feministischen Frauen*Streik-Tag
Street-Art mit der pakistanischen Street-Art-Künstlerin SHEHZIL MALIK, Interaktionen & Infos”

Seit über 100 Jahren ist der 8. März der Internationale Frauenkampftag. Vor 30 Jahren – am 8. März 1989 – bekamen DDR-Frauen Blumen und Pralinen von Männern und Kindern zu „ihrem Ehrentag“ geschenkt. Das ist heute anders.

Im Mittelpunkt der Aktivitäten zum 8. März 2019 stehen unterschiedlichste Positionierungen gegen alle Formen von Diskriminierungen von Frauen* aufgrund ihrer Geschlechtszugehörigkeit – besonders im Kontext von humanistischer Gesellschaftsentwicklung. Welche Zukunft wollen wir? Die Entscheidung wie auch die Verantwortung tragen letztendlich wir alle. Also lasst uns gemeinsam das tun, was unsere „Zukunft“ sichert.

Ort: Leipziger Innenstadt, Petersstraße vor dem Petershof
Alle Unterstützenden und Interessierten sind willkommen.

08.03. Yoga für Frauen

jeden Freitag | 15:00 bis 16:00 Uhr

Für Anfängerinnen und Wiedereinsteigerinnen. Lockerungsübungen, ruhige Abfolge mit Endentspannung. Die Übungen unterstützen die Entspannung & Stärkung von Körper und Geist. Sie steigern Flexibilität, das allgemeine Wohlbefinden und Atemvolumen.
Bitte pünktlich sein und bequeme Kleidung mitbringen. Matten sind vorhanden. Kleinkinder können mitgebracht werden, da eine Betreuung möglich ist.

Teilnahmegebühr pro Kurseinheit: 8,- | 4,- Euro ermäßigt. Oder pro Monat 20,- | 10,- Euro ermäßigt (4Termine) zum ersten des Monats bezahlbar. Oder eine 5er Karte 30,- Euro (8 Wochen gültig). Ausnahmen sind immer möglich in Absprache mit der Kursleiterin.
Anmeldungen bitte im FiA – Frauen in Arbeit. Interkulturelles Frauen- Informations- und Begegnungszentrum der Frauenkultur
Kursleiterin: SEA

Achtung! Anderer Ort:
Kleine (neue) Halle am Rabet, Konradstraße 30, 04315 Leipzig Ost/Volkmarsdorf
Tel. 0341 – 581 54 515 | www.fia-leipzig.de

08.03. Lesben*Café

jeden 2. Freitag im Monat | 19:00

Das monatliche Lesben*Café ist ein Ort, um sich in freundlicher Atmosphäre kennenzulernen, auszutauschen, Gemeinschaft zu pflegen und auch um gemeinsam lesbische* Projekte und Unternehmungen zu planen; ein Ort positiver Energie und Kraft, der immer wieder neu gestaltet werden kann.

Das Café findet an jedem zweiten Freitag im Monat statt. Wer gerne gemeinsam in den Abend starten möchte, ist herzlich eingeladen um 19 Uhr zu einer “Kennenlern-Willkommensrunde” dazu zu kommen!

09.03. Come & Drum mit INGEBORG FREYTAG

Samstag | 10:00 bis 13:00 Uhr

Dieser Workshop gibt einen Einblick und Überblick über traditionelle westafrikanische Rhythmus-Strukturen, Spieltechniken, Universalmuster, Freudehormone und integrative Gruppenkonzepte – mehrstimmig auf Djembe-Trommeln, afrikanischen Bässen und Glocken.

Der Workshop mit INGEBORG FREYTAG ist geeignet für jedes Alter und alle (gefühlten) Niveaustufen! Wer weitermachen möchte, kann nach dem Workshop sofort einsteigen in den Trommelkurses (2x im Monat dienstags). Oder einfach ein einmaliges Rhythmuserlebnis genießen. Willkommen!
Infos: www.drums-and-chants.de
Anmeldung bis zum 07.03.2019

Kosten: Teilnahmegebühr: 45,- Euro | 33,- Euro ermäßigt inkl. alle Leihinstrumente

10.03. Singen bei uns

Sonntag | 15:00 bis 17:00 Uhr

… das offene Chorprojekt lädt ein zum gemeinsamen Singen.
Chorleitung: STEFANIE PLESCHKA.

Das Chorprogramm spannt einen Bogen von berührenden Liedern bis zu mitreißenden Songs… Wir freuen uns über weitere interessierte Sängerinnen und Sänger, die Lust haben, mitzusingen.

Eintritt: frei

11.03. GenderKalender: Veranstaltungen eintragen bzw. aktualisieren.

Montag | 14:00 bis 16:30 Uhr

Veranstaltungen selbst in den GenderKalender eintragen und online stellen – aber nicht wissen wie. Oder es gibt beim Einpflegen der aktuellen Veranstaltungsdaten bei einzelnen Funktionen Probleme. In diesem Workshop wird Gelegenheit geboten, in Ruhe alle Funktionen des GenderKalenders kennenzulernen und Fragen zur Bedienung direkt zu klären.

Bitte einen Laptop mitbringen. Wenn ihr bisher keinen Backend-Zugang mit Passwort haben sollte (oder ihr Passwort vergessen haben), beantragen bitte dies im Vorfeld. Anmeldung bis zum 4. März an info@genderkalender.de | Eine Veranstaltung des Genderkompetenzzentrum Sachsen.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

11.03. Kalligraphie-Gruppe

jeden Montag | 18:30 bis 20:00 Uhr

Relative feste Gruppe, die seit längerer Zeit zusammen ‘kalligraphisch’ arbeitet. Bitte bei Interesse Anfragen unter FraKu 0341 – 21 300 30

11.03. Frauenchor

jeden Montag | 19:00 bis 21:00 Uhr

Leitung: Regina Kolb

Zur Chor-Seite CantaAnimata
Singen und Swingen im Chor “CantaAnimata”

12.03. In Bewegung sein

jeden Dienstag | 10:00 bis 11:00 Uhr

Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Bewegung hält fit… und macht gute Laune. Darum bewegen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten. Beweglich sein und locker in den Tag starten, das steht im Vordergrund dieses Angebotes. Die Stunde stellt einen Beitrag zum allgemeinen Wohlbefinden dar und richtet sich an alle Personen, die Freude an gemeinsamer Aktivität und an Musik haben.

Es werden Elemente aus alltäglichen Bewegungsabläufen, Entspannungsübungen und Tanz kombiniert, die sowohl im Stehen als auch im Sitzen durchgeführt werden. Der Kurs findet einmal wöchentlich statt. Bitte mit bequemer Kleidung kommen. Anmeldung erforderlich.
Leitung: Simone Bußler, DRK-Übungsleiterin für Seniorinnen-Gymnastik
Teilnahmebetrag: 4,- | 3,- Euro ermäßigt
pro Monat: 12,- | 9,- Euro ermäßigt

12.03. Senior/innen-Tanz

jeden Dienstag | 15:00 bis 16:30 Uhr

In unserer schwungvollen Tanzgruppe sind weitere Tänzer/innen 55+ jederzeit herzlich willkommen – allein oder als Paar.

Tanzen trainiert den ganzen Körper und ist eine aktive Gesundheitsvorsorge. Die Tänze haben ihre Quelle in der internationalen Folklore und im Gesellschaftstanz. Durch den Figurenreichtum, die abwechslungsreichen Schrittfolgen und die Partner/innen- und Richtungswechsel werden einerseits hohe Anforderungen an Koordination und Konzentration gestellt, andererseits bringt diese Abwechslung sehr viel Spaß und Verbundenheit.Vorkenntnisse sind nicht nötig. Bitte bequeme Schuhe mitbringen.
Wir tanzen wöchentlich neunzig Minuten.
Leitung: KERSTIN ARNDT, Trainerin für Senior/innen-Tanz.
Kursgebühr: 35,- Euro monatlich

12.03. Gewaltfreie Kommunikation

jeden 2. und 4. Dienstag | 18:00 bis 19:30 Uhr

Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach Marshall Rosenberg gibt uns die Möglichkeit zu verstehen, wie Gespräche und mitmenschliche Kontakte gelingen. Sie lässt uns fähig werden, unsere Gefühle kraftvoll auszudrücken und im Einklang mit den eigenen Bedürfnissen zu leben. Sie hilft uns, anhaltenden Ärger oder Wut zu verstehen und neue Handlungsoptionen kennenzulernen. Bei Schuld- und Schamgefühlen ist sie uns Unterstützung, einen achtsamen und wertschätzenden Umgang mit uns selbst zu finden und neues Selbstvertrauen aufzubauen. Bei Konflikten in persönlichen Beziehungen und am Arbeitsplatz führt sie zu einem besseren gegenseitigen Verständnis.

Wir lernen, uns davon zu verabschieden, auf unser Recht zu beharren und beginnen stattdessen zu erkennen, was wir brauchen, sodass Lösungen gefunden werden können, die tatsächlich den Bedürfnissen aller entsprechen.

Anmeldung erforderlich, da max. 10 Teilnehmerinnen möglich.
Leitung: PAULA J. HERWIG, Mediatorin & Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation
Kursgebühr: 60,- Euro für 5 Termine

12.03. Come and Drum!

jeden 2. und 4. Dienstag im Monat | 20:00 bis 21:30 Uhr

Trommelmusik in der Frauenkultur
Westafrikanische und afrokaribische Trommelmusik zu erlernen und zu spielen ist eine der schönsten Möglichkeiten, Rhythmus zu erleben und den Tanz des Lebens besser zu verstehen,seine Kraft zu erfahren und sich mit ihm wohl zu fühlen.

Kursleitung: Ingeborg Freytag
Anmeldung direkt bei der Kursleiterin unter Tel.: 0160-2016520

13.03. Frauen-Stammtisch EINS: 60 plus - Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!

jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat | 11:00 bis 13:00 Uhr

FRAUENSTAMMTISCH
II. Frauenstammtisch für aktive (Un)Ruheständlerinnen
Im beruflichen (Vor)Ruhestand angekommen, sind die alltäglichen Arbeiten meist überschaubar. Natürlich, größere Renovierungs- und Putz-Aktionen oder Gartenarbeiten halten einen schon auf Trab – und Angst wegen “des Rastens und Rostens” ist völlig unbegründet.

