Workshops & Specials

Zu den unterschiedlichsten Themenbereichen gibt es in der Frauenkultur Kreativ-Workshops, öffentliche soziokulturelle Aktionen und Specials – natürlich aus feministischer Sicht. Die Angebote sind beteiligungsorientiert und kunstgenreübergreifend – und bieten immer auch die Möglichkeit des Gesprächs, der soziokulturellen Begegnung zwischen Akteur*innen, Künstler*innen und den Teilnehmer*innen bzw. Besucher*innen verschiedener Generationen.

August 2020

06.08. Kosmetik für junge Umweltschützer*innen

Donnerstag | 10:00 bis 12:30 Uhr

WORKSHOP im Ferienpass

Der Orang-Utans in Not e.V. lädt zum gemeinsamen Herstellen palmölfreier Seife und Lippenpflege ein. Zunächst wird erkundet, warum für diese Produkte der Regenwald der Orang-Utans zerstört wird und wie wir den liebenswerten “Waldmenschen” helfen können. Anschließend mischen wir die palmöl-freie Kosmetik aus Zutaten, die jede leicht im Supermarkt bekommen kann.
Bitte bringt kleine Gläschen oder Cremetiegel mit, damit ihr euren Lippenbalsam mit nach Hause nehmen könnt.
Alter: ab 11 Jahre

Teilnahmegebühr: 1,50 Euro mit | 3,- Euro ohne FP

09.08. Kräutersträuße binden in der Zeit der Kräuterweihe

Sonntag | 10:00 bis 13:00 Uhr

FAHRRAD-KRÄUTER-TOUR

Tour-Leitung:
KERSTIN LEUBNER, Sozialpädagogin und zertifizierte Kräuterfrau

Im August ist die heilende Wirkung der Wiesenkräuter besonders groß. Wir sammeln Kräuter, um einen traditionellen Kräuterbusch herzustellen und lernen Tee- und Räucherkräuter kennen. Der Termine ist mit Picknick geplant, bitte eine Kleinigkeit dafür und ein Trinkgefäß mitbringen. Bei Dauerregen muss die Kräutertour leider ausfallen. Anmeldung erforderlich bis zum 08.08.2020

Teilnahmebeitrag: 10,- | 6,- Euro ermäßigt

13.08. Schokocreme & Fruchtgummibären für Kinder, die die Umwelt schützen.

Donnerstag | 10:00 bis 12:30 Uhr

WORKSHOP im Ferienpass

Mit Orang-Utans in Not e.V. erkunden wir, warum für unser Essen der Regenwald zerstört wird. Es gibt Ideen, wie wir helfen können, wir stellen palmölfreie Schokocreme und vegane Fruchtgummibären zum Vernaschen her. Alter: ab 8 Jahre

Teilnahmegebühr: 1,50 Euro mit | 3,- Euro ohne Ferienpass

20.08. Besondere Schul-Tüten basteln

Donnerstag | 10:00 bis 12:30 Uhr

KREATIV-WORKSHOP im Ferienpass

Workshop-Leitung:
SYLVIE WEIDNER, Kreativkünstlerin und Schmuckgestalterin

Wir basteln kleine Schultüten für Schul-, Berufs- oder Studienanfänger*innen… Willkommen sind alle, die Lust, Interesse und ein bisschen Geduld mitbringen. Eine Anmeldung ist bis zum 18.08.2020 erforderlich.
Teilnahmegebühr: 1,50 mit | 3,- Euro ohne Ferienpass (Materialkosten inklusive)

21.08. Cool Tanzen und fit werden ... in den Sommerferien

Freitag | 10:30 bis 12:00 Uhr

SOMMERFERIEN-WORKSHOP ab 12 Jahre

Workshop-Leitung:
MECHTHILD

Du wirst die Beine nicht stillhalten können, wenn die Musik losgeht und Dich mitreißt.
Einfache und schnell erlernbare Tanzschritte, die echt cool sind – und Dich ganz nebenbei richtig fit machen. Klar, das macht auch voll Spaß!
Mitzubringen: Turnschuhe, Sportsachen, Getränk. Bitt anmelden bis 20.08.2020.

