Workshops & Specials

Zu den unterschiedlichsten Themenbereichen gibt es in der Frauenkultur Kreativ-Workshops, öffentliche soziokulturelle Aktionen und Specials – natürlich aus feministischer Sicht. Die Angebote sind beteiligungsorientiert und kunstgenreübergreifend – und bieten immer auch die Möglichkeit des Gesprächs, der soziokulturellen Begegnung zwischen Akteur*innen, Künstler*innen und den Teilnehmer*innen bzw. Besucher*innen verschiedener Generationen.

September 2022

06.09. Mit Schreiblust und Konfetti

Dienstag | 11:00 bis 12:30 Uhr

ab 06.09.2022 | jeweils dienstags, 11.00 – 12.30 Uhr ONLINE-SCHREIB-KURS

Fühlt sich Dein Leben an wie ein Abenteuerurlaub? Eine heiße, durchtanzte Nacht? Oder ein gemütlicher Abend auf dem Sofa? Oder nichts von alledem?
Im Online-Kurs “Mit Schreiblust und Konfetti” erlebst Du die Kraft des Schreibens, die Dein Leben leichter, abwechslungsreicher und intensiver macht.
Du lernst, Deinen Blick zu weiten fürs große Ganze und die Fülle der täglichen Schätze.

Hol Dir Schreibfreude ins Leben. Du brauchst nur eins: Deinen Lieblingsstift und ein schönes Schreibheft.
Was erwartet Dich im Kurs?

  • Schreibspiele, die erleichtern, erhellen und erquicken
  • Tipps und Tricks, um Erinnerungen aufs Papier zu bringen, Schönes unvergesslich zu machen oder in fiktive Geschichten zu verwandeln
  • die Einladung, Dinge, Menschen und Erlebnisse in einem anderen Licht zu sehen.

Im Kurs lernst Du, Deine innere Zensur zu überlisten und erlebst Dein angeborenes Schreibtalent. Du erfährst die Freude des gemeinsamen Schreibens in einer kleinen Gruppe und findest wohltuende Resonanz auf Dein Schreiben. Beim Schreiben sind Kopf und Herz gleichwertige Partner, die Dich leiten. Du erlebst, wie wohltuend es sein kann, den Frust zu überwinden. Und wann es auch gut sein kann, über Belastendes zu schreiben. Und wie Du schreibend Antworten findest, wenn Du Dich nur traust, die richtigen Fragen zu stellen…

Der Kurs findet online über zoom statt. 8 Termine: 06.09.|20.09.|04.10.|11.10|01.11|15.11.| 29.11.|13.12.2022
Teilnahmegebühr: 100,- | 85,- Euro ermäßig | Anmeldung ist erforderlich

Leitung: DR. phil. AMELIE MAHLSTEDT, geb. 1976, Autorin, Sprachwissenschaftlerin und zertifizierte Leiterin für Schreibwerkstätten, Kreatives Schreiben und Biographie-Arbeit (EAG-FPI)
www.ameliemahlstedt.de

November 2022

22.11. Online-Kurs: Biografisches Schreiben

Dienstag | 11:00 bis 13:00 Uhr

Ein Leben in 12 Kapiteln – Lebenserinnerungen

Ab 22. November 2022 – jeweils dienstags, 11 – 13 Uhr.
12 Termine: 22.11./ 06.12./ 20.12.2022 / 03.01./17.01./ 31.01./14.02 / 28.02. / 14.03./ 28.03./ 18.04./02.05.2023

„Gute Erinnerungen tragen unser Leben.“ Aus Japan

Dieser Online-Kurs im „(Auto-)Biografischen Schreiben“ hat das Ziel, eigene Erinnerungen oder die einer anderen Person aufzuschreiben. Über eine bestimmte Lebensphase, eine Reise oder auch ein ganzes Leben. Für sich selbst, die Familie oder eine weitere Öffentlichkeit. Sie wollen schon länger Ihre Erinnerungen oder die einer anderen, Ihnen nahestehenden Person aufschreiben? In diesem Halbjahres-Kurs lernen die Teilnehmer:innen die Grundlagen und Kniffe des (auto-) biografischen Schreibens kennen. Sie schreiben Kapitel zu den wichtigsten Lebensetappen bzw. einer Lebensphase. Erfahren, wie sie Ihre Schreibstimme entwickeln, ein zentrales Thema finden und Ihre Erinnerungen so aufbauen, dass ein Spannungsbogen entsteht. Am Ende des Kurses haben die Teilnehmer:innen einen Text mit 12 Kapiteln aus dem Leben. Den sie noch um Bilder und Fotos ergänzen können. Oder als Grundbaustein für das weitere Schreiben nutzen können.

DR. phil. AMELIE MAHLSTEDT, geb. 1976, Autorin, Sprachwissenschaftlerin und Zertifizierte Leiterin für Schreibwerkstätten, Kreatives Schreiben und Biographiearbeit (EAG-FPI) | Anmeldung bis zum 21. November 2022. Maximal 10 Teilnehmer*innen.

