Programm für die nächsten Monate

November 2019

16.11. Wechseljahre – Wandelzeit.

Samstag | 10:00 bis 16:00 Uhr

WORKSHOP

Gute Balance finden in der Lebensmitte.
Workshop-Leitung:
KERSTIN LEUBNER, Wechseljahresreferentin, Coach (DGfC), Sozialpädagogin & Kräuterfrau

Die Wechseljahre sind für Frauen eine Zeit wahrnehmbarer Veränderungen, die eine neue Lebensphase einleiten. Für viele Frauen ist es wichtig, ihre eigenen Bedürfnisse und Wünsche ernster zu nehmen. Im Workshop geben wir den körperlichen und seelischen Prozessen Raum. Sie werden Wissenswertes und Unterstützendes erfahren und Fragen stellen können, um in der Lebensmitte eine gute Balance zu finden. Jede Frau erhält ein Skript zum Mitnehmen. Bitte warme Socken, bequeme Kleidung und eine Kleinigkeit fürs gemeinsame Mittagessen mitbringen. Anmeldung bis zum 13.11.2019 erforderlich. www.frauenwege-begleiten.de
Kosten: 40,- | 35,- Euro ermäßigt

18.11. Kalligraphie-Gruppe

jeden Montag | 18:00 bis 20:00 Uhr

Relative feste Gruppe, die seit längerer Zeit zusammen ‘kalligraphisch’ arbeitet. Bitte bei Interesse Anfragen unter FraKu 0341 – 21 300 30

18.11. Frauenchor

jeden Montag | 19:00 bis 21:00 Uhr

Leitung: Regina Kolb

Zur Chor-Seite CantaAnimata
Singen und Swingen im Chor “CantaAnimata”

19.11. Frauen-Stammtisch ZWEI: 60 plus - Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!

jeden 1. und 3. Dienstag im Monat | 11:00 bis 13:00 Uhr

FRAUENSTAMMTISCH
II. Frauenstammtisch für aktive (Un)Ruheständlerinnen
Im beruflichen (Vor)Ruhestand angekommen, sind die alltäglichen Arbeiten meist überschaubar. Natürlich, größere Renovierungs- und Putz-Aktionen oder Gartenarbeiten halten einen schon auf Trab – und Angst wegen “des Rastens und Rostens” ist völlig unbegründet.

Aber manchmal gibt es immer wieder mal einen Moment, in dem es gut wäre, mit anderen Menschen im Gespräch zu sein oder gemeinsam etwas zu tun. Die eigene Meinung öffentlich zu machen, ist ein wichtiger Teil unseres gesellschaftlichen Lebens. Wir mischen uns ein, mischen mit und können nur so – wenn auch nur ein Stückchen – Einfluss nehmen auf das, was in unserer Stadt passiert oder eben nicht. Und dafür ist der “rückenstärkende Austausch” in einer Gruppe hervorragend geeignet.
Leitung: Edda Minkus

19.11. Senior/innen-Tanz

jeden Dienstag | 15:00 bis 16:30 Uhr

In unserer schwungvollen Tanzgruppe sind weitere Tänzer/innen 55+ jederzeit herzlich willkommen – allein oder als Paar.

Tanzen trainiert den ganzen Körper und ist eine aktive Gesundheitsvorsorge. Die Tänze haben ihre Quelle in der internationalen Folklore und im Gesellschaftstanz. Durch den Figurenreichtum, die abwechslungsreichen Schrittfolgen und die Partner/innen- und Richtungswechsel werden einerseits hohe Anforderungen an Koordination und Konzentration gestellt, andererseits bringt diese Abwechslung sehr viel Spaß und Verbundenheit.Vorkenntnisse sind nicht nötig. Bitte bequeme Schuhe mitbringen.
Wir tanzen wöchentlich neunzig Minuten.
Leitung: KERSTIN ARNDT, Trainerin für Senior/innen-Tanz.
Kursgebühr: 35,- Euro monatlich

19.11. Trans. Frau. Sein.

Dienstag | 18:00 bis 20:00 Uhr

VORTRAG & LESUNG
Mit Felicia Ewert

Die Referentin verweist auf die Widersprüchlichkeiten im vermeintlich radikalen Anspruch von transfeindlichen Feminismen, auf biologistische und cis-normative Argumentationen. Zusätzlich stellt die Referentin dar, wie fest Biologismen und normierte Zweigeschlechtlichkeit in Gesellschaft und deshalb auch in Feminismen verwurzelt sind und dass ein Fokus auf offene Transfeindlichkeit zu kurz greift.

So zeigt sie auch, was die vermeintlich respektvolle „Sex / Gender“ Aufteilung von Geschlecht, die in universitären Kontexten gegenwärtig ist, für transgeschlechtliche Menschen bedeutet. Wie tief deutsches Recht in die Leben von trans Personen eingreift, zeigt sie mit einem Überblick über das sogenannte „Transsexuellengesetz“ und widmet sich der Frage, was wir alle tun müssen, um bestehende geschlechtliche Vorstellungen zu realisieren und abzubauen.

FELICIA EWERT, Marburg, studiert Politikwissenschaft im Master, Schwerpunkt Geschlechterforschung. Sie ist eine Frau, transgeschlechtlich, lesbisch, hält Vorträge zu Cis-Sexismus, Transfeindlichkeit und Transmisogynie.
Eintritt: 4,- Euro | 2,- Euro ermäßigt

21.11. In Bewegung sein

jeden Donnerstag | 13:30 bis 14:30 Uhr

Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Bewegung hält fit… und macht gute Laune. Darum bewegen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten. Beweglich sein und locker in den Tag starten, das steht im Vordergrund dieses Angebotes. Die Stunde stellt einen Beitrag zum allgemeinen Wohlbefinden dar und richtet sich an alle Personen, die Freude an gemeinsamer Aktivität und an Musik haben.

Es werden Elemente aus alltäglichen Bewegungsabläufen, Entspannungsübungen und Tanz kombiniert, die sowohl im Stehen als auch im Sitzen durchgeführt werden. Der Kurs findet einmal wöchentlich statt. Bitte mit bequemer Kleidung kommen. Anmeldung erforderlich.
Leitung: Simone Bußler, DRK-Übungsleiterin für Seniorinnen-Gymnastik
Teilnahmebetrag: 4,- | 3,- Euro ermäßigt
pro Monat: 12,- | 9,- Euro ermäßigt

21.11. Kostenlose Beratung für alle Arten von Versicherungen

jeden 3. Donnerstag im Monat | 18:00 bis 20:00 Uhr

FAIR-SICHERUNGSBERATUNG für Frauen

Hier können eigene Versicherungspolicen überprüft oder Fragen zu neuen Abschlüssen gestellt werden. Und alles unverbindlich und unparteiisch! Mit ANTJE GOLDHORN, unabhängige Versicherungskauffrau. | Wichtig: Vorherige Anmeldung unter 0341 – 2130030 ist notwendig.

