Hier findet ihr den Teilnahme-Link zu unseren Online-Veranstaltungen.


Zur aktuellen Online-Veranstaltung der Frauenkultur Leipzig

Zuerst erscheint die Datenschutz-Seite. Nach Zustimmung das Teilnahme-Login.

Welcome on www.frauenkultur-leipzig.de

Hallo auf den Seiten des soziokulturellen Zentrums Frauenkultur Leipzig!

Hier sind Kunst und Kultur von Frauen* hautnah erlebbar! Genreübergreifend von den Bildenden und Darstellenden Künsten, Musik, Literatur bis hin zu den neuen Medien – von professionellen und autodidaktischen Künstler:innen bzw. von Nachwuchskünstler:innen.

Wer interessiert ist an wissenschaftlichen Vorträgen, Seminaren und Workshops zu aktuellen gesellschaftsrelevanten bzw. feministischen, gender- und kulturpolitischen Themen wird hier fündig!

Fast alle Veranstaltungen in der Windscheidstr. 51 sind “open for all gender”. Kurse, emanzipatorische Mädchenprojekte und die Frauenstammtische sind “only for women”.

Die Frauenkultur Leipzig ist Treffpunkt für die unterschiedlichsten Arbeitsgruppen, so u.a. AG Frauenprojekte Leipzig Stadt-Land, queer-feministische Gruppen und Migrant*innen verschiedener Sprachräume. Wichtige sozio-/interkulturelle Projekte der Frauenkultur Leipzig sind der Interkulturelle Offene Mädchentreff MiO und das Interkulturelle Frauen-Informations- und Begegnungszentrum FiA im Leipziger Osten. Die Frauenkultur Leipzig steht für eine friedliche Gemeinschaft aller Menschen – in welcher jede Form von Diskriminierung, Sexismus, Nationalismus und Fundamentalismus keinen Platz hat.

Weitere Infos und Projekte der Frauenkultur wie auch Kooperationen

Hier geht es zu unserem Interkulturellen Mädchentreff MiO

Alles zum Frauen-Informationszentrum FiA – “Frauen in Arbeit”

Offenes Feministisches DemokratieArchiv

Zum Arbeitskreis Aufarbeitung Hexenverfolgung Leipzig | Sachsen

Link zu Leipziger Frauen*vor, während und nach 1989
in Arbeit


Zur offiziellen Webseite des Leipziger Frauen*Festival | 2022: am 18.06.2022


Verzweigungen. Jüdische Lebenszweige …

Sexuelle Gewalt an Kindern ist nie „privat“!
Hinsehen. Handeln. Jetzt!

Zum AK Mädchen und Junge Frauen Leipzig

Die Arbeitsgruppe Frauenprojekte Leipzig

save the dates

November 2022

27.11. Kiefer, Fichte, Tanne und Harze

Sonntag | 10:00 bis 12:30 Uhr

WORKSHOP

BRIGITTE BUSSENIUS
Wald- u. Kräuterschule Schildau, http://www.feengarten.de, Ausbildung in Heilpflanzenkunde

Ein Workshop in dem man auch durch dunkle Tannenwälder streifen kann oder durch lichte Kiefernwälder und unter hohen Fichten wandeln. Diese harzigen Baumarten sind eine wahre Wald-Apotheke, sozusagen der ‚Notdienst des Waldes‘. Wir sollten bei diesen Baumarten nicht nur an Bau-oder Brennholz denken, denn sie sind wahre Schätze.

Harze – der Wundverschluss der Nadelgehölze – sind seit Jahrtausenden altbewährte Heilmittel. Harze wurden und werden auch zum Räuchern eingesetzt und zur Heilung verschiedener Verletzungen. Auch die Nadeln von Nadelbäumen sind vielfältig einsetzbar. Ein nicht mit „Giften” behandelter Weihnachtsbaum wäre also fast komplett nach Weihnachten vielfältig nutzbar.
Anmeldung bitte bis zum 25.11.2022
Teilnahmegebühr: 12,- | 8,- Euro (ermäßigt)

29.11. Gemütliche Weihnachtsfeier für ältere Junggebliebene

Dienstag | 14:30 bis 18:00 Uhr

Kulturfabrik Leipzig präsentiert:

Auch in diesem Jahr eine herzliche Einladung in die Kulturfabrik zum gemütlichen Weihnachtsplausch: mit Bühnenprogramm, Weihnachtsliedern auch zum gemeinsamem Singen, Geschichten zur “Bank der Wünsche”, Stolle und Kaffee. Natürlich darf das legendäre Weihnachtsrätsel nicht fehlen und auch eine kleine Überraschung wartet auf alle Gäste in der geschmückten Halle D im festlichen Ambiente. Eine Tanzfläche wird eingeplant – da dürfen Tischnachbar/innen gern zum Tanz aufgefordert werden. Erleben Sie einen beschwingten Nachmittag! Um Anmeldung wird gebeten unter: 0341-3080140
Eine gemeinsame Veranstaltung der Cammerspiele Leipzig, Frauenkultur, HALLE 5. und WERK 2

Ort: Halle D, Kochstraße 132.

