Drittes Leipziger Frauen*Festival: Ohne uns kein Wir!

Im Mittelpunkt des Dritten Leipziger Frauen*Festivals am 29.06.2019 steht die Unverzichtbarkeit der aktiven und gleichberechtigten Beteiligung von Frauen* für unser freiheitlich-demokratisches Leben.

Und Clara Schumann & Louise Otto-Peters sind dafür in ihrem Wirken zwei beeindruckend vorbildliche Frauen. Anlässlich des 200. Geburtstages dieser beiden engagierten Leipzigerinnen wollen wir im Rahmen des Dritten Leipziger Frauen*Festivals unterschiedliche kulturelle Räume öffnen – in denen das Lebenswerk und das gesellschaftlich avantgardistische Handeln von Clara Schumann und Louise Otto-Peters in ihrem künstlerischen und politischem Engagement mit dem Heute verbunden werden. Beide kämpften für ihre Wünsche, für ihre Hoffnungen. Sie setzten sich ein für gleichberechtigte Teilhabe von Frauen, für Wissen, für Bildung und für Freiheit – die durch Akzeptanz von Vielfalt entsteht. Genau dieses bestimmt im Jahr 2019 Anliegen, Aktionen und Angebote des Frauen*Festivals.

Das Festival bietet generationsübergreifende Angeboten für alle Menschen:

Viele Künstler*innen, Handwerker*innen, Informationen und Mitmach-Angebote.
Ein Festival zum Gut-Dabei-Sein, zum Zuhören, zum Miteinander-Reden, zum Feiern, zum Tanzen. Wir laden alle Frauen*, Frauen*-Initiativen und feministische Gruppen ein, sich zu präsentieren: Ihre Werke, ihre Arbeit, ihre Hobbys, ihre Ziele, ihre Anliegen und politischen Forderungen!

Frauen* zeigen sich öffentlich in ihrer Diversität, in ihrer Verschiedenheit in den (politischen) Wegen und Sichtweisen, aber auch in ihrer gegenseitigen Wertschätzung, der gemeinsamen Schnittmenge und des unerlässlichen Bündnisses in der Zielerreichung: Freiheitliches Leben braucht Gleichberechtigung aller Menschen.

Und warum ein Leipziger Frauen*Festival?

Freiheitlich-demokratisches Leben braucht aktive und gleichberechtige Beteiligung von Frauen.*
Die globalen und gesellschaftlichen Herausforderungen werden komplizierter und die wirtschaftlichen und sozialen Konsequenzen sind nicht absehbar. Es braucht Gemeinsinn und Weitsicht, um die Zukunft zu gestalten. Es braucht ein Wir. Und ein Wir ohne Frauen* gibt es in einer Demokratie nicht. Es liegt an UNS, wie WIR auch gesellschaftliche Widersprüche lösen können. Es liegt an UNS, wie WIR ein gewaltfreies und friedliches Band zwischen den Menschen unterschiedlicher Religionen, Kulturen bzw. Herkunftsländer bewirken können. Gemeinsam geht es besser! Ohne UNS aber kein WIR.

Viel wurde in vergangenen Jahrzehnten erreicht – doch auch heute sind Frauen* in vielen Bereichen des Alltags und gesellschaftlichen Lebens nicht in angemessener und gleichberechtigter Weise vertreten. Aber in unserer Demokratie ist die Zeit überfällig, um Kraft, Beharrlichkeit, Kreativität und den Mut zu Veränderungen von Frauen* den äquivalenten Raum zu geben und neue Wege zu beschreiten. Und das Frauen*Festival ist passender Anlass, um Frauen* in ihrer Souveränität, Individualität und Lebensfreude einen öffentlichen Raum zu geben – unabhängig von sozialer, religiöser, kultureller Herkunft.

Dieses Festival versteht sich als ein Impuls-gebendes Kultur-Event:
Frauen* aus verschiedenen Kulturräumen setzen in Leipzig ein Zeichen für eine gerechte Zukunft.

Wir als Organisator*innen des Leipziger Frauen*Festivals freuen uns auf ein großes Fest, feiern Unterschiede, Vielfältigkeit und die Gemeinsamkeiten! Und laden alle Leipziger*innen und ihre Gäste ein, mit uns zu feiern.

