Workshops & Specials

Zu den unterschiedlichsten Themenbereichen gibt es in der Frauenkultur Kreativ-Workshops, öffentliche soziokulturelle Aktionen und Specials – natürlich aus feministischer Sicht. Die Angebote sind beteiligungsorientiert und kunstgenreübergreifend – und bieten immer auch die Möglichkeit des Gesprächs, der soziokulturellen Begegnung zwischen Akteur*innen, Künstler*innen und den Teilnehmer*innen bzw. Besucher*innen verschiedener Generationen.

April 2019

24.04. Mit einer Abgeordneten des EU-Parlamentes im Gespräch

Mittwoch | 11:00 bis 13:00 Uhr

OFFENE GESPRÄCHSRUNDE

Informationen, Fragen und Antworten mit CONSTANZE KREHL, seit 1994 Europa-Abgeordnete für die SPD in der Sozialdemokratischen Fraktion
Ihr Motto lautet: „Damit Europa vor Ort wirkt“. Sie wird über den Alltag im Europa-Parlament erzählen und über den Verlauf von Abstimmungsprozessen – sowie Fragen beantworten wie z.B. „Brauchen wir die EU und ein EU-Parlament?“. Für alle Interessierten im Vorfeld der Europa-Wahlen am 26.05.2019

Eintritt: frei

26.04. Das Wunder der Verwandlung

Freitag | 17:00 bis 18:30 Uhr

SCHREIBWOCHENENDE in Kohren-Salis

Körper drängt nach Bewegung, neue Ideen beginnen zu sprießen.

An diesem Schreibwochenende erfahren die Teilnehmenden das Schreiben als eine Möglichkeit, den Wandlungsprozessen im Außen wie auch im Inneren nachzuspüren und sie kreativ zu verwandeln. Aus dem leuchtenden Weiß des Jasmins einen Haiku zu schaffen. Die kribbelige Unruhe vor einer beruflichen Veränderung in eine Miniatur zu verwandeln. Und aus der gescheiterten Begegnung mit dem Herrn aus dem Kaffeehaus eine witzige Anekdote zu machen.

Durch eine Mischung aus Entspannungs- und Visualisierungsübungen und kreativen Schreibtechniken wie „freewriting“ und Clustering kommen die Teilnehmenden schnell in einen freien Schreibfluss, in dem oft erstaunlich kraftvolle und authentische Texte entstehen. Anmeldung ist noch möglich.

Leitung: DR. phil. AMELIE MAHLSTEDT, geb.1976, Sprachwissenschaftlerin, freie Autorin und Schreibtherapeutin (IEK Institut). Seit 2015 Weiterbildung in Poesie- und Bibliotherapie im Integrativen Verfahren (EAG-FPI).

Veranstaltungsort:
Evangelisches Zentrum Ländlicher Raum, Heimvolkshochschule Kohren-Sahlis

Teilnahmebeitrag:
120,- | 110,- Euro ermäßigt | Plus Kosten für Übernachtung im Einzelzimmer & Verpflegung: 135,- Euro

28.04. Lesbisches Kaffee-Trinken gegen Rechts

Sonntag | 16:00 bis 19:00 Uhr

OFFENE GRUPPE

Netzwerktreffen der Leipziger Gruppe „Lesben gegen Rechts“, um gemeinsam zu überlegen, wie dem steigenden Rechtsruck begegnet werden kann und wie Lesben vor Ort einander stärken können.

Mai 2019

02.05. Mit Leichtigkeit ins Schreiben kommen

Donnerstag | 11:00 bis 12:30 Uhr

EINSTIEGSWORKSHOP FÜR NEUEN KURS

Der neue Kurs Kreatives Schreiben richtet sich an alle, die gern schreiben, aber noch nicht so viel Erfahrung haben oder wieder in den Flow kommen möchten. Gearbeitet wird mit Schreibspielen und Textminiaturen, kleinen Lyrikformen und kurzen Geschichten. Nebenbei wird erfahren, wie man mit Methoden des kreativen Schreibens wie Clustering und automatischem Schreiben ganz intuitiv in den Schreibfluss und zu einer eigenen Stimme findet…

Mit DR. phil. AMELIE MAHLSTEDT, geb.1976, Studium VWL & Sprachentwicklung an den Universitäten Bonn, Berlin und Edinburgh. Promotion am Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften in Leipzig. Freie Autorin und Schreibtherapeutin (IEK Institut). Seit 2015 Weiterbildung in Poesie- und Bibliotherapie (EAG-FPI) | Anmeldung bis zum 12.03.2019. |