Die Veranstaltung ist bestuhlt. Freie Platzwahl. VVK: 7,50 €

Dezember 2022

03.12. Jahresrückblick schreiben

Samstag | 11:00 bis 17:00 Uhr

SCHREIB-WORKSHOP

mit DR. phil. AMELIE MAHLSTEDT

Ein Jahr ist so reich an Ereignissen. Zu voll, um die große Entwicklung zu spüren? Zu voll, um sich noch an Einzelheiten zu erinnern? In diesem Workshop befragen wir das vergangene Jahr. Was hat es Dir geschenkt? Was willst Du mitnehmen? Was soll bleiben von diesem Jahr?
Warum sich nicht mal was Gutes tun? Sich Zeit gönnen für einen freudigen Rückblick auf die Kraftquellen und Geschenke des letzten Jahres? Nimm Dir eine Auszeit, in der Du auf Deine Schätze blickst und dem letzten Jahr schreibend Gestalt schenkst. Erforsche, wofür Du dankbar bist und wie es nun kraftvoll und mutig weitergehen kann. Mit Papier, Stift und einer inspirierenden Collage. Dieser Workshop arbeitet mit Methoden des kreativen Schreibens und der Poesie- und Bibliotherapie. Und schenkt Dir die Zeit und den Raum, auf dem Papier zu denken, zu träumen und Gehaltvolles sichtbar zu machen.

DR. phil. AMELIE MAHLSTEDT, geb. 1976, Sprachwissenschaftlerin, freie Autorin und Zertifizierte Leiterin für Schreibwerkstätten, Kreatives Schreiben und Biographie-Arbeit (EAG-FPI) | Anmeldung bitte bis zum 02.12.2022 unter hallo@frauenkultur-leipzig.de oder 0341-2130030. Max. 10 Teilnehmer:innen | Teilnahmegebühr: 45,- | 40,- Euro ermäßigt.

06.12. Charlotte Wolff. Porträt der jüdischen Ärztin, Sexualforscherin, Autorin und Aktivistin

Dienstag | 17:00 bis 17:00 Uhr

Offener Lesekreis & Thematischer Input

Charlotte Wolff (geb. 1897 in Riesenburg/Prabuty / gest. 1986 in London), war Ärztin, Sexualwissenschaftlerin und Schriftstellerin – und sie veröffentlichte grundlegende Werke zur weiblichen Homosexualität. Die Tochter einer jüdischen Kaufmannsfamilie verlebte ihre Kindheit und Jugend in Gdańsk /Danzig. Nach ihrem Studium der Medizin, Philosophie und Psychologie in Deutschland und einer Tätigkeit in einer Klinik für Familienplanung, floh sie 1933 – nach massiver Bedrohung – vor dem Nationalsozialismus nach England. Dort widmete sie ihr Leben der Forschung, dem Schreiben und der therapeutischen Tätigkeit. Sie schuf sich einen internationalen Ruf durch die 1971 veröffentliche Studie “Love between Women” (dt. “Die Psychologie der lesbischen Liebe”) und durch ihre 1977 veröffentliche Untersuchung über Bisexualität – die erste umfassende Studie zu diesem Thema überhaupt. Sie vertrat öffentlich die Meinung, dass Menschen freie Wahl in ihrer Sexualität haben müssen. Zudem führte sie einen regen Briefkontakt mit Christa Wolff, der erst 2004 veröffentlicht wurde.

An diesem Abend wollen wir uns mit ihren Werken und Theorien beschäftigen, einzelne Texte gemeinsam lesen, über sie ins Gespräch kommen und die heutige Bedeutung ihrer Rolle in der Lesben- und queeren Bewegung erörtern. Für diesen Lesekreis ist kein Vorwissen notwendig. Wir erarbeiten uns zusammen ihr Werk und ihren Lebenslauf. Thematischer Input: ANNA DE BONA, B.A. Soziale Arbeit

Bitte Anmeldung bis 05.12.2022.
Teilnahmegebühr nach Selbsteinschätzung

09.12. Weihnachten am Kreuz

Freitag | 16:00 bis 22:00 Uhr

ERÖFFNUNG DES WEIHNACHTSMARKTS DER KULTURFABRIK

…geöffnet bis zum 18.12.2022; randvoll mit Köstlichem, Schönem, Einzigartigem und wundervoll Duftendem in Halle A, Halle D und auf den Freiflächen.

Wir freuen uns auf alle, die einfach Lust haben auch bei unserem Spendenbasar vorbeizuschauen!