Teilnahmegebühr: 1,50 Euro mit | 3,- Euro ohne Ferienpass

25.08. Action-Painting

Dienstag | 11:00 bis 14:00 Uhr

Hast Du Lust deine Inspiration und Gefühle frei auszudrücken? Wenn Du bei uns teilnimmst, wirst Du die Möglichkeit haben Deine Fantasie in Farben zu verwandeln. Action Painting bezieht seine Faszination aus der Experimentierfreudigkeit und der Spontanität. Im Fokus steht der Spaß an der Kreativität und der Bewegung.
Für Mädchen. Teilnahmegebühr: 1,50 Euro mit | 3,00 Euro ohne FP, Anmeldung erwünscht.

Ort: Interkultureller Mädchentreff MiO

Konradstraße 64 | 04315 Leipzig | 0341 – 92 735 732

27.08. Filzen

Donnerstag | 11:00 bis 14:00 Uhr

Mit bunter Wolle, Wasser und Seife kannst du die schönsten Filzkugeln entstehen lassen. Ins Innere kommt ein Glücksbringer, Steinchen oder eine kleine Perle. Auch kleine Sitzunterlagen, Schnüre und Anhänger können gefilzt werden.

Für Mädchen. Teilnahmegebühr: 1,50 Euro mit | 3,00 Euro ohne FP, Anmeldung erwünscht.

Ort: Interkultureller Mädchentreff MiO

Konradstraße 64 | 04315 Leipzig | 0341 – 92 735 732

September 2020

03.09. Globales Lernen – Bildung für nachhaltige Entwicklung

Donnerstag | 14:00 bis 18:00 Uhr

QUALIFIZIERUNGSREIHE für Referent*innen in der Politischen Bildungsarbeit

Eine Weiterbildung in sieben Modulen bis Februar 2021 des Entwicklungspolitisches Netzwerk Sachsen e.V.

Weitere Infos unter www.einewelt-sachsen.de | Anmeldung unter: anayanci.chacon@einewelt-sachsen.de

Zweitägiges Modul 1
Grundlagen der Politischen Bildungsarbeit. Einführung: Globales Lernen und Bildung für Nachhaltige Entwicklung

Zweitägiges Modul 2
Migration in der Globalisierung am 24.- 25.09.2020

04.09. Globales Lernen – Bildung für nachhaltige Entwicklung

Freitag | 09:00 bis 16:00 Uhr

QUALIFIZIERUNGSREIHE für Referent*innen in der Politischen Bildungsarbeit

Eine Weiterbildung in sieben Modulen bis Februar 2021 des Entwicklungspolitisches Netzwerk Sachsen e.V.

Weitere Infos unter www.einewelt-sachsen.de | Anmeldung unter: anayanci.chacon@einewelt-sachsen.de

Zweitägiges Modul 1
Grundlagen der Politischen Bildungsarbeit. Einführung: Globales Lernen und Bildung für Nachhaltige Entwicklung

Zweitägiges Modul 2
Migration in der Globalisierung am 24.- 25.09.2020

05.09. Poetry! – Gedichte schreiben

Samstag | 11:00 bis 17:00 Uhr

SCHREIBWORKSHOP

Workshop-Leitung:
Dr. phil. AMELIE MAHLSTEDT

Den Alltag in Bilder verwandeln. Zwischen den Zeilen schreiben. Widersprüche stehen lassen. Die Teilnehmer*innen lernen verschiedene Gedichtsorten kennen (Haiku, Prosagedicht, Nonsense-Gedicht, …) und erleben die Freude und Kraft des (Ver-)Dichtens. Geeignet für alle, die gerne Gedichte schreiben und mit Sprachwelten, Rhythmen und Lauten spielen wollen – bittersüß, melancholisch oder rotzfrech.

DR. phil. AMELIE MAHLSTEDT, geb. 1976, Sprachwissenschaftlerin, freie Autorin und Poesie- und Bibliotherapeutin im Integrativen Verfahren (EAG-FPI) Anmeldung bis zum 04.09.2020; max.10 Teilnehmer*innen.