Open-Air-Frauen*-Messe
Fest für die ganze Familie
Kultur-Festival | Künstlerinnen* aus vielen Ländern… u.a. mit:

NINIA LAGRANDE
Poetry-Slammerin & Bloggerin; Moderation & Act

In einem Interview sagte NINIA LAGRANDE:

“Die Bühne ist meine beste Freundin. Ich bin eine Tausendsasserin, die in jedem Veranstaltungsrahmen und vor der Kamera dafür sorgt, dass ihr Publikum kunstvoll unterhalten wird. Unter dem Künstlernamen „Ninia LaGrande“ arbeite ich seit vielen Jahren als Moderatorin, Poetry Slammerin und Autorin in Niedersachsen und im gesamten deutschsprachigen Raum. Seit 2015 moderiere meine eigenen Fernsehformate und bin regelmäßiger Gast bei Kabarett- und Comedysendungen. Zuletzt wurde ich mit meiner Lesebühne „Nachtbarden“ mit dem Kabarettpreis „Fohlen von Niedersachsen“ ausgezeichnet. 2014 ist mein Erzählband „… Und ganz, ganz viele Doofe!“ im Blaulicht-Verlag erschienen. Ich moderiere Veranstaltungsformate jeder Art – besonders gerne zu den Themen Feminismus, Inklusion, Mode, Netz- und Popkultur und Neue Arbeit. Außerdem werde ich regelmäßig als Speakerin zu diversen Konferenzen eingeladen. 2015 war ich das Werbegesicht für „Aktion Mensch“ – in Commercials und Printanzeigen.

Ich sorge gerne dafür, dass Menschen abschalten können und sich unterhalten lassen. Wenn mein Publikum fröhlich nach Hause geht, habe ich alles richtiggemacht. Und je mehr fröhlich nach Hause gehen, umso besser! Ich freue mich, Menschen aus anderen Branchen und mit anderen Sichtweisen kennenzulernen und mich mit ihnen austauschen zu können. Oder vielleicht sogar gemeinsame Projekte starten zu können. Und auch: Inspiration, Input, lehrreiche Momente.”



madamtamtam
Tanz und Percussion aus Westafrika!

Die Tänzerinnen von madamtamtam* verbinden Dance & Drums – sie tanzen und spielen gleichzeitig auf der Doundoun, einer westafrikanischen Trommel.



RADA synergica
drei Frauen, drei Stimmen, sieben Instrumente… dazu pure Leidenschaft, mitreißende Rhythmen und ein Herz für Klezmer- und Welt-Musik. Mit Charme, Witz und musikalischem Können entführen die Musikerinnen Stefanie Koch, Sylke Jilani und Claudia Herold auf eine Reise durch die Vielfalt der Kulturen unserer Welt.



lilly among clouds
Die Ideen sind in ihrem Kopf und ihr Kopf ist in den Wolken – so entstand lilly among clouds. Mittlerweile ist sie überzeugt: “Große Bühnen bedeuten unglaublichen Spaß” – u.a. im Vorausscheid zum ESC 2019.

Lilly Brüchner alias lilly among clouds aus Würzburg setzt sich ans Klavier und schreibt große Popsongs. Rund, aber für den Kloß im Hals. Majestätisch, aber ohne Kitsch. Wie eine Collage, dramatisch, vielschichtig, weit. Da sind wabernde Beats oder hallige EGitarrenflächen, die wohlige Tiefe erzeugen und gleichzeitig Lillys Stimme in goldenes Licht rücken. Und was für eine Stimme das ist!

Nach ihrer selbstbetitelte Debüt-EP inklusive der Singles „Blood & History“ und „Keep“ und internationalen Shows beim SXSW in Austin (USA) odem Zermatt Unplugged Festival (Schweiz) oder der Australian Music Week bei Sydney (Australien) erschien Ende August 2017 nun endlich ihr offizielles Debütalbum „Aerial Perspective“, in Deutschland via [PIAS] Recordings, in Japan via Moorkworks und in Australien via Indica Records.



FINNA
…ich mache HipHop mit Klavier, singe dazu und bastle Beats. Und versuche mich gegen sexistische Kackscheiße auszudrücken. Und dann kommen manchmal noch Gedichte dazu…



CANTA ANIMATA
Seit April 2008 treffen sich unter der Leitung der Musikerin, Sängerin und Chorleiterin Regina Kolb wöchentlich montags von 19 – 21 Uhr im Durchschnitt 50 Sängerinnen, um gemeinsam Weltmusik, Jazz-Arrangements und Pop-Bearbeitungen zu singen. Konzerte, jährliches Chorlager, gemeinsame Feste und außergewöhnliche Menschen garantieren anspruchsvolles Singe-Vergnügen. Viel Miteinander-Reden, jede Menge kreativer Ideen und Spaß gehören zum Chor Canta Animata ebenso natürlich dazu.

Anlässlich des 200. Geburtstages von Clara Schumann und Louise Otto-Peters erarbeiten die beiden Schauspielerinnen Milena Gürtler und Hannah Maneck (Bild rechts), die Musikerinnen Claudia Herold (Cello), Katharina Rahn (Piano) und der Chor CantaAnimata eine performativ-musikalische Inszenierung zu Clara Schumann & Louise Otto-Peters.



Colorful Socks

Die Schulband aus Connewitz steht für eine bunte und offene Welt ohne Rassismus, Homophobie, Unterdrückung, Ungerechtigkeit, Hass und Antisemitismus. Anfang 2018 gründeten Annrike (Gesang), Lia (Schlagzeug), Leo (Gitarre) und Magda (Keyboard) die Band. Später wurde die Band verstärkt durch Martha (Bass), Cornelius (2. Gitarre) und Max (Saxophon).