Teilnahmekosten pro Einheit: 10,- | 8,- Euro ermäßigt Folgetermine am 16.05. / 06.06. / 27.06. / 04.07. 2019

03.05. Wir haben nur gemeinsam eine Zukunft. Oder keine.

Freitag | 11:00 bis 14:00 Uhr

Street-Art mit der Künstlerin MIRETTE BAKIR, Interaktionen & Infos”

Im Mittelpunkt dieser Aktion steht das Thema „UNSERE ZUKUNFT“. Für die Frauenkultur steht dieses Thema immer in Verbindung mit Positionierungen gegen alle Formen von Diskriminierung… und immer in Verbindung mit der Frage: Wie können wir gemeinsam unsere Gesellschaft humanistischer entwickeln? Welche Zukunft wollen wir? Die Entscheidung wie auch die Verantwortung dafür tragen letztendlich wir alle. Also lasst uns gemeinsam das tun, was unsere „Zukunft“ sichert.

Wobei die Frage – die immer von der einen oder dem anderen gestellt wird: Na… und wer ist denn „wir“? – eine einfache und einzige Antwort hat: Wir Menschen!

Ort: Leipziger Innenstadt, Petersstraße vor dem Petershof
Alle Unterstützenden und Interessierten sind willkommen.

04.05. Stillleben

Samstag | 14:00 bis 18:00 Uhr

KUNSTWORKSHOP

Der Begriff Stillleben bezeichnet Bilder, für die leblose Gegenstände ausgewählt und arrangiert werden: Dies können Früchte, Blumen, Küchengeräte, Jagdbeute und Musikinstrumente sein – oder eben auch Gegenstände, die scheinbar nicht dazu passen bzw. für manche vielleicht gruselig sind. Gerade heute können über disharmonische Stillleben Auseinandersetzungen mit unterschiedlichsten Themen artikuliert werden. Entscheidend für das entstandene Werk ist immer auch „die aktuelle Dimension der eigenen Schwerkraft“.

Bei allen Stillleben sind Komposition, die Anordnung der Gegenstände im Zusammenspiel von Hintergrund und Einfall des Lichtes entscheidend für die Wirkung. In diesem Workshop lernen die Teilnehmenden die Techniken des Stilllebens kennen. Die individuelle Interpretation des selbst gewählten thematischen Bezuges spiegelt natürlich Diversitäten wider – die wiederum zu unterschiedlichsten Formen des Austausches wie auch des Inputs führen können.

DR. MIRETTE BAKIR, (geb. 1980 in Kairo) studierte Kunst und Design an der Fakultät der angewandten Künste der Helwan Universität Kairo und promovierte an der Bauhaus-Universität Weimar. In der Zeit zwischen 2003 und 2006 hatte sie einen Lehrstuhl für Kunst & Design an der Helwan Universität Kairo inne. 2007 und 2008 studierte sie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst (HGB) als Gaststudentin Grafik und Video Art. Sie lebt und arbeitet in Leipzig. || Anmeldung bis 03.05.2019 erbeten. | Teilnahme: 12,- | 8,- Euro ermäßigt

In zwei weiteren Kreativ-Workshops mit der Künstlerin und Malerin Mirette Bakir lernen die Teilnehmer*innen die Techniken des figürlichen Zeichnens/Malens und des Plakat-Entwurfes kennen. Termine: 01.06.2019 Figürliches Zeichnen || 06.07.2019 Plakat-Gestaltung.

11.05. Eine Geschichte an einem Tag.

Samstag | 11:00 bis 17:00 Uhr

SCHREIB-WORKSHOP

Die Teilnehmer*innen schreiben eine Kurzgeschichte an einem einzigen Tag. Sie erfahren, wie man selbst Erlebtes oder frei Erfundenes in eine nachdenkliche oder witzige Geschichte verwandelt. Wie man beim Schreiben alle Sinne mit einbezieht und einen Spannungsbogen aufbaut, der die Lesenden bis zum Ende fesselt.

Der Workshop nutzt das freie Schreiben bzw. das ‚Schreibdenken‘ (Scheuermann) als Methode der Reflektion und inneren Forschung. Über die aufgeschriebenen Gedanken kommen die Teilnehmer*innen in einen Austausch. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Eingeladen sind alle, die nicht mehr nur um sich selber kreisen wollen, sondern etwas suchen, das ihr eigenes Leben ‚transzendiert‘.

DR. phil. AMELIE MAHLSTEDT, geb.1976, Sprachwissenschaftlerin, freie Autorin und Schreibtherapeutin (IEK Institut). Seit 2015 Weiterbildung in Poesie- und Bibliotherapie im Integrativen Verfahren (EAG-FPI).