21.11. Feministische Visionen: In was für einer Welt wollen wir leben?

Donnerstag | 19:00 bis 22:00 Uhr

PODIUMSDISKUSSION

Moderation:
FINNA, Rapperin und Aktivistin aus Hamburg

Zukunftsvisionen für eine bessere, gerechtere (Welt)Gesellschaft gibt es viele – wie diese aussehen, hängt ganz davon ab, von wem und warum diese „gesponnen“ wurden bzw. werden. Alle progressiven, gesellschaftsverändernden Aktivitäten brauchen im öffentlichen „Wirken-und-Wahrgenommen-Werden-Wollen“ begreifbare, bildhafte Definitionen von Zielen – die auch in den Bezügen von Motivation und gewollter Teilhabe stehen.

Aus diesem Grund möchten wir Menschen aus verschiedenen Hintergründen zu einer Podiumsdiskussion einladen, um gemeinsam „zu spinnen“ und zu diskutieren … über Zukunftsideen von Gesellschaft, die für alle in den Querschnittsmengen lebenswert(er) sein kann. Aber welche gemeinsamen Ziele sind konkret und differenziert formulierbar? Wie sind diese umsetzbar? Was müssen wir für Gesellschaftsveränderungen tun, die lebens- und liebenswerter für alle sind?

Und welche Rolle spielt dabei „der Feminismus“? Welche Rolle müssen dabei die Aktivist*innen der unterschiedlichen feministischen Konzepte spielen?

Darüber möchten wir gern im Podium mit Feminist*innen ins Gespräch kommen. Im Kontext der Akzeptanz verschiedener Positionen wollen wir fragen, welche Voraussetzungen müssen trotz der bekannten Unterschiede geschaffen werden, um einen unaufgeregten und kon-struktiv feministischen Diskurs über Schnittmengen bzw. Strategien gemeinsamer zielgerichteter Aktivitäten führen zu können?

Die Veranstaltung richtet sich an alle, die sich für feministische Themen interessieren und selbst aktiv sind bzw. aktiv werden wollen. Darum wird es nach der Diskussion auch Gelegenheit für lockeres Kennenlernen und offenen Austausch geben.

Podiumsgäste:

JUDITH SCHREIER
für den Feministischen Streik Leipzig: Im FSL finden sich verschiedene Menschen mit unterschiedlichen sozialen und kulturellen Erfahrungen, um marginalisierten, mehrfach diskriminierten Gruppen Raum für ihre Kämpfe zu geben und diese mitzutragen.

MARI und ELISA
vom AK Unbehagen: Der AK Unbehagen ist ein Lese- und Arbeitskreis, der sich mit feministischer Theorie, Literatur und Psychoanalyse auseinandersetzt und Erkenntnisse in den (feministischen) Alltag einfließen lässt.

CONSTANZE STUTZ
ist Redakteurin der „outside the box – Zeitschrift für feministische Gesellschaftskritik“ und lebt und schreibt in Leipzig.

25.11. Kalligraphie-Gruppe

jeden Montag | 18:00 bis 20:00 Uhr

Relative feste Gruppe, die seit längerer Zeit zusammen ‘kalligraphisch’ arbeitet. Bitte bei Interesse Anfragen unter FraKu 0341 – 21 300 30

25.11. Frauenchor

jeden Montag | 19:00 bis 21:00 Uhr

Leitung: Regina Kolb

Zur Chor-Seite CantaAnimata
Singen und Swingen im Chor “CantaAnimata”

26.11. Senior/innen-Tanz

jeden Dienstag | 15:00 bis 16:30 Uhr

In unserer schwungvollen Tanzgruppe sind weitere Tänzer/innen 55+ jederzeit herzlich willkommen – allein oder als Paar.

Tanzen trainiert den ganzen Körper und ist eine aktive Gesundheitsvorsorge. Die Tänze haben ihre Quelle in der internationalen Folklore und im Gesellschaftstanz. Durch den Figurenreichtum, die abwechslungsreichen Schrittfolgen und die Partner/innen- und Richtungswechsel werden einerseits hohe Anforderungen an Koordination und Konzentration gestellt, andererseits bringt diese Abwechslung sehr viel Spaß und Verbundenheit.Vorkenntnisse sind nicht nötig. Bitte bequeme Schuhe mitbringen.
Wir tanzen wöchentlich neunzig Minuten.
Leitung: KERSTIN ARNDT, Trainerin für Senior/innen-Tanz.
Kursgebühr: 35,- Euro monatlich

26.11. Gewaltfreie Kommunikation

jeden 2. und 4. Dienstag | 18:00 bis 19:30 Uhr

Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach Marshall Rosenberg gibt uns die Möglichkeit zu verstehen, wie Gespräche und mitmenschliche Kontakte gelingen. Sie lässt uns fähig werden, unsere Gefühle kraftvoll auszudrücken und im Einklang mit den eigenen Bedürfnissen zu leben. Sie hilft uns, anhaltenden Ärger oder Wut zu verstehen und neue Handlungsoptionen kennenzulernen. Bei Schuld- und Schamgefühlen ist sie uns Unterstützung, einen achtsamen und wertschätzenden Umgang mit uns selbst zu finden und neues Selbstvertrauen aufzubauen. Bei Konflikten in persönlichen Beziehungen und am Arbeitsplatz führt sie zu einem besseren gegenseitigen Verständnis.

Wir lernen, uns davon zu verabschieden, auf unser Recht zu beharren und beginnen stattdessen zu erkennen, was wir brauchen, sodass Lösungen gefunden werden können, die tatsächlich den Bedürfnissen aller entsprechen.

Anmeldung erforderlich, da max. 10 Teilnehmerinnen möglich.
Leitung: PAULA J. HERWIG, Mediatorin & Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation
Kursgebühr: 60,- Euro für 5 Termine

26.11. Come and Drum!

jeden 2. und 4. Dienstag im Monat | 20:00 bis 21:30 Uhr

Trommelmusik in der Frauenkultur
Westafrikanische und afrokaribische Trommelmusik zu erlernen und zu spielen ist eine der schönsten Möglichkeiten, Rhythmus zu erleben und den Tanz des Lebens besser zu verstehen,seine Kraft zu erfahren und sich mit ihm wohl zu fühlen.

Kursleitung: Ingeborg Freytag
Anmeldung direkt bei der Kursleiterin unter Tel.: 0160-2016520

27.11. Frauen-Stammtisch EINS: 60 plus - Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!

jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat | 11:00 bis 13:00 Uhr

FRAUENSTAMMTISCH
II. Frauenstammtisch für aktive (Un)Ruheständlerinnen
Im beruflichen (Vor)Ruhestand angekommen, sind die alltäglichen Arbeiten meist überschaubar. Natürlich, größere Renovierungs- und Putz-Aktionen oder Gartenarbeiten halten einen schon auf Trab – und Angst wegen “des Rastens und Rostens” ist völlig unbegründet.