Da Annrike gerade im Ausland ist, wird zum Leipziger Frauen*Festival Anna als Frontsängerin mit dabei sein. Zurzeit werden vor allem Cover-Songs zweimal im Monat geprobt, die die „Colorful Socks“ sehr mögen. Eigene Songs sind in Planung.



KARMATÜRJI
ist ein Projekt von Ceyhun Kaya und Petra Nachtmanova in Zusammenarbeit mit der Berliner DJ und Aktivistin Ipek Ipekcioglu. Der Sound ist elektronisch, tw. akustisch, die melodischen und inhaltlichen Elemente anatolisch und osteuropäisch. KARMATÜRJI ist für alle Ohren etwas Neues. Und für alle Ohren zugänglich.



DJ IPEK – DJ *
aus Berlin, international unterwegs, mixt elektronische Musik mit anderen musikalischen Elementen aus der ganzen Welt). Sie wird das Festival als perfekter Tanz-Act beschließen!



Die Frauenkultur, das MiO und das FiA sind natürlich mit vor Ort…

Aktionen zum Frauen*Festival am Stand der Frauenkultur u.a.:
Viele Informationen und Materialien zu einem fairen Miteinander aller Menschen, Ausmal-, Rätsel- und Geschichten-Hefte zu „Fair-Play in der Schule“, Mit-Mach-Spiel „höchster Markt-Turm“ und die Namensaktion: auf dem Markt können alle ihren Namen malen, schreiben, kreativ gestalten… und Teil der Namenskette werden… „Ich stehe mit meinem Namen für ein offenes Miteinander aller Menschen“.

Aktionen zum Frauen*Festival am Stand des MiOs u.a.:
Viele Informationen und kreative Aktionen wie Anmalen von Paletten-Bänken und innovativen Festival-Hockern…

Aktionen zum Frauen*Festival am Stand des FiAs u.a.:
Viele Informationen zu „Frauen in Arbeit“ für alle interessierten Menschen und besondere kreative Aktionen wie Weben wie früher und den „besonderen Clara-Louise-Beutel“ gestalten…



Wer toppt den Rekord an der Torwand?

Alle, die Freude haben ihr Können an der Torwand zu zeigen, die haben heute die Möglichkeit, das “der ganzen Welt”, zumindest dem Publikum auf dem Markt … zu zeigen. Da es beim Fußball… und speziell beim Tore-Schießen immer auch ein Stückchen Glück braucht, können auch all die „treffen“, die nicht ganz so viel Erfahrung oder Ahnung im Fußball-Spielen haben.

Wir jedenfalls freuen uns auf euch … an der Torwand!



Der große Klamotten-Tauschmarkt auf dem Markt. The best for all!

Neue Klamotten erwerben… ohne Reue, ohne Geld … und mit Freude.
Nicht mehr gewollte Klamotten weitergeben … ohne Reue … und mit Freude.
Und unsere Umwelt … freut sich „noch mehr“.

Kommt vorbei, bringt eure „Tausch-Klamotten“ mit. Es ist keine Bedingung, etwas mitzubringen, um „mit zu tauschen“. Wir bitten euch, die Kleidung vorab zu waschen und darauf zu achten, dass diese gut tragbar ist. Und klar, weil wir ja auch „Teil unserer Umwelt“ sind… bitten wir um einen gerechten Umgang miteinander.

Organisiert von Green Peace & fashion revolution network leipzig



City-Kurzführungen

Clara & Louise. Zwei Frauenleben im 19. Jh.

mit Gerlinde Kämmerer (Louise-Otto-Peters-Gesellschaft e.V.)

Louise und Clara stammten beide aus bürgerlichen Familien und hatten die gleiche Lebensspanne (*1819 – † 1895/96). Beide waren Meisterin auf ihrem Gebiet. Durch ihr eigenes Beispiel eines zunehmend selbstbewussten Lebens halfen sie, die Möglichkeiten für Frauen ihrer Zeit zu erweitern. Vorgestellt werden Orte in der Leipziger City, die mit ihrem Leben eng verbunden waren.

Start: gegen 15 Uhr und gegen 17:30 Uhr
Dauer: jeweils ca. 30 min.
Treffpunkt: Stand Landesfrauenrat



…plus:

Theater-Performances, Aktionen und…
Weitere Infos folgen hier…

Ausführliche Informationen auf der Offiziellen Seite des Frauen*Festivals
https://www.leipzigerfrauenfestival.de





In Kooperation

mit dem Soziokulturellen Zentrum WERK 2 Kulturfabrik Leipzig e.V., dem Schumann-Verein Leipzig e.V. und der Leipziger Notenspur. Unterstützt durch: Katharina Krefft und Gesine Märtens (Stadträtinnen der Fraktion Bündnis90/Die Grünen), Katharina Kleinschmidt und Katja Röckel (Beirat für Gleichstellung)