Programm für die nächsten Monate

Oktober 2022

08.10. Life writing. Schreiben über das eigene Leben

Samstag | 11:00 bis 17:00 Uhr

SCHREIB-WORKSHOP
mit DR. phil. AMELIE MAHLSTEDT

Wir erzählen uns Geschichten, um zu leben. (Joan Didion)

Im Schreiben über das eigene Leben werden Türen zu Erinnerungen geöffnet, fast Vergessenes und nur Geträumtes wird zu Papier gebracht, innere Bilder erwachen zum Leben. Wir schreiben spontan und unzensiert – und lassen uns überraschen! Inspiriert von Schreibimpulsen verfassen die Teilnehmer:innen Miniaturen und kurze Geschichten, die für sich stehen oder als Fundus zum Weiterschreiben dienen können. Sie schauen aus der Vogelperspektive auf das Leben als Ganzes, auf denkwürdige Wende- oder Höhepunkte (Captured moments) und geben Gefühlen Worte. Eingeladen sind alle, die neugierig darauf sind, das eigene Leben vom Papier aus zu betrachten und Freude am Schreiben haben.

DR. phil. AMELIE MAHLSTEDT, geb. 1976, Sprachwissenschaftlerin, freie Autorin und Zertifizierte Leiterin für Schreibwerkstätten, Kreatives Schreiben und Biographie-Arbeit (EAG-FPI) | Anmeldung bitte bis zum 06.10.2022 unter hallo@frauenkultur-leipzig.de oder 0341-2130030. Max. 10 Teilnehmer:innen
Teilnahmegebühr: 45,- | 40,- Euro ermäßigt.

09.10. Singen bei uns

Sonntag | 15:00 bis 17:00 Uhr

OFFENES CHOR-Projekt Der Chor „Singen bei uns“ lädt ein zum gemeinsamen Singen… mit der Chorleiterin SANDRA HAVENSTEIN, Musikerin & Musikpädagogin. Das Chorprogramm spannt einen Bogen von berührenden Liedern bis zu mitreißenden Songs… Wir freuen uns über weitere interessierte Sängerinnen und Sänger, die Lust haben, mitzusingen.

Nächster Termin: 13.11.2022

09.10. Lichtfest Leipzig 2022 unter dem Leitgedanken „Das Licht breitet sich in der Stadt aus“

Sonntag | 19:00 bis 23:00 Uhr

Die Frauenkultur, die Louise-Otto-Peters-Gesellschaft und das „Offene Feministische Demokratie Archiv“ übernehmen die Betreuung des Kerzenstandes am Licht-Ort Richard-Wagner-Platz – also fast am künftigen Standort des Archives, da dieses ein Teil des zukünftigen Forums für Freiheit und Demokratie auf dem Matthäi-Kirchhof sein wird.

www.lichtfest.leipziger-freiheit.de/

10.10. Women at Work: „Leipzig braucht Dich!“

Montag | 10:00 bis 14:00 Uhr

5. FACHTAG von und mit Frauen mit Migrationsgeschichte

Ort: Soziokulturelles Zentrum ANKER, Renftstr. 1, 04159 Leipzig

Wie gelingt die Integration in den Arbeitsmarkt? Wer kann mich unterstützen, wenn es schwierig wird? Was ist das Erfolgsrezept von Frauen, die es geschafft haben? Wenn man nach Flucht oder Zuwanderung neu in Leipzig lebt, ist es oft schwer, sich zu orientieren und Wege in Arbeit oder Ausbildung zu finden. Beim Fachtag „women at work“ gibt es deshalb für Frauen viele Informationen über Beratungsangebote und Möglichkeiten, sich Unterstützung zu holen – unabhängig von Alter und Sprachraum.
Einzelne Frauen verschiedener Berufsgruppenerzählen davon, wie sie es in Leipzig geschafft haben, eine Ausbildung oder Arbeit zu finden. Sie wollen Mut machen, aktiv zu sein und den eigenen Weg zu gehen.

Zudem gibt es Workshops: Über Möglichkeiten der Arbeit mit Kindern / in pädagogischen Berufen; über Arbeitsplätze bei der Stadt Leipzig oder über arbeitsrechtliche Fragen wie zum Beispiel unzulässige Fragen im Vorstellungsgespräch.

Der Besuch des Fachtages ist kostenlos. | Mit Kinderbetreuung. | Für Arabisch, Englisch, Farsi, Ukrainisch und Russisch wird bei Bedarf Sprachmittlung angeboten.

Programm, Informationen, Anmeldung unter www.leipzig.de/woman-at-work
Der Fachtag findet statt in Kooperation mit der Stadt Leipzig und zahlreichen Institutionen

10.10. Kalligraphie-Gruppe

jeden Montag | 18:30 bis 20:00 Uhr

Relative feste Gruppe, die seit längerer Zeit zusammen ‘kalligraphisch’ arbeitet. Bitte bei Interesse Anfragen unter FraKu 0341 – 21 300 30

Pro Teilnahme: 3,- | 1,50 € ermäßigt

10.10. Frauenchor Canta Animata

jeden Montag | 19:00 bis 21:00 Uhr

Leitung: Regina Kolb

Zur Chor-Seite CantaAnimata
Singen und Swingen im Chor “CantaAnimata”

Chorbeitrag: 15,- | 12,- Euro monatlich

11.10. In Bewegung sein

jeden Dienstag | 10:30 bis 11:30 Uhr

Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Bewegung hält fit… und macht gute Laune. Darum bewegen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten. Beweglich sein und locker in den Tag starten, das steht im Vordergrund dieses Angebotes. Die Stunde stellt einen Beitrag zum allgemeinen Wohlbefinden dar und richtet sich an alle Personen, die Freude an gemeinsamer Aktivität und an Musik haben.

Es werden Elemente aus alltäglichen Bewegungsabläufen, Entspannungsübungen und Tanz kombiniert, die sowohl im Stehen als auch im Sitzen durchgeführt werden. Der Kurs findet einmal wöchentlich statt. Bitte mit bequemer Kleidung kommen. Anmeldung erforderlich.
Leitung: MARINA FAIZOVA, Trainerin für Senior/innen-Tanz

Pro Teilnahme: 4,- | 3,- Euro ermäßigt oder 12,- | 9,- Euro ermäßigt im Monat

11.10. Senior/innenTanz

jeden Dienstag | 13:30 bis 15:00 Uhr

Dass Tanzen fit hält, ist hinlänglich bekannt. Es trägt aber auch wesentlich zum allgemeinen Wohlbefinden bei. Bei Folklore-Tänzen und bei alten und neuen Tanzformen aus aller Welt kann jede:r mitmachen, da in einer Gruppe ohne feste Partner/in getanzt wird.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, aber Lust auf gesellige Bewegung und Interesse an neuen Bekanntschaften sind erwünscht.
Interessierte sind herzlich willkommen.

Kursleiterin: MARINA FAIZOVA, Trainerin für Senior/innen-Tanz

Pro Teilnahme: 7,- | 5,- Euro ermäßigt oder 30,- | 25,- Euro im Monat

11.10. Hau ab du Angst.

Dienstag | 19:00 bis 20:30 Uhr

MUSIK-THEATERVORSTELLUNGEN

Ein Stück zur Prävention vor sexuellem Missbrauch an Kindern
Mit dem THEATER SPRING-INS-FELD

Abendvorstellung für Eltern, pädagogisch Arbeitende und Interessierte

Überall auf der Welt gibt es Kinder – die jeden Tag mit Angst erwachen, mit Angst vor Gewalt, mit Angst vor sexueller Gewalt. Sexuelle Gewalt an Kindern ist kein Einzelfall, sondern gehört zum gesellschaftlichen Alltag. Und Kinder, die einen sexuellen Missbrauch erfahren haben/erfahren… brauchen die größtmögliche Hilfe. Eine der unerlässlichen Voraussetzungen ist: Altersspezifische Enttabuisierung, öffentliches Darüber-Reden, Erfahrbar-Machung der uneingeschränkten Solidarität (fast) aller. Das Kinder-Theater kann hierbei eine herausragende Rolle spielen; konkret das Musiktheater Springinsfeld mit dem Stück „Hau ab du Angst!“.

Eine detaillierte Schilderung bzw. Darstellung des Missbrauchsgeschehens unterbleibt im ganzen Stückverlauf. Es geht in „Hau ab du Angst!“ nicht um das konkrete Vorgehen eines Täters, sondern um die Darstellung von allgemeinen Mechanismen, mit denen missbräuchliche Beziehungen eingeleitet und aufrechterhalten werden – sowie um deren Wirkung auf die betroffenen Kinder. Im Mittelpunkt steht vor allem: Mittel und Wege zu finden, um sich aus solchen Beziehungen zu retten.
Eintritt Abend-Veranstaltung: 8,- | 5,- Euro ermäßigt

Vorstellungen für Schulklassen 1 bis 5 (nur nach Voranmeldung):

Di., 11.10.2022 | Mi., 12.10.2022, Beginn jeweils: 9.00 Uhr und 11.15 Uhr
Für die Klassen ist der Eintritt frei.

Anmeldung/Anfragen unter hallo@frauenkultur-leipzig.de oder 0341-2130300

Ort: Werk2, Halle D, Kochstr. 152, 04277 Leipzig

12.10. 60 plus - Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!

jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat | 11:00 bis 13:00 Uhr

FRAUENSTAMMTISCH
II. Frauenstammtisch für aktive (Un)Ruheständlerinnen
Im beruflichen (Vor)Ruhestand angekommen, sind die alltäglichen Arbeiten meist überschaubar. Natürlich, größere Renovierungs- und Putz-Aktionen oder Gartenarbeiten halten einen schon auf Trab – und Angst wegen “des Rastens und Rostens” ist völlig unbegründet.

Aber manchmal gibt es immer wieder mal einen Moment, in dem es gut wäre, mit anderen Menschen im Gespräch zu sein oder gemeinsam etwas zu tun. Die eigene Meinung öffentlich zu machen, ist ein wichtiger Teil unseres gesellschaftlichen Lebens. Wir mischen uns ein, mischen mit und können nur so – wenn auch nur ein Stückchen – Einfluss nehmen auf das, was in unserer Stadt passiert oder eben nicht. Und dafür ist der “rückenstärkende Austausch” in einer Gruppe hervorragend geeignet.
Leitung: Edda Minkus

12.10. Sprich mit mir!

Mittwoch | 15:00 bis 17:00 Uhr

SPRACHTANDEM

Ein Sprachtandem-Projekt der Frauenkultur Leipzig und des Museums der bildenden Künste Leipzig
für Frauen und Mädchen ab 14 Jahren.