Teilnahmegebühr: 150,- | 130,- Euro ermäßigt. Schnuppertermin: 13,- |11,-.
Der Kurs findet als Online-Angebot statt. Anmeldung: Frauenkultur e. V., Tel: 0341 / 21 300 30, E-Mail: hallo@frauenkultur-leipzig.de.

27.11. Kiefer, Fichte, Tanne und Harze

Sonntag | 10:00 bis 12:30 Uhr

WORKSHOP

BRIGITTE BUSSENIUS
Wald- u. Kräuterschule Schildau, http://www.feengarten.de, Ausbildung in Heilpflanzenkunde

Ein Workshop in dem man auch durch dunkle Tannenwälder streifen kann oder durch lichte Kiefernwälder und unter hohen Fichten wandeln. Diese harzigen Baumarten sind eine wahre Wald-Apotheke, sozusagen der ‚Notdienst des Waldes‘. Wir sollten bei diesen Baumarten nicht nur an Bau-oder Brennholz denken, denn sie sind wahre Schätze.

Harze – der Wundverschluss der Nadelgehölze – sind seit Jahrtausenden altbewährte Heilmittel. Harze wurden und werden auch zum Räuchern eingesetzt und zur Heilung verschiedener Verletzungen. Auch die Nadeln von Nadelbäumen sind vielfältig einsetzbar. Ein nicht mit „Giften” behandelter Weihnachtsbaum wäre also fast komplett nach Weihnachten vielfältig nutzbar.
Anmeldung bitte bis zum 25.11.2022
Teilnahmegebühr: 12,- | 8,- Euro (ermäßigt)

29.11. Gemütliche Weihnachtsfeier für ältere Junggebliebene

Dienstag | 14:30 bis 18:00 Uhr

Kulturfabrik Leipzig präsentiert:

Auch in diesem Jahr eine herzliche Einladung in die Kulturfabrik zum gemütlichen Weihnachtsplausch: mit Bühnenprogramm, Weihnachtsliedern auch zum gemeinsamem Singen, Geschichten zur “Bank der Wünsche”, Stolle und Kaffee. Natürlich darf das legendäre Weihnachtsrätsel nicht fehlen und auch eine kleine Überraschung wartet auf alle Gäste in der geschmückten Halle D im festlichen Ambiente. Eine Tanzfläche wird eingeplant – da dürfen Tischnachbar/innen gern zum Tanz aufgefordert werden. Erleben Sie einen beschwingten Nachmittag! Um Anmeldung wird gebeten unter: 0341-3080140
Eine gemeinsame Veranstaltung der Cammerspiele Leipzig, Frauenkultur, HALLE 5. und WERK 2

Ort: Halle D, Kochstraße 132.

Die Veranstaltung ist bestuhlt. Freie Platzwahl. VVK: 7,50 €

Dezember 2022

03.12. Jahresrückblick schreiben

Samstag | 11:00 bis 17:00 Uhr

SCHREIB-WORKSHOP

mit DR. phil. AMELIE MAHLSTEDT

Ein Jahr ist so reich an Ereignissen. Zu voll, um die große Entwicklung zu spüren? Zu voll, um sich noch an Einzelheiten zu erinnern? In diesem Workshop befragen wir das vergangene Jahr. Was hat es Dir geschenkt? Was willst Du mitnehmen? Was soll bleiben von diesem Jahr?
Warum sich nicht mal was Gutes tun? Sich Zeit gönnen für einen freudigen Rückblick auf die Kraftquellen und Geschenke des letzten Jahres? Nimm Dir eine Auszeit, in der Du auf Deine Schätze blickst und dem letzten Jahr schreibend Gestalt schenkst. Erforsche, wofür Du dankbar bist und wie es nun kraftvoll und mutig weitergehen kann. Mit Papier, Stift und einer inspirierenden Collage. Dieser Workshop arbeitet mit Methoden des kreativen Schreibens und der Poesie- und Bibliotherapie. Und schenkt Dir die Zeit und den Raum, auf dem Papier zu denken, zu träumen und Gehaltvolles sichtbar zu machen.

DR. phil. AMELIE MAHLSTEDT, geb. 1976, Sprachwissenschaftlerin, freie Autorin und Zertifizierte Leiterin für Schreibwerkstätten, Kreatives Schreiben und Biographie-Arbeit (EAG-FPI) | Anmeldung bitte bis zum 02.12.2022 unter hallo@frauenkultur-leipzig.de oder 0341-2130030. Max. 10 Teilnehmer:innen | Teilnahmegebühr: 45,- | 40,- Euro ermäßigt.

