Konzerte - Women on stage

Musiker*innen auf der Bühne! Das heißt: Im Soziokulturellen Zentrum Frauenkultur Leipzig stehen Frauen* im Focus. Von Klassik bis Pop, von Folk bis neue Musik – von professionellen Musiker*innen bis hin zu Quereinsteiger*innen und Newcomer*innen.

August 2019

25.08. Stimmen aus einem Tagebuch – Stimmen aus einem Leben…

Sonntag | 16:00 bis 18:00 Uhr

Romanzen und Lieder von Clara Schumann

sowie Live-Komposition „Träumen & Leben… Visionen & Brücken“
Sounds & Improvisation für Flöte, Alt, Bass, Klavier & Stimmen

„Auf das was folgt, kannst Du Dich ungeniert freuen!“ so selbstbewusst kündigte Clara Schumann Ende 1855 dem 24-jährigen Joseph Joachim ein Exemplar der bei Breitkopf & Härtel erschienenen Komposition der Drei Romanzen op. 22 für Violine und Klavier an.

Und ihre eheliche Beziehung mit dem Komponisten Robert Schumann beginnt am 12. September 1840 in dem gemeinsam geführten Ehetagebuch mit seiner Stimme „Lass Dich vor Allem auf das Zärtlichste küssen…“.

Anhand von „Stimmen“ werden in diesem Konzert, Clara Schumanns Beziehungen – öffentliche wie private, künstlerische und alltagspraktische – in musikalische Räume und Aussagen gesetzt, die uns ihre künstlerische und persönliche Entwicklung, ihre Lebenslinien, ihre Erfolge und Rückschläge anvertrauen. Stimmen in Musik, die ihr Leben bestimmen – das Leben einer bedeutenden und bewundernswerten Frau und Meisterin.

Zu diesem Konzert mit Kompositionen von Clara Schumann, Gemeinschaftskompositionen von Clara und Robert Schumann, neuen Kompositionen der Musikerinnen Ursula Daues und Brunhild Fischer sowie einer Live-Komposition, in welcher über elektroakustische Sounds improvisatorische Stimmen gelegt werden – wird begleitend ein gut recherchiertes Programmheft erscheinen. Auf dieses Konzert und seine Inhalte können sich die heutigen Konzertbesucherinnen und Konzertbesucher „ungeniert freuen!“.

Es spielen:
Ursula Daues Alt, Klavier & Komposition
Luis Leonard Fischer Bass & Stimmen
Brunhild Fischer Querflöte, Sounds & Improvisation

Eintritt: 9,- | 7,- Euro ermäßigt

September 2019

22.09. Zoe Boekbinder

Sonntag | 16:00 bis 18:00 Uhr

Moderner Folk aus Louisiana

Ihre Stimme klingt, als würde sie von einer Vinyl-Platte abgespielt, und sie schwebt über ihrem Gitarrenspiel mit komplizierten Pickering. Seit der Veröffentlichung ihres ersten Albums im Jahr 2009 tourte sie in Europa und Nordamerika; 2018 veröffentlichte sie ihr viertes Album. Ihr aktuelles Projekt ist eine Zusammenarbeit mit Songwriter*innen, die im Gefängnis New eingesperrt waren, wo sie sich freiwillig 5 Jahre als Dozentin engagierte.

Zoe teilte die Bühne bereits mit Ani DiFranco, Amanda Palmer, Jeff Lewis, Kaki King und Neil Gaiman… und ist auch bekannt für die fünf Jahre, in denen sie mit ihrer Schwester als Kabarett-Duo Vermillion Lies unterwegs war. www.zoeboekbinder.com/

Eintritt: 8,- | 6,- Euro ermäßigt

Februar 2020

23.02. Dance your pain away

Sonntag | 16:00 bis 18:00 Uhr

KONZERT

Licia Chery ist auf Deutschlandtour.

Sie brennt für Soul-Musik und ist doch sehr vielseitig – von poppigen Mainstream- bis rockigen Elementen finden wir vieles in ihrer Musik!
Die Botschaften ihrer Songs sind mal schwerere, mal leichtere Kost, das Ziel indessen ist ihnen allen gemeinsam – sie wollen Freude versprühen! Leidenschaftlich und mutig folgt sie ihren Gefühlen! Lassen sie sich anstecken von diesen Lebensgeistern und von Licias unglaublich vollem und mitreißendem Gesang, die sie nun auch in Deutschland live auf die Bühne bringt!
“Dance your pain away”
https://www.youtube.com/watch?v=e1E33Kwih5s

August 2020

02.08. Die Übersetzerin der Sehnsüchte

Sonntag | 16:00 bis 18:00 Uhr

KONZERTBAROCK-OPER

Ensemble SospirAtem

Das Ensemble SospirAtem fand sich 2014 an der Musikhochschule Leipzig für ein Projektkonzert. Daraus entstanden ist eine gemeinsame Leidenschaft für “ganz alte Musik”. Seither konzertieren sie mehrfach im Jahr und erarbeiten immer wieder neue Programme. Von Anfang an war die Besonderheit unserer Konzerte, dass hinter den Musikstücken eine Dramaturgie steht und Texte die Musikstücke verbinden. Im Programm “Der Übersetzer der Sehnsüchte” werden Schöpfungen der drei großen Weltreligionen zu Gehör gebracht: sefardische Musik aus Spanien – die Publikum und uns Musikerinnen sofort mit ihrer Lebensfreude und Melancholie in ihren Bann zieht; christlich-mystische Gesänge der Hildegard von Bingen und einer katholischen Messvertonung von Guilluame Dufay – die kontemplativ in eine andere Welt entführen – sowie Gedichte des muslimischen Dichters Ibn Arabi – die mit ihrer Sprache lebhafte Bilder entstehen lassen. All das stammt aus einer Zeit, in der die drei Religionen viel selbstverständlicher zusammen auf dem europäischen Kontinent lebten und sich in ihren Kulturen bereicherten, als es heute den Anschein hat. Mit der Besetzung von Gesang, zwei Blockflöten, Harfe und bisweilen Percussion bringen wir auch in dieser Hinsicht Dinge zum Klingen, die im normalen Konzertbetrieb selten zu finden sind.

Babett Niclas – Harfe | Friederike Merkel, Dora Haraszti – Blockflöten, Percussion | Clarissa Renner – Gesang