Interessierte Frauen können an jedem 2. Mittwoch im Monat das Museum der bildenden Künste besuchen und im Sprachtandem dabei Sprache neu lernen. Eine deutsch-sprechende und eine deutsch-lernende Frau gehen gemeinsam durch das Museum – und erzählen einander, was sie sehen. Sie entdecken zusammen Bilder und lernen gemeinsam Deutsch oder auch eine andere Sprache.

Heute: From me to we

Die Teilnahme ist kostenlos.
Ort: Museum der Bildenden Künste Leipzig, Katharinenstraße 10, 04109 Leipzig

12.10. Mit Leichtigkeit ins Schreiben kommen.

2x Mittwochs im Monat | 19:30 bis 21:00 Uhr

Mittwoch-Abend-Kurs von 19.30 – 21.00 Uhr

Leitung: Dr. AMELIE MAHLSTEDT, Autorin und Schreibtherapeutin

Der Kurs ‚Kreatives Schreiben‘ richtet sich an alle, die gern schreiben, aber noch nicht so viel Erfahrung haben oder wieder in den Flow kommen möchten. Wir arbeiten mit Schreibspielen und Textminiaturen, kleinen Lyrikformen und kurzen Geschichten. Nebenbei erfahrt Ihr, wie man mit Methoden des kreativen Schreibens wie Clustering und automatischem Schreiben ganz intuitiv in den Schreibfluss und zu einer eigenen Stimme findet… Anmeldung ist erforderlich.

Der Kurs findet in Präsenz statt, wenn möglich. Ansonsten als Onlineveranstaltung per zoom.

Neuer Kursbeginn: 31.08.2022

13 Termine: 31.08. | 14.09. | 28.09. | 12.10. | 02.11. | 09.11. | 23.11. | 07.12. | 21.12.2022 | 04.01. 2023 | 18.01. | 01.2. | 08.02.
Teilnahmegebühr: 150,- | 130,- Euro ermäßigt
Schnuppertermin 13,- | 11,- Euro ermäßigt

13.10. Mit Leichtigkeit ins Schreiben kommen.

2x Donnerstags im Monat | 11:00 bis 12:30 Uhr

Donnerstag-Vormittags-Kurs von 11 – 12.30 Uhr

Leitung: Dr. AMELIE MAHLSTEDT, Freie Autorin und Poesie- und Bibliotherapeutin

Der Kurs ‚Kreatives Schreiben‘ richtet sich an alle, die gern schreiben, aber noch nicht so viel Erfahrung haben oder wieder in den Flow kommen möchten. Wir arbeiten mit Schreibspielen und Textminiaturen, kleinen Lyrikformen und kurzen Geschichten. Nebenbei erfahrt Ihr, wie man mit Methoden des kreativen Schreibens wie Clustering und automatischem Schreiben ganz intuitiv in den Schreibfluss und zu einer eigenen Stimme findet… Anmeldung ist erforderlich.

Der Kurs findet in Präsenz statt, wenn möglich. Ansonsten als Onlineveranstaltung per zoom.

Neuer Kursbeginn: 01.09.2022

13 Termine: 01. 09. | 15. 09. | 29.09. | 13.10. | 03.11. | 10.11. | 24.11. | 08.12. | 15.12.2022 | 05.01. 2023 | 19.01. | 02.02. | 09.02.
Teilnahmegebühr: 150,- | 130,- Euro ermäßigt
Schnuppertermin 13,- | 11,- Euro ermäßigt

13.10. Kostenlose Beratung für alle Arten von Versicherungen

1x Donnerstag im Monat | 18:00 bis 20:00 Uhr

FAIR-SICHERUNGSBERATUNG für Frauen

Hier können eigene Versicherungspolicen überprüft oder Fragen zu neuen Abschlüssen gestellt werden. Und alles unverbindlich und unparteiisch! Mit ANTJE GOLDHORN, unabhängige Versicherungskauffrau. | Wichtig: Vorherige Anmeldung unter 0341 – 2130030 ist notwendig.

13.10. Llamado. Die Magie der Musik für eine Migrantin

Donnerstag | 19:00 bis 20:00 Uhr

PERFORMANCE

mit GINA PAOLA ESCOBAR CUERO, Kolumbien

im Rahmen der FINISSAGE der Ausstellung „Magie im Hier und Jetzt. Die Farben des Lebens“
Fotografien, Malerei, Collagen und Erzählungen einer Freundschaft zwischen zwei Kontinenten
von LILIANA OSORIO DE ROSEN & MURIEL HÄHNDEL | Eintritt: frei

14.10. Feministisches FLINTA*Kultur- und Kunst-Festival *plus 29. Leipziger Lesben*Treffen*

Freitag | 19:00 bis 23:00 Uhr

Es geht um uns. Es geht also um alles!

14. – 23. Oktober 2022

Es gibt fast keinen (kulturellen) Lebensbereich, welcher nicht durch FLINTA* (mit)bestimmt ist oder wird. Das ist so – selbst wenn es einige gibt, die diesen Sachverhalt gern verdrängen wollen (aber zunehmend an ihre Verdrängungsgrenzen kommen). In den letzten zwei Jahren war es pandemiebedingt natürlich auch für feministische/queere Künstler:innen ausgesprochen schwierig, öffentlich künstlerisch zu agieren. Durch die Initiative u.a. der Leipziger Kulturbürgermeisterin Skadi Jennicke wurde ein breit ange-legtes Sonderprogramm Kulturland 2022. Sachsen als Bühne Mitte des Jahres bewilligt – um Künstler:innen verschiedener Genres eine Bühne zu geben wie auch spannende Kultur-Erlebnisräume für das Publikum zu er/öffnen. Im o.g. Kontext lag ein Feministisches FLINTA*-Kultur- und Kunst-Festival quasi obenauf. Und trotz der sehr kurzen Vorbereitungszeit… es findet statt!

Das FLINTA*Festival 2022 mit FLINTA*-Künstlerinnen auf den Bühnen und mit Konzerten in der Kulturfabrik, Werk-2, Halle 5 und Frauenkultur ist (zu meist) open for all gender.

Wir freuen uns sehr – auf Euch alle … und auf die Lebens-/Energie, die wir hoffentlich alle mitnehmen können und die uns bleibt. Wir wissen es: Es geht um uns. Es geht also um alles!

FLINTA ist die Abkürzung für*: FRAUEN, LESBEN, INTER, NICHT-BINÄREN, TRANS, AGENDER-Menschen. Das Sternchen nutzen wir „für alle offene Geschlechtsidentitäten“.

14.10. Lesben*Café

jeden 2. Freitag im Monat | 19:00

Das monatliche Lesben*Café ist ein Ort, um sich in freundlicher Atmosphäre kennenzulernen, auszutauschen, Gemeinschaft zu pflegen und auch um gemeinsam lesbische* Projekte und Unternehmungen zu planen; ein Ort positiver Energie und Kraft, der immer wieder neu gestaltet werden kann.

Das Café findet freitags einmal Monat statt. Geplant ist der 2. Freitag des Monates. Wegen Unplanbarem siehe bitte unter Programm

Wer gerne gemeinsam in den Abend starten möchte, ist herzlich eingeladen um 19 Uhr zu einer “Kennenlern-Willkommensrunde” dazu zu kommen!

14.10. Du sahst schon immer so lesbisch aus!

Freitag | 19:30 bis 20:00 Uhr

Feministisches FLINTA*Kultur- und Kunst-Festival plus 29. Leipziger Lesben*Treffen

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG

Fotografien damals und heute: ein Lieblingskinderfoto und ein aktuelles

Im Jahr 2008 fand im Rahmen des 15. Leipziger Lesbentreffens ein Ausstellungsprojekt unter dem Titel „Du sahst schon immer so lesbisch aus” statt – mit folgender Ankündigung:

Welche Lesbe kennt diesen Spruch nicht. Nach erfolgtem Coming-out wussten das auf einmal alle anderen ja viel viel eher. Ha… wird die eine oder andere damals gedacht haben, da wäre mir einiges erspart geblieben, wenn die mir DAS früher gesagt hätten. Aber was soll‘s. Für uns war es interessant, dem Ganzen einmal nachzuspüren… Dazu haben wir zum Fotofrühstück eingeladen, viel Spaß gehabt, andere Seiten an uns entdeckt und Neues über die eine oder andere erfahren. Ja, und heute zeigen wir DAS der ganzen Welt und natürlich uns. Wir stellen uns wieder einmal aus – unser Lieblingskinderfoto und ein Aktuelles. Es ist eine Ausstellung der ganz besonderen Art! Die Zeit bleibt stehen, dreht sich zurück… und für einen Moment sind wir uns selber und anderen ein Stückchen näher…

Auch nach 14 Jahren konnten wir diesem Text ohne tiefes Stirnrunzeln lesen. Und da es eine so liebenswert coole Ausstellung ist, zeigen wir Euch zum FLINTA*-Festival eine Auswahl der Fotos.
Eintritt: frei

14.10. RADA Synergica

Freitag | 20:00 bis 21:30 Uhr

Feministisches FLINTA*Kultur- und Kunst-Festival plus 29. Leipziger Lesben*Treffen

KONZERT

Rada Synergica – STEFANIE KOCH, SYLKE JILANI & CLAUDIA HEROLD – gaben am 21. September 2002 ihr erstes Konzert in der Frauenkultur. Zwanzig Jahre und 22 Tage später spielen sie wieder hier… noch immer voller Begeisterung für Klezmer-Musik, für Weltmusik, mit Liedern u.a. auf Bulgarisch, Rumänisch oder Türkisch – Traditionals in instrumentaler Handarbeit, begeistern durch harmonisches Zusammenspiel ihrer drei eigenwilligen Stimmen. Witz, Spielfreude und musikalischem Können zeichnen ihre Konzerte aus.

„Es ist diese Kombination, die den charakteristischen Klang ihrer Interpretationen ausmacht. Mit ihrer Musik schlagen RADA Synergica eine musikalische Brücke über die verschiedenen Kulturen und Religionen direkt zu den Herzen der Zuhörenden.“

Eintritt nach Selbsteinschätzung

15.10. Du sahst schon immer so wütend aus!

Samstag | 10:00 bis 16:00 Uhr

Feministisches FLINTA*Kultur- und Kunst-Festival plus 29. Leipziger Lesben*Treffen

PORTRÄT-WORKSHOP

Workshop-Leitung:
TATIANA MARÍA PINZÓN VILLAFRADES

Workshop-Sprache: Deutsch; English und Spanisch auch verfügbar

Dieser Workshop ist für meine Geschwister mit dem „resting-bitch-face” gedacht. Für diejenigen von uns, die in dieser Welt leben, die darauf besteht, uns zu zerquetschen – und die sich deswegen als Kriegsstrategie das „Unangemessene” angeeignet haben. Für diejenigen von uns, die feiern, dass unsere Existenz in dieser von Patriarchat und Kapitalismus geprägten Gesellschaft unangenehm ist.