06.12. Charlotte Wolff. Porträt der jüdischen Ärztin, Sexualforscherin, Autorin und Aktivistin

Dienstag | 17:00 bis 17:00 Uhr

Offener Lesekreis & Thematischer Input

Charlotte Wolff (geb. 1897 in Riesenburg/Prabuty / gest. 1986 in London), war Ärztin, Sexualwissenschaftlerin und Schriftstellerin – und sie veröffentlichte grundlegende Werke zur weiblichen Homosexualität. Die Tochter einer jüdischen Kaufmannsfamilie verlebte ihre Kindheit und Jugend in Gdańsk /Danzig. Nach ihrem Studium der Medizin, Philosophie und Psychologie in Deutschland und einer Tätigkeit in einer Klinik für Familienplanung, floh sie 1933 – nach massiver Bedrohung – vor dem Nationalsozialismus nach England. Dort widmete sie ihr Leben der Forschung, dem Schreiben und der therapeutischen Tätigkeit. Sie schuf sich einen internationalen Ruf durch die 1971 veröffentliche Studie “Love between Women” (dt. “Die Psychologie der lesbischen Liebe”) und durch ihre 1977 veröffentliche Untersuchung über Bisexualität – die erste umfassende Studie zu diesem Thema überhaupt. Sie vertrat öffentlich die Meinung, dass Menschen freie Wahl in ihrer Sexualität haben müssen. Zudem führte sie einen regen Briefkontakt mit Christa Wolff, der erst 2004 veröffentlicht wurde.

An diesem Abend wollen wir uns mit ihren Werken und Theorien beschäftigen, einzelne Texte gemeinsam lesen, über sie ins Gespräch kommen und die heutige Bedeutung ihrer Rolle in der Lesben- und queeren Bewegung erörtern. Für diesen Lesekreis ist kein Vorwissen notwendig. Wir erarbeiten uns zusammen ihr Werk und ihren Lebenslauf. Thematischer Input: ANNA DE BONA, B.A. Soziale Arbeit

Bitte Anmeldung bis 05.12.2022.
Teilnahmegebühr nach Selbsteinschätzung

09.12. Weihnachten am Kreuz

Freitag | 16:00 bis 22:00 Uhr

ERÖFFNUNG DES WEIHNACHTSMARKTS DER KULTURFABRIK

…geöffnet bis zum 18.12.2022; randvoll mit Köstlichem, Schönem, Einzigartigem und wundervoll Duftendem in Halle A, Halle D und auf den Freiflächen.

Wir freuen uns auf alle, die einfach Lust haben auch bei unserem Spendenbasar vorbeizuschauen!

10.12. Zauberhafte Geschichten im Sternenlicht

Samstag | 15:00 bis 16:15 Uhr

WEIHNACHTLICHE MIT-MACH-STUNDE

Märchen & Geschichten für Kinder und Menschen, die gerne zuhören … und träumen … Gemeinsam können alle erfahren, was mit der Fee mit dem Taschentuch passiert, die auf dem Fensterbrett erscheint… oder was eine wundersame Frau erlebt, die die leckerste Marmelade für das ganze Dorf kocht. Oder was kann alles passieren, wenn man soo lange mit einem Zug fährt, dass aus kleinen Hundebaby ganz große werden.

Zauberhafte Kurzgeschichten von Astrid Lindgren, Gianni Rodari, Elizabeth Shaw, Samuil Marshak u.a. zum Hören und Mitdenken und Reden bei Sternenlicht und Kerzenschein.

Eintritt für Kinder frei, für Erwachsene nach Selbsteinschätzung

15.12. Grundlagen Flucht, Asyl, Migration.

Donnerstag | 13:30 bis 19:00 Uhr

WORKSHOP

Basiswissen & Rückblick auf das Jahr 2022
mit JOHANNES RICHTER und VINCE VON GYNZ-REKOWSKI, Bildungsreferenten Kulturbüro Sachsen e.V.

Im Jahr 2022 hat der russische Angriffskrieg auf die Ukraine zu einer der größten Fluchtbewegungen Europas seit dem Zweiten Weltkrieg geführt. Auch anderswo führen Kriege, Diktaturen und Naturkatastrophen zu Fluchtbewegungen. Seit 2020 tobt beispielsweise ein Bürgerkrieg in Äthiopien und die Herrschaft der Taliban in Afghanistan zwingt Tausende Menschen zur Flucht. In Deutschland kündigte dagegen die neue Ampelregierung Änderungen in der Migrationspolitik an. Wir möchten mit euch in den Austausch zu den Ereignissen 2022 kommen. Darüber hinaus informieren wir über Fluchtgründe, Fakten zu aktuellen Fluchtbewegungen, Grundlagen zum Asylverfahren in Deutschland sowie Teilhabemöglichkeiten Geflüchteter.

Die Veranstaltung richtet sich vor allem an haupt- und ehrenamtlich Aktive im Bereich Migration, Flucht und Asyl. Alle anderen Interessierten sind herzlich willkommen. Um Anmeldung bis zum 11.12.2022 wird gebeten unter bildung@kulturbuero-sachsen.de.
Eine Teilnahmegebühr wird nicht erhoben.

Veranstaltung des Kulturbüro Sachsen e.V. in Kooperation mit der Frauenkultur