Aber manchmal gibt es immer wieder mal einen Moment, in dem es gut wäre, mit anderen Menschen im Gespräch zu sein oder gemeinsam etwas zu tun. Die eigene Meinung öffentlich zu machen, ist ein wichtiger Teil unseres gesellschaftlichen Lebens. Wir mischen uns ein, mischen mit und können nur so – wenn auch nur ein Stückchen – Einfluss nehmen auf das, was in unserer Stadt passiert oder eben nicht. Und dafür ist der “rückenstärkende Austausch” in einer Gruppe hervorragend geeignet.
Leitung: Edda Minkus

13.03. Sprich mit mir!

jeden 2. Mittwoch im Monat | 15:00 bis 17:00 Uhr

SPRACHTANDEM
Ein Projekt der Frauenkultur Leipzig und des Museums der Bildenden Künste Leipzig.

Interessierte Frauen können an jedem 2. Mittwoch im Monat das Museum der Bildenden Künste besuchen und im Sprachtandem dabei Sprache neu lernen. Eine Deutsch-Sprechende und eine Deutsch-Lernende Frau besuchen gemeinsam das Museum – und erzählen einander, was sie sehen. Sie entdecken zusammen Bilder – und lernen gemeinsam Deutsch oder auch eine andere Sprache…

Für Frauen und Mädchen ab 14 Jahren.Die Teilnahme ist kostenlos.
Interessierte Frauen und Mädchen melden sich bitte in der Frauenkultur Leipzig | Tel. 0341 – 213 00 30 oder im Museum der Bildenden Künste Leipzig | Tel. 0341 – 216 999 41, annemarie.riemer@leipzig.de

13.03. 8. Weltmädchentag am 11.10.2019

Mittwoch | 17:00 bis 18:30 Uhr

OFFENES ARBEITSTREFFEN

In den letzten Jahren wurde der Weltmädchen-Tag durch den Arbeitskreis Mädchen* Leipzig geplant und durchgeführt. In diesem Jahr lädt der AK ein, den Tag gemeinsam zu gestalten. Mädchen*, junge Frauen*, Jugendliche, einzelne solidarische Personen, Vereine, Gruppen oder auch (sozial) pädagogische Fachkräfte sind herzlich eingeladen, mit uns Ideen zu sammeln und zu planen – oder sich einfach nur zu informieren.

Der AK Mädchen* ist ein Zusammenschluss von Frauen* aus Projekten Öffentlicher und Freier Träger*innen sowie weiteren Arbeitszusammen-hängen, die mit/für Mädchen* und junge Frauen* arbeiten. Arbeitsschwerpunkte seit Gründung 1995: Beförderung kontinuierlicher Umsetzung von Gender Mainstreaming in der Jugendhilfe in Leipzig; Vernetzung und Kooperationen; politische Lobbyarbeit für Mädchen* und junge Frauen*, Durchführung von Fachtagen sowie projektübergreifende Angebote für die Zielgruppe.

13.03. Mumba. Fit durch Tanzen.

jeden Mittwoch | 18:30 bis 19:30 Uhr

Zu mitreißender lateinamerikanischer Musik die Hüfte lockern und kreisen lassen, Grundschritte über Salsa, Merengue und Co. in einfachen Choreographien erlernen, den Kreislauf auf Touren bringen und nebenbei die Koordination schulen. Gute Laune gibt´s als Geschenk noch gratis dazu! Trainieren ohne die Anstrengung zu spüren. Bitte an Turnschuhe und Getränk denken.

Kursleitung: MECHTHILD TASKAS, Tanzpädagogin/Choreografin Kenntnisse in verschiedenen Tanzstilen u.a. zeitgenössischer Tanz beim Leipziger Tanztheater e.V., Ballett, Tribal dance fusion, Jazzdance. Motto: “Dance first, think later – that´s the natural order.” (S. Beckett)
Probetraining: 5,- Euro; danach Teilnahme-Gebühr in 10er- Karten 85,- Euro | 75,- Euro ermäßigt | 5 Monate gültig
Eine Anmeldung ist erforderlich!

13.03. Mit Leichtigkeit ins Schreiben kommen.

jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat | 19:30 bis 21:00 Uhr

Willkommen zur “Literarischen Geselligkeit”! In dieser Gruppe lebt auf, womit sich die gute Gesellschaft schon in der Belle Époque die Zeit vertrieb: Mit Schreibspielen und Textminiaturen, kleinen Lyrikformen und kurzen Geschichten. Nebenbei erfahren Sie, wie man den Schreibflow mit Methoden des kreativen Schreibens auslöst.

Leitung: Dr. AMELIE MAHLSTEDT, Autorin und Schreibtherapeutin
Teilnahme pro Treffen: 6,- / 5,- Euro (erm.)
Eine Anmeldung ist erforderlich!

14.03. Mit Leichtigkeit ins Schreiben kommen

Donnerstag | 11:00 bis 12:30 Uhr

EINSTIEGSWORKSHOP FÜR NEUEN KURS

Der neue Kurs Kreatives Schreiben richtet sich an alle, die gern schreiben, aber noch nicht so viel Erfahrung haben oder wieder in den Flow kommen möchten. Gearbeitet wird mit Schreibspielen und Textminiaturen, kleinen Lyrikformen und kurzen Geschichten. Nebenbei wird erfahren, wie man mit Methoden des kreativen Schreibens wie Clustering und automatischem Schreiben ganz intuitiv in den Schreibfluss und zu einer eigenen Stimme findet…

Mit DR. phil. AMELIE MAHLSTEDT, geb.1976, Studium VWL & Sprachentwicklung an den Universitäten Bonn, Berlin und Edinburgh. Promotion am Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften in Leipzig. Freie Autorin und Schreibtherapeutin (IEK Institut). Seit 2015 Weiterbildung in Poesie- und Bibliotherapie (EAG-FPI) | Anmeldung bis zum 12.03.2019. |

Teilnahmekosten für den 14.03.2019: 10,- | 8,- Euro ermäßigt
Teilnahmebeitrag für acht Folgetermine am 21.03. / 04.04. / 18.04. / 02.05. / 16.05. / 06.06. / 27.06. / 04.07. 2019: 80,- | 70,- Euro ermäßigt

14.03. Künstler*innen gegen Fundamentalismus in Pakistan

Donnerstag | 19:00 bis 21:30 Uhr

VORTRAG & FILM

1947 entstand durch Teilung von Britisch-Indien der Staat Pakistan, der sich als islamische Republik gründete. Der zunehmend religiöse Funda-mentalismus Pakistans erschwert die Suche nach friedlichen Lösungen in der Region u.a. mit dem Nachbarland Indien als säkularem Staat. Künstler*innen erkunden, wie es möglich sein kann, demokratische Strukturen zu schaffen, die gerechtere Lebensgrundlagen für alle bilden. Gezeigt wird u.a. die Doku von SABIHA SUMAR „Zwei Frauen gegen den Fundamentalismus“.

Eintritt: frei

15.03. Herrscherinnen unter dem Halbmond. Die verdrängte Macht der Frauen im Islam.

Freitag | 15:00 bis 17:00 Uhr

TEE & INTERKULTURELLES GESPRÄCH
Diese Veranstaltungsreihe ist ein Angebot, um im Leipziger Osten einen Ort der Begegnung kennenzulernen. Bei einer Tasse Tee kommen Frauen aus verschiedenen Ländern zu ausgewählten Themen miteinander ins Gespräch.

Thema heute:
Herrscherinnen unter dem Halbmond. Die verdrängte Macht der Frauen im Islam.
Die marokkanische Soziologin und feministische Buchautorin Fatima Mernissi (1940 – 2015) verschafft mit ihrem Buch einen sehr guten und kompakten Überblick über die wichtigsten weiblichen historischen Persönlichkeiten im Islam. Die Islamwissenschaftlerin Amal ElAbd stellt das Buch und die Autorin vor.

Diese Veranstaltung der Volkshochschule Leipzig im Bereich der Politischen Bildung ist entgeltfrei – und findet in Kooperation mit dem Soziokulturellem Zentrum Frauenkultur statt. Anmeldung erwünscht.
Ort: FiA, Konradstr. 62, 04315 Leipzig

Eintritt: frei

15.03. Yoga für Frauen

jeden Freitag | 15:00 bis 16:00 Uhr

Für Anfängerinnen und Wiedereinsteigerinnen. Lockerungsübungen, ruhige Abfolge mit Endentspannung. Die Übungen unterstützen die Entspannung & Stärkung von Körper und Geist. Sie steigern Flexibilität, das allgemeine Wohlbefinden und Atemvolumen.
Bitte pünktlich sein und bequeme Kleidung mitbringen. Matten sind vorhanden. Kleinkinder können mitgebracht werden, da eine Betreuung möglich ist.

Teilnahmegebühr pro Kurseinheit: 8,- | 4,- Euro ermäßigt. Oder pro Monat 20,- | 10,- Euro ermäßigt (4Termine) zum ersten des Monats bezahlbar. Oder eine 5er Karte 30,- Euro (8 Wochen gültig). Ausnahmen sind immer möglich in Absprache mit der Kursleiterin.
Anmeldungen bitte im FiA – Frauen in Arbeit. Interkulturelles Frauen- Informations- und Begegnungszentrum der Frauenkultur
Kursleiterin: SEA

Achtung! Anderer Ort:
Kleine (neue) Halle am Rabet, Konradstraße 30, 04315 Leipzig Ost/Volkmarsdorf
Tel. 0341 – 581 54 515 | www.fia-leipzig.de

18.03. Kalligraphie-Gruppe

jeden Montag | 18:30 bis 20:00 Uhr

Relative feste Gruppe, die seit längerer Zeit zusammen ‘kalligraphisch’ arbeitet. Bitte bei Interesse Anfragen unter FraKu 0341 – 21 300 30

18.03. Frauenchor

jeden Montag | 19:00 bis 21:00 Uhr

Leitung: Regina Kolb

Zur Chor-Seite CantaAnimata
Singen und Swingen im Chor “CantaAnimata”

19.03. In Bewegung sein

jeden Dienstag | 10:00 bis 11:00 Uhr

Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Bewegung hält fit… und macht gute Laune. Darum bewegen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten. Beweglich sein und locker in den Tag starten, das steht im Vordergrund dieses Angebotes. Die Stunde stellt einen Beitrag zum allgemeinen Wohlbefinden dar und richtet sich an alle Personen, die Freude an gemeinsamer Aktivität und an Musik haben.