An diesem Tag wollen wir Wut nicht als zerstörerische Kraft mit Rachedurst verstehen, sondern als schöpferische Flut und Motor des Wandels würdigen. Die Wut hat uns an diesen Punkt gebracht, an dem wir uns miteinander verbünden und der Isolation und den Schuldgefühlen, in die uns das Patriarchat stecken will, die Zähne zeigen. Denn wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, nicht zu schweigen – sondern zu handeln und unseren rechtmäßigen Platz in der Welt einzufordern. Es gibt keinen Rückkehrpunkt. Es handelt sich um einen kreativen und künstlerischen Workshop, in dem wir ein Porträt anfertigen und dabei mit verschiedenen Techniken und Materialien experimentieren werden. Dazu lade ich euch ein, Fotos aus eurem Leben mitzubringen, auch wenn dies nicht zwingend erforderlich ist. Es ist auch keine “künstlerische Begabung” erforderlich, um teilzunehmen. Bringt euch einfach Kreativität und Wahnsinnsstärke mit. Anmeldung vor den Workshop ist nicht erforderlich.

Workshop Leiter*innen:
TATIANA MARÍA PINZÓN VILLAFRADES wurde in Bogotá, Kolumbien, geboren, lebte aber ein großes Teil ihres Lebens in Quito, Ecuador. Von Beruf ist sie Multimedia-Designerin und Illustratorin. Ihr Werk zeichnet sich durch die Verwendung leuchtender Farben und humorvoller Figuren aus. Seit 2017 lebt sie in Leipzig und engagiert sich in verschiedenen Initiativen mit den Schwerpunkten Feminismus, Dissidenz und Migration. Außerdem ist sie Mitbegründerin der Publikation Rrrlámpaga seit 2020, einer selbstverwalteten Publikation, die die Erfahrungen und Sentipensar (mit Gefühlen denken und mit Gedanken fühlen) von Migrant*innen aus Abya Yala reflektiert.

KAREN MEJÍA-FORERO, Unterstützerin dieses Workshops, wurde in Bogotá, Kolumbien geboren. Seit 2020 lebt sie in Leipzig, wo sie zu Humangeographie, Urbanismus und Philosophie des Raums promoviert. Gleichzeitig engagiert sie sich in verschiedenen Initiativen mit den Schwerpunkten dekolonialer Marxismus und Feminismus, Postkolonialismus und Diaspora. Sie ist Mitglied zweier Kollektive aus Lateinamerika: Abya Yala und Conuco, die Debatten über die Zusammenhänge zwischen Rassismus, Kolonialismus und Kapitalismus sowie transhemisphärische Solidaritätsnetzwerke fördern. | Teilnahmegebühr nach Selbsteinschätzung

15.10. SUKINI

Samstag | 16:00 bis 17:00 Uhr

Feministisches FLINTA*Kultur- und Kunst-Festival plus 29. Leipziger Lesben*Treffen

KONZERT für die ganze Familie, 45 min.

Die Rapperin und Aktivistin Sookee mit “Schmetterlingskacke” – für alle kleinen & großen Kinder

Kann man zu jung sein für philosophische und politische Gedanken? Kann man zu alt sein für Kindermusik? Die Rapperin und Aktivistin Sookee, die seit über 15 Jahren ihre Stimme gegen Diskriminierung und Ausgrenzung öffentlich erhebt, beantwortet beide Fragen ganz klar mit „Nein“. Als Sukini richtet Sookee ihre Aufmerksamkeit auf die Ohren kleiner Leutis. Sie widmet ihnen auf 12 Liedern des Albums „Schmetterlingskacke“ Geschichten und Liebeserklärungen voller Trost und Mut.

Für Sukini ist es nämlich das Schönste, wenn Erwachsene sich trotz stressigen Alltags und eigener Sorgen und Nöte für die Kleinen Zeit nehmen und mit ihnen gestrichen in die grenzenlosen Weiten kindlicher Phantasie und Lebensfreude abtauchen. Sukini lädt mit diesem Album dazu ein gemeinsam die Welt zu betrachten, zu kichern, spielen, streiten, philosophieren und kuscheln. Ohne den Blick auf die Uhr, ohne Bewertung, ohne „Das verstehst du noch nicht“. Alle Menschen teilen sich eine Welt und die muss sich auch den Ideen und Fragen der Kleineren unter uns widmen. Weil es nur fair und gerecht ist und weil wir alle so viel voneinander lernen können.

Eintritt: 9,- Euro | 5,- Euro ermäßigt | Familien (4 Personen/davon mind.1 Erw): 20,- Euro

Ort: Halle 5, Windscheidstr. 51

15.10. Stark und aufrecht.

Samstag | 18:00 bis 19:00 Uhr

GOTTESDIENST für Frauen* zum LeLeTre

Die Gruppe Lesben und Kirche lädt dieses Jahr wieder zum Gottesdienst ein und freut sich auf alle, die kommen.

Ort: Taufkapelle der Peterskirche – Zugang von der Schletterstraße

Eintritt: frei

15.10. Blau mit ganz viel Glitzer

Samstag | 19:00 bis 22:00 Uhr

Feministisches FLINTA*Kultur- und Kunst-Festival plus 29. Leipziger Lesben*Treffen

LESUNG & PODIUM

SARA SCHURMANN & MARIA VÖCKLER
Blau mit ganz viel Glitzer …ist ein “Tatsachenbericht, in dem eine Mutter vom Leben mit ihrem trans Kind berichtet, vom Umgang der eigenen Familie, vom Unverständnis anderer Eltern, der Kindergartenleitung und der Behörden. Die Journalistin Sara Schurmann hatte im Sommer 2019 für ein Interview nach Eltern von trans Kindern gesucht. Die Recherche war nicht leicht, Maria Vöckler war aber schließlich bereit dazu, von ihren Erfahrungen zu erzählen.”
Eintritt nach Selbsteinschätzung

Im Anschluss an die Lesung das PODIUM

Trans*Sein im Jahr 2022

Im Podium:
KATHRIN DARLATT, Gleichstellungspolitische Referentin der Stadt Leipzig, arbeitet in Beratung und Unterstützung von LGBTI bei Benachteiligungen aufgrund sexueller Orientierung, Beratung zur “Eingetragenen Partnerschaft” und für “Regenbogenfamilien”
KAIO FIALA (er), Dip.-Psych., syst. Therapeut i.A.; tätig in der Psychosozialen Beratung im Rosalinde Leipzig e.V.
EMMIE MIKA STEMMER (hän), Sexualwissenschaftler:in, forscht zu trans und nichtbinären Identitäten am Dt. Jugendinstitut

17.10. Kalligraphie-Gruppe

jeden Montag | 18:30 bis 20:00 Uhr

Relative feste Gruppe, die seit längerer Zeit zusammen ‘kalligraphisch’ arbeitet. Bitte bei Interesse Anfragen unter FraKu 0341 – 21 300 30

Pro Teilnahme: 3,- | 1,50 € ermäßigt

17.10. Frauenchor Canta Animata

jeden Montag | 19:00 bis 21:00 Uhr

Leitung: Regina Kolb

Zur Chor-Seite CantaAnimata
Singen und Swingen im Chor “CantaAnimata”

Chorbeitrag: 15,- | 12,- Euro monatlich

18.10. In Bewegung sein

jeden Dienstag | 10:30 bis 11:30 Uhr

Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Bewegung hält fit… und macht gute Laune. Darum bewegen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten. Beweglich sein und locker in den Tag starten, das steht im Vordergrund dieses Angebotes. Die Stunde stellt einen Beitrag zum allgemeinen Wohlbefinden dar und richtet sich an alle Personen, die Freude an gemeinsamer Aktivität und an Musik haben.

Es werden Elemente aus alltäglichen Bewegungsabläufen, Entspannungsübungen und Tanz kombiniert, die sowohl im Stehen als auch im Sitzen durchgeführt werden. Der Kurs findet einmal wöchentlich statt. Bitte mit bequemer Kleidung kommen. Anmeldung erforderlich.
Leitung: MARINA FAIZOVA, Trainerin für Senior/innen-Tanz

Pro Teilnahme: 4,- | 3,- Euro ermäßigt oder 12,- | 9,- Euro ermäßigt im Monat

18.10. Senior/innenTanz

jeden Dienstag | 13:30 bis 15:00 Uhr

Dass Tanzen fit hält, ist hinlänglich bekannt. Es trägt aber auch wesentlich zum allgemeinen Wohlbefinden bei. Bei Folklore-Tänzen und bei alten und neuen Tanzformen aus aller Welt kann jede:r mitmachen, da in einer Gruppe ohne feste Partner/in getanzt wird.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, aber Lust auf gesellige Bewegung und Interesse an neuen Bekanntschaften sind erwünscht.
Interessierte sind herzlich willkommen.

Kursleiterin: MARINA FAIZOVA, Trainerin für Senior/innen-Tanz

Pro Teilnahme: 7,- | 5,- Euro ermäßigt oder 30,- | 25,- Euro im Monat

18.10. EBOW

Dienstag | 20:00 bis 22:30 Uhr

Feministisches FLINTA*Kultur- und Kunst-Festival plus 29. Leipziger Lesben*Treffen

KONZERT & DJ-Set

20.30 Uhr | Einlass: 20.00 Uhr

Mit ihrem neuen Album geht die Rapperin EBOW nicht nur back to the roots, representing München-Giesing und Free Kurdistan – sie geht den widersprüchlichen Sehnsüchten auf den Grund, die unsere Zeit in sich birgt. Schnelle Autos und politischer Kampf. Schüchterne Flirts und die ewige Suche nach Trouble. Prada Bags und Protest. EBOW muss sich kein Alter Ego zulegen, um Ambivalenzen zu verbergen, sie hält sie aus. Dass EBOW eine begnadete Songwriterin ist, wie es sie im Deutschrap kein zweites Mal gibt, sollte spätestens seit dem melancholischen Sommerhit „Wetter“ (2018) oder der Anti-Cop-Hymne „Feuerzeug“ (2020) klar sein.