Aber manchmal gibt es immer wieder mal einen Moment, in dem es gut wäre, mit anderen Menschen im Gespräch zu sein oder gemeinsam etwas zu tun. Die eigene Meinung öffentlich zu machen, ist ein wichtiger Teil unseres gesellschaftlichen Lebens. Wir mischen uns ein, mischen mit und können nur so – wenn auch nur ein Stückchen – Einfluss nehmen auf das, was in unserer Stadt passiert oder eben nicht. Und dafür ist der “rückenstärkende Austausch” in einer Gruppe hervorragend geeignet.
Leitung: Edda Minkus

27.11. Mit Leichtigkeit ins Schreiben kommen.

jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat | 19:30 bis 21:00 Uhr

Willkommen zur “Literarischen Geselligkeit”! In dieser Gruppe lebt auf, womit sich die gute Gesellschaft schon in der Belle Époque die Zeit vertrieb: Mit Schreibspielen und Textminiaturen, kleinen Lyrikformen und kurzen Geschichten. Nebenbei erfahren Sie, wie man den Schreibflow mit Methoden des kreativen Schreibens auslöst.

Leitung: Dr. AMELIE MAHLSTEDT, Autorin und Schreibtherapeutin
Teilnahme pro Treffen: 6,- / 5,- Euro (erm.)
Eine Anmeldung ist erforderlich!

28.11. In Bewegung sein

jeden Donnerstag | 13:30 bis 14:30 Uhr

Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Bewegung hält fit… und macht gute Laune. Darum bewegen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten. Beweglich sein und locker in den Tag starten, das steht im Vordergrund dieses Angebotes. Die Stunde stellt einen Beitrag zum allgemeinen Wohlbefinden dar und richtet sich an alle Personen, die Freude an gemeinsamer Aktivität und an Musik haben.

Es werden Elemente aus alltäglichen Bewegungsabläufen, Entspannungsübungen und Tanz kombiniert, die sowohl im Stehen als auch im Sitzen durchgeführt werden. Der Kurs findet einmal wöchentlich statt. Bitte mit bequemer Kleidung kommen. Anmeldung erforderlich.
Leitung: Simone Bußler, DRK-Übungsleiterin für Seniorinnen-Gymnastik
Teilnahmebetrag: 4,- | 3,- Euro ermäßigt
pro Monat: 12,- | 9,- Euro ermäßigt

28.11. Gemütliche Weihnachtsfeier für ältere Junggebliebene

Donnerstag | 14:30 bis 17:30 Uhr

WEIHNACHTSFEIER

Auch in diesem Jahr eine herzliche Einladung in die Kulturfabrik zum gemütlichen und abwechslungsreichen Bühnenprogramm mit Weih- nachts-Zumba und Kinderchor, gemeinsamem Singen, Stolle und Kaffee, dem legendären Weihnachtsrätsel und kleinen Überraschungen für alle Gäste – in der geschmückten Halle D und festlichem Ambiente.

Gemeinsame Veranstaltung der Cammerspiele Leipzig, Frauenkultur Leipzig, HALLE 5. und WERK 2
Anmeldung ist erbeten unter: 0341 – 30 80 140.

Ort: Halle D, Kochstraße 132. Die Veranstaltung ist bestuhlt.
Freie Platzwahl | Vorverkauf: 7,50 €

28.11. Berufsbildung für Frauen:

Donnerstag | 19:00 bis 21:00 Uhr

VORTRAG & DISKUSSION

Von der Selbsthilfe zur Arbeitsmarktpolitik. Frauenbildung und Feminismus

Referent*in:
JULIANE JACOBI

1860 erschien als eine der ersten Programmschriften des deutschsprachigen Feminismus „Das Recht der Frauen auf Erwerb“. Die Autorin, es handelt sich um die Leipziger Demokratin Louise Otto-Peters, forderte eine Verbesserung der Ausbildungsmöglichkeiten für Mädchen und junge Frauen als Vorbereitung für eine Erwerbstätigkeit. Denn nur dann bestünde für Frauen die Möglichkeit eines selbstbestimmten Lebens. Dieses Programm wurde von vielen engagierten Frauen nicht nur in Leipzig ins Praktische gewendet und neben dem Einsatz für eine bessere Allgemeinbildung von Frauen und Mädchen aller sozialer Schichten vor allem auch in berufsbildenden Initiativen verwirklicht. Diese Wurzeln des Feminismus in der Frauenbildungsgeschichte sollen in meinem Vortrag gewürdigt und in ihrer Bedeutung bis in die jüngste Gegenwart verfolgt werden.

Juliane Jacobi war bis 2010 Professorin für Historische Pädagogik und Historische Sozialforschung. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte u.a. Geschichte der Mädchen- und Frauenbildung und Feministische Theorie und Pädagogik.
Eintritt: 4,- Euro | 2,- Euro ermäßigt

30.11. Es muss im Leben doch mehr als alles geben.

Samstag | 11:00 bis 17:00 Uhr

WORKSHOP-REIHE
Das eigene Leben hält genug Geschichten bereit, um daraus ein Buch zu machen. Die Workshop-Reihe vermittelt intuitive und hoch wirksame Methoden des kreativen und biografischen Schreibens, um selbst Erlebtes oder auch frei Erfundenes in witzige, nachdenkliche oder auch heilsame Geschichten zu verwandeln. Wer immer schon die Kunst des Schreibens und seine transformierende Kraft erleben und erlernen wollte, ist herzlich willkommen.

Zur eigenen Stimme finden – Biografisches Schreiben II

Die Teilnehmer/-innen betrachten das eigene Leben in Bezug auf wichtige Themen, Konflikte und Wendepunkte und entwickeln Ideen für ein autobiografisches Buchprojekt. Sie schreiben mehrere Episoden und lernen, zu einer eigenen Schreibstimme zu finden, die die Leser*innen berührt. Authentisch schreiben bedeutet, bereit zu sein, zur inneren Wahrheit vorzustoßen

DR. phil. AMELIE MAHLSTEDT, geb.1976, Sprachwissenschaftlerin, freie Autorin und Schreibtherapeutin (IEK Institut). Seit 2015 – 2019 Weiterbildung in Poesie- und Bibliotherapie im Integrativen Verfahren (EAG-FPI).

Anmeldung bis zum 28.11.2019 erforderlich
Teilnahmegebühr: 40,- | 35,- Euro ermäßigt

Dezember 2019

01.12. Haushaltsmittel selbst gemacht. Palmölfreie Seifen und Reinigungsmittel

Sonntag | 14:00 bis 16:30 Uhr

FAMILIEN-WORKSHOP

Palmölfreie Seifen und Reinigungsmittel

Der Orang-Utans in Not e.V. lädt Groß und Klein zum gemeinsamen Herstellen palmölfreier Seifen und Reinigungsmittel ein. Zunächst wird erkundet, warum für diese Produkte der Regenwald der Orang-Utans zerstört wird und wie wir den liebenswerten Waldmenschen helfen können. Anschließend formen die Kinder individuelle, palmölfreie Seifenstücke zum Verschenken zu Weihnachten oder zum selber Nutzen. Währenddessen können die Erwachsenen ein palmölfreies Reinigungsmittel herstellen und Alternativen zu herkömmlichen
Waschmitteln diskutieren. Bitte ein leeres Schraub-Glas für das Reinigungsmittel mitbringen und, wer mag, eigene Plätzchenausstecher für die Seifen.
Teilnahmegebühr: 3,- | 2,- Euro ermäßigt inkl. Materialkosten.