Es werden Elemente aus alltäglichen Bewegungsabläufen, Entspannungsübungen und Tanz kombiniert, die sowohl im Stehen als auch im Sitzen durchgeführt werden. Der Kurs findet einmal wöchentlich statt. Bitte mit bequemer Kleidung kommen. Anmeldung erforderlich.
Leitung: Simone Bußler, DRK-Übungsleiterin für Seniorinnen-Gymnastik
Teilnahmebetrag: 4,- | 3,- Euro ermäßigt
pro Monat: 12,- | 9,- Euro ermäßigt

19.03. Frauen-Stammtisch ZWEI: 60 plus - Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!

jeden 1. und 3. Dienstag im Monat | 11:00 bis 13:00 Uhr

FRAUENSTAMMTISCH
II. Frauenstammtisch für aktive (Un)Ruheständlerinnen
Im beruflichen (Vor)Ruhestand angekommen, sind die alltäglichen Arbeiten meist überschaubar. Natürlich, größere Renovierungs- und Putz-Aktionen oder Gartenarbeiten halten einen schon auf Trab – und Angst wegen “des Rastens und Rostens” ist völlig unbegründet.

Aber manchmal gibt es immer wieder mal einen Moment, in dem es gut wäre, mit anderen Menschen im Gespräch zu sein oder gemeinsam etwas zu tun. Die eigene Meinung öffentlich zu machen, ist ein wichtiger Teil unseres gesellschaftlichen Lebens. Wir mischen uns ein, mischen mit und können nur so – wenn auch nur ein Stückchen – Einfluss nehmen auf das, was in unserer Stadt passiert oder eben nicht. Und dafür ist der “rückenstärkende Austausch” in einer Gruppe hervorragend geeignet.
Leitung: Edda Minkus

19.03. Senior/innen-Tanz

jeden Dienstag | 15:00 bis 16:30 Uhr

In unserer schwungvollen Tanzgruppe sind weitere Tänzer/innen 55+ jederzeit herzlich willkommen – allein oder als Paar.

Tanzen trainiert den ganzen Körper und ist eine aktive Gesundheitsvorsorge. Die Tänze haben ihre Quelle in der internationalen Folklore und im Gesellschaftstanz. Durch den Figurenreichtum, die abwechslungsreichen Schrittfolgen und die Partner/innen- und Richtungswechsel werden einerseits hohe Anforderungen an Koordination und Konzentration gestellt, andererseits bringt diese Abwechslung sehr viel Spaß und Verbundenheit.Vorkenntnisse sind nicht nötig. Bitte bequeme Schuhe mitbringen.
Wir tanzen wöchentlich neunzig Minuten.
Leitung: KERSTIN ARNDT, Trainerin für Senior/innen-Tanz.
Kursgebühr: 35,- Euro monatlich

20.03. Mumba. Fit durch Tanzen.

jeden Mittwoch | 18:30 bis 19:30 Uhr

Zu mitreißender lateinamerikanischer Musik die Hüfte lockern und kreisen lassen, Grundschritte über Salsa, Merengue und Co. in einfachen Choreographien erlernen, den Kreislauf auf Touren bringen und nebenbei die Koordination schulen. Gute Laune gibt´s als Geschenk noch gratis dazu! Trainieren ohne die Anstrengung zu spüren. Bitte an Turnschuhe und Getränk denken.

Kursleitung: MECHTHILD TASKAS, Tanzpädagogin/Choreografin Kenntnisse in verschiedenen Tanzstilen u.a. zeitgenössischer Tanz beim Leipziger Tanztheater e.V., Ballett, Tribal dance fusion, Jazzdance. Motto: “Dance first, think later – that´s the natural order.” (S. Beckett)
Probetraining: 5,- Euro; danach Teilnahme-Gebühr in 10er- Karten 85,- Euro | 75,- Euro ermäßigt | 5 Monate gültig
Eine Anmeldung ist erforderlich!

20.03. Brot & Rosen. Klasse und Geschlecht im Kapitalismus

Mittwoch | 19:00 bis 20:00 Uhr

LEIPZIGER BUCHMESSE 2019 IN DER FRAUENKULTUR LEIPZIG

FEMINISTISCHE LESUNG des Argument Verlags
“Pan y Rosas” von ANDREA D’ATRI erschien 2004 in Argentinien. Behandelt wird die Geschichte der Frauenbewegung, von der Französischen Revolution, über Marx, Engels und die Sozialdemokratie, die Russische Revolution und die sozialistische Bewegung bis zu den modernen Debatten des Feminismus – von der zweiten Welle der 70er bis zur Queer-Theorie. Die argentinische Frauenbewegung hat in den letzten Jahren weltweit feministische Kämpfe inspiriert. Andrea D’Atri ist eine bekannte argentinische, sozialistische Feministin. Da sie leider nicht nach Deutschland kommen kann, stellt ihre Übersetzerin LILLY SCHÖN das Buch vor.

Eintritt: frei

21.03. Vorstellung sexualwissenschaftlicher Neuerscheinungen

Donnerstag | 18:00 bis 21:00 Uhr

LEIPZIGER BUCHMESSE 2019 IN DER FRAUENKULTUR LEIPZIG

Neuerscheinungen der Buchreihen „Angewandte Sexualwissenschaft“ (Psychosozial-Verlag) und „Sexualwissenschaftliche Schriften“ (Hochschulverlag Merseburg)
Beide Buchreihen zielen auf innovative Buchveröffentlichungen und möchten zur Diskussion anregen.

Moderation: KATJA KROLZIK-MATTHEI
Heute u.a. die Psychosozial-Bände

Aids und HIV in der Türkei: Geschichten und Perspektiven einer emanzipatorischen Gesundheitspolitik
Hg. von ZÜLFUKAR ÇETIN und PETER-PAUL BÄNZIGER

Wir reden zu wenig! Angebote zur sexuellen Bildung Erwachsener.
RALF PAMPEL

Die BDSM-Szene: Eine ethnografische Feldstudie.
ANNE DEREMETZ

The Queer Intersectional in Contemporary Germany: Essays on Racism, Capitalism and Sexual Politics
Hg. von CHRISTOPHER SWEETAPPLE

Männliche Fachkräfte in die Kindergärten! Ja, aber… . Von der Ambivalenz zwischen staatlicher Förderung und dem Generalverdacht des sexuellen Missbrauchs.
RICKY PASCH

Eintritt: frei

21.03. Kostenlose Beratung für alle Arten von Versicherungen

jeden 3. Donnerstag im Monat | 18:00 bis 20:00 Uhr

FAIR-SICHERUNGSBERATUNG für Frauen

Hier können eigene Versicherungspolicen überprüft oder Fragen zu neuen Abschlüssen gestellt werden. Und alles unverbindlich und unparteiisch! Mit ANTJE GOLDHORN, unabhängige Versicherungskauffrau. | Wichtig: Vorherige Anmeldung unter 0341 – 2130030 ist notwendig.

22.03. Yoga für Frauen

jeden Freitag | 15:00 bis 16:00 Uhr

Für Anfängerinnen und Wiedereinsteigerinnen. Lockerungsübungen, ruhige Abfolge mit Endentspannung. Die Übungen unterstützen die Entspannung & Stärkung von Körper und Geist. Sie steigern Flexibilität, das allgemeine Wohlbefinden und Atemvolumen.
Bitte pünktlich sein und bequeme Kleidung mitbringen. Matten sind vorhanden. Kleinkinder können mitgebracht werden, da eine Betreuung möglich ist.

Teilnahmegebühr pro Kurseinheit: 8,- | 4,- Euro ermäßigt. Oder pro Monat 20,- | 10,- Euro ermäßigt (4Termine) zum ersten des Monats bezahlbar. Oder eine 5er Karte 30,- Euro (8 Wochen gültig). Ausnahmen sind immer möglich in Absprache mit der Kursleiterin.
Anmeldungen bitte im FiA – Frauen in Arbeit. Interkulturelles Frauen- Informations- und Begegnungszentrum der Frauenkultur
Kursleiterin: SEA

Achtung! Anderer Ort:
Kleine (neue) Halle am Rabet, Konradstraße 30, 04315 Leipzig Ost/Volkmarsdorf
Tel. 0341 – 581 54 515 | www.fia-leipzig.de

22.03. Kritische Masse. Der neueste Fall von V.I. Warshawski

Freitag | 18:00 bis 19:00 Uhr

LEIPZIGER BUCHMESSE 2019 IN DER FRAUENKULTUR LEIPZIG

LESUNG des Argument Verlags… unabhängig & feministisch
von SARA PARETSKY (USA) | Präsentiert und übersetzt von der Ariadne-Verlegerin ELSE LAUDAN
Die älteste lesbische Privatdetektivin ist zurück: V.I. Warshawski stößt auf die unsichtbare Frau in der Geschichte der Physik. Ein Drogenfall verwickelt die legendäre Detektivin in die Machenschaften von Computerindustrie und US-Heimatschutz. Die Spur führt in die Vergangenheit einer jüdischen Kernphysikerin. Großer Schmöker, relevant & politisch.

Eintritt: frei

22.03. Die Lesbische* Büchernacht & QUEER-PARTY

Freitag | 20:00 bis 22:00 Uhr

LEIPZIGER BUCHMESSE 2019 IN DER FRAUENKULTUR LEIPZIG

Gemeinschaftsveranstaltung von Konkursbuch, Krug & Schadenberg, Querverlag und Frauenkultur Leipzig
Eintritt: 7,- | 5,- Euro ermäßigt (inkl. Party)

Ladies, Lust und Leidenschaft.
Roman von KARIN RICK | konkursbuch
Flughäfen und Filmsets, Gärten und Luxusvillen, Hotels, Bars und der wilde Westen sind Schauplätze der neuen erotischen Erzählung. Mal romantisch leidenschaftlich dann hinreißend komisch mit satirischem Humor werden queere Lebenswelten durcheinandergewirbelt. Die Magie der Sprache lässt ein funkelndes Kaleidoskop sexueller Begegnungen entstehen.