SUPPORT Gems Crew

Wir, die Gems Crew, sind eine female Dance Crew mit Basis in Ostdeutschland, die sich und andere junge Females u.a. zum Tanzen inspirieren und ermutigen möchte. Das female Empowerment in der urbanen Tanzszene ist uns sehr wichtig. Der Austausch auf allen Ebenen liegt bei uns im Vordergrund. Eine unserer Stärken ist definitiv spontane Kreativität. Wir tanzen hauptsächlich Freestyle und verbinden auch Tanz mit Film und Lyrik. Dies zeigt sich auch in verschiedenen Projekten wie zum Beispiel JENGA oder EMPOWERMOVES.
Eintritt: 17,50 Euro | 10,40 Euro ermäßigt

Ort: Halle D, Werk2

19.10. Lesben in der DDR. Von Unsichtbarkeiten, Emanzipationsbewegung und dem Kampf gegen das Vergessen(-werden)

Mittwoch | 19:00 bis 20:30 Uhr

Feministisches FLINTA*Kultur- und Kunst-Festival plus 29. Leipziger Lesben*Treffen

VORTRAG & GESPRÄCH
mit MARIA BÜHNER und JUDITH GEFFERT

Wie war es, lesbisch in der DDR zu leben und zu lieben? Wofür und wogegen musste gekämpft werden? Ausgehend von diesen Fragen gibt unser Vortrag einen Überblick über die Rahmenbedingungen lesbischer Existenz in der DDR von den 1950er Jahren bis 89/90. Während bis Ende der 1960er Verstecken, Unsichtbarkeit, Disziplinierung und deren Auswirkungen im Fokus stehen, werden für die 1970er bis Anfang der 1990er die dann entstehenden Lesben- und Homosexuellengruppen mit ihren Politiken vorgestellt und (kritisch) befragt. Am Beispiel der „Unabhängigen Frauengruppe Magdeburg“ zeigen wir, wie und warum Lesbengruppen in der DDR gegründet wurden, was ihre Ziele waren, wie sie sich vernetzten und welche gesellschaftliche Rolle sie in den Jahren der Umbruchszeit ab 1989 übernahmen. Wir teilen außerdem eigene Forschungserfahrungen und erzählen von unserer Arbeit zu einer Geschichte, die zum Teil schlecht dokumentiert und lange vergessen wurde.

MARIA BÜHNER ist Historikerin, Kulturwissenschaftlerin und technische Redakteurin. Sie forscht und publiziert im Rahmen ihrer Doktorarbeit an der Universität Leipzig zu Lesben in der DDR. Sie ist Mitglied im Forschungsnetzwerk „Queere Zeitgeschichten im deutschsprachigen Europa“ und der Überzeugung, dass queere Geschichte für alle zugänglich sein sollte.
JUDITH GEFFERT studierte Literaturwissenschaft und Osteuropastudien in Berlin und Frankfurt (Oder) und arbeitet als freie Radioautor*in zu queerfeministischen und kulturellen Themen. In ihrer Arbeit verbindet sie wissenschaftliche, künstlerische und journalistische Praxen. Ihre Masterarbeit verfasste sie zu dem Thema “Lesbisch-feministische Gegenöffentlichkeit in Magdeburg zwischen 1988 und 1990”.
Eintritt nach Selbsteinschätzung

21.10. Lesben-Cafe

Freitag | 19:00 bis 23:00 Uhr

OFFENER TREFF

Das Lesben*Café ist ein Ort, um sich in freundlicher Atmosphäre kennenzulernen, auszutauschen und um gemeinsam lesbische Projekte und Unternehmungen zu planen; ein Ort positiver Energie und Kraft, der immer wieder neugestaltet werden kann

21.10. Die LESBISCHE LESENACHT

Freitag | 20:00 bis 22:00 Uhr

Feministisches FLINTA*Kultur- und Kunst-Festival plus 29. Leipziger Lesben*Treffen

Wie immer mit berührenden, spannenden und humorvolle Geschichten um Lesben, Liebe, Leidenschaft…

Es lesen: MARLEN PELNY, GESINE CARL & ANNE BAX

Liebe

mit MARLEN PELNY, Berlin
Saschas Kindheit ist stumm. Für ihre Mutter ist sie unsichtbar, dafür quält ihr Vater sie mit viel zu viel Nähe. Nähe, die sich falsch anfühlt. Dann findet sie sich bei ihrem Großvater wieder; dem alten Mann, an dessen Herzlichkeit sie sich erst gewöhnen muss. Sie trifft Charlie, das Mädchen, das sie am ersten gemeinsamen Schultag an die Hand nimmt und nie wieder loslässt. Da sind die Hündin Rosa und das neue Ich, das in Sascha wächst. Ein ungewohntes Gefühl breitet sich in ihr aus: Menschen und Nähe können guttun. Doch das Gestern meldet sich und holt sie ein… wie ihm begegnen?
Das Alte abstreifen, sich lösen vom Schmerzhaften, das Neue ins Leben lassen. Behutsam erkundet Marlen Pelny die Möglichkeit einer Verbundenheit außerhalb der Konstellation Vater-Mutter-Kind. Sascha ist eine wahre Heldin, die nicht aufhört zu glauben: an das Heilen von Wunden, an das Leben und an all die innigen Beziehungen, die es für sie bereithält.

Marlen Pelny, geboren 1981, lebt in Berlin. Sie ist Autorin und Musikerin. Bis 2016 studierte sie am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. 2001 gründete sie die Literaturgruppe augenpost, die Gedichte im öffentlichen Raum plakatierte. Von ihr erschienen zwei Lyrikbände. Gemeinsam mit Ulrike Almut Sandig entstanden musikalische Hörbücher. 2013 wurde sie für den Leonce & Lena Preis und den Münchner Lyrikpreis nominiert. Als Musikerin veröffentlichte sie zuletzt, mit ihrer Band Zuckerklub, die EP „Jemand so wie du“. 2021 erschien ihr Debütroman „Liebe/Liebe“, für den sie 2022 den Klopstock Förderpreis erhielt.

Ich bin falsch.

mit GESINE CARL, Hamburg
Seit ihrer Kindheit fühlt sie sich oft nicht gut genug, und infolgedessen nicht liebenswert. Alle ihre Beziehungsversuche scheitern. Doch endlich glaubt sie, die Liebe gefunden zu haben, und fasst den Entschluss, die Dinge aktiv voranzutreiben – mit fatalen Konsequenzen.
Der Umzug nach Hamburg und die Stelle an der Universität sollen für die 29-jährige Doktorandin Merle zum Start in ein neues Leben werden. Weit weg von quälenden Selbstzweifeln und der Schuld, die sie auf sich geladen hat. Ihre neuen Kolleginnen im Historischen Seminar sind freundlich und entgegenkommend. Vor allem Carina, durch deren Lächeln Merle sich jedes Mal wie verwandelt fühlt … Die kostbare Zeit zu zweit ist jedoch knapp, denn es gibt einfach zu viele Störfaktoren: Carinas Freund, ihr Eigenheim mit liebevoll gepflegten Garten – und dann ist da auch noch „Problem-Lena“, die ständig zu Carina in die Sprech-stunde kommt. So kann es nicht weitergehen, beschließt Merle … und fasst den Entschluss, die Dinge aktiv voranzutreiben – mit fatalen Konsequenzen

GESINE CARL, aufgewachsen im Ruhrgebiet. Studium der Geschichte, Literaturwissenschaft und Romanischen Philologie; seit 2011 im Schuldienst tätig. Publikationen in Anthologien und Literaturzeitschriften. “Ich bin falsch” ist ihr Romandebüt.

Spätpandemisches, lesbisches Allerlei

mit ANNE BAX, Köln

Tag 145.237.65 der Pandemie und am Horizont wird es langsam heller, denn in Leipzig gibt es endlich wieder die ursprünglichen 3G. Es wird wieder gelesen, gelauscht und gelacht.
Anne Bax nimmt sich sofort ein paar Texte, um sich auf den Weg zu machen. Es gilt in der Lesung eine wichtige Frage zu klären: Können wir dieses Land aus der Pandemie befreien, bevor jede:r einen eigenen Podcast hat?
Und es ist für Frau Bax wie immer eine Gelegenheit die lesbische Kindheit im Ruhrgebiet laut lesend zu verarbeiten:

bp. „Mein vierzehntes Lebensjahr hatte mit einem großen Schluck Pfirsichbowle vielversprechend begonnen. Alles was mir einen festen Platz in der Welt verschaffte, war mir mehr als willkommen. Ungesäuertes Brot in der Kirche, vergorener Traubensaft mit Dosenobst auf der Party, ich war zu allem bereit.“

Eine Stunde voller neuer und alter Geschichten irgendwo zwischen einfachen Abstandregeln und doppeltem Handstandüberschlag. ANNE BAX lebt mit Frau, Stoffschwein und Gleitsichtbrille im Ruhrgebiet.
Eintritt nach Selbsteinschätzung

21.10. Es geht um uns.

Freitag | 22:00 bis 02:00 Uhr

Feministisches FLINTA*Kultur- und Kunst-Festival plus 29. Leipziger Lesben*Treffen

Im Anschluss an die Lesbische Lesenacht ab 22.00 Uhr

FLINTA*-Party only FLINTA*

DJ Rote BRAUSE & DJ* aus dem Feministischen DJ-Kollektiv
Lust auf Dancing, Talking und People? Dann seid ihr hier richtig. Feministische DJs legen auf… que(e)rbeet von Musik aus den 80ern bis 2022ern über Soul und Dancehall bis Worldmusic, Indie, Funk und wieder zurück. Wir freuen uns auf euch, auf ein offen zugewandtes, diskriminierungsfreies und solidarisches Miteinander…
Eintritt nach Selbsteinschätzung

22.10. Thaiboxen. Ein Weg zur Selbstverteidigung

Samstag | 00:00 bis 14:00 Uhr

Feministisches FLINTA*Kultur- und Kunst-Festival plus 29. Leipziger Lesben*Treffen

WORKSHOP THAIBOXEN only FLINTA*
mit ASEEL, u.a. zertifizierte Trainerin für Thaiboxen

Workshop-Sprachen: englisch, deutsch, arabisch

Gestartet wird mit einer theoretischen Einführung in Grundbegriffe und Geschichte und mit dem gemeinsamen Üben von Grundstellungen und -Bewegungen. Danach erfolgt die praktische Umsetzung der Übungen durch Nachstellung von realen bedrohlichen Situationen.

„Thaiboxen kann ein Weg von Vielen sein, um sich als Frau in einer männerdominierten Gesellschaft zu behaupten. Ich heiße Aseel und bin Thaiboxmeisterin aus dem Irak. Diese Sportart hat mir persönlich geholfen meine Stimme zu finden. Sie half mir, eine starke und selbstbewusste Persönlichkeit zu entwickeln um die Angst abzubauen, meine Wünsche und Bedürfnisse gewaltfrei zu verteidigen. Das Thaiboxen gab mir den Mut ich zu sein und deshalb möchte ich euch diese Sportart näherbringen und mit euch diese Erfahrung zu teilen.”