Anmeldung bitte bis zum 29.11.2019.

02.12. Kalligraphie-Gruppe

jeden Montag | 18:00 bis 20:00 Uhr

Relative feste Gruppe, die seit längerer Zeit zusammen ‘kalligraphisch’ arbeitet. Bitte bei Interesse Anfragen unter FraKu 0341 – 21 300 30

02.12. Frauenchor

jeden Montag | 19:00 bis 21:00 Uhr

Leitung: Regina Kolb

Zur Chor-Seite CantaAnimata
Singen und Swingen im Chor “CantaAnimata”

03.12. Frauen-Stammtisch ZWEI: 60 plus - Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!

jeden 1. und 3. Dienstag im Monat | 11:00 bis 13:00 Uhr

FRAUENSTAMMTISCH
II. Frauenstammtisch für aktive (Un)Ruheständlerinnen
Im beruflichen (Vor)Ruhestand angekommen, sind die alltäglichen Arbeiten meist überschaubar. Natürlich, größere Renovierungs- und Putz-Aktionen oder Gartenarbeiten halten einen schon auf Trab – und Angst wegen “des Rastens und Rostens” ist völlig unbegründet.

Aber manchmal gibt es immer wieder mal einen Moment, in dem es gut wäre, mit anderen Menschen im Gespräch zu sein oder gemeinsam etwas zu tun. Die eigene Meinung öffentlich zu machen, ist ein wichtiger Teil unseres gesellschaftlichen Lebens. Wir mischen uns ein, mischen mit und können nur so – wenn auch nur ein Stückchen – Einfluss nehmen auf das, was in unserer Stadt passiert oder eben nicht. Und dafür ist der “rückenstärkende Austausch” in einer Gruppe hervorragend geeignet.
Leitung: Edda Minkus

03.12. Senior/innen-Tanz

jeden Dienstag | 15:00 bis 16:30 Uhr

In unserer schwungvollen Tanzgruppe sind weitere Tänzer/innen 55+ jederzeit herzlich willkommen – allein oder als Paar.

Tanzen trainiert den ganzen Körper und ist eine aktive Gesundheitsvorsorge. Die Tänze haben ihre Quelle in der internationalen Folklore und im Gesellschaftstanz. Durch den Figurenreichtum, die abwechslungsreichen Schrittfolgen und die Partner/innen- und Richtungswechsel werden einerseits hohe Anforderungen an Koordination und Konzentration gestellt, andererseits bringt diese Abwechslung sehr viel Spaß und Verbundenheit.Vorkenntnisse sind nicht nötig. Bitte bequeme Schuhe mitbringen.
Wir tanzen wöchentlich neunzig Minuten.
Leitung: KERSTIN ARNDT, Trainerin für Senior/innen-Tanz.
Kursgebühr: 35,- Euro monatlich

04.12. Lese-Lust: Vorstellung von "Lieblingsbüchern"

jeden 1. Mittwoch im Monat | 11:00 bis 13:00 Uhr

LITERARISCHER STAMMTISCH für Interessierte jeden Alters

Eingeladen sind alle, die Freude am Lesen haben und gerne darüber debattieren möchten. Einmal im Monat kann zugehört oder selbst etwas vorgestellt werden. Und mit Begeisterung gelesen wird alles: vom Historischen Roman über Biografien bis zu ultramoderner Literatur.
Leitung: S. SOMMER

05.12. In Bewegung sein

jeden Donnerstag | 13:30 bis 14:30 Uhr

Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Bewegung hält fit… und macht gute Laune. Darum bewegen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten. Beweglich sein und locker in den Tag starten, das steht im Vordergrund dieses Angebotes. Die Stunde stellt einen Beitrag zum allgemeinen Wohlbefinden dar und richtet sich an alle Personen, die Freude an gemeinsamer Aktivität und an Musik haben.

Es werden Elemente aus alltäglichen Bewegungsabläufen, Entspannungsübungen und Tanz kombiniert, die sowohl im Stehen als auch im Sitzen durchgeführt werden. Der Kurs findet einmal wöchentlich statt. Bitte mit bequemer Kleidung kommen. Anmeldung erforderlich.
Leitung: Simone Bußler, DRK-Übungsleiterin für Seniorinnen-Gymnastik
Teilnahmebetrag: 4,- | 3,- Euro ermäßigt
pro Monat: 12,- | 9,- Euro ermäßigt

05.12. AK Aufarbeitung Hexenverfolgung in Leipzig.

Donnerstag | 16:00 bis 18:00 Uhr

OFFENES ARBEITSTREFFEN

AK Aufarbeitung Hexenverfolgung in Leipzig.
Alle Interessierten sind willkommen. | Teilnahme: kostenfrei

05.12. Kostenlose Rechtsberatung für Frauen

jeden 1. Donnerstag im Monat | 18:00 bis 20:00 Uhr

mit der Rechtsanwältin Tanja Müller-Tegethoff
Die Rechtsanwältin Tanja Müller-Tegethoff bietet Beratung für Frauen zu rechtlichen Problemen an. Die Beratung erfolgt vertraulich und kostenfrei.
Wichtig: Vorherige Anmeldung unter 0341 – 2130030 ist notwendig.

05.12. Momente

Donnerstag | 19:00 bis 21:00 Uhr

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG

Malerei der Künstlerin
MIRELLA THINIUS

MIRELLA THINIUS geboren in Leipzig, absolvierte eine Berufsausbildung, studierte in den 90er Jahren Malerei und Grafik an der HGB bei Prof. Ziegler, Burger und Rink. Zusätzlich beschäftigt sie sich mit Fotografie und dem Schreiben von Künstlerbüchern.

Musikalisch wird die Eröffnung begleitet von
CLARA PLESCHKE (Klavier, Gesang), PIA VON STÜLPNAGEL & PAULINE GORISCH (Gesang)

Eintritt: frei

Dauer der Ausstellung: 05.12.2019 – 31.01.2020

07.12. Womit überzeugst Du?

Samstag | 11:00 bis 17:00 Uhr

EMPOWERMENT-WORKSHOP FÜR FRAUEN*

(FrauenLesbenTransInter)

Workshop-Leitung:
JULIA LEMMLE
Kommunikationstrainerin, system. Coach & Performerin, Berlin

Dieses Empowerment-Training blickt nicht auf die Defizite: „Warum fällt es mir schwer, vor anderen zu sprechen? Was muss ich alles noch verbessern?” sondern geht von den Stärken aus, die wir bereits mitbringen! Überzeugung entsteht durch eine klare innere und äußere Haltung. Und wie wir diese auch in schwierigen Situationen herstellen können, ist Thema des Workshops.