Die Wiener Autorin KARIN RICK schreibt seit vielen Jahren über Liebe, Sex und Macht. Ihre Romane verschränken grenzgängerisch sexuelle Freizügigkeit mit innigen Gefühlen. Sie studierte Kommunikationswissenschaft und Kunstgeschichte, Übersetzungsstudium an den Universitäten Wien und Paris, Studien- und Lehraufenthalte in Frankreich, Belgien und Spanien. Sie übersetzte u.a. Bücher von Hélène Cixous aus dem Französischen.

Lesbisch. Eine Liebe mit Geschichte
Her-Story von AHIMA BEERLAGE | Verlag Krug und Schadenberg
„Lesbisch zu sein ist für mich immer subversiv, liebevoll parteilich für Frauen und Feminismus.“
In ihrem Buch erzählt die langjährige Aktivistin, Moderatorin, Queer-Party-Veranstalterin und Autorin aus ihrem bunten, facettenreichen und oft turbulenten Leben, in dem eines bei allen Metamorphosen prägend bleibt: ihre lesbische Identität. Indem sie ihre Geschichte erzählt, möchte die Autorin dazu beitragen, dass Lesben und ihre Geschichte(n) nicht verschwinden und den Dialog neu beleben – zwischen Alten und Jungen, Queer-Aktivist*innen und Feminist*innen und allen, die mehr Trennendes als Verbindendes sehen …

AHIMA BEERLAGE, geb. in Gelsenkirchen-Buer, studierte in Marburg. Seit 1987 in Berlin saß sie beim linken Privatsender »Radio 100« für die erste schwul-lesbische Sendung „Eldoradio“ am Mikrofon und hob mit Freund*innen die »Queer Party« im SO36 aus der Taufe; u.a. erschien 1998 erschien ihr Roman Sterne im Bauch. Seit einigen Jahren komplettiert sie das Podium beim literarischen Quartett „Lesbische Auslese“ im Berliner Frauen-Kultur-Treff Begine und rezensiert Bücher für feministische Magazine. Zurzeit schreibt Ahima Beerlage an ihrem zweiten Roman.

Die Irrfahrten der Anne Bonnie.
Roman von KOSCHKA LINKERHAND | Quer-Verlag
Irland, 1704: Nach einem Skandalprozess um seine Affäre mit einer Dienstmagd und sein uneheliches Kind kehrt der Anwalt William Cormac seiner Heimat den Rücken und wird Baumwollfarmer in der Neuen Welt. Seine Tochter Anne wächst in großer Freiheit auf. Ihr Leben bleibt gezeichnet von Aufbrüchen: Mit siebzehn heiratet sie den Säufer James Bonnie und zieht mit ihm in die Karibik. In den Hafenschänken, die sie als Mann verkleidet aufsucht, trifft sie den Seeräuber Calico Jack und geht als Pirat zur See und wird ein tüchtiger Räuber und Mörder. Nach einem Überfall auf ein Kaufmannsschiff kommt Mary Reed an Bord, eine zweite verkleidete Frau, und Anne verliebt sich in sie. Die beiden beginnen eine heimliche Beziehung. Anne ist glücklich und glaubt, endlich ihren Platz in der Welt gefunden zu haben. Doch ihre abenteuerliche Suche nach einem „neuen Ort, wo die Dinge sich noch einmal anders verhalten“, lässt sie nicht zur Ruhe kommen.

Der Galgen fragt nicht, welcher Hals.
Roman von TOWANDER FLAGG | Quer-Verlag
Draufgängerische Frauen mit Revolvern – eine Erzählung wie eine Netflix-Serie. Nebraska im Jahr 1872. Die Kopfgeldjägerin Annie Goodlick wird von einem Prediger beauftragt, sich auf die Suche nach einer Bankräuberin zu machen, die am Tod seiner Ehefrau Schuld trägt. Auf die berüchtigte Revolverheldin Mary Dippin ist für „tot oder lebendig“ ein Kopfgeld ausgesetzt. In der Sommerhitze macht sich Annie auf den Weg, ohne zu ahnen, dass sich ihr Auftrag weitaus perfider entwickeln könnte als gedacht… ihr Pferd lahmt, andere Kopfgeldjäger wollen ihr die Gefangene abjagen und dann geht auch noch der Whiskey zur Neige. Zudem erfährt Annie nach und nach, dass Dippin, die ihr inzwischen als gar kein so schlechter Mensch mehr erscheint, den Mord, für den sie hängen soll, gar nicht begangen haben will.

TOWANDER FLAGG ist Stand-up-Comedienne, Kolumnistin und queere Aktivistin in Wien u.a. im von ihr mitgegründetem PCCC (Politically Correct Comedy Club)

Ab 22.30 Uhr
Die QUEERE-PARTY-NACHT zur Buchmesse
DJane XML* – bunt gemischt aus den 80ern, 90ern, 2000er, classics, queer-pop und Elektronisches von deep-house bis minimal und DJ*ane SCHLOTTE – Antifaltenrock; beglückend mit ihrem musikalischen Potpourri querbeet von den Blues Brothers über Queen und Gloria Gaynor zu Adele und wieder zurück.

Eintritt: 3,- Euro

22.03. Die QUEERE-PARTY-NACHT zur Buchmesse

Freitag | 22:30 bis 04:00 Uhr

DJane XML* – bunt gemischt aus den 80ern, 90ern, 2000er, classics, queer-pop und Elektronisches von deep-house bis minimal und DJ*ane SCHLOTTE – Antifaltenrock; beglückend mit ihrem musikalischen Potpourri querbeet von den Blues Brothers über Queen und Gloria Gaynor zu Adele und wieder zurück. | Eintritt: 3,- Euro

23.03. He, du Glückliche!

Samstag | 16:00 bis 17:00 Uhr

LEIPZIGER BUCHMESSE 2019 IN DER FRAUENKULTUR LEIPZIG

LESUNG mdv-Verlag
29 Lebensgeschichten ostdeutscher Frauen aus drei Generationen
MONIKA STENZEL & ULRIKE JACKWERTH

Fast vierzig Jahre nach dem bahnbrechenden Interview-Buch „Guten Morgen, du Schöne“ von Maxie Wander befragten die Autorinnen ostdeutsche Großmütter, Töchter und Enkelinnen, wie sie heute ihr Leben meistern, was sie glücklich macht, was Heimat für sie bedeutet. Wie haben sie die umwälzenden gesellschaftlichen Veränderungen nach 1989 erlebt, wie sich in der ‚westlichen Realität‘ zurechtgefunden? Und was bedeuten die gesellschaftlichen und biografischen Umbrüche für die nachfolgende Generation? In spannenden und oft berührenden Porträts werden die Frauen und ihre Geschichten vorgestellt.

MONIKA STENZEL, geb. in Halle/Saale. Abschluss an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch. 1984 verließ sie mit ihrer Familie die DDR. Seitdem arbeitete sie als freie Schauspielerin. 2012 begann sie zu schreiben. He, du Glückliche! ist ihre erste Veröffentlichung. ULRIKE JACKWERTH, geboren in Wien. Schauspielstudium an der Universität Salzburg. Seit 1984 lebt sie in Berlin, arbeitet als Schauspielerin und Regisseurin an zahlreichen Theatern im deutschsprachigen Raum und seit 2014 auch als Dozentin und Coach für Schauspiel.

Eintritt: frei

23.03. da unten. Über Vulven und Sexualität.

Samstag | 19:00 bis 20:00 Uhr

LEIPZIGER BUCHMESSE 2019 IN DER FRAUENKULTUR LEIPZIG

LESUNG unrast-Verlag
Ein Aufklärungscomic über weibliche* Sexualität – spannend auch für erwachsene Frauen* und Männer*
ALICA LÄUGER

Bis heute wird Mädchen* und jungen Frauen* zu wenig über ihre eigene Sexualität beigebracht, sie wachsen mit Doppelstandards auf und erleben schon früh Rollenzuschreibungen. „Da unten“ bietet einen Überblick zu Themen rund um die Vulva an und will zu selbstbestimmten Entscheidungen empowern. In ansprechenden Grafiken wird über die Anatomie der Vulva, der Klitoris und des Uterus aufgeklärt. Es wird mit Mythen um die „Jungfräulichkeit“ aufgeräumt und über Sex-Positivität, Masturbation und Pornografie gesprochen. In illustrierter Form führt die Autorin selbst durch das Buch und gibt z.B. Präventionstipps gegen sexuell übertragbare Krankheiten. Das Buch bietet auch neue Sichtweisen auf Lust, Begehren, Orgasmen und der Vorstellung von „richtigem“ Sex für erwachsene Frauen* und hält auch für Jungen* und Männer* wertvolle Tipps bereit. Eine der Kern-Botschaften ist, dass es am eigenen Körper und Begehren nichts gibt, wofür man sich schämen sollte, aber Einvernehmlichkeit mit dem/der (Sexual-)Partner*in und das Wohlfühlen mit sich selbst ein absolutes Muss ist.

ALICA LÄUGER, Kultur- und Medienpädagogin, ist Aktivistin des queeren und intersektionalen Feminismus. Sie schreibt und illustriert seit Gründung für das *innenAnsicht-Magazin. Zudem leitet sie Workshops und Seminare über Geschlechtergerechtigkeit.

Eintritt: auf Spendenbasis

24.03. Unerhörte Ostfrauen. Lebensspuren in zwei Systemen

Sonntag | 11:00 bis 12:00 Uhr

LEIPZIGER BUCHMESSE 2019 IN DER FRAUENKULTUR LEIPZIG

LESUNG Ibidem-Verlag
Dr. ELLEN HÄNDLER und UTA MITSCHING-VIERTEL

Unerhört: Das sind sie, die Ostfrauen, die in diesem Buch zu Wort kommen. Schon in den 1960er, 70er und 80er Jahren haben sie Beruf und Familie erfolgreich vereinbart, haben ‚das Kind geschaukelt und im Beruf ihre Frau gestanden‘. Anders als ihre Geschlechtsgenossinnen im Westen profitierten sie dabei von frauenpolitischen Maßnahmen wie flächendeckender Kinderbetreuung, Ausbildungsförderung oder Haushalts-tag – und mit der Wende erschien es einigen, als seien sie in Sachen Gleichberechtigung weit zurückgefallen.
Authentisch, emotional und auch trotzig verteidigen die interviewten Frauen ihre Erfahrungen in Ost und West. Die Autorinnen versprechen den Leserinnen und Lesern eine interessante, spannende und unterhaltsame Lektüre mit einer Prise Humor.