Teilnahmegebühr: 40,- | 35,- Euro ermäßigt.

11.09. Zusammen geht alles besser. Wirklich!

Freitag | 16:00 bis 18:00 Uhr

INTERKULTURELLES KONRADSTRASSEN-HOFFEST

der Frauenkultur Leipzig im Rahmen der OSTLichter
Ort: Konradstr. 64 | 04315 Leipzig | Innenhof

Eingeladen sind alle Menschen, die in der Konradstraße und Umgebung wohnen oder die Interesse haben, dabei zu sein – allein oder in Familie. Es ist wichtig, dass sich Menschen aus unterschiedlichsten Kulturräumen begegnen, kennenlernen und lachen. Ein gemeinsames Lachen ist stärker als vieles andere. Und das wollen wir gemeinsam beim Hoffest erleben – mit ganz viel Spaß und super guter Laune.

Es gibt interaktive Mitmach-Angebote für alle Altersgruppen von MiO, FiA, Frauenkultur und dem HEROES-Projekt; plus kurze Selbst-Verteidigungs-Workshops mit einer Trainerin von Side-Kick; dazu Musik und gute Gespräche…

Wir freuen uns auf Euch!

Zugang zum Hof:

Links neben dem Haus Konradstraße 66. Oder über den Durchgang links neben dem Haus Elisabethstr. 18.
Veranstalterin: Frauenkultur e.V. Leipzig | Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Teilnahme am Hoffest ist kostenfrei.

12.09. Trommelmusik

Samstag | 10:00 bis 13:00 Uhr

WORKSHOP

Mit INGEBORG FREYTAG
Multi-Instrumentalistin, Leipzig

Traditionelle Rhythmus-Strukturen, Spieltechniken und Universalmuster, dazu Freude-Hormone und integrative Gruppenkonzepte – mehrstimmig für Frauen jeden Alters und alle (gefühlten) Niveaustufen! Du bekommst einen Einblick in die Inhalte unseres Trommelkurses (2x im Monat dienstags) und kannst nach dem Workshop sofort einsteigen. Oder einfach ein einmaliges Rhythmuserlebnis genießen.

Anmeldung erforderlich bis zum 10.09.2020.
Weitere Infos: www.drums-and-chants.de
Kosten: 45,- | 33,- Euro ermäßigt inkl. alle Leihinstrumente

18.09. Frauen*. Zorn und Liebe

Freitag | 17:00 bis 20:00 Uhr

KÜNSTLERISCHE KREATIV-WERKSTÄTTEN

Fr., 18. 09. bis So., 20. 09. 2020
Fr., 17 – 20 Uhr | Sa., 11 – 14 Uhr | So., 11 – 14 Uhr

In diesem Jahr sind gerade durch die Corona-Pandemie politische Forderungen von Frauen und für Frauen aktueller denn je. Wir Menschen befinden uns gegenwärtig nicht nur in einer großen Umbruchphase, sondern in einer Vielzahl von Umwälzungen. Ob Klima, Wirtschaft, Corona – 2020 ist schon jetzt ein historisch denkwürdiges Jahr. Ob 1992 oder 2020 – noch immer ist es notwendig, gesellschaftliche Grund-bedingungen lautstark einzufordern, um Frauen als gleichberechtigte Menschen wahrzunehmen.

Mit einem dreidimensionalen – gemeinsam zu schaffenden – Kunstwerk wollen wir unseren Erfahrungen, Wünschen und Emotionen eine Stimme geben. Wie ein Kompass leiten uns Erfahrungen und Emotionen durch unser Leben. Mittels verschiedener Materialien wie (Schafs-) Wolle, Plastik-Materialien (Upcycling aus verschiedene Verpackungen etc.), Farben, Wurzeln etc. und den unterschiedlichsten Techniken (drucken, knüpfen, verflechten, malen, schreiben…) könnt Ihr Euch kreativ/künstlerisch erproben und Euren Sichtweisen und Forderungen öffentlich Ausdruck verleihen.
Das entstandene Werk wird vom 28.09 bis 04.10.2020 auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz präsentiert, dort weiterbearbeitet und vollendet. Mit Deinem kreativen Tun bzw. Deiner Sichtweise in den Werkstätten oder auf dem Leuschnerplatz stärkst Du Deine eigene und andere Stimmen… auf dem Weg zu einer gerechteren Welt.