Anmeldung erforderlich bis zum 21.10.2022
Teilnahme-Gebühr: nach Selbsteinschätzung

22.10. Liquid

Samstag | 19:00 bis 22:00 Uhr

TANZTHEATERPERFORMANCE | PHYSICAL THEATRE & PODIUM

CHRISTIANE STAUFER, Berlin | Solo | 60 min.

Wir schlagen uns so durch. In den Räumen, die andere für uns bestimmen, haben wir unsere Strategien: Wir passen uns an. Wir geben uns Mühe. Oder wir nehmen das Kontrolliert-Sein hin. Das fühlt sich zwar eng an, aber wenn man erst mal drin ist, geht´s. Oder haben wir eine andere Möglichkeit, in patriarchalen Systemen zu überleben? Wie wäre das, wenn wir uns fallen lassen könnten? Können wir das? Wie kann das weibliche Prinzip sich seinen Raum nehmen?

In ihrer Solo-Arbeit greift Christiane Stauffer das Thema Begrenzung und Freiheit auf. Wie können wir aus begrenzten Räumen ausbrechen und Freiräume erschließen? Das Fallenlassen in das Ungewisse? Wie sieht es mit unseren eigenen Grenzen aus? Das Stück ist überwiegend non-verbal und eignet sich somit auch für nicht-deutschsprachige Zuschauer:innen.

CHRISTIANE STAUFFER ist freischaffende Schauspielerin. 2014 schloss sie ihre Schauspielausbildung an der Artrium-Schau-spielschule Hamburg ab. Seither arbeitet sie als freischaffende Schauspielerin in verschiedenen Projekten, als Klinik-Clownin und Workshop-Leiterin.
Eintritt nach Selbsteinschätzung

Im Anschluss an die Performance das PODIUM

Was müssen wir tun, um frei zu sein?

Die zentralen Fragen sind: Wie können wir Strukturen begegnen, die uns einengen und versuchen, uns in Formate zu pressen, in denen wir “nützlich” reagieren? Inwieweit sind auch Krankheitskonzepte (Diagnosen) Strukturen, die uns als biologische Gesetzmäßigkeiten nahegelegt werden? – mit Konsequenzen dahin, was/wie wir sehen, womit wir umgehen und was wir (auch vor uns) verborgen halten? Oder sind diese Strukturen sogar willkommene Argumente, hinter denen wir uns verstecken können, weil uns die Freiheit zu viel Angst macht? (Nadine Berger)

Im Podium:
CHRISTINA STAUFER, Schauspielerin/Tänzerin
NADINE BERGER, Dipl.-Psychologin, arbeitet als psychologische Psychotherapeutin;
eine Aktivistin von FEMIGRADAS, spanischsprachigem Frauennetzwerk mit dem Schwerpunkt auf der Schnittstelle Migration und Feminismus, deren letztes Projekt sich mit dem Thema Mutterschaft (u. a. psychische und physische Auswirkungen, sozialer Druck und mentale Belastung) beschäftigt.

Moderation: ARIANE LÖSCH, feministische Bibliothekarin

23.10. Der Mitbring-Sonntagsbrunch

Sonntag | 11:00 bis 15:00 Uhr

SONNTAGSBRUNCH zum LeLetre

Zum Festival- und LeLeTre-Ausklang freuen wir uns auf Euch und alles, was eure Küche hergibt: Aufstriche, Salate, Kuchen… von süß bis herzhaft, von einfach bis raffiniert – alle Speisen sind willkommen! Sie müssen nur aus mindestens drei Zutaten bestehen (Gewürze zählen nicht…) Und wer fürs „Selber-Zubereiten“ nicht bereit ist, kann für einen kleinen Unkostenbeitrag dabei sein. Alle haben die Möglichkeit, mitabzustimmen für das beste herzhafte Gericht und die verführerischste Süßspeise. Gewinner:innen dürfen sich auf den „Scharfen Kuss“ oder das „Süße Hüft-Gold“ freuen. Genießt den Brunch! … zusammen schmeckt es einfach besser. Und für Kids gibt es wieder einen kleinen Spiele-Parcours!
Eintritt: Naturalien (siehe Text) oder nach Selbsteinschätzung

24.10. Kalligraphie-Gruppe

jeden Montag | 18:30 bis 20:00 Uhr

Relative feste Gruppe, die seit längerer Zeit zusammen ‘kalligraphisch’ arbeitet. Bitte bei Interesse Anfragen unter FraKu 0341 – 21 300 30

Pro Teilnahme: 3,- | 1,50 € ermäßigt

24.10. Frauenchor Canta Animata

jeden Montag | 19:00 bis 21:00 Uhr

Leitung: Regina Kolb

Zur Chor-Seite CantaAnimata
Singen und Swingen im Chor “CantaAnimata”

Chorbeitrag: 15,- | 12,- Euro monatlich

25.10. In Bewegung sein

jeden Dienstag | 10:30 bis 11:30 Uhr

Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Bewegung hält fit… und macht gute Laune. Darum bewegen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten. Beweglich sein und locker in den Tag starten, das steht im Vordergrund dieses Angebotes. Die Stunde stellt einen Beitrag zum allgemeinen Wohlbefinden dar und richtet sich an alle Personen, die Freude an gemeinsamer Aktivität und an Musik haben.

Es werden Elemente aus alltäglichen Bewegungsabläufen, Entspannungsübungen und Tanz kombiniert, die sowohl im Stehen als auch im Sitzen durchgeführt werden. Der Kurs findet einmal wöchentlich statt. Bitte mit bequemer Kleidung kommen. Anmeldung erforderlich.
Leitung: MARINA FAIZOVA, Trainerin für Senior/innen-Tanz

Pro Teilnahme: 4,- | 3,- Euro ermäßigt oder 12,- | 9,- Euro ermäßigt im Monat

25.10. Senior/innenTanz

jeden Dienstag | 13:30 bis 15:00 Uhr

Dass Tanzen fit hält, ist hinlänglich bekannt. Es trägt aber auch wesentlich zum allgemeinen Wohlbefinden bei. Bei Folklore-Tänzen und bei alten und neuen Tanzformen aus aller Welt kann jede:r mitmachen, da in einer Gruppe ohne feste Partner/in getanzt wird.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, aber Lust auf gesellige Bewegung und Interesse an neuen Bekanntschaften sind erwünscht.
Interessierte sind herzlich willkommen.

Kursleiterin: MARINA FAIZOVA, Trainerin für Senior/innen-Tanz

Pro Teilnahme: 7,- | 5,- Euro ermäßigt oder 30,- | 25,- Euro im Monat

25.10. Frauenarbeit - Frauenalltag - Frauenrechte

Dienstag | 17:00 bis 18:30 Uhr

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG
in Kooperation mit dem DGB Leipzig

mit Grußworten von GENKA LAPÖN, Gleichstellungsbeauftagte Stadt Leipzig
und MANUELA GRIMM, Regionsgeschäftsführerin DGB Leipzig-Nordsachsen

In der Ausstellung geht es um die Situation und die Erfahrungen berufstätiger Frauen in der DDR, kurz nach der Wende und heute. Die Ausstellung verdeutlicht am Beispiel von Frauen aus verschiedenen Branchen drei „Epochen“, deren Kontext sowie die historischen und sozialen Veränderungen.

Die Ausstellung soll zum Erfahrungsaustausch anregen und lädt zum Dialog zwischen den Generationen ein. Sie will dazu ermutigen, für gute Arbeit und Gleichberechtigung, für Demokratie und Menschenrechte zu streiten. Acht Brandenburgerinnen geben dieser Ausstellung ihr Gesicht. Sie sind aktive Gewerkschafterinnen, sie waren oder sind Betriebsrätinnen.
Die Ausstellung würdigt alle Frauen, die unter wechselnden politischen, ökonomischen und sozialen Bedingungen bis heute ihre Frau gestanden haben. Die für den Erhalt von Arbeitsplätzen, bessere Arbeitsbedingungen, familienfreundliche Arbeitszeiten streiten – und immer noch um gleichen Lohn für gleiche Arbeit kämpfen.
Ausstellungsdauer bis zum 08.11.2022

26.10. Ein 1x1 für unsere Zukunft

Mittwoch | 11:00 bis 12:00 Uhr

ZUKUNFTS-QUIZ

Mit den OMAS FOR FUTURE

Spiel, Spaß, Spannung – ein Quiz „wie im Fernsehen“. Das Zukunftsquiz, entwickelt von den Omas for Future, verbindet Wissensvermittlung zu Umwelt- und Klimaschutz mit einer gewissen Leichtigkeit, so dass Spielcharakter und Spaß im Vordergrund stehen.Ziel des Zukunftsquiz ist die Anregung zu selbstwirksamem Handeln, auch um den CO2-Verbrauch durch Änderungen im eigenen Konsum- und Lebensstils zu reduzieren.
Eintritt: frei

26.10. 60 plus - Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!

jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat | 11:00 bis 13:00 Uhr

FRAUENSTAMMTISCH
II. Frauenstammtisch für aktive (Un)Ruheständlerinnen
Im beruflichen (Vor)Ruhestand angekommen, sind die alltäglichen Arbeiten meist überschaubar. Natürlich, größere Renovierungs- und Putz-Aktionen oder Gartenarbeiten halten einen schon auf Trab – und Angst wegen “des Rastens und Rostens” ist völlig unbegründet.

Aber manchmal gibt es immer wieder mal einen Moment, in dem es gut wäre, mit anderen Menschen im Gespräch zu sein oder gemeinsam etwas zu tun. Die eigene Meinung öffentlich zu machen, ist ein wichtiger Teil unseres gesellschaftlichen Lebens. Wir mischen uns ein, mischen mit und können nur so – wenn auch nur ein Stückchen – Einfluss nehmen auf das, was in unserer Stadt passiert oder eben nicht. Und dafür ist der “rückenstärkende Austausch” in einer Gruppe hervorragend geeignet.
Leitung: Edda Minkus

27.10. Der Bazar. Die Geschichte einer Frauenzeitschrift

Donnerstag | 19:00 bis 20:30 Uhr

VORTRAG & DISKUSSION

DR. BARBARA KRAUTWALD, Berlin
„Der Bazar“ war zwischen 1854 und 1900 eine der im Bürgertum bekanntesten und meistgelesenen Zeitschriften, die neben Themen wie Mode und Handarbeiten auch die Rolle der Frau diskutierte. Was ist die Natur der Frau? Welche Art der weiblichen Bildung ist angemessen? Welche Lebensentwürfe sind neben dem der Ehefrau und Mutter noch denkbar? Diese und weitere Fragen werden im „Bazar“ über Jahrzehnte hinweg verhandelt. Anhand der von konservativ bis liberal reichenden Standpunkte untersucht Barbara Krautwald die sich darin widerspiegelnden sozialen Entwicklungen von generellem weiblichen Selbst-verständnis bis hin zum Frauenstudium.