Eintritt: 5,- | 3,- Euro ermäßigt

25.03. Kalligraphie-Gruppe

jeden Montag | 18:30 bis 20:00 Uhr

Relative feste Gruppe, die seit längerer Zeit zusammen ‘kalligraphisch’ arbeitet. Bitte bei Interesse Anfragen unter FraKu 0341 – 21 300 30

25.03. Frauenchor

jeden Montag | 19:00 bis 21:00 Uhr

Leitung: Regina Kolb

Zur Chor-Seite CantaAnimata
Singen und Swingen im Chor “CantaAnimata”

26.03. In Bewegung sein

jeden Dienstag | 10:00 bis 11:00 Uhr

Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Bewegung hält fit… und macht gute Laune. Darum bewegen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten. Beweglich sein und locker in den Tag starten, das steht im Vordergrund dieses Angebotes. Die Stunde stellt einen Beitrag zum allgemeinen Wohlbefinden dar und richtet sich an alle Personen, die Freude an gemeinsamer Aktivität und an Musik haben.

Es werden Elemente aus alltäglichen Bewegungsabläufen, Entspannungsübungen und Tanz kombiniert, die sowohl im Stehen als auch im Sitzen durchgeführt werden. Der Kurs findet einmal wöchentlich statt. Bitte mit bequemer Kleidung kommen. Anmeldung erforderlich.
Leitung: Simone Bußler, DRK-Übungsleiterin für Seniorinnen-Gymnastik
Teilnahmebetrag: 4,- | 3,- Euro ermäßigt
pro Monat: 12,- | 9,- Euro ermäßigt

26.03. Senior/innen-Tanz

jeden Dienstag | 15:00 bis 16:30 Uhr

In unserer schwungvollen Tanzgruppe sind weitere Tänzer/innen 55+ jederzeit herzlich willkommen – allein oder als Paar.

Tanzen trainiert den ganzen Körper und ist eine aktive Gesundheitsvorsorge. Die Tänze haben ihre Quelle in der internationalen Folklore und im Gesellschaftstanz. Durch den Figurenreichtum, die abwechslungsreichen Schrittfolgen und die Partner/innen- und Richtungswechsel werden einerseits hohe Anforderungen an Koordination und Konzentration gestellt, andererseits bringt diese Abwechslung sehr viel Spaß und Verbundenheit.Vorkenntnisse sind nicht nötig. Bitte bequeme Schuhe mitbringen.
Wir tanzen wöchentlich neunzig Minuten.
Leitung: KERSTIN ARNDT, Trainerin für Senior/innen-Tanz.
Kursgebühr: 35,- Euro monatlich

26.03. Gewaltfreie Kommunikation

jeden 2. und 4. Dienstag | 18:00 bis 19:30 Uhr

Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach Marshall Rosenberg gibt uns die Möglichkeit zu verstehen, wie Gespräche und mitmenschliche Kontakte gelingen. Sie lässt uns fähig werden, unsere Gefühle kraftvoll auszudrücken und im Einklang mit den eigenen Bedürfnissen zu leben. Sie hilft uns, anhaltenden Ärger oder Wut zu verstehen und neue Handlungsoptionen kennenzulernen. Bei Schuld- und Schamgefühlen ist sie uns Unterstützung, einen achtsamen und wertschätzenden Umgang mit uns selbst zu finden und neues Selbstvertrauen aufzubauen. Bei Konflikten in persönlichen Beziehungen und am Arbeitsplatz führt sie zu einem besseren gegenseitigen Verständnis.

Wir lernen, uns davon zu verabschieden, auf unser Recht zu beharren und beginnen stattdessen zu erkennen, was wir brauchen, sodass Lösungen gefunden werden können, die tatsächlich den Bedürfnissen aller entsprechen.

Anmeldung erforderlich, da max. 10 Teilnehmerinnen möglich.
Leitung: PAULA J. HERWIG, Mediatorin & Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation
Kursgebühr: 60,- Euro für 5 Termine

26.03. Come and Drum!

jeden 2. und 4. Dienstag im Monat | 20:00 bis 21:30 Uhr

Trommelmusik in der Frauenkultur
Westafrikanische und afrokaribische Trommelmusik zu erlernen und zu spielen ist eine der schönsten Möglichkeiten, Rhythmus zu erleben und den Tanz des Lebens besser zu verstehen,seine Kraft zu erfahren und sich mit ihm wohl zu fühlen.

Kursleitung: Ingeborg Freytag
Anmeldung direkt bei der Kursleiterin unter Tel.: 0160-2016520

27.03. Frauen-Stammtisch EINS: 60 plus - Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!

jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat | 11:00 bis 13:00 Uhr

FRAUENSTAMMTISCH
II. Frauenstammtisch für aktive (Un)Ruheständlerinnen
Im beruflichen (Vor)Ruhestand angekommen, sind die alltäglichen Arbeiten meist überschaubar. Natürlich, größere Renovierungs- und Putz-Aktionen oder Gartenarbeiten halten einen schon auf Trab – und Angst wegen “des Rastens und Rostens” ist völlig unbegründet.

Aber manchmal gibt es immer wieder mal einen Moment, in dem es gut wäre, mit anderen Menschen im Gespräch zu sein oder gemeinsam etwas zu tun. Die eigene Meinung öffentlich zu machen, ist ein wichtiger Teil unseres gesellschaftlichen Lebens. Wir mischen uns ein, mischen mit und können nur so – wenn auch nur ein Stückchen – Einfluss nehmen auf das, was in unserer Stadt passiert oder eben nicht. Und dafür ist der “rückenstärkende Austausch” in einer Gruppe hervorragend geeignet.
Leitung: Edda Minkus

27.03. Mumba. Fit durch Tanzen.

jeden Mittwoch | 18:30 bis 19:30 Uhr

Zu mitreißender lateinamerikanischer Musik die Hüfte lockern und kreisen lassen, Grundschritte über Salsa, Merengue und Co. in einfachen Choreographien erlernen, den Kreislauf auf Touren bringen und nebenbei die Koordination schulen. Gute Laune gibt´s als Geschenk noch gratis dazu! Trainieren ohne die Anstrengung zu spüren. Bitte an Turnschuhe und Getränk denken.

Kursleitung: MECHTHILD TASKAS, Tanzpädagogin/Choreografin Kenntnisse in verschiedenen Tanzstilen u.a. zeitgenössischer Tanz beim Leipziger Tanztheater e.V., Ballett, Tribal dance fusion, Jazzdance. Motto: “Dance first, think later – that´s the natural order.” (S. Beckett)
Probetraining: 5,- Euro; danach Teilnahme-Gebühr in 10er- Karten 85,- Euro | 75,- Euro ermäßigt | 5 Monate gültig
Eine Anmeldung ist erforderlich!

27.03. Mit Leichtigkeit ins Schreiben kommen.

jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat | 19:30 bis 21:00 Uhr

Willkommen zur “Literarischen Geselligkeit”! In dieser Gruppe lebt auf, womit sich die gute Gesellschaft schon in der Belle Époque die Zeit vertrieb: Mit Schreibspielen und Textminiaturen, kleinen Lyrikformen und kurzen Geschichten. Nebenbei erfahren Sie, wie man den Schreibflow mit Methoden des kreativen Schreibens auslöst.

Leitung: Dr. AMELIE MAHLSTEDT, Autorin und Schreibtherapeutin
Teilnahme pro Treffen: 6,- / 5,- Euro (erm.)
Eine Anmeldung ist erforderlich!

29.03. Der Weg zur Wilden Kraft

Freitag | 15:00 bis 18:00 Uhr

WORKSHOP
mit LUISA FRANCIA

Die Welt in der wir leben ist ja manchmal schon etwas unübersichtlich. Zu viele Eindrücke, oft zu viel Arbeit, zu viele Pflichten, zu wenig Zeit und Muße, um zu sich selbst zu finden und immer genauer herauszufinden, was wirklich wichtig ist. In diesem Workshop spielen wir mit Bewegung, Stimme, Orakel und Ritual. Was ist das – die wilde Kraft? Da geht es um die ureigene Energie, was will ich, wohin will ich mich bewegen? Was ist total meins? Was lasse ich mir aufdrängen und was würde ich viel lieber tun/sein. Hineinspüren und herausfinden um was es geht.
Anmeldung bis 27.03.2019 erforderlich!

Teilnahmegebühr: 50,- | 35,- Euro ermäßigt

29.03. Yoga für Frauen

jeden Freitag | 15:00 bis 16:00 Uhr

Für Anfängerinnen und Wiedereinsteigerinnen. Lockerungsübungen, ruhige Abfolge mit Endentspannung. Die Übungen unterstützen die Entspannung & Stärkung von Körper und Geist. Sie steigern Flexibilität, das allgemeine Wohlbefinden und Atemvolumen.
Bitte pünktlich sein und bequeme Kleidung mitbringen. Matten sind vorhanden. Kleinkinder können mitgebracht werden, da eine Betreuung möglich ist.

Teilnahmegebühr pro Kurseinheit: 8,- | 4,- Euro ermäßigt. Oder pro Monat 20,- | 10,- Euro ermäßigt (4Termine) zum ersten des Monats bezahlbar. Oder eine 5er Karte 30,- Euro (8 Wochen gültig). Ausnahmen sind immer möglich in Absprache mit der Kursleiterin.
Anmeldungen bitte im FiA – Frauen in Arbeit. Interkulturelles Frauen- Informations- und Begegnungszentrum der Frauenkultur
Kursleiterin: SEA

Achtung! Anderer Ort:
Kleine (neue) Halle am Rabet, Konradstraße 30, 04315 Leipzig Ost/Volkmarsdorf
Tel. 0341 – 581 54 515 | www.fia-leipzig.de

29.03. Blühende Fantasie. Die eigene Lebensvision gestalten.

Freitag | 19:00 bis 21:00 Uhr

LESUNG mit LUISA FRANCIA

In ihrem neuen Frauen-Ratgeber beschreibt Luisa Francia, wie Frauen sich mithilfe von Imagination und Ritualen die Realität erschaffen können, die ihnen wirklich entspricht. Schritt für Schritt führt die bekannte Autorin Frauen zurück in eigene Kraft und Weisheit.