Noch immer gibt es gravierende Ungleichheiten zwischen Frauen* und Männern*: u.a. Bezahlung eines gerechten Lohns, Selbstbestimmung über den eigenen Körper (§2018…), Gewalt an Frauen*, fehlende öffentliche Anerkennungen… Ausgehend von noch immer aktuellen Forderungen der Ersten Leipziger Frauen-Kulturtage 1992 „Frauen. Zorn und Liebe“ wollen wir in diesen Werkstätten gemeinsam über diese Themen sprechen und Material-Erkundungen wagen, um Ideen und heutige Forderungen kreativ umzusetzen und das Gemeinschafts-kunstwerk für den Leuschnerplatz vorzubereiten und auf den Weg zu bringen.

Inhalte:
Input zu den Forderungen der Ersten Leipziger Frauen-Kulturtage 1992
Input zum Thema „Emotionen … zu Zorn und Liebe“ mit DANIELA CICCOLINI (Dipl. Psychologin, freie Künstlerin)
Gemeinsames Formulieren aktueller politischer Forderungen

Künstlerisches Gestalten mit verschiedenen Materialien & Methoden:

• Wolle knüpfen, häkeln, weben
• Besondere Girlanden fädeln
• Wunsch-Wimpel bedrucken
• Plastisches aus (Alt-)Plastik gestalten
• malen, schreiben, flechten … miteinander im Gespräch sein …

Wir freuen uns auf Dich – egal ob alt oder jung; egal welche Geschlechtszugehörigkeit oder welche Augenfarbe Du hast.

Mit CLAUDIA BERNIG, freischaffende Künstlerin & Kunstpädagogin, Projekt-Leitung
und MICHAELA GEORGIUS, Kunstpädagogin in der Erwachsenenbildung

Die Teilnahme an den Workshops ist einzeln oder an allen Tagen möglich. | Die Teilnahme ist kostenfrei

Innerhalb des Gemeinschaftsprojektes der AG Soziokultur Leipzig „ES REICHT – für alle!“

19.09. Frauen*. Zorn und Liebe

Samstag | 11:00 bis 14:00 Uhr

KÜNSTLERISCHE KREATIV-WERKSTÄTTEN

Fr., 18. 09. bis So., 20. 09. 2020
Fr., 17 – 20 Uhr | Sa., 11 – 14 Uhr | So., 11 – 14 Uhr

In diesem Jahr sind gerade durch die Corona-Pandemie politische Forderungen von Frauen und für Frauen aktueller denn je. Wir Menschen befinden uns gegenwärtig nicht nur in einer großen Umbruchphase, sondern in einer Vielzahl von Umwälzungen. Ob Klima, Wirtschaft, Corona – 2020 ist schon jetzt ein historisch denkwürdiges Jahr. Ob 1992 oder 2020 – noch immer ist es notwendig, gesellschaftliche Grund-bedingungen lautstark einzufordern, um Frauen als gleichberechtigte Menschen wahrzunehmen.

Mit einem dreidimensionalen – gemeinsam zu schaffenden – Kunstwerk wollen wir unseren Erfahrungen, Wünschen und Emotionen eine Stimme geben. Wie ein Kompass leiten uns Erfahrungen und Emotionen durch unser Leben. Mittels verschiedener Materialien wie (Schafs-) Wolle, Plastik-Materialien (Upcycling aus verschiedene Verpackungen etc.), Farben, Wurzeln etc. und den unterschiedlichsten Techniken (drucken, knüpfen, verflechten, malen, schreiben…) könnt Ihr Euch kreativ/künstlerisch erproben und Euren Sichtweisen und Forderungen öffentlich Ausdruck verleihen.
Das entstandene Werk wird vom 28.09 bis 04.10.2020 auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz präsentiert, dort weiterbearbeitet und vollendet. Mit Deinem kreativen Tun bzw. Deiner Sichtweise in den Werkstätten oder auf dem Leuschnerplatz stärkst Du Deine eigene und andere Stimmen… auf dem Weg zu einer gerechteren Welt.