Teilnahmegebühr: 40,- | 35,- Euro ermäßigt

16.05. Mit Leichtigkeit ins Schreiben kommen

Donnerstag | 11:00 bis 12:30 Uhr

EINSTIEGSWORKSHOP FÜR NEUEN KURS

Der neue Kurs Kreatives Schreiben richtet sich an alle, die gern schreiben, aber noch nicht so viel Erfahrung haben oder wieder in den Flow kommen möchten. Gearbeitet wird mit Schreibspielen und Textminiaturen, kleinen Lyrikformen und kurzen Geschichten. Nebenbei wird erfahren, wie man mit Methoden des kreativen Schreibens wie Clustering und automatischem Schreiben ganz intuitiv in den Schreibfluss und zu einer eigenen Stimme findet…

Mit DR. phil. AMELIE MAHLSTEDT, geb.1976, Studium VWL & Sprachentwicklung an den Universitäten Bonn, Berlin und Edinburgh. Promotion am Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften in Leipzig. Freie Autorin und Schreibtherapeutin (IEK Institut). Seit 2015 Weiterbildung in Poesie- und Bibliotherapie (EAG-FPI) | Anmeldung bis zum 12.03.2019. |

Teilnahmekosten pro Einheit: 10,- | 8,- Euro ermäßigt Folgetermine am 06.06. / 27.06. / 04.07. 2019

17.05. #UnteilbarBunt

Freitag | 17:00 bis 19:00 Uhr

SACHSENWEITER RAINBOWFLASH

Der Internationale Tag gegen Homo-, Trans und Interphobie (IDAHIT*) erinnert weltweit an den Tag (17.05.1990), an dem Homosexualität aus dem Diagnoseschlüssel ICD-10 der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gestrichen wurde. Seitdem gilt sie offiziell nicht mehr als Krankheit. Der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) Sachsen möchte gemeinsam mit vielen Unterstützer*innen sachsenweit für Menschenrechte, Vielfalt und Respekt von lesbisch, schwulen, bisexuellen, trans- und intergeschlechtlichen Menschen (LSBTI*) auf die Straßen gehen.
Unter dem Motto #UnteilbarBunt wollen wir gemeinsam ein Zeichen für Vielfalt in unserer Gesellschaft setzen.
Ort: vor der Moritzbastei

19.05. Singen bei uns

Sonntag | 15:00 bis 17:00 Uhr

… das offene Chorprojekt lädt ein zum gemeinsamen Singen.
Chorleitung: STEFANIE PLESCHKA.

Das Chorprogramm spannt einen Bogen von berührenden Liedern bis zu mitreißenden Songs… Wir freuen uns über weitere interessierte Sängerinnen und Sänger, die Lust haben, mitzusingen.

Eintritt: frei

24.05. Frauen 1989 in Leipzig

Freitag | 16:00 bis 18:00 Uhr

Der Oktober ´89 kam bei allen überraschenden Ereignissen „nicht aus dem NICHTS“. In den Monaten und Jahren vor dem Oktober 1989 gab es engagierte Gruppen und Menschen, die etwas verändern wollten; die glaubten, dass Gerechtigkeit in der DDR möglich sei; die dafür planten und gemeinsam arbeiteten.

Mit der Friedlichen Revolution vom Oktober ´89 hatten auch die bereits existierenden Frauengruppen die Möglichkeit öffentlich zu werden, sich zu vernetzen und Frauen aufzurufen, sich zu beteiligen. Frauen für den Frieden, Frauen für die Umwelt, Lesbische Frauen in der ESG oder das Zeitungskollektiv der Zaunreiterin waren nur einige. Noch im November 1989 gab es ein Vernetzungstreffen in einer Leipziger Kirche, neue Gruppen gründeten sich, begannen zu arbeiten, erste Vereine entstanden… und arbeiten zum Teil noch heute: Frauen für Frauen, die Frauen-kultur, die Leipziger Mütterzentren u.a.