Aus ihrer jahrzehntelangen Arbeit weiß sie, dass diese sich oft selbst im Weg stehen; oft leben sie in einer Illusion, anstatt eigene Visionen und Träume zu verwirklichen. Sie hängen in alten Glaubenssätzen fest wie „Das schaffe ich nie“ oder „Ich bin nicht gut genug“, die kaum wahrnehmbar automatisch im Gehirn ablaufen und sie daran hindern, den eigenen Weg zu gehen.
Luisa Francia schafft mit vielen Beispielen und Übungen die Basis, alte untauglich gewordene Lebensbilder auszumisten. Das stärkt den Mut, das Selbstvertrauen und Durchhaltevermögen. Die praktischen Visions-Übungen und Imaginationen dieses Ratgebers bringen die eigenen Lebensträume wieder in Erinnerung. Die alltagstauglichen Rituale machen neue Erfahrungen möglich. So öffnet „Blühende Fantasie“ einen weiten Raum der Selbstverwirklichung.

Eintritt: 6,- | 4,- Euro ermäßigt

April 2019

01.04. Kalligraphie-Gruppe

jeden Montag | 18:30 bis 20:00 Uhr

Relative feste Gruppe, die seit längerer Zeit zusammen ‘kalligraphisch’ arbeitet. Bitte bei Interesse Anfragen unter FraKu 0341 – 21 300 30

01.04. Frauenchor

jeden Montag | 19:00 bis 21:00 Uhr

Leitung: Regina Kolb

Zur Chor-Seite CantaAnimata
Singen und Swingen im Chor “CantaAnimata”

02.04. In Bewegung sein

jeden Dienstag | 10:00 bis 11:00 Uhr

Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Bewegung hält fit… und macht gute Laune. Darum bewegen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten. Beweglich sein und locker in den Tag starten, das steht im Vordergrund dieses Angebotes. Die Stunde stellt einen Beitrag zum allgemeinen Wohlbefinden dar und richtet sich an alle Personen, die Freude an gemeinsamer Aktivität und an Musik haben.

Es werden Elemente aus alltäglichen Bewegungsabläufen, Entspannungsübungen und Tanz kombiniert, die sowohl im Stehen als auch im Sitzen durchgeführt werden. Der Kurs findet einmal wöchentlich statt. Bitte mit bequemer Kleidung kommen. Anmeldung erforderlich.
Leitung: Simone Bußler, DRK-Übungsleiterin für Seniorinnen-Gymnastik
Teilnahmebetrag: 4,- | 3,- Euro ermäßigt
pro Monat: 12,- | 9,- Euro ermäßigt

02.04. Frauen-Stammtisch ZWEI: 60 plus - Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!

jeden 1. und 3. Dienstag im Monat | 11:00 bis 13:00 Uhr

FRAUENSTAMMTISCH
II. Frauenstammtisch für aktive (Un)Ruheständlerinnen
Im beruflichen (Vor)Ruhestand angekommen, sind die alltäglichen Arbeiten meist überschaubar. Natürlich, größere Renovierungs- und Putz-Aktionen oder Gartenarbeiten halten einen schon auf Trab – und Angst wegen “des Rastens und Rostens” ist völlig unbegründet.

Aber manchmal gibt es immer wieder mal einen Moment, in dem es gut wäre, mit anderen Menschen im Gespräch zu sein oder gemeinsam etwas zu tun. Die eigene Meinung öffentlich zu machen, ist ein wichtiger Teil unseres gesellschaftlichen Lebens. Wir mischen uns ein, mischen mit und können nur so – wenn auch nur ein Stückchen – Einfluss nehmen auf das, was in unserer Stadt passiert oder eben nicht. Und dafür ist der “rückenstärkende Austausch” in einer Gruppe hervorragend geeignet.
Leitung: Edda Minkus

02.04. Senior/innen-Tanz

jeden Dienstag | 15:00 bis 16:30 Uhr

In unserer schwungvollen Tanzgruppe sind weitere Tänzer/innen 55+ jederzeit herzlich willkommen – allein oder als Paar.

Tanzen trainiert den ganzen Körper und ist eine aktive Gesundheitsvorsorge. Die Tänze haben ihre Quelle in der internationalen Folklore und im Gesellschaftstanz. Durch den Figurenreichtum, die abwechslungsreichen Schrittfolgen und die Partner/innen- und Richtungswechsel werden einerseits hohe Anforderungen an Koordination und Konzentration gestellt, andererseits bringt diese Abwechslung sehr viel Spaß und Verbundenheit.Vorkenntnisse sind nicht nötig. Bitte bequeme Schuhe mitbringen.
Wir tanzen wöchentlich neunzig Minuten.
Leitung: KERSTIN ARNDT, Trainerin für Senior/innen-Tanz.
Kursgebühr: 35,- Euro monatlich

03.04. Lese-Lust: Vorstellung von "Lieblingsbüchern"

jeden 1. Mittwoch im Monat | 11:00 bis 13:00 Uhr

LITERARISCHER STAMMTISCH für Interessierte jeden Alters

Eingeladen sind alle, die Freude am Lesen haben und gerne darüber debattieren möchten. Einmal im Monat kann zugehört oder selbst etwas vorgestellt werden. Und mit Begeisterung gelesen wird alles: vom Historischen Roman über Biografien bis zu ultramoderner Literatur.
Leitung: S. SOMMER

03.04. Mumba. Fit durch Tanzen.

jeden Mittwoch | 18:30 bis 19:30 Uhr

Zu mitreißender lateinamerikanischer Musik die Hüfte lockern und kreisen lassen, Grundschritte über Salsa, Merengue und Co. in einfachen Choreographien erlernen, den Kreislauf auf Touren bringen und nebenbei die Koordination schulen. Gute Laune gibt´s als Geschenk noch gratis dazu! Trainieren ohne die Anstrengung zu spüren. Bitte an Turnschuhe und Getränk denken.

Kursleitung: MECHTHILD TASKAS, Tanzpädagogin/Choreografin Kenntnisse in verschiedenen Tanzstilen u.a. zeitgenössischer Tanz beim Leipziger Tanztheater e.V., Ballett, Tribal dance fusion, Jazzdance. Motto: “Dance first, think later – that´s the natural order.” (S. Beckett)
Probetraining: 5,- Euro; danach Teilnahme-Gebühr in 10er- Karten 85,- Euro | 75,- Euro ermäßigt | 5 Monate gültig
Eine Anmeldung ist erforderlich!

04.04. Kostenlose Rechtsberatung für Frauen

jeden 1. Donnerstag im Monat | 18:00 bis 20:00 Uhr

mit der Rechtsanwältin Tanja Müller-Tegethoff
Die Rechtsanwältin Tanja Müller-Tegethoff bietet Beratung für Frauen zu rechtlichen Problemen an. Die Beratung erfolgt vertraulich und kostenfrei.
Wichtig: Vorherige Anmeldung unter 0341 – 2130030 ist notwendig.

04.04. Mit dem Rad im Sommer 2018 durch Kirgisien

Donnerstag | 19:00 bis 21:00 Uhr

MULTIMEDIALER VORTRAG
Der Weg ist das Ziel.
SABINE MEHNERT, Leipzig

Sie war wieder unterwegs… allein mit dem Fahrrad. Für Sabine Mehnert ist das „Entdecken per Fahrrad“ fast schon Passion; sie bereiste bereits Länder wie Armenien, Georgien, den Iran, Lappland, das Baltikum… Dieses Mal war sie unterwegs im Land mit den hohen Bergen des Tien Shan, dem zweitgrößten Gebirgssee der Erde ‚Yssyköl‘, freundlichen und hilfsbereiten Menschen, wilden Pferdeherden – und entlang auf Straßen, die keine mehr sind. Start von der Hauptstadt Bischkek in die alte Handelsstadt Osh, auf den Spuren der Alten und Neuen Seidenstraße.

Eintritt: 4,- | 2,- Euro ermäßigt

05.04. Yoga für Frauen

jeden Freitag | 15:00 bis 16:00 Uhr

Für Anfängerinnen und Wiedereinsteigerinnen. Lockerungsübungen, ruhige Abfolge mit Endentspannung. Die Übungen unterstützen die Entspannung & Stärkung von Körper und Geist. Sie steigern Flexibilität, das allgemeine Wohlbefinden und Atemvolumen.
Bitte pünktlich sein und bequeme Kleidung mitbringen. Matten sind vorhanden. Kleinkinder können mitgebracht werden, da eine Betreuung möglich ist.

Teilnahmegebühr pro Kurseinheit: 8,- | 4,- Euro ermäßigt. Oder pro Monat 20,- | 10,- Euro ermäßigt (4Termine) zum ersten des Monats bezahlbar. Oder eine 5er Karte 30,- Euro (8 Wochen gültig). Ausnahmen sind immer möglich in Absprache mit der Kursleiterin.
Anmeldungen bitte im FiA – Frauen in Arbeit. Interkulturelles Frauen- Informations- und Begegnungszentrum der Frauenkultur
Kursleiterin: SEA

Achtung! Anderer Ort:
Kleine (neue) Halle am Rabet, Konradstraße 30, 04315 Leipzig Ost/Volkmarsdorf
Tel. 0341 – 581 54 515 | www.fia-leipzig.de

06.04. Leben und Sinn

Samstag | 11:00 bis 17:00 Uhr

SCHREIB-WORKSHOP

Was gibt meinem Leben Sinn? Eine Frage, die sich viele nur in der Adoleszenz stellen, um später damit beschäftigt zu sein, den Berg an täglichen Herausforderungen zu bewältigen und „zu funktionieren“. Und mit einem Gefühl der „existenziellen Leere“ zurückzubleiben. Denn die empfundene Sinnhaftigkeit des eigenen Handelns und Lebens, sowohl im privaten wie auch im beruflichen Bereich, ist nicht nur entscheidend für das persönliche Wohlbefinden und die psychische Gesundheit, sondern ein menschliches Grundbedürfnis.