Noch immer gibt es gravierende Ungleichheiten zwischen Frauen* und Männern*: u.a. Bezahlung eines gerechten Lohns, Selbstbestimmung über den eigenen Körper (§2018…), Gewalt an Frauen*, fehlende öffentliche Anerkennungen… Ausgehend von noch immer aktuellen Forderungen der Ersten Leipziger Frauen-Kulturtage 1992 „Frauen. Zorn und Liebe“ wollen wir in diesen Werkstätten gemeinsam über diese Themen sprechen und Material-Erkundungen wagen, um Ideen und heutige Forderungen kreativ umzusetzen und das Gemeinschafts-kunstwerk für den Leuschnerplatz vorzubereiten und auf den Weg zu bringen.

Inhalte:
Input zu den Forderungen der Ersten Leipziger Frauen-Kulturtage 1992
Input zum Thema „Emotionen … zu Zorn und Liebe“ mit DANIELA CICCOLINI (Dipl. Psychologin, freie Künstlerin)
Gemeinsames Formulieren aktueller politischer Forderungen

Künstlerisches Gestalten mit verschiedenen Materialien & Methoden:

• Wolle knüpfen, häkeln, weben
• Besondere Girlanden fädeln
• Wunsch-Wimpel bedrucken
• Plastisches aus (Alt-)Plastik gestalten
• malen, schreiben, flechten … miteinander im Gespräch sein …

Wir freuen uns auf Dich – egal ob alt oder jung; egal welche Geschlechtszugehörigkeit oder welche Augenfarbe Du hast.

Mit CLAUDIA BERNIG, freischaffende Künstlerin & Kunstpädagogin, Projekt-Leitung
und MICHAELA GEORGIUS, Kunstpädagogin in der Erwachsenenbildung

Die Teilnahme an den Workshops ist einzeln oder an allen Tagen möglich. | Die Teilnahme ist kostenfrei

Innerhalb des Gemeinschaftsprojektes der AG Soziokultur Leipzig „ES REICHT – für alle!“

20.09. Pilz-Führung im Auenwald

Sonntag | 10:00 bis 13:00 Uhr

PILZ-TOUR

mit Dr. NORBERT LEUBNER

Pilz-Sachverständiger der Deutschen Gesellschaft für Mykologie e.V. (DGfM). Bitte an einen Sammelkorb, Messer und wettergerechte Kleidung denken. Mit etwas Finde-Glück können am Ende der Tour die Rohstoffe für eine Pilzmahlzeit mit nach Hause genommen werden. Voranmeldung bitte bis zum* 20.09.2019*
Treffpunkt: Frauenkultur 10 Uhr.

Teilnahmegebühr: 10,- | 6,- Euro ermäßigt

20.09. Frauen*. Zorn und Liebe

Sonntag | 11:00 bis 14:00 Uhr

KÜNSTLERISCHE KREATIV-WERKSTÄTTEN

Fr., 18. 09. bis So., 20. 09. 2020
Fr., 17 – 20 Uhr | Sa., 11 – 14 Uhr | So., 11 – 14 Uhr

In diesem Jahr sind gerade durch die Corona-Pandemie politische Forderungen von Frauen und für Frauen aktueller denn je. Wir Menschen befinden uns gegenwärtig nicht nur in einer großen Umbruchphase, sondern in einer Vielzahl von Umwälzungen. Ob Klima, Wirtschaft, Corona – 2020 ist schon jetzt ein historisch denkwürdiges Jahr. Ob 1992 oder 2020 – noch immer ist es notwendig, gesellschaftliche Grund-bedingungen lautstark einzufordern, um Frauen als gleichberechtigte Menschen wahrzunehmen.