Dieser Workshop bietet einen zeitlichen Überblick und Einblicke in Texte von damals, die feministische Sichtweisen und Themen aufzeigen, die teilweise bis heute unverändert aktuell sind. Im Kontext zu unserer Gegenwart im Jahr 2019 wollen wir uns gemeinsam mit einzelnen Original-Texten auseinandersetzen. Geplant ist eine weiterführende inhaltliche Arbeit. Mit diesem Workshop wollen wir ein „Stück der Geschichte von Frauen“, also ein Stück eigener Geschichte – in Interpretation und Öffentlichkeit nicht anderen überlassen, sondern selber (weiter-)schreiben. Mit CHRISTINE RIETZKE, Mitgründerin der autonomen Frauenzeitschrift in der DDR „Zaunreiterin“ und 1990 Kandidatin des UFV

Teilnahme kostenlos
Fotos: Sigrid Schmidt

25.05. Entspannt ins Wochenende mit Qigong

Samstag | 10:00 bis 13:00 Uhr

QIGONG-WORKSHOP
mit BIRGITTA KOWSKY

Der Übergang aus einer betriebsamen Woche in ein entspanntes Wochenende hinein, fällt nicht immer leicht. Sanfte und harmonische Bewegungen können Körper und Geist beruhigen und harmonisieren. Der ausgewogene Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung wirkt positiv auf den Kreislauf und vertieft die Atmung. Die Kraft der inneren Bilder gibt uns Kraft und Orientierung innerhalb der Bewegungen und im Leben. Neben bewegten Übungen werden wir auch Stilles Qigong praktizieren … und dann entspannt ins Wochenende starten!
Dieser Kurs kann ohne Vorkenntnisse belegt werden und ist ideal, um einen ersten Eindruck vom Qigong zu gewinnen. Bitte lockere Trainingskleidung und warme Socken mitbringen.

Leitung: BIRGITTA KOWSKY absolvierte neben ihrer Tätigkeit als Fotografin eine dreijährige Ausbildung zur Qigong-Lehrerin.
Anmeldung bitte bis zum 23. 05.2019
Teilnahmebeitrag: 18,- | 12,- Euro ermäßigt

26.05. Lesbisches Kaffee-Trinken gegen Rechts

Sonntag | 16:00 bis 19:00 Uhr

OFFENE GRUPPE

Netzwerktreffen der Leipziger Gruppe „Lesben gegen Rechts“, um gemeinsam zu überlegen, wie dem steigenden Rechtsruck begegnet werden kann und wie Lesben vor Ort einander stärken können.

Juni 2019

06.06. Mit Leichtigkeit ins Schreiben kommen

Donnerstag | 11:00 bis 12:30 Uhr

EINSTIEGSWORKSHOP FÜR NEUEN KURS

Der neue Kurs Kreatives Schreiben richtet sich an alle, die gern schreiben, aber noch nicht so viel Erfahrung haben oder wieder in den Flow kommen möchten. Gearbeitet wird mit Schreibspielen und Textminiaturen, kleinen Lyrikformen und kurzen Geschichten. Nebenbei wird erfahren, wie man mit Methoden des kreativen Schreibens wie Clustering und automatischem Schreiben ganz intuitiv in den Schreibfluss und zu einer eigenen Stimme findet…

Mit DR. phil. AMELIE MAHLSTEDT, geb.1976, Studium VWL & Sprachentwicklung an den Universitäten Bonn, Berlin und Edinburgh. Promotion am Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften in Leipzig. Freie Autorin und Schreibtherapeutin (IEK Institut). Seit 2015 Weiterbildung in Poesie- und Bibliotherapie (EAG-FPI) | Anmeldung bis zum 12.03.2019. |

Teilnahmekosten pro Einheit: 10,- | 8,- Euro ermäßigt Folgetermine am 27.06. / 04.07. 2019

27.06. Mit Leichtigkeit ins Schreiben kommen

Donnerstag | 11:00 bis 12:30 Uhr

EINSTIEGSWORKSHOP FÜR NEUEN KURS

Der neue Kurs Kreatives Schreiben richtet sich an alle, die gern schreiben, aber noch nicht so viel Erfahrung haben oder wieder in den Flow kommen möchten. Gearbeitet wird mit Schreibspielen und Textminiaturen, kleinen Lyrikformen und kurzen Geschichten. Nebenbei wird erfahren, wie man mit Methoden des kreativen Schreibens wie Clustering und automatischem Schreiben ganz intuitiv in den Schreibfluss und zu einer eigenen Stimme findet…

Mit DR. phil. AMELIE MAHLSTEDT, geb.1976, Studium VWL & Sprachentwicklung an den Universitäten Bonn, Berlin und Edinburgh. Promotion am Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften in Leipzig. Freie Autorin und Schreibtherapeutin (IEK Institut). Seit 2015 Weiterbildung in Poesie- und Bibliotherapie (EAG-FPI) | Anmeldung bis zum 12.03.2019. |

Teilnahmekosten pro Einheit: 10,- | 8,- Euro ermäßigt Folgetermine am 04.07. 2019