„Die Frau hat das Recht, das Schafott zu besteigen; sie muss das Recht bekommen, eine Rede-Tribüne zu besteigen.”
schrieb Olympe de Gouges 1791. Die Geschichte und Ideen der Rhetorik sind eng verbunden mit dem Ausschluss von Frauen*, People of Color und Personen, die nicht den oberen Schichten angehörten. Dieses Erbe ist immer noch sichtbar, sei es bei (politischen) Diskussionen und Vorträgen, in Seminaren oder in der medialen Präsentation von Redner*innen.

Praxis-Übungen und Feedbacks legen den Fokus auf die Stärken jeder Rednerin* und darauf, wie sie diese Stärken besser wahrnehmen, nutzen und ausbauen kann. Überzeugung entsteht durch eine klare innere und äußere Haltung. Dieser Haltung nähern wir uns durch Übungen zur Atmung, Stimme und körperlichen Präsenz – denn die eigene Körpersprache ist das wichtigste Instrument um zu überzeugen! Eine überzeugte und klare innere Haltung wird oft durch innere kritische Stimmen, Schwierigkeiten sich abzugrenzen und Nein-zu-sagen, blockiert. Diese Themen können je nach Wunsch der Gruppe angeschnitten werden.

Das Training passt sich den Bedürfnissen, Fragen und Wünschen der Teilnehmer* innen an. Bestärkung, Austausch und Spaß am gemeinsamen Üben stehen im Vordergrund! Der Workshop richtet sich an alle, die üben wollen, ihren individuellen Rede-Stil und Auftritt zu finden und/oder zu schärfen. Erfahrene sind ebenso will- kommen wie diejenigen, die ihre Redeangst überwinden möchten.

JULIA LEMMLE hat das Rhetorik-Empowerment-Training für FLTI entwickelt und begleitet Menschen dabei, mit Selbstvertrauen ihren eigenen Weg zu gehen – auch und gerade dann, wenn es darum geht, den Erwartungen nicht zu entsprechen. Sie beschäftigt sich vor allem mit den Themen Sexismus, Rassismus und Klassismus und gibt Seminare u.a. zu kritischem weißsein. Darüber hinaus spielt und singt sie auf der Bühne als Teil von „Fräulein Bernd“ und dem „Muschiballett.”

Anmeldung zum Workshop ist bitte bis zum 05.12.2019 erforderlich.
Teilnahmegebühr: 45,- | 30,- Euro ermäßigt

09.12. Kalligraphie-Gruppe

jeden Montag | 18:00 bis 20:00 Uhr

Relative feste Gruppe, die seit längerer Zeit zusammen ‘kalligraphisch’ arbeitet. Bitte bei Interesse Anfragen unter FraKu 0341 – 21 300 30

09.12. Frauenchor

jeden Montag | 19:00 bis 21:00 Uhr

Leitung: Regina Kolb

Zur Chor-Seite CantaAnimata
Singen und Swingen im Chor “CantaAnimata”

10.12. Senior/innen-Tanz

jeden Dienstag | 15:00 bis 16:30 Uhr

In unserer schwungvollen Tanzgruppe sind weitere Tänzer/innen 55+ jederzeit herzlich willkommen – allein oder als Paar.

Tanzen trainiert den ganzen Körper und ist eine aktive Gesundheitsvorsorge. Die Tänze haben ihre Quelle in der internationalen Folklore und im Gesellschaftstanz. Durch den Figurenreichtum, die abwechslungsreichen Schrittfolgen und die Partner/innen- und Richtungswechsel werden einerseits hohe Anforderungen an Koordination und Konzentration gestellt, andererseits bringt diese Abwechslung sehr viel Spaß und Verbundenheit.Vorkenntnisse sind nicht nötig. Bitte bequeme Schuhe mitbringen.
Wir tanzen wöchentlich neunzig Minuten.
Leitung: KERSTIN ARNDT, Trainerin für Senior/innen-Tanz.
Kursgebühr: 35,- Euro monatlich

10.12. Gewaltfreie Kommunikation

jeden 2. und 4. Dienstag | 18:00 bis 19:30 Uhr

Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach Marshall Rosenberg gibt uns die Möglichkeit zu verstehen, wie Gespräche und mitmenschliche Kontakte gelingen. Sie lässt uns fähig werden, unsere Gefühle kraftvoll auszudrücken und im Einklang mit den eigenen Bedürfnissen zu leben. Sie hilft uns, anhaltenden Ärger oder Wut zu verstehen und neue Handlungsoptionen kennenzulernen. Bei Schuld- und Schamgefühlen ist sie uns Unterstützung, einen achtsamen und wertschätzenden Umgang mit uns selbst zu finden und neues Selbstvertrauen aufzubauen. Bei Konflikten in persönlichen Beziehungen und am Arbeitsplatz führt sie zu einem besseren gegenseitigen Verständnis.

Wir lernen, uns davon zu verabschieden, auf unser Recht zu beharren und beginnen stattdessen zu erkennen, was wir brauchen, sodass Lösungen gefunden werden können, die tatsächlich den Bedürfnissen aller entsprechen.

Anmeldung erforderlich, da max. 10 Teilnehmerinnen möglich.
Leitung: PAULA J. HERWIG, Mediatorin & Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation
Kursgebühr: 60,- Euro für 5 Termine

10.12. Come and Drum!

jeden 2. und 4. Dienstag im Monat | 20:00 bis 21:30 Uhr

Trommelmusik in der Frauenkultur
Westafrikanische und afrokaribische Trommelmusik zu erlernen und zu spielen ist eine der schönsten Möglichkeiten, Rhythmus zu erleben und den Tanz des Lebens besser zu verstehen,seine Kraft zu erfahren und sich mit ihm wohl zu fühlen.

Kursleitung: Ingeborg Freytag
Anmeldung direkt bei der Kursleiterin unter Tel.: 0160-2016520

11.12. Frauen-Stammtisch EINS: 60 plus - Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!

jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat | 11:00 bis 13:00 Uhr

FRAUENSTAMMTISCH
II. Frauenstammtisch für aktive (Un)Ruheständlerinnen
Im beruflichen (Vor)Ruhestand angekommen, sind die alltäglichen Arbeiten meist überschaubar. Natürlich, größere Renovierungs- und Putz-Aktionen oder Gartenarbeiten halten einen schon auf Trab – und Angst wegen “des Rastens und Rostens” ist völlig unbegründet.