10.12. Zauberhafte Geschichten im Sternenlicht

Samstag | 15:00 bis 16:15 Uhr

WEIHNACHTLICHE MIT-MACH-STUNDE

Märchen & Geschichten für Kinder und Menschen, die gerne zuhören … und träumen … Gemeinsam können alle erfahren, was mit der Fee mit dem Taschentuch passiert, die auf dem Fensterbrett erscheint… oder was eine wundersame Frau erlebt, die die leckerste Marmelade für das ganze Dorf kocht. Oder was kann alles passieren, wenn man soo lange mit einem Zug fährt, dass aus kleinen Hundebaby ganz große werden.

Zauberhafte Kurzgeschichten von Astrid Lindgren, Gianni Rodari, Elizabeth Shaw, Samuil Marshak u.a. zum Hören und Mitdenken und Reden bei Sternenlicht und Kerzenschein.

Eintritt für Kinder frei, für Erwachsene nach Selbsteinschätzung

14.12. Sprich mit mir!

Mittwoch | 15:00 bis 17:00 Uhr

SPRACHTANDEM

Ein Sprachtandem-Projekt der Frauenkultur Leipzig und des Museums der bildenden Künste Leipzig
für Frauen und Mädchen ab 14 Jahren.

Interessierte Frauen können an jedem 2. Mittwoch im Monat das Museum der bildenden Künste besuchen und im Sprachtandem dabei Sprache neu lernen. Eine deutsch-sprechende und eine deutsch-lernende Frau gehen gemeinsam durch das Museum – und erzählen einander, was sie sehen. Sie entdecken zusammen Bilder und lernen gemeinsam Deutsch oder auch eine andere Sprache.

Heute: Olga Costa. Dialoge mit der mexikanischen Moderne

Olga Costa (1913-1993) war eine Malerin mit vielfältigen Schaffen. Neben ihren Werken werden auch herausragende Arbeiten zu sehen sein von Frida Kahlo, María Izquierdo, Rosa Rolanda oder Lola Cueto. In Mexiko hat sich die in Leipzig geborene Künstlerin Olga Costa (1913-1993) längst als eine der wichtigsten weiblichen Stimmen etabliert. In den 1920er Jahren wandert die Familie nach Mexiko aus, wo sich Costa ihre neue Umgebung als Autodidaktin künstlerisch erschließt. Ein Leben lang ist sie von den Farben der Landschaft, den Szenen des alltäglichen Lebens, der indigenen Kultur und von den Menschen selbst fasziniert. Aus einer spezifisch weiblichen Perspektive reflektieren ihre Arbeiten humorvoll und nachdenklich immer auch Themen wie Freiheit, Zugehörigkeit, kulturelle Identität und Geschlechterrollen.
Die Teilnahme ist kostenlos.

Ort: Museum der Bildenden Künste Leipzig, Katharinenstraße 10, 04109 Leipzig

15.12. Grundlagen Flucht, Asyl, Migration.

Donnerstag | 13:30 bis 19:00 Uhr

WORKSHOP

Basiswissen & Rückblick auf das Jahr 2022
mit JOHANNES RICHTER und VINCE VON GYNZ-REKOWSKI, Bildungsreferenten Kulturbüro Sachsen e.V.

Im Jahr 2022 hat der russische Angriffskrieg auf die Ukraine zu einer der größten Fluchtbewegungen Europas seit dem Zweiten Weltkrieg geführt. Auch anderswo führen Kriege, Diktaturen und Naturkatastrophen zu Fluchtbewegungen. Seit 2020 tobt beispielsweise ein Bürgerkrieg in Äthiopien und die Herrschaft der Taliban in Afghanistan zwingt Tausende Menschen zur Flucht. In Deutschland kündigte dagegen die neue Ampelregierung Änderungen in der Migrationspolitik an. Wir möchten mit euch in den Austausch zu den Ereignissen 2022 kommen. Darüber hinaus informieren wir über Fluchtgründe, Fakten zu aktuellen Fluchtbewegungen, Grundlagen zum Asylverfahren in Deutschland sowie Teilhabemöglichkeiten Geflüchteter.

Die Veranstaltung richtet sich vor allem an haupt- und ehrenamtlich Aktive im Bereich Migration, Flucht und Asyl. Alle anderen Interessierten sind herzlich willkommen. Um Anmeldung bis zum 11.12.2022 wird gebeten unter bildung@kulturbuero-sachsen.de.
Eine Teilnahmegebühr wird nicht erhoben.

Veranstaltung des Kulturbüro Sachsen e.V. in Kooperation mit der Frauenkultur

18.12. Zusammensein & Singen mit uns

Sonntag | 15:00 bis 17:00 Uhr

GEMEINSAMES WEIHNACHTSSINGEN FÜR ALLE

Der Chor „Singen bei uns“ lädt ein unter Leitung der Chorleiterin SANDRA HAVENSTEIN.

Es gibt Weihnachtslieder zum gemeinsamen Singen und Zuhören – dazu ein Quiz zum Miträtseln; Kekse, Glühwein und Kinderpunsch. Und wer möchte, kann noch eine ganz besondere Grußkarte basteln. | Eintritt: frei

Ein Chorprojekt in Kooperation mit der Baugenossenschaft Leipzig