Mit einem dreidimensionalen – gemeinsam zu schaffenden – Kunstwerk wollen wir unseren Erfahrungen, Wünschen und Emotionen eine Stimme geben. Wie ein Kompass leiten uns Erfahrungen und Emotionen durch unser Leben. Mittels verschiedener Materialien wie (Schafs-) Wolle, Plastik-Materialien (Upcycling aus verschiedene Verpackungen etc.), Farben, Wurzeln etc. und den unterschiedlichsten Techniken (drucken, knüpfen, verflechten, malen, schreiben…) könnt Ihr Euch kreativ/künstlerisch erproben und Euren Sichtweisen und Forderungen öffentlich Ausdruck verleihen.
Das entstandene Werk wird vom 28.09 bis 04.10.2020 auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz präsentiert, dort weiterbearbeitet und vollendet. Mit Deinem kreativen Tun bzw. Deiner Sichtweise in den Werkstätten oder auf dem Leuschnerplatz stärkst Du Deine eigene und andere Stimmen… auf dem Weg zu einer gerechteren Welt.

Noch immer gibt es gravierende Ungleichheiten zwischen Frauen* und Männern*: u.a. Bezahlung eines gerechten Lohns, Selbstbestimmung über den eigenen Körper (§2018…), Gewalt an Frauen*, fehlende öffentliche Anerkennungen… Ausgehend von noch immer aktuellen Forderungen der Ersten Leipziger Frauen-Kulturtage 1992 „Frauen. Zorn und Liebe“ wollen wir in diesen Werkstätten gemeinsam über diese Themen sprechen und Material-Erkundungen wagen, um Ideen und heutige Forderungen kreativ umzusetzen und das Gemeinschafts-kunstwerk für den Leuschnerplatz vorzubereiten und auf den Weg zu bringen.

Inhalte:
Input zu den Forderungen der Ersten Leipziger Frauen-Kulturtage 1992
Input zum Thema „Emotionen … zu Zorn und Liebe“ mit DANIELA CICCOLINI (Dipl. Psychologin, freie Künstlerin)
Gemeinsames Formulieren aktueller politischer Forderungen

Künstlerisches Gestalten mit verschiedenen Materialien & Methoden:

• Wolle knüpfen, häkeln, weben
• Besondere Girlanden fädeln
• Wunsch-Wimpel bedrucken
• Plastisches aus (Alt-)Plastik gestalten
• malen, schreiben, flechten … miteinander im Gespräch sein …

Wir freuen uns auf Dich – egal ob alt oder jung; egal welche Geschlechtszugehörigkeit oder welche Augenfarbe Du hast.

Mit CLAUDIA BERNIG, freischaffende Künstlerin & Kunstpädagogin, Projekt-Leitung
und MICHAELA GEORGIUS, Kunstpädagogin in der Erwachsenenbildung

Die Teilnahme an den Workshops ist einzeln oder an allen Tagen möglich. | Die Teilnahme ist kostenfrei

Innerhalb des Gemeinschaftsprojektes der AG Soziokultur Leipzig „ES REICHT – für alle!“

26.09. Entspannt ins Wochenende mit Qigong

Samstag | 10:00 bis 13:00 Uhr

QIGONG-WORKSHOP

mit BIRGITTA KOWSKY

Der Übergang aus einer betriebsamen Woche in ein entspanntes Wochenende hinein, fällt nicht immer leicht. Sanfte und harmonische Bewegungen können Körper und Geist beruhigen und harmonisieren. Der ausgewogene Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung wirkt positiv auf den Kreislauf und vertieft die Atmung. Die Kraft der inneren Bilder gibt uns Kraft und Orientierung innerhalb der Bewegungen und im Leben. Neben bewegten Übungen werden wir auch Stilles Qigong praktizieren … und dann entspannt ins Wochenende starten!
Dieser Workshop kann ohne Vorkenntnisse belegt werden und ist ideal, um einen ersten Eindruck vom Qigong zu gewinnen. Bitte lockere Trainingskleidung und warme Socken mitbringen.