Aber manchmal gibt es immer wieder mal einen Moment, in dem es gut wäre, mit anderen Menschen im Gespräch zu sein oder gemeinsam etwas zu tun. Die eigene Meinung öffentlich zu machen, ist ein wichtiger Teil unseres gesellschaftlichen Lebens. Wir mischen uns ein, mischen mit und können nur so – wenn auch nur ein Stückchen – Einfluss nehmen auf das, was in unserer Stadt passiert oder eben nicht. Und dafür ist der “rückenstärkende Austausch” in einer Gruppe hervorragend geeignet.
Leitung: Edda Minkus

11.12. Sprich mit mir!

Mittwoch | 15:00 bis 17:00 Uhr

SPRACHTANDEM

Ein Sprachtandem-Projekt der Frauenkultur Leipzig und des Museums der bildenden Künste Leipzig.
Interessierte Frauen können an jedem 2. Mittwoch im Monat das Museum der bildenden Künste besuchen und im Sprachtandem dabei Sprache neu lernen. Eine Deutsch-Sprechende und eine Deutsch-Lernende Frau besuchen gemeinsam das Museum – und erzählen einander, was sie sehen. Sie entdecken zusammen Bilder und lernen gemeinsam Deutsch oder auch eine andere Sprache…

Thema heute: Gemüsehändlerinnen und Konservenmacherinnen. Impressionismus in Leipzig mit Bildern von Max Liebermann.

Für Frauen und Mädchen ab 14 Jahren. Die Teilnahme ist kostenlos. Interessierte Frauen und Mädchen melden sich bitte in der Frauenkultur Leipzig | Tel. 0341 – 213 00 30 oder im Museum der Bildenden Künste Leipzig I Tel. 0341 – 216 99 923, kirsten.huwig@leipzig.de

Ort:

Museum der bildenden Künste Leipzig | Katharinenstraße 10 | 04109 Leipzig

11.12. Mit Leichtigkeit ins Schreiben kommen.

jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat | 19:30 bis 21:00 Uhr

Willkommen zur “Literarischen Geselligkeit”! In dieser Gruppe lebt auf, womit sich die gute Gesellschaft schon in der Belle Époque die Zeit vertrieb: Mit Schreibspielen und Textminiaturen, kleinen Lyrikformen und kurzen Geschichten. Nebenbei erfahren Sie, wie man den Schreibflow mit Methoden des kreativen Schreibens auslöst.

Leitung: Dr. AMELIE MAHLSTEDT, Autorin und Schreibtherapeutin
Teilnahme pro Treffen: 6,- / 5,- Euro (erm.)
Eine Anmeldung ist erforderlich!

12.12. In Bewegung sein

jeden Donnerstag | 13:30 bis 14:30 Uhr

Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Bewegung hält fit… und macht gute Laune. Darum bewegen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten. Beweglich sein und locker in den Tag starten, das steht im Vordergrund dieses Angebotes. Die Stunde stellt einen Beitrag zum allgemeinen Wohlbefinden dar und richtet sich an alle Personen, die Freude an gemeinsamer Aktivität und an Musik haben.

Es werden Elemente aus alltäglichen Bewegungsabläufen, Entspannungsübungen und Tanz kombiniert, die sowohl im Stehen als auch im Sitzen durchgeführt werden. Der Kurs findet einmal wöchentlich statt. Bitte mit bequemer Kleidung kommen. Anmeldung erforderlich.
Leitung: Simone Bußler, DRK-Übungsleiterin für Seniorinnen-Gymnastik
Teilnahmebetrag: 4,- | 3,- Euro ermäßigt
pro Monat: 12,- | 9,- Euro ermäßigt

12.12. FAIR-SICHERUNGSBERATUNG für Frauen

Donnerstag | 18:00 bis 20:00 Uhr

FAIR-SICHERUNGSBERATUNG für Frauen

Hier können eigene Versicherungspolicen überprüft oder Fragen zu neuen Abschlüssen gestellt werden. Und alles unverbindlich und unparteiisch!
Mit ANTJE GOLDHORN, unabhängige Versicherungskauffrau.

Wichtig: Vorherige Anmeldung unter 0341 – 2130030 ist notwendig.

12.12. Künstler als Partner für weibliche und feministische Kunst-Produzentinnen in Kabul

Donnerstag | 19:00 bis 21:00 Uhr

VORTRAG & DISKUSSION
Mit Frau Dr. PANIZ MUSAWI NATANZI

Transnationale feministische Forscher*innen haben seit den 1990er Jahren verstärkt hervorgehoben, dass Geschlechterpolitik nicht bloß „Frauenpolitik” sei. Um „Frauenpolitik” zu verstehen, müssen wir nachvollziehen wie Männer und Männlichkeiten – mit und ohne Frauen – politische, soziale und wirtschaftliche Verhältnisse gestalten.

In Afghanistan haben nur wenige Frauen in städtischen sowie ländlichen Räumen die Möglichkeit, Kunst zu studieren, zu lehren, zu praktizieren und/oder zu produzieren. Kunst als Wissen und Kunst als Arbeit ist ein Männer-dominiertes politisches, wirtschaftliches und soziales Milieu. Inwiefern können männliche Künstler hilfreich sein für Frauen, um politischen, sozialen sowie bezahlbaren Zugang zum Kunststudium zu schaffen… sowie zum interdisziplinären Wissenserwerb, zur Kunstpraxis sowie zur Kunstproduktion?

Während Kunsträume, private sowie öffentliche, in den vergangenen vier Jahrzehnten des Krieges in Afghanistan teilweise ihre Gestalt verändert haben, ist es eine Tatsache, dass die Schaffung und Fortführung dieser Kunst schaffenden Räume mehrheitlich in den Händen von Männern war und ist. Im Fokus des Vortrages stehen diese Kunst-produzierenden Männer und ihre Ideen von Männlichkeit, die Kabuls Kunsträume dominieren. Vortrag auf Deutsch. In Flüsterübersetzung auch möglich auch Persisch oder Englisch

Dr. PANIZ MUSAWI NATANZI lebt zurzeit zwischen Kabul, Teheran und Lübeck. Sie studierte an der SOAS, University of London im Centre for Gender Studies; promoviert und forscht zu Geopolitik, Geschlechterpolitik und Kunst als Wissen und Arbeit in Afghanistan. Sie hat unter anderem in der taz, l‘imparfaite, n.paradoxa- international feminist art journal ,Art Represent, Feminist Review Blog, Pakistan Art Now and the CFFP publiziert.

Eintritt: 4,- | 2,- Euro ermäßigt

13.12. Weihnachten am Kreuz

Freitag | 16:00 bis 21:00 Uhr

Eröffnung des Weihnachtsmarkts der Kulturfabrik Leipzig

…geöffnet bis zum 22.12.2019 und randvoll mit Köstlichem, Schönem, Einzigartigem und wundervoll Duftendem in Halle A, Halle D und Halle 5.

Wir freuen uns auf alle, die einfach Lust haben auch bei unserem Spendenbasar vorbeizuschauen!

13.12. Lesben*Café

jeden 2. Freitag im Monat | 19:00

Das monatliche Lesben*Café ist ein Ort, um sich in freundlicher Atmosphäre kennenzulernen, auszutauschen, Gemeinschaft zu pflegen und auch um gemeinsam lesbische* Projekte und Unternehmungen zu planen; ein Ort positiver Energie und Kraft, der immer wieder neu gestaltet werden kann.