Im Workshop wenden sich die Teilnehmer*innen schreibend der Frage nach dem Sinn und der Bedeutung wichtiger Aspekte in ihrem Leben zu: von persönlichen Beziehungen, beruflichen Tätigkeiten bis zu zentralen Lebensereignissen. Sie begeben sich auf die Suche nach dem, was ihrem Leben Sinn verleiht, forschen nach dem „roten Faden“ in ihrer Lebensgeschichte. Denn eine Haltung kann man auch in der Rückschau entwickeln. „Sinn kann nicht gegeben werden, sondern muss gefunden werden.“ (Viktor Frankl)

Der Workshop nutzt das freie Schreiben bzw. das ‚Schreibdenken‘ (Scheuermann) als Methode der Reflektion und inneren Forschung. Über die aufgeschriebenen Gedanken kommen die Teilnehmer*innen in einen Austausch. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Eingeladen sind alle, die nicht mehr nur um sich selber kreisen wollen, sondern etwas suchen, das ihr eigenes Leben ‚transzendiert‘.

DR. phil. AMELIE MAHLSTEDT, geb.1976, Sprachwissenschaftlerin, freie Autorin und Schreibtherapeutin (IEK Institut). Seit 2015 Weiterbildung in Poesie- und Bibliotherapie im Integrativen Verfahren (EAG-FPI).

Teilnahmegebühr: 40,- | 35,- Euro ermäßigt

Nächster Termin: 11. 05. 2019
Eine Geschichte in einem Tag.
Die Teilnehmer*innen schreiben eine Kurzgeschichte an einem einzigen Tag. Sie erfahren, wie man selbst Erlebtes oder frei Erfundenes in eine nachdenkliche oder witzige Geschichte verwandelt. Wie man beim Schreiben alle Sinne mit einbezieht und einen Spannungsbogen aufbaut, der die Lesenden bis zum Ende fesselt.

07.04. Lieblingsstücke

Sonntag | 16:00 bis 17:30 Uhr

SOLO-KONZERT

CLAUDIA URSULA STEIDTE, Akkordeon

Das Programm wandert durch „Beziehungsjahre mit meinem Instrument“ – und bringt sehr abwechslungsreich verschiedene Arten des Akkordeonspiels zum Klingen. Gespielt werden Kompositionen original für Akkordeon, Bearbeitungen aus der Alten Musik, Musette und eigene Stücke. … emotional berührend, beeindruckend und heiter.

CLAUDIA URSULA STEIDTE, Musikerin, Musiktherapeutin & -pädagogin für Akkordeon und Musikalische Früherziehung

Eintritt: 7,- | 5,- Euro ermäßigt

08.04. Kalligraphie-Gruppe

jeden Montag | 18:30 bis 20:00 Uhr

Relative feste Gruppe, die seit längerer Zeit zusammen ‘kalligraphisch’ arbeitet. Bitte bei Interesse Anfragen unter FraKu 0341 – 21 300 30

08.04. Frauenchor

jeden Montag | 19:00 bis 21:00 Uhr

Leitung: Regina Kolb

Zur Chor-Seite CantaAnimata
Singen und Swingen im Chor “CantaAnimata”

09.04. In Bewegung sein

jeden Dienstag | 10:00 bis 11:00 Uhr

Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Bewegung hält fit… und macht gute Laune. Darum bewegen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten. Beweglich sein und locker in den Tag starten, das steht im Vordergrund dieses Angebotes. Die Stunde stellt einen Beitrag zum allgemeinen Wohlbefinden dar und richtet sich an alle Personen, die Freude an gemeinsamer Aktivität und an Musik haben.

Es werden Elemente aus alltäglichen Bewegungsabläufen, Entspannungsübungen und Tanz kombiniert, die sowohl im Stehen als auch im Sitzen durchgeführt werden. Der Kurs findet einmal wöchentlich statt. Bitte mit bequemer Kleidung kommen. Anmeldung erforderlich.
Leitung: Simone Bußler, DRK-Übungsleiterin für Seniorinnen-Gymnastik
Teilnahmebetrag: 4,- | 3,- Euro ermäßigt
pro Monat: 12,- | 9,- Euro ermäßigt

09.04. Senior/innen-Tanz

jeden Dienstag | 15:00 bis 16:30 Uhr

In unserer schwungvollen Tanzgruppe sind weitere Tänzer/innen 55+ jederzeit herzlich willkommen – allein oder als Paar.

Tanzen trainiert den ganzen Körper und ist eine aktive Gesundheitsvorsorge. Die Tänze haben ihre Quelle in der internationalen Folklore und im Gesellschaftstanz. Durch den Figurenreichtum, die abwechslungsreichen Schrittfolgen und die Partner/innen- und Richtungswechsel werden einerseits hohe Anforderungen an Koordination und Konzentration gestellt, andererseits bringt diese Abwechslung sehr viel Spaß und Verbundenheit.Vorkenntnisse sind nicht nötig. Bitte bequeme Schuhe mitbringen.
Wir tanzen wöchentlich neunzig Minuten.
Leitung: KERSTIN ARNDT, Trainerin für Senior/innen-Tanz.
Kursgebühr: 35,- Euro monatlich

09.04. Gewaltfreie Kommunikation

jeden 2. und 4. Dienstag | 18:00 bis 19:30 Uhr

Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach Marshall Rosenberg gibt uns die Möglichkeit zu verstehen, wie Gespräche und mitmenschliche Kontakte gelingen. Sie lässt uns fähig werden, unsere Gefühle kraftvoll auszudrücken und im Einklang mit den eigenen Bedürfnissen zu leben. Sie hilft uns, anhaltenden Ärger oder Wut zu verstehen und neue Handlungsoptionen kennenzulernen. Bei Schuld- und Schamgefühlen ist sie uns Unterstützung, einen achtsamen und wertschätzenden Umgang mit uns selbst zu finden und neues Selbstvertrauen aufzubauen. Bei Konflikten in persönlichen Beziehungen und am Arbeitsplatz führt sie zu einem besseren gegenseitigen Verständnis.

Wir lernen, uns davon zu verabschieden, auf unser Recht zu beharren und beginnen stattdessen zu erkennen, was wir brauchen, sodass Lösungen gefunden werden können, die tatsächlich den Bedürfnissen aller entsprechen.

Anmeldung erforderlich, da max. 10 Teilnehmerinnen möglich.
Leitung: PAULA J. HERWIG, Mediatorin & Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation
Kursgebühr: 60,- Euro für 5 Termine

09.04. Come and Drum!

jeden 2. und 4. Dienstag im Monat | 20:00 bis 21:30 Uhr

Trommelmusik in der Frauenkultur
Westafrikanische und afrokaribische Trommelmusik zu erlernen und zu spielen ist eine der schönsten Möglichkeiten, Rhythmus zu erleben und den Tanz des Lebens besser zu verstehen,seine Kraft zu erfahren und sich mit ihm wohl zu fühlen.

Kursleitung: Ingeborg Freytag
Anmeldung direkt bei der Kursleiterin unter Tel.: 0160-2016520

10.04. Frauen-Stammtisch EINS: 60 plus - Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!

jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat | 11:00 bis 13:00 Uhr

FRAUENSTAMMTISCH
II. Frauenstammtisch für aktive (Un)Ruheständlerinnen
Im beruflichen (Vor)Ruhestand angekommen, sind die alltäglichen Arbeiten meist überschaubar. Natürlich, größere Renovierungs- und Putz-Aktionen oder Gartenarbeiten halten einen schon auf Trab – und Angst wegen “des Rastens und Rostens” ist völlig unbegründet.

Aber manchmal gibt es immer wieder mal einen Moment, in dem es gut wäre, mit anderen Menschen im Gespräch zu sein oder gemeinsam etwas zu tun. Die eigene Meinung öffentlich zu machen, ist ein wichtiger Teil unseres gesellschaftlichen Lebens. Wir mischen uns ein, mischen mit und können nur so – wenn auch nur ein Stückchen – Einfluss nehmen auf das, was in unserer Stadt passiert oder eben nicht. Und dafür ist der “rückenstärkende Austausch” in einer Gruppe hervorragend geeignet.
Leitung: Edda Minkus

10.04. Sprich mit mir!

jeden 2. Mittwoch im Monat | 15:00 bis 17:00 Uhr

SPRACHTANDEM
Ein Projekt der Frauenkultur Leipzig und des Museums der Bildenden Künste Leipzig.

Interessierte Frauen können an jedem 2. Mittwoch im Monat das Museum der Bildenden Künste besuchen und im Sprachtandem dabei Sprache neu lernen. Eine Deutsch-Sprechende und eine Deutsch-Lernende Frau besuchen gemeinsam das Museum – und erzählen einander, was sie sehen. Sie entdecken zusammen Bilder – und lernen gemeinsam Deutsch oder auch eine andere Sprache…

Für Frauen und Mädchen ab 14 Jahren.Die Teilnahme ist kostenlos.
Interessierte Frauen und Mädchen melden sich bitte in der Frauenkultur Leipzig | Tel. 0341 – 213 00 30 oder im Museum der Bildenden Künste Leipzig | Tel. 0341 – 216 999 41, annemarie.riemer@leipzig.de

10.04. Mumba. Fit durch Tanzen.

jeden Mittwoch | 18:30 bis 19:30 Uhr

Zu mitreißender lateinamerikanischer Musik die Hüfte lockern und kreisen lassen, Grundschritte über Salsa, Merengue und Co. in einfachen Choreographien erlernen, den Kreislauf auf Touren bringen und nebenbei die Koordination schulen. Gute Laune gibt´s als Geschenk noch gratis dazu! Trainieren ohne die Anstrengung zu spüren. Bitte an Turnschuhe und Getränk denken.