Leitung: BIRGITTA KOWSKY absolvierte neben ihrer Tätigkeit als Fotografin eine dreijährige Ausbildung zur Qigong-Lehrerin.
Anmeldung bitte bis zum 24.09.2020
Teilnahmebeitrag: 18,- | 12,- Euro ermäßigt

27.09. Datenschutz selbstbestimmt – Android ohne Google

Sonntag | 11:00 bis 14:00 Uhr

WORKSHOP

Referentinnen: HANNA WEISE und YVONNE BUCHHOLZ

Smartphones kommen mittlerweile in fast jedem Lebensbereich zum Einsatz. Viele Nutzerinnen* wissen, dass sie dabei so einiges von sich preisgeben. Gleichzeitig scheint das Thema Datenschutz so kompliziert und undurchsichtig zu sein, dass es lieber außen vorgelassen wird. Muss das so sein? Nein!
Es ist uns ein besonderes Anliegen, euch das Handwerkszeug zu geben, die Sicherheit eurer Daten weitgehend selbst zu bestimmen und den Schutz eurer Privatsphäre zu erhöhen. Dazu möchten wir zeigen wie Android-Smartphones von Google befreit werden können. Im ersten Teil sollen die Hintergründe und die Möglichkeiten erläutert, sowie Vor- und Nachteile diskutiert werden. Im zweiten Teil zeigen wir euch Schritt für Schritt wie ihr zusätzlich zum Google Play Store einen alternativen App-Store installiert und so google-freie Apps ausprobieren könnt. Außerdem habt ihr die Möglichkeit, Fragen zu stellen – zum Beispiel zu alternativen Betriebssystemen und zur Smarty-Nutzung ohne Google in der Praxis.

Inhalte werden sein:

• Google is watching you – wozu, warum und wie eigentlich?
• Google weiß alles, vor allem über dich: Wer du bist, wo du warst, was du tust.
• Google-frei in vier Schritten
• Google-frei als Standard: alternative Betriebssysteme
• Google-frei Hands-on: F-Droid und alternative Apps
• Google-frei Sprechstunde

YVONNE BUCHHOLZ (Ökologin, Linux Systemadministratorin) & HANNA WEISE (Umweltsystemwissenschaftlerin) mögen Technik und haben eine ausgeprägte Abneigung gegen digitale Dystopien im echten Leben. Es macht ihnen viel Spaß, Inhalte zur digitalen Selbst-verteidigung zu vermitteln. Yvonne bloggt dazu auf www.digitale-erde.de.

Wichtig: Der Workshop richtet sich an Android Nutzerinnen* ohne besondere Vorkenntnisse. | Bitte Smartphones | Ladekabel mitbringen. | Theorie: 11.00 – 12.30; optional: Hands on: 13.00 – 14.30 Uhr | Anmeldung erforderlich bis zum 25.09.2020
Teilnahmegebühr nach Selbsteinschätzung

28.09. Frauen*. Zorn und Liebe. Das Finale

Montag | 14:30 bis 17:00 Uhr

KREATIV-KÜNSTLERISCHE OPEN-AIR-AKTION-MITMACH-AKTION

Mo bis Fr, 28.09. bis 02.10.2020 jeweils von 14.30 – 17.00 Uhr

Mit-Machen bei einem ganz besonderen Kunst-Werk

Das Jahr 2020 ist ein Jahr tiefgreifender Herausforderungen, die besonders Frauen* in den unterschiedlichsten Lebenslagen berühren… und wie gehen wir mit solchen Ausnahmesituationen um? Welche Möglichkeiten haben wir, um gesellschaftlich bzw. persönlich schwierige Situationen (auf-)lösen zu können? Welche Räume können wir für uns nutzen, um mit unserem „Zorn oder unserer Liebe“ in Zeiten von Corona, Klima-Wandel, zunehmender Fremdenfeindlichkeit, wie auch Frauenfeindlichkeit umzugehen?
Und was kann uns kreatives, künstlerisches Miteinander geben?

All diese Fragen haben wir in drei Werkstätten gestellt, diskutiert und die eine oder andere neue Sichtweise gefunden. Wir waren miteinander kreativ-künstlerisch „im Tun“… und entstanden ist ein dreidimensionales Gesamtkunstwerk, welches unsere Gedanken, Positionen, Gefühle… unseren Zorn und unsere Liebe in sich trägt.
Jetzt möchten wir im öffentlichen Raum einander mit allen Interessierten begegnen, uns austauschen und unser kreatives Gemeinschaftswerk in Vielfalt, Emotionen, Perspektiven erweitern …
Wir freuen uns auf Dich – egal ob alt oder jung, egal welche Geschlechtszugehörigkeit oder welche Augenfarbe Du hast.