DR. BARBARA KRAUTWALD studierte Geschichte und Soziologie und promovierte an der RWTH Aachen zum Thema „Frauenbilder des 19. Jhs.“. Forschungsschwerpunkt: Historische Geschlechterforschung

29.10. Hexenprozesse im Amt Leipzig (1479-1730)

Samstag | 17:00 bis 19:00 Uhr

STADTRUNDGANG

Mit MADELEINE APITZSCH
Germanistin M.A., Historikerin M.A.

Prozesse zu Hexerei in der Frühen Neuzeit gestalteten sich hinsichtlich der Verfolgungsintensität, der Denunziationsgründe sowie der Verfahrensabläufe regional sehr unterschiedlich. Der Stadtrundgang gibt einen Einblick in die Gerichtspraxis im Amt Leipzig sowie in lokale rechtliche Entwicklungen. Darüber hinaus werden einzelne Prozesse, die zwischen 1479 und 1730 in Leipzig stattfanden, vorgestellt.

Treffpunkt: Altes Rathaus Leipzig; Arkadengang marktseitig. Anmeldung bis 28.10.2022 erforderlich.
Teilnahmegebühr: 6,- | 4,- Euro ermäßigt

November 2022

01.11. In Bewegung sein

jeden Dienstag | 10:30 bis 11:30 Uhr

Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Bewegung hält fit… und macht gute Laune. Darum bewegen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten. Beweglich sein und locker in den Tag starten, das steht im Vordergrund dieses Angebotes. Die Stunde stellt einen Beitrag zum allgemeinen Wohlbefinden dar und richtet sich an alle Personen, die Freude an gemeinsamer Aktivität und an Musik haben.

Es werden Elemente aus alltäglichen Bewegungsabläufen, Entspannungsübungen und Tanz kombiniert, die sowohl im Stehen als auch im Sitzen durchgeführt werden. Der Kurs findet einmal wöchentlich statt. Bitte mit bequemer Kleidung kommen. Anmeldung erforderlich.
Leitung: MARINA FAIZOVA, Trainerin für Senior/innen-Tanz

Pro Teilnahme: 4,- | 3,- Euro ermäßigt oder 12,- | 9,- Euro ermäßigt im Monat

01.11. Senior/innenTanz

jeden Dienstag | 13:30 bis 15:00 Uhr

Dass Tanzen fit hält, ist hinlänglich bekannt. Es trägt aber auch wesentlich zum allgemeinen Wohlbefinden bei. Bei Folklore-Tänzen und bei alten und neuen Tanzformen aus aller Welt kann jede:r mitmachen, da in einer Gruppe ohne feste Partner/in getanzt wird.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, aber Lust auf gesellige Bewegung und Interesse an neuen Bekanntschaften sind erwünscht.
Interessierte sind herzlich willkommen.

Kursleiterin: MARINA FAIZOVA, Trainerin für Senior/innen-Tanz

Pro Teilnahme: 7,- | 5,- Euro ermäßigt oder 30,- | 25,- Euro im Monat

02.11. Lese-Lust: Vorstellung von "Lieblingsbüchern"

jeden 1. Mittwoch im Monat | 11:00 bis 13:00 Uhr

LITERARISCHER STAMMTISCH für Interessierte jeden Alters

Eingeladen sind alle, die Freude am Lesen haben und gerne darüber debattieren möchten. Einmal im Monat kann zugehört oder selbst etwas vorgestellt werden. Und mit Begeisterung gelesen wird alles: vom Historischen Roman über Biografien bis zu ultramoderner Literatur.
Leitung: S. SOMMER

02.11. Mit Leichtigkeit ins Schreiben kommen.

2x Mittwochs im Monat | 19:30 bis 21:00 Uhr

Mittwoch-Abend-Kurs von 19.30 – 21.00 Uhr

Leitung: Dr. AMELIE MAHLSTEDT, Autorin und Schreibtherapeutin

Der Kurs ‚Kreatives Schreiben‘ richtet sich an alle, die gern schreiben, aber noch nicht so viel Erfahrung haben oder wieder in den Flow kommen möchten. Wir arbeiten mit Schreibspielen und Textminiaturen, kleinen Lyrikformen und kurzen Geschichten. Nebenbei erfahrt Ihr, wie man mit Methoden des kreativen Schreibens wie Clustering und automatischem Schreiben ganz intuitiv in den Schreibfluss und zu einer eigenen Stimme findet… Anmeldung ist erforderlich.

Der Kurs findet in Präsenz statt, wenn möglich. Ansonsten als Onlineveranstaltung per zoom.

Neuer Kursbeginn: 31.08.2022

13 Termine: 31.08. | 14.09. | 28.09. | 12.10. | 02.11. | 09.11. | 23.11. | 07.12. | 21.12.2022 | 04.01. 2023 | 18.01. | 01.2. | 08.02.
Teilnahmegebühr: 150,- | 130,- Euro ermäßigt
Schnuppertermin 13,- | 11,- Euro ermäßigt

03.11. Mit Leichtigkeit ins Schreiben kommen.

2x Donnerstags im Monat | 11:00 bis 12:30 Uhr

Donnerstag-Vormittags-Kurs von 11 – 12.30 Uhr

Leitung: Dr. AMELIE MAHLSTEDT, Freie Autorin und Poesie- und Bibliotherapeutin

Der Kurs ‚Kreatives Schreiben‘ richtet sich an alle, die gern schreiben, aber noch nicht so viel Erfahrung haben oder wieder in den Flow kommen möchten. Wir arbeiten mit Schreibspielen und Textminiaturen, kleinen Lyrikformen und kurzen Geschichten. Nebenbei erfahrt Ihr, wie man mit Methoden des kreativen Schreibens wie Clustering und automatischem Schreiben ganz intuitiv in den Schreibfluss und zu einer eigenen Stimme findet… Anmeldung ist erforderlich.

Der Kurs findet in Präsenz statt, wenn möglich. Ansonsten als Onlineveranstaltung per zoom.

Neuer Kursbeginn: 01.09.2022

13 Termine: 01. 09. | 15. 09. | 29.09. | 13.10. | 03.11. | 10.11. | 24.11. | 08.12. | 15.12.2022 | 05.01. 2023 | 19.01. | 02.02. | 09.02.
Teilnahmegebühr: 150,- | 130,- Euro ermäßigt
Schnuppertermin 13,- | 11,- Euro ermäßigt

04.11. Huldrelokkk

Freitag | 19:00 bis 20:30 Uhr

CD RELEASE-KONZERT

A Pan-Scandinavian Ladies folk trio:

KERSTIN BLODIG (N/D): Gesang, Gitarre, Bodhrán
DITTE ANDERSSON (SE): Gesang, Nykkelharpa
ELIN JONSSON (SE): Gesang, Geige

Huldrelokkk – der Lockruf der Trollfrau – das internationale Frauentrio präsentiert die Bandbreite skandinavischer Folkmusik aus Norwegen, Schweden und Dänemark. In drei skandinavischen Sprachen, mit betörendem dreistimmigen Gesang, zwei rasant virtuosen Fiedeln und einer groovigen Gitarre. Dieses Mal die Berlin-Premiere der neuen Besetzung mit brandneuer CD!

Verboten gut, diese drei wie fantastische Zauberwesen gekleideten Musikerinnen. Skandinavien-Urlaub als prachtvolle Musik, und die steckt den Dreien einfach in der Seele. Neue Osnabrücker Zeitung | www.huldrelokkk.com

Eintritt: 12,- | 9,- Euro ermäßigt

07.11. Kalligraphie-Gruppe

jeden Montag | 18:30 bis 20:00 Uhr

Relative feste Gruppe, die seit längerer Zeit zusammen ‘kalligraphisch’ arbeitet. Bitte bei Interesse Anfragen unter FraKu 0341 – 21 300 30

Pro Teilnahme: 3,- | 1,50 € ermäßigt

07.11. Frauenchor Canta Animata

jeden Montag | 19:00 bis 21:00 Uhr

Leitung: Regina Kolb

Zur Chor-Seite CantaAnimata
Singen und Swingen im Chor “CantaAnimata”

Chorbeitrag: 15,- | 12,- Euro monatlich

08.11. In Bewegung sein

jeden Dienstag | 10:30 bis 11:30 Uhr

Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Bewegung hält fit… und macht gute Laune. Darum bewegen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten. Beweglich sein und locker in den Tag starten, das steht im Vordergrund dieses Angebotes. Die Stunde stellt einen Beitrag zum allgemeinen Wohlbefinden dar und richtet sich an alle Personen, die Freude an gemeinsamer Aktivität und an Musik haben.

Es werden Elemente aus alltäglichen Bewegungsabläufen, Entspannungsübungen und Tanz kombiniert, die sowohl im Stehen als auch im Sitzen durchgeführt werden. Der Kurs findet einmal wöchentlich statt. Bitte mit bequemer Kleidung kommen. Anmeldung erforderlich.
Leitung: MARINA FAIZOVA, Trainerin für Senior/innen-Tanz

Pro Teilnahme: 4,- | 3,- Euro ermäßigt oder 12,- | 9,- Euro ermäßigt im Monat

08.11. Senior/innenTanz

jeden Dienstag | 13:30 bis 15:00 Uhr

Dass Tanzen fit hält, ist hinlänglich bekannt. Es trägt aber auch wesentlich zum allgemeinen Wohlbefinden bei. Bei Folklore-Tänzen und bei alten und neuen Tanzformen aus aller Welt kann jede:r mitmachen, da in einer Gruppe ohne feste Partner/in getanzt wird.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, aber Lust auf gesellige Bewegung und Interesse an neuen Bekanntschaften sind erwünscht.
Interessierte sind herzlich willkommen.