Kursleitung: MECHTHILD TASKAS, Tanzpädagogin/Choreografin Kenntnisse in verschiedenen Tanzstilen u.a. zeitgenössischer Tanz beim Leipziger Tanztheater e.V., Ballett, Tribal dance fusion, Jazzdance. Motto: “Dance first, think later – that´s the natural order.” (S. Beckett)
Probetraining: 5,- Euro; danach Teilnahme-Gebühr in 10er- Karten 85,- Euro | 75,- Euro ermäßigt | 5 Monate gültig
Eine Anmeldung ist erforderlich!

10.04. Mit Leichtigkeit ins Schreiben kommen.

jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat | 19:30 bis 21:00 Uhr

Willkommen zur “Literarischen Geselligkeit”! In dieser Gruppe lebt auf, womit sich die gute Gesellschaft schon in der Belle Époque die Zeit vertrieb: Mit Schreibspielen und Textminiaturen, kleinen Lyrikformen und kurzen Geschichten. Nebenbei erfahren Sie, wie man den Schreibflow mit Methoden des kreativen Schreibens auslöst.

Leitung: Dr. AMELIE MAHLSTEDT, Autorin und Schreibtherapeutin
Teilnahme pro Treffen: 6,- / 5,- Euro (erm.)
Eine Anmeldung ist erforderlich!

12.04. Kräuterwanderung im Mariannen-Park. Leckeres aus Wildkräutern

Freitag | 15:00 bis 17:00 Uhr

TEE & INTERKULTURELLES GESPRÄCH
Diese Veranstaltungsreihe ist ein Angebot, um im Leipziger Osten einen Ort der Begegnung kennenzulernen. Bei einer Tasse Tee kommen Frauen aus verschiedenen Ländern zu ausgewählten Themen miteinander ins Gespräch.

Thema heute:
Kräuterwanderung im Mariannen-Park.
Tourleitung: KERSTIN LEUBNER, Sozialpädagogin und zertifizierte Kräuterfrau
Im Frühling deckt die Natur den Tisch reich mit frischem Grün. Diese Wildkräuter versorgen unseren Körper mit wertvollen Nährstoffen. So hat die Frühjahrsmüdigkeit keine Chance!
Bitte eine Kleinigkeit fürs Picknick mitbringen. Bei Dauerregen findet die Veranstaltung im FiA statt.
Treffpunkt: FiA, Konradstr. 62, 04315 Leipzig

Diese Veranstaltung der Volkshochschule Leipzig im Bereich der Politischen Bildung ist entgeltfrei – und findet in Kooperation mit dem Soziokulturellem Zentrum Frauenkultur statt. Anmeldung erwünscht.
Ort: FiA, Konradstr. 62, 04315 Leipzig

Eintritt: frei

12.04. Yoga für Frauen

jeden Freitag | 15:00 bis 16:00 Uhr

Für Anfängerinnen und Wiedereinsteigerinnen. Lockerungsübungen, ruhige Abfolge mit Endentspannung. Die Übungen unterstützen die Entspannung & Stärkung von Körper und Geist. Sie steigern Flexibilität, das allgemeine Wohlbefinden und Atemvolumen.
Bitte pünktlich sein und bequeme Kleidung mitbringen. Matten sind vorhanden. Kleinkinder können mitgebracht werden, da eine Betreuung möglich ist.

Teilnahmegebühr pro Kurseinheit: 8,- | 4,- Euro ermäßigt. Oder pro Monat 20,- | 10,- Euro ermäßigt (4Termine) zum ersten des Monats bezahlbar. Oder eine 5er Karte 30,- Euro (8 Wochen gültig). Ausnahmen sind immer möglich in Absprache mit der Kursleiterin.
Anmeldungen bitte im FiA – Frauen in Arbeit. Interkulturelles Frauen- Informations- und Begegnungszentrum der Frauenkultur
Kursleiterin: SEA

Achtung! Anderer Ort:
Kleine (neue) Halle am Rabet, Konradstraße 30, 04315 Leipzig Ost/Volkmarsdorf
Tel. 0341 – 581 54 515 | www.fia-leipzig.de

12.04. Lesben*Café

jeden 2. Freitag im Monat | 19:00

Das monatliche Lesben*Café ist ein Ort, um sich in freundlicher Atmosphäre kennenzulernen, auszutauschen, Gemeinschaft zu pflegen und auch um gemeinsam lesbische* Projekte und Unternehmungen zu planen; ein Ort positiver Energie und Kraft, der immer wieder neu gestaltet werden kann.

Das Café findet an jedem zweiten Freitag im Monat statt. Wer gerne gemeinsam in den Abend starten möchte, ist herzlich eingeladen um 19 Uhr zu einer “Kennenlern-Willkommensrunde” dazu zu kommen!

14.04. Leckeres aus Brennnessel, Gundermann, Giersch und Co!

Sonntag | 10:00 bis 13:00 Uhr

KRÄUTERTOUR. GRÜNE SCHÄTZE ENTDECKEN

Tourleitung:
KERSTIN LEUBNER, Sozialpädagogin und zertifizierte Kräuterfrau

Im Frühling deckt die Natur im Auwald reichlich den Tisch mit frischem Grün. Diese Wildkräuter versorgen unseren Körper mit wertvollen Nährstoffen und schenken uns beim Sammeln ein wundervoll entspannendes Naturerlebnis. So hat die Frühjahrsmüdigkeit keine Chance! Für das gemeinsame Picknick bitte eine Kleinigkeit zu Essen und ein Trinkgefäß mitbringen. Bei Dauerregen muss die Kräutertour leider ausfallen. Anmeldung ist bis zum 12.04.2019 erforderlich.

Teilnahmebeitrag: 10,- | 6,- Euro ermäßigt

15.04. Kalligraphie-Gruppe

jeden Montag | 18:30 bis 20:00 Uhr

Relative feste Gruppe, die seit längerer Zeit zusammen ‘kalligraphisch’ arbeitet. Bitte bei Interesse Anfragen unter FraKu 0341 – 21 300 30

15.04. Frauenchor

jeden Montag | 19:00 bis 21:00 Uhr

Leitung: Regina Kolb

Zur Chor-Seite CantaAnimata
Singen und Swingen im Chor “CantaAnimata”

16.04. In Bewegung sein

jeden Dienstag | 10:00 bis 11:00 Uhr

Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Bewegung hält fit… und macht gute Laune. Darum bewegen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten. Beweglich sein und locker in den Tag starten, das steht im Vordergrund dieses Angebotes. Die Stunde stellt einen Beitrag zum allgemeinen Wohlbefinden dar und richtet sich an alle Personen, die Freude an gemeinsamer Aktivität und an Musik haben.

Es werden Elemente aus alltäglichen Bewegungsabläufen, Entspannungsübungen und Tanz kombiniert, die sowohl im Stehen als auch im Sitzen durchgeführt werden. Der Kurs findet einmal wöchentlich statt. Bitte mit bequemer Kleidung kommen. Anmeldung erforderlich.
Leitung: Simone Bußler, DRK-Übungsleiterin für Seniorinnen-Gymnastik
Teilnahmebetrag: 4,- | 3,- Euro ermäßigt
pro Monat: 12,- | 9,- Euro ermäßigt

16.04. Frauen-Stammtisch ZWEI: 60 plus - Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!

jeden 1. und 3. Dienstag im Monat | 11:00 bis 13:00 Uhr

FRAUENSTAMMTISCH
II. Frauenstammtisch für aktive (Un)Ruheständlerinnen
Im beruflichen (Vor)Ruhestand angekommen, sind die alltäglichen Arbeiten meist überschaubar. Natürlich, größere Renovierungs- und Putz-Aktionen oder Gartenarbeiten halten einen schon auf Trab – und Angst wegen “des Rastens und Rostens” ist völlig unbegründet.

Aber manchmal gibt es immer wieder mal einen Moment, in dem es gut wäre, mit anderen Menschen im Gespräch zu sein oder gemeinsam etwas zu tun. Die eigene Meinung öffentlich zu machen, ist ein wichtiger Teil unseres gesellschaftlichen Lebens. Wir mischen uns ein, mischen mit und können nur so – wenn auch nur ein Stückchen – Einfluss nehmen auf das, was in unserer Stadt passiert oder eben nicht. Und dafür ist der “rückenstärkende Austausch” in einer Gruppe hervorragend geeignet.
Leitung: Edda Minkus

16.04. Senior/innen-Tanz

jeden Dienstag | 15:00 bis 16:30 Uhr

In unserer schwungvollen Tanzgruppe sind weitere Tänzer/innen 55+ jederzeit herzlich willkommen – allein oder als Paar.

Tanzen trainiert den ganzen Körper und ist eine aktive Gesundheitsvorsorge. Die Tänze haben ihre Quelle in der internationalen Folklore und im Gesellschaftstanz. Durch den Figurenreichtum, die abwechslungsreichen Schrittfolgen und die Partner/innen- und Richtungswechsel werden einerseits hohe Anforderungen an Koordination und Konzentration gestellt, andererseits bringt diese Abwechslung sehr viel Spaß und Verbundenheit.Vorkenntnisse sind nicht nötig. Bitte bequeme Schuhe mitbringen.
Wir tanzen wöchentlich neunzig Minuten.
Leitung: KERSTIN ARNDT, Trainerin für Senior/innen-Tanz.
Kursgebühr: 35,- Euro monatlich

17.04. Mumba. Fit durch Tanzen.

jeden Mittwoch | 18:30 bis 19:30 Uhr

Zu mitreißender lateinamerikanischer Musik die Hüfte lockern und kreisen lassen, Grundschritte über Salsa, Merengue und Co. in einfachen Choreographien erlernen, den Kreislauf auf Touren bringen und nebenbei die Koordination schulen. Gute Laune gibt´s als Geschenk noch gratis dazu! Trainieren ohne die Anstrengung zu spüren. Bitte an Turnschuhe und Getränk denken.

Kursleitung: MECHTHILD TASKAS, Tanzpädagogin/Choreografin Kenntnisse in verschiedenen Tanzstilen u.a. zeitgenössischer Tanz beim Leipziger Tanztheater e.V., Ballett, Tribal dance fusion, Jazzdance. Motto: “Dance first, think later – that´s the natural order.” (S. Beckett)
Probetraining: 5,- Euro; danach Teilnahme-Gebühr in 10er- Karten 85,- Euro | 75,- Euro ermäßigt | 5 Monate gültig
Eine Anmeldung ist erforderlich!