Projekt-Leitung: CLAUDIA BERNIG, freischaffende Künstlerin & Kunstpädagogin

Open-Air-Mitmach-Aktion der Frauenkultur Leipzig innerhalb des Gemeinschaftsprojektes „Es reicht für alle.“ der AG Soziokultur Leipzig
Ort: Wilhelm-Leuschner-Platz Leipzig

Die Teilnahme ist kostenfrei.

November 2020

01.11. Die ureigenen Kräfte der Frauen... und warum auch Yoga nicht immer wohltuend ist.

Sonntag | 11:00 bis 13:00 Uhr

MATINEE
mit LUISA FRANCIA

Wir werden bewertet, abgewertet, verglichen, belächelt, ausgelacht vielleicht, wenn wir uns auf unsere ursprünglichen Kräfte als Frauen besinnen. Es scheint zwar, dass „die Frau“ gerade im Aufwind ist, alle reden plötzlich über Frauen, über Missbrauch, me too usw. … doch das darf uns nicht täuschen. Es geht nicht um unsere ureigenen Kräfte – es geht um die Anpassung an gesellschaftliche Normen, um die geschmeidige „Eingliederung“ der Frauen ins patriarchale System. Schließlich sollen sie am Ende, freiwillig natürlich, ihre Funktion als Serviceeinrichtung erfüllen. Gönnerhaft werden die Frauen gelobt und hervorgehoben, und erstaunt wackeln alle mit den Köpfen: was, das können Frauen auch?! Gerade junge Frauen werden bedrängt, ganz toll, ganz leistungsfähig zu sein und gehen dabei oft über ihre Kraft. Fremden Befehlen zu folgen hat eben die Wirkung, dass das eigene Gespür verloren geht. Wie finden wir zum eigenen Gespür? Wie widersetzen wir uns Erwartungen oder gar Befehlen? Viele Frauen gehen zum Yoga und lassen sich dort oft die absurdesten Turnübungen aufdrängen. Om? Au!! Auch wenn die Tradition noch so alt ist – wenn sie nicht wohltuend ist, hat sie keinen Sinn.

“Ich lese dazu aus einigen meiner Bücher und erzähle über die weiblichen Urkräfte, Intuition, Mitgefühl, Durchsetzungskraft, Heiterkeit, Widerspruchsgeist…. zum Beispiel. Und dann kommen wir ins Gespräch…”

LUISA FRANCIA ist Schriftstellerin, Künstlerin, Reisende, hat eine erwachsene Tochter, spricht fünf Sprachen und veröffentlichte weit über dreißig Bücher, von denen einige Bestseller wurden. Sie gibt Seminare, hält Lesungen und Vorträge, die sich mit dem tieferen Verständnis spiritueller Energien beschäftigen. Sie führt unter www.salamandra.de ein Internet-Tagebuch… Eintritt: 6,- | 4,- Euro ermäßigt

Aufgrund der anderen, begrenzteren Platz-Kapazitäten, ist es sehr hilfreich, wenn eine Platz-Reservierung (per Mail oder per Telefon) im Vorfeld der Veranstaltung erfolgt.

01.11. Wie können wir im Körper wirklich zuhause sein?

Sonntag | 14:00 bis 17:00 Uhr

WORKSHOP

mit LUISA FRANCIA

Im Nachmittagsworkshop spielen wir mit Körperkräften, mit dem Atem, der Stimme und erfahren, warum es nicht um Leistung, um Anstrengung, um Grenzen überschreiten geht, was bei spirituellen Turnstunden wie Yoga und anderen Körperertüchtigungen schiefgehen kann und warum es gut ist, immer auf die Eigenmacht und die magischen Kräfte des Körpers zu hören. Ein Ritual beschließt den Nachmittag. Anmeldung bis zum 29.10.2020 erforderlich.

Teilnahmegebühr: 50,- | 35,- Euro ermäßigt