Kursleiterin: MARINA FAIZOVA, Trainerin für Senior/innen-Tanz

Pro Teilnahme: 7,- | 5,- Euro ermäßigt oder 30,- | 25,- Euro im Monat

09.11. 60 plus - Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!

jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat | 11:00 bis 13:00 Uhr

FRAUENSTAMMTISCH
II. Frauenstammtisch für aktive (Un)Ruheständlerinnen
Im beruflichen (Vor)Ruhestand angekommen, sind die alltäglichen Arbeiten meist überschaubar. Natürlich, größere Renovierungs- und Putz-Aktionen oder Gartenarbeiten halten einen schon auf Trab – und Angst wegen “des Rastens und Rostens” ist völlig unbegründet.

Aber manchmal gibt es immer wieder mal einen Moment, in dem es gut wäre, mit anderen Menschen im Gespräch zu sein oder gemeinsam etwas zu tun. Die eigene Meinung öffentlich zu machen, ist ein wichtiger Teil unseres gesellschaftlichen Lebens. Wir mischen uns ein, mischen mit und können nur so – wenn auch nur ein Stückchen – Einfluss nehmen auf das, was in unserer Stadt passiert oder eben nicht. Und dafür ist der “rückenstärkende Austausch” in einer Gruppe hervorragend geeignet.
Leitung: Edda Minkus

09.11. Mit Leichtigkeit ins Schreiben kommen.

2x Mittwochs im Monat | 19:30 bis 21:00 Uhr

Mittwoch-Abend-Kurs von 19.30 – 21.00 Uhr

Leitung: Dr. AMELIE MAHLSTEDT, Autorin und Schreibtherapeutin

Der Kurs ‚Kreatives Schreiben‘ richtet sich an alle, die gern schreiben, aber noch nicht so viel Erfahrung haben oder wieder in den Flow kommen möchten. Wir arbeiten mit Schreibspielen und Textminiaturen, kleinen Lyrikformen und kurzen Geschichten. Nebenbei erfahrt Ihr, wie man mit Methoden des kreativen Schreibens wie Clustering und automatischem Schreiben ganz intuitiv in den Schreibfluss und zu einer eigenen Stimme findet… Anmeldung ist erforderlich.

Der Kurs findet in Präsenz statt, wenn möglich. Ansonsten als Onlineveranstaltung per zoom.

Neuer Kursbeginn: 31.08.2022

13 Termine: 31.08. | 14.09. | 28.09. | 12.10. | 02.11. | 09.11. | 23.11. | 07.12. | 21.12.2022 | 04.01. 2023 | 18.01. | 01.2. | 08.02.
Teilnahmegebühr: 150,- | 130,- Euro ermäßigt
Schnuppertermin 13,- | 11,- Euro ermäßigt

10.11. Mit Leichtigkeit ins Schreiben kommen.

2x Donnerstags im Monat | 11:00 bis 12:30 Uhr

Donnerstag-Vormittags-Kurs von 11 – 12.30 Uhr

Leitung: Dr. AMELIE MAHLSTEDT, Freie Autorin und Poesie- und Bibliotherapeutin

Der Kurs ‚Kreatives Schreiben‘ richtet sich an alle, die gern schreiben, aber noch nicht so viel Erfahrung haben oder wieder in den Flow kommen möchten. Wir arbeiten mit Schreibspielen und Textminiaturen, kleinen Lyrikformen und kurzen Geschichten. Nebenbei erfahrt Ihr, wie man mit Methoden des kreativen Schreibens wie Clustering und automatischem Schreiben ganz intuitiv in den Schreibfluss und zu einer eigenen Stimme findet… Anmeldung ist erforderlich.

Der Kurs findet in Präsenz statt, wenn möglich. Ansonsten als Onlineveranstaltung per zoom.

Neuer Kursbeginn: 01.09.2022

13 Termine: 01. 09. | 15. 09. | 29.09. | 13.10. | 03.11. | 10.11. | 24.11. | 08.12. | 15.12.2022 | 05.01. 2023 | 19.01. | 02.02. | 09.02.
Teilnahmegebühr: 150,- | 130,- Euro ermäßigt
Schnuppertermin 13,- | 11,- Euro ermäßigt

11.11. Lesben*Café

jeden 2. Freitag im Monat | 19:00

Das monatliche Lesben*Café ist ein Ort, um sich in freundlicher Atmosphäre kennenzulernen, auszutauschen, Gemeinschaft zu pflegen und auch um gemeinsam lesbische* Projekte und Unternehmungen zu planen; ein Ort positiver Energie und Kraft, der immer wieder neu gestaltet werden kann.

Das Café findet freitags einmal Monat statt. Geplant ist der 2. Freitag des Monates. Wegen Unplanbarem siehe bitte unter Programm

Wer gerne gemeinsam in den Abend starten möchte, ist herzlich eingeladen um 19 Uhr zu einer “Kennenlern-Willkommensrunde” dazu zu kommen!

12.11. Finna - Zartcore Tour 2022

Samstag | 20:00 bis 22:00 Uhr

Liebe, Wut, Rotz und Glitzer treffen auf klare Statements und queerfeministisches Empowerment.

Rapperin Finna ist eine grinsende Rebellin mit Riesenstimme, die sich für sexuelle Selbstbestimmung, gegen Homophobie und Bodyshaming stark macht. Eine Powerfrau, die durch starke Softness und bestechende Ehrlichkeit nicht nur auffällt, sondern sich als bleibender Eindruck in die Herzen spielt.

Finna ist Solo oder auch als Teil des neuen feministischen Hip Hop Kollektivs Fe*Male Treasure auf unzähligen Bühnen live unterwegs und schlägt auch über die Rap-Sphäre Alarm. Im Frühjahr 2022 erscheint Finnas Debütalbum bei Audiolith Records – hier gilt: „Zartcore“ bleibt Zartcore und Musik bleibt politisch!
Kooperation Werk-2 mit der Frauenkultur

Halle D, Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr, VVK: 13 ,- |10 ,- Euro ermäßigt

Tickets kaufen und weitere Infos ->hier

14.11. Kalligraphie-Gruppe

jeden Montag | 18:30 bis 20:00 Uhr

Relative feste Gruppe, die seit längerer Zeit zusammen ‘kalligraphisch’ arbeitet. Bitte bei Interesse Anfragen unter FraKu 0341 – 21 300 30

Pro Teilnahme: 3,- | 1,50 € ermäßigt

14.11. Frauenchor Canta Animata

jeden Montag | 19:00 bis 21:00 Uhr

Leitung: Regina Kolb

Zur Chor-Seite CantaAnimata
Singen und Swingen im Chor “CantaAnimata”

Chorbeitrag: 15,- | 12,- Euro monatlich

15.11. In Bewegung sein

jeden Dienstag | 10:30 bis 11:30 Uhr

Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Bewegung hält fit… und macht gute Laune. Darum bewegen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten. Beweglich sein und locker in den Tag starten, das steht im Vordergrund dieses Angebotes. Die Stunde stellt einen Beitrag zum allgemeinen Wohlbefinden dar und richtet sich an alle Personen, die Freude an gemeinsamer Aktivität und an Musik haben.

Es werden Elemente aus alltäglichen Bewegungsabläufen, Entspannungsübungen und Tanz kombiniert, die sowohl im Stehen als auch im Sitzen durchgeführt werden. Der Kurs findet einmal wöchentlich statt. Bitte mit bequemer Kleidung kommen. Anmeldung erforderlich.
Leitung: MARINA FAIZOVA, Trainerin für Senior/innen-Tanz

Pro Teilnahme: 4,- | 3,- Euro ermäßigt oder 12,- | 9,- Euro ermäßigt im Monat

15.11. Senior/innenTanz

jeden Dienstag | 13:30 bis 15:00 Uhr

Dass Tanzen fit hält, ist hinlänglich bekannt. Es trägt aber auch wesentlich zum allgemeinen Wohlbefinden bei. Bei Folklore-Tänzen und bei alten und neuen Tanzformen aus aller Welt kann jede:r mitmachen, da in einer Gruppe ohne feste Partner/in getanzt wird.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, aber Lust auf gesellige Bewegung und Interesse an neuen Bekanntschaften sind erwünscht.
Interessierte sind herzlich willkommen.

Kursleiterin: MARINA FAIZOVA, Trainerin für Senior/innen-Tanz

Pro Teilnahme: 7,- | 5,- Euro ermäßigt oder 30,- | 25,- Euro im Monat

21.11. Kalligraphie-Gruppe

jeden Montag | 18:30 bis 20:00 Uhr

Relative feste Gruppe, die seit längerer Zeit zusammen ‘kalligraphisch’ arbeitet. Bitte bei Interesse Anfragen unter FraKu 0341 – 21 300 30

Pro Teilnahme: 3,- | 1,50 € ermäßigt

21.11. Frauenchor Canta Animata

jeden Montag | 19:00 bis 21:00 Uhr

Leitung: Regina Kolb

Zur Chor-Seite CantaAnimata
Singen und Swingen im Chor “CantaAnimata”

Chorbeitrag: 15,- | 12,- Euro monatlich

22.11. In Bewegung sein

jeden Dienstag | 10:30 bis 11:30 Uhr

Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Bewegung hält fit… und macht gute Laune. Darum bewegen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten. Beweglich sein und locker in den Tag starten, das steht im Vordergrund dieses Angebotes. Die Stunde stellt einen Beitrag zum allgemeinen Wohlbefinden dar und richtet sich an alle Personen, die Freude an gemeinsamer Aktivität und an Musik haben.

Es werden Elemente aus alltäglichen Bewegungsabläufen, Entspannungsübungen und Tanz kombiniert, die sowohl im Stehen als auch im Sitzen durchgeführt werden. Der Kurs findet einmal wöchentlich statt. Bitte mit bequemer Kleidung kommen. Anmeldung erforderlich.
Leitung: MARINA FAIZOVA, Trainerin für Senior/innen-Tanz

Pro Teilnahme: 4,- | 3,- Euro ermäßigt oder 12,- | 9,- Euro ermäßigt im Monat

22.11. Senior/innenTanz

jeden Dienstag | 13:30 bis 15:00 Uhr

Dass Tanzen fit hält, ist hinlänglich bekannt. Es trägt aber auch wesentlich zum allgemeinen Wohlbefinden bei. Bei Folklore-Tänzen und bei alten und neuen Tanzformen aus aller Welt kann jede:r mitmachen, da in einer Gruppe ohne feste Partner/in getanzt wird.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, aber Lust auf gesellige Bewegung und Interesse an neuen Bekanntschaften sind erwünscht.
Interessierte sind herzlich willkommen.