Das Café findet an jedem zweiten Freitag im Monat statt. Wer gerne gemeinsam in den Abend starten möchte, ist herzlich eingeladen um 19 Uhr zu einer “Kennenlern-Willkommensrunde” dazu zu kommen!

14.12. Es muss im Leben doch mehr als alles geben.

Samstag | 11:00 bis 17:00 Uhr

WORKSHOP-REIHE
Das eigene Leben hält genug Geschichten bereit, um daraus ein Buch zu machen. Die Workshop-Reihe vermittelt intuitive und hoch wirksame Methoden des kreativen und biografischen Schreibens, um selbst Erlebtes oder auch frei Erfundenes in witzige, nachdenkliche oder auch heilsame Geschichten zu verwandeln. Wer immer schon die Kunst des Schreibens und seine transformierende Kraft erleben und erlernen wollte, ist herzlich willkommen.

Den Bogen spannen – Biografisches Schreiben III

Die Teilnehmer/innen bringen auto-biografische Episoden aus vorherigen Workshops und zwischenzeitlich neu Geschriebenes mit. Sie lernen Techniken kennen, wie man den Erzählbogen spannt und eine Dramaturgie entwickelt. Und wie man sein Thema findet.

DR. phil. AMELIE MAHLSTEDT, geb.1976, Sprachwissenschaftlerin, freie Autorin und Schreibtherapeutin (IEK Institut). Seit 2015 – 2019 Weiterbildung in Poesie- und Bibliotherapie im Integrativen Verfahren (EAG-FPI).

Anmeldung bis zum 12.12.2019 erforderlich
Teilnahmegebühr: 40,- | 35,- Euro ermäßigt

16.12. Kalligraphie-Gruppe

jeden Montag | 18:00 bis 20:00 Uhr

Relative feste Gruppe, die seit längerer Zeit zusammen ‘kalligraphisch’ arbeitet. Bitte bei Interesse Anfragen unter FraKu 0341 – 21 300 30

16.12. Frauenchor

jeden Montag | 19:00 bis 21:00 Uhr

Leitung: Regina Kolb

Zur Chor-Seite CantaAnimata
Singen und Swingen im Chor “CantaAnimata”

17.12. Frauen-Stammtisch ZWEI: 60 plus - Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!

jeden 1. und 3. Dienstag im Monat | 11:00 bis 13:00 Uhr

FRAUENSTAMMTISCH
II. Frauenstammtisch für aktive (Un)Ruheständlerinnen
Im beruflichen (Vor)Ruhestand angekommen, sind die alltäglichen Arbeiten meist überschaubar. Natürlich, größere Renovierungs- und Putz-Aktionen oder Gartenarbeiten halten einen schon auf Trab – und Angst wegen “des Rastens und Rostens” ist völlig unbegründet.

Aber manchmal gibt es immer wieder mal einen Moment, in dem es gut wäre, mit anderen Menschen im Gespräch zu sein oder gemeinsam etwas zu tun. Die eigene Meinung öffentlich zu machen, ist ein wichtiger Teil unseres gesellschaftlichen Lebens. Wir mischen uns ein, mischen mit und können nur so – wenn auch nur ein Stückchen – Einfluss nehmen auf das, was in unserer Stadt passiert oder eben nicht. Und dafür ist der “rückenstärkende Austausch” in einer Gruppe hervorragend geeignet.
Leitung: Edda Minkus

17.12. Senior/innen-Tanz

jeden Dienstag | 15:00 bis 16:30 Uhr

In unserer schwungvollen Tanzgruppe sind weitere Tänzer/innen 55+ jederzeit herzlich willkommen – allein oder als Paar.

Tanzen trainiert den ganzen Körper und ist eine aktive Gesundheitsvorsorge. Die Tänze haben ihre Quelle in der internationalen Folklore und im Gesellschaftstanz. Durch den Figurenreichtum, die abwechslungsreichen Schrittfolgen und die Partner/innen- und Richtungswechsel werden einerseits hohe Anforderungen an Koordination und Konzentration gestellt, andererseits bringt diese Abwechslung sehr viel Spaß und Verbundenheit.Vorkenntnisse sind nicht nötig. Bitte bequeme Schuhe mitbringen.
Wir tanzen wöchentlich neunzig Minuten.
Leitung: KERSTIN ARNDT, Trainerin für Senior/innen-Tanz.
Kursgebühr: 35,- Euro monatlich

19.12. In Bewegung sein

jeden Donnerstag | 13:30 bis 14:30 Uhr

Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Bewegung hält fit… und macht gute Laune. Darum bewegen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten. Beweglich sein und locker in den Tag starten, das steht im Vordergrund dieses Angebotes. Die Stunde stellt einen Beitrag zum allgemeinen Wohlbefinden dar und richtet sich an alle Personen, die Freude an gemeinsamer Aktivität und an Musik haben.

Es werden Elemente aus alltäglichen Bewegungsabläufen, Entspannungsübungen und Tanz kombiniert, die sowohl im Stehen als auch im Sitzen durchgeführt werden. Der Kurs findet einmal wöchentlich statt. Bitte mit bequemer Kleidung kommen. Anmeldung erforderlich.
Leitung: Simone Bußler, DRK-Übungsleiterin für Seniorinnen-Gymnastik
Teilnahmebetrag: 4,- | 3,- Euro ermäßigt
pro Monat: 12,- | 9,- Euro ermäßigt

Januar 2020

07.01. Frauen-Stammtisch ZWEI: 60 plus - Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!

jeden 1. und 3. Dienstag im Monat | 11:00 bis 13:00 Uhr

FRAUENSTAMMTISCH
II. Frauenstammtisch für aktive (Un)Ruheständlerinnen
Im beruflichen (Vor)Ruhestand angekommen, sind die alltäglichen Arbeiten meist überschaubar. Natürlich, größere Renovierungs- und Putz-Aktionen oder Gartenarbeiten halten einen schon auf Trab – und Angst wegen “des Rastens und Rostens” ist völlig unbegründet.

Aber manchmal gibt es immer wieder mal einen Moment, in dem es gut wäre, mit anderen Menschen im Gespräch zu sein oder gemeinsam etwas zu tun. Die eigene Meinung öffentlich zu machen, ist ein wichtiger Teil unseres gesellschaftlichen Lebens. Wir mischen uns ein, mischen mit und können nur so – wenn auch nur ein Stückchen – Einfluss nehmen auf das, was in unserer Stadt passiert oder eben nicht. Und dafür ist der “rückenstärkende Austausch” in einer Gruppe hervorragend geeignet.
Leitung: Edda Minkus

08.01. Sprich mit mir!

jeden 2. Mittwoch im Monat | 14:45

SPRACHTANDEM
Ein Projekt der Frauenkultur Leipzig und des Museums der Bildenden Künste Leipzig.