Kursleiterin: MARINA FAIZOVA, Trainerin für Senior/innen-Tanz

Pro Teilnahme: 7,- | 5,- Euro ermäßigt oder 30,- | 25,- Euro im Monat

23.11. 60 plus - Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!

jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat | 11:00 bis 13:00 Uhr

FRAUENSTAMMTISCH
II. Frauenstammtisch für aktive (Un)Ruheständlerinnen
Im beruflichen (Vor)Ruhestand angekommen, sind die alltäglichen Arbeiten meist überschaubar. Natürlich, größere Renovierungs- und Putz-Aktionen oder Gartenarbeiten halten einen schon auf Trab – und Angst wegen “des Rastens und Rostens” ist völlig unbegründet.

Aber manchmal gibt es immer wieder mal einen Moment, in dem es gut wäre, mit anderen Menschen im Gespräch zu sein oder gemeinsam etwas zu tun. Die eigene Meinung öffentlich zu machen, ist ein wichtiger Teil unseres gesellschaftlichen Lebens. Wir mischen uns ein, mischen mit und können nur so – wenn auch nur ein Stückchen – Einfluss nehmen auf das, was in unserer Stadt passiert oder eben nicht. Und dafür ist der “rückenstärkende Austausch” in einer Gruppe hervorragend geeignet.
Leitung: Edda Minkus

23.11. Mit Leichtigkeit ins Schreiben kommen.

2x Mittwochs im Monat | 19:30 bis 21:00 Uhr

Mittwoch-Abend-Kurs von 19.30 – 21.00 Uhr

Leitung: Dr. AMELIE MAHLSTEDT, Autorin und Schreibtherapeutin

Der Kurs ‚Kreatives Schreiben‘ richtet sich an alle, die gern schreiben, aber noch nicht so viel Erfahrung haben oder wieder in den Flow kommen möchten. Wir arbeiten mit Schreibspielen und Textminiaturen, kleinen Lyrikformen und kurzen Geschichten. Nebenbei erfahrt Ihr, wie man mit Methoden des kreativen Schreibens wie Clustering und automatischem Schreiben ganz intuitiv in den Schreibfluss und zu einer eigenen Stimme findet… Anmeldung ist erforderlich.

Der Kurs findet in Präsenz statt, wenn möglich. Ansonsten als Onlineveranstaltung per zoom.

Neuer Kursbeginn: 31.08.2022

13 Termine: 31.08. | 14.09. | 28.09. | 12.10. | 02.11. | 09.11. | 23.11. | 07.12. | 21.12.2022 | 04.01. 2023 | 18.01. | 01.2. | 08.02.
Teilnahmegebühr: 150,- | 130,- Euro ermäßigt
Schnuppertermin 13,- | 11,- Euro ermäßigt

24.11. Mit Leichtigkeit ins Schreiben kommen.

2x Donnerstags im Monat | 11:00 bis 12:30 Uhr

Donnerstag-Vormittags-Kurs von 11 – 12.30 Uhr

Leitung: Dr. AMELIE MAHLSTEDT, Freie Autorin und Poesie- und Bibliotherapeutin

Der Kurs ‚Kreatives Schreiben‘ richtet sich an alle, die gern schreiben, aber noch nicht so viel Erfahrung haben oder wieder in den Flow kommen möchten. Wir arbeiten mit Schreibspielen und Textminiaturen, kleinen Lyrikformen und kurzen Geschichten. Nebenbei erfahrt Ihr, wie man mit Methoden des kreativen Schreibens wie Clustering und automatischem Schreiben ganz intuitiv in den Schreibfluss und zu einer eigenen Stimme findet… Anmeldung ist erforderlich.

Der Kurs findet in Präsenz statt, wenn möglich. Ansonsten als Onlineveranstaltung per zoom.

Neuer Kursbeginn: 01.09.2022

13 Termine: 01. 09. | 15. 09. | 29.09. | 13.10. | 03.11. | 10.11. | 24.11. | 08.12. | 15.12.2022 | 05.01. 2023 | 19.01. | 02.02. | 09.02.
Teilnahmegebühr: 150,- | 130,- Euro ermäßigt
Schnuppertermin 13,- | 11,- Euro ermäßigt

28.11. Kalligraphie-Gruppe

jeden Montag | 18:30 bis 20:00 Uhr

Relative feste Gruppe, die seit längerer Zeit zusammen ‘kalligraphisch’ arbeitet. Bitte bei Interesse Anfragen unter FraKu 0341 – 21 300 30

Pro Teilnahme: 3,- | 1,50 € ermäßigt

28.11. Frauenchor Canta Animata

jeden Montag | 19:00 bis 21:00 Uhr

Leitung: Regina Kolb

Zur Chor-Seite CantaAnimata
Singen und Swingen im Chor “CantaAnimata”

Chorbeitrag: 15,- | 12,- Euro monatlich

29.11. In Bewegung sein

jeden Dienstag | 10:30 bis 11:30 Uhr

Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Bewegung hält fit… und macht gute Laune. Darum bewegen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten. Beweglich sein und locker in den Tag starten, das steht im Vordergrund dieses Angebotes. Die Stunde stellt einen Beitrag zum allgemeinen Wohlbefinden dar und richtet sich an alle Personen, die Freude an gemeinsamer Aktivität und an Musik haben.

Es werden Elemente aus alltäglichen Bewegungsabläufen, Entspannungsübungen und Tanz kombiniert, die sowohl im Stehen als auch im Sitzen durchgeführt werden. Der Kurs findet einmal wöchentlich statt. Bitte mit bequemer Kleidung kommen. Anmeldung erforderlich.
Leitung: MARINA FAIZOVA, Trainerin für Senior/innen-Tanz

Pro Teilnahme: 4,- | 3,- Euro ermäßigt oder 12,- | 9,- Euro ermäßigt im Monat

29.11. Senior/innenTanz

jeden Dienstag | 13:30 bis 15:00 Uhr

Dass Tanzen fit hält, ist hinlänglich bekannt. Es trägt aber auch wesentlich zum allgemeinen Wohlbefinden bei. Bei Folklore-Tänzen und bei alten und neuen Tanzformen aus aller Welt kann jede:r mitmachen, da in einer Gruppe ohne feste Partner/in getanzt wird.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, aber Lust auf gesellige Bewegung und Interesse an neuen Bekanntschaften sind erwünscht.
Interessierte sind herzlich willkommen.

Kursleiterin: MARINA FAIZOVA, Trainerin für Senior/innen-Tanz

Pro Teilnahme: 7,- | 5,- Euro ermäßigt oder 30,- | 25,- Euro im Monat

Dezember 2022

05.12. Kalligraphie-Gruppe

jeden Montag | 18:30 bis 20:00 Uhr

Relative feste Gruppe, die seit längerer Zeit zusammen ‘kalligraphisch’ arbeitet. Bitte bei Interesse Anfragen unter FraKu 0341 – 21 300 30

Pro Teilnahme: 3,- | 1,50 € ermäßigt

05.12. Frauenchor Canta Animata

jeden Montag | 19:00 bis 21:00 Uhr

Leitung: Regina Kolb

Zur Chor-Seite CantaAnimata
Singen und Swingen im Chor “CantaAnimata”

Chorbeitrag: 15,- | 12,- Euro monatlich

06.12. In Bewegung sein

jeden Dienstag | 10:30 bis 11:30 Uhr

Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Bewegung hält fit… und macht gute Laune. Darum bewegen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten. Beweglich sein und locker in den Tag starten, das steht im Vordergrund dieses Angebotes. Die Stunde stellt einen Beitrag zum allgemeinen Wohlbefinden dar und richtet sich an alle Personen, die Freude an gemeinsamer Aktivität und an Musik haben.

Es werden Elemente aus alltäglichen Bewegungsabläufen, Entspannungsübungen und Tanz kombiniert, die sowohl im Stehen als auch im Sitzen durchgeführt werden. Der Kurs findet einmal wöchentlich statt. Bitte mit bequemer Kleidung kommen. Anmeldung erforderlich.
Leitung: MARINA FAIZOVA, Trainerin für Senior/innen-Tanz

Pro Teilnahme: 4,- | 3,- Euro ermäßigt oder 12,- | 9,- Euro ermäßigt im Monat

06.12. Senior/innenTanz

jeden Dienstag | 13:30 bis 15:00 Uhr

Dass Tanzen fit hält, ist hinlänglich bekannt. Es trägt aber auch wesentlich zum allgemeinen Wohlbefinden bei. Bei Folklore-Tänzen und bei alten und neuen Tanzformen aus aller Welt kann jede:r mitmachen, da in einer Gruppe ohne feste Partner/in getanzt wird.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, aber Lust auf gesellige Bewegung und Interesse an neuen Bekanntschaften sind erwünscht.
Interessierte sind herzlich willkommen.

Kursleiterin: MARINA FAIZOVA, Trainerin für Senior/innen-Tanz

Pro Teilnahme: 7,- | 5,- Euro ermäßigt oder 30,- | 25,- Euro im Monat

07.12. Lese-Lust: Vorstellung von "Lieblingsbüchern"

jeden 1. Mittwoch im Monat | 11:00 bis 13:00 Uhr

LITERARISCHER STAMMTISCH für Interessierte jeden Alters

Eingeladen sind alle, die Freude am Lesen haben und gerne darüber debattieren möchten. Einmal im Monat kann zugehört oder selbst etwas vorgestellt werden. Und mit Begeisterung gelesen wird alles: vom Historischen Roman über Biografien bis zu ultramoderner Literatur.
Leitung: S. SOMMER

07.12. Mit Leichtigkeit ins Schreiben kommen.

2x Mittwochs im Monat | 19:30 bis 21:00 Uhr

Mittwoch-Abend-Kurs von 19.30 – 21.00 Uhr

Leitung: Dr. AMELIE MAHLSTEDT, Autorin und Schreibtherapeutin

Der Kurs ‚Kreatives Schreiben‘ richtet sich an alle, die gern schreiben, aber noch nicht so viel Erfahrung haben oder wieder in den Flow kommen möchten. Wir arbeiten mit Schreibspielen und Textminiaturen, kleinen Lyrikformen und kurzen Geschichten. Nebenbei erfahrt Ihr, wie man mit Methoden des kreativen Schreibens wie Clustering und automatischem Schreiben ganz intuitiv in den Schreibfluss und zu einer eigenen Stimme findet… Anmeldung ist erforderlich.

Der Kurs findet in Präsenz statt, wenn möglich. Ansonsten als Onlineveranstaltung per zoom.

Neuer Kursbeginn: 31.08.2022

13 Termine: 31.08. | 14.09. | 28.09. | 12.10. | 02.11. | 09.11. | 23.11. | 07.12. | 21.12.2022 | 04.01. 2023 | 18.01. | 01.2. | 08.02.
Teilnahmegebühr: 150,- | 130,- Euro ermäßigt
Schnuppertermin 13,- | 11,- Euro ermäßigt