Interessierte Frauen können an jedem 2. Mittwoch im Monat das Museum der Bildenden Künste besuchen und im Sprachtandem dabei Sprache neu lernen. Eine Deutsch-Sprechende und eine Deutsch-Lernende Frau besuchen gemeinsam das Museum – und erzählen einander, was sie sehen. Sie entdecken zusammen Bilder – und lernen gemeinsam Deutsch oder auch eine andere Sprache…

Für Frauen und Mädchen ab 14 Jahren.Die Teilnahme ist kostenlos.
Interessierte Frauen und Mädchen melden sich bitte in der Frauenkultur Leipzig | Tel. 0341 – 213 00 30 oder im Museum der Bildenden Künste Leipzig | Tel. 0341 – 216 999 41, annemarie.riemer@leipzig.de

09.01. In Bewegung sein

jeden Donnerstag | 13:30 bis 14:30 Uhr

Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Bewegung hält fit… und macht gute Laune. Darum bewegen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten. Beweglich sein und locker in den Tag starten, das steht im Vordergrund dieses Angebotes. Die Stunde stellt einen Beitrag zum allgemeinen Wohlbefinden dar und richtet sich an alle Personen, die Freude an gemeinsamer Aktivität und an Musik haben.

Es werden Elemente aus alltäglichen Bewegungsabläufen, Entspannungsübungen und Tanz kombiniert, die sowohl im Stehen als auch im Sitzen durchgeführt werden. Der Kurs findet einmal wöchentlich statt. Bitte mit bequemer Kleidung kommen. Anmeldung erforderlich.
Leitung: Simone Bußler, DRK-Übungsleiterin für Seniorinnen-Gymnastik
Teilnahmebetrag: 4,- | 3,- Euro ermäßigt
pro Monat: 12,- | 9,- Euro ermäßigt

10.01. Lesben*Café

jeden 2. Freitag im Monat | 19:00

Das monatliche Lesben*Café ist ein Ort, um sich in freundlicher Atmosphäre kennenzulernen, auszutauschen, Gemeinschaft zu pflegen und auch um gemeinsam lesbische* Projekte und Unternehmungen zu planen; ein Ort positiver Energie und Kraft, der immer wieder neu gestaltet werden kann.

Das Café findet an jedem zweiten Freitag im Monat statt. Wer gerne gemeinsam in den Abend starten möchte, ist herzlich eingeladen um 19 Uhr zu einer “Kennenlern-Willkommensrunde” dazu zu kommen!

11.01. Kräuter, Blätter und Wurzeln in der kühleren Jahreszeit.

Samstag | 10:00 bis 13:00 Uhr

WORKSHOP

Anwendung und Geschichte(n)

BRIGITTE BUSSENIUS, Wald- u. Kräuterschule Schildau
Ausbildung in Heilpflanzenkunde | http://www.feengarten.de

Auch im Winter können frische und getrocknete Pflanzen bzw. deren Heilkräfte für unsere Gesundheit genutzt werden. Inhalt dieses Workshops sind Wirkungsweise und Verarbeitungsmöglichkeiten und natürlich die dazugehörige(n) Geschichte(n). Gemeinsam stellen wir den Ansatz eines besonderen Gewürz-Weines/Gewürz-Essigs her.
Bitte eine kleine Schraubflasche/Schraubglas und ein eigenes Messer/Schere mitbringen.

BRIGITTE BUSSENIUS, Wald- u. Kräuterschule Schildau, Ausbildung in Heilpflanzenkunde… kommt mit zahlreichen Tipps und spannenden Geschichten. Anmeldung bis zum 09.01.2019 | Teilnahmegebühr: 12,- | 8,- Euro (ermäßigt)

13.01. Kalligraphie-Gruppe

jeden Montag | 18:00 bis 20:00 Uhr

Relative feste Gruppe, die seit längerer Zeit zusammen ‘kalligraphisch’ arbeitet. Bitte bei Interesse Anfragen unter FraKu 0341 – 21 300 30

13.01. Frauenchor

jeden Montag | 19:00 bis 21:00 Uhr

Leitung: Regina Kolb

Zur Chor-Seite CantaAnimata
Singen und Swingen im Chor “CantaAnimata”

14.01. Senior/innen-Tanz

jeden Dienstag | 15:00 bis 16:30 Uhr

In unserer schwungvollen Tanzgruppe sind weitere Tänzer/innen 55+ jederzeit herzlich willkommen – allein oder als Paar.

Tanzen trainiert den ganzen Körper und ist eine aktive Gesundheitsvorsorge. Die Tänze haben ihre Quelle in der internationalen Folklore und im Gesellschaftstanz. Durch den Figurenreichtum, die abwechslungsreichen Schrittfolgen und die Partner/innen- und Richtungswechsel werden einerseits hohe Anforderungen an Koordination und Konzentration gestellt, andererseits bringt diese Abwechslung sehr viel Spaß und Verbundenheit.Vorkenntnisse sind nicht nötig. Bitte bequeme Schuhe mitbringen.
Wir tanzen wöchentlich neunzig Minuten.
Leitung: KERSTIN ARNDT, Trainerin für Senior/innen-Tanz.
Kursgebühr: 35,- Euro monatlich

14.01. Gewaltfreie Kommunikation

jeden 2. und 4. Dienstag | 18:00 bis 19:30 Uhr

Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach Marshall Rosenberg gibt uns die Möglichkeit zu verstehen, wie Gespräche und mitmenschliche Kontakte gelingen. Sie lässt uns fähig werden, unsere Gefühle kraftvoll auszudrücken und im Einklang mit den eigenen Bedürfnissen zu leben. Sie hilft uns, anhaltenden Ärger oder Wut zu verstehen und neue Handlungsoptionen kennenzulernen. Bei Schuld- und Schamgefühlen ist sie uns Unterstützung, einen achtsamen und wertschätzenden Umgang mit uns selbst zu finden und neues Selbstvertrauen aufzubauen. Bei Konflikten in persönlichen Beziehungen und am Arbeitsplatz führt sie zu einem besseren gegenseitigen Verständnis.

Wir lernen, uns davon zu verabschieden, auf unser Recht zu beharren und beginnen stattdessen zu erkennen, was wir brauchen, sodass Lösungen gefunden werden können, die tatsächlich den Bedürfnissen aller entsprechen.

Anmeldung erforderlich, da max. 10 Teilnehmerinnen möglich.
Leitung: PAULA J. HERWIG, Mediatorin & Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation
Kursgebühr: 60,- Euro für 5 Termine

14.01. Come and Drum!

jeden 2. und 4. Dienstag im Monat | 20:00 bis 21:30 Uhr

Trommelmusik in der Frauenkultur
Westafrikanische und afrokaribische Trommelmusik zu erlernen und zu spielen ist eine der schönsten Möglichkeiten, Rhythmus zu erleben und den Tanz des Lebens besser zu verstehen,seine Kraft zu erfahren und sich mit ihm wohl zu fühlen.

Kursleitung: Ingeborg Freytag
Anmeldung direkt bei der Kursleiterin unter Tel.: 0160-2016520