Mi 02.05.18
11:00 - 13:00 Uhr
LESE-LUST - Vorstellung von "Lieblingsbüchern"
Herzlich eingeladen sind alle, die Freude am Lesen haben und gerne darüber debattieren möchten.
Jeden 1. Mittwoch im Monat 11:00 - 13:00 Uhr
Leitung: S. SOMMER

Mi 02.05.18
17:30 - 18:30 Uhr
Bauchtanzkurs für Anfängerinnen
NEUER KURS:
Mittwochs können Frauen die Kunst des Bauchtanzens erlernen.
Kursleiterin: Aisha
Kursgebühr: 40,- Euro | 35,- Euro ermäßigt für 5 Termine

Mi 02.05.18
18:45 - 19:45 Uhr
Bauchtanz für Fortgeschrittene
Kursleitung: AISHA, Bauchtanzlehrerin, Tänzerin
Teilnahmegebühr: 8,- | 7,- Euro (ermäßigt)

Do 03.05.18
16:00 - 18:00 Uhr
Aufarbeitung Hexenverfolgung in Leipzig.
OFFENES ARBEITSTREFFEN
Thema heute: Vorstellung der Recherche zu dem Prozess zu Anna Bender 1648.
Alle Interessierten sind willkommen. Eintritt: frei

Do 03.05.18
16:15 - 17:45 Uhr
Qigong - Die Acht Brokate
QIGONG-KURS
Leitung: BIRGITTA KOWSKY
Matten sind vorhanden, bitte lockere Trainingskleidung und warme Socken mitbringen.
Teilnahme: 8,- | 5,- Euro ermäßigt

Do 03.05.18
18:00 - 20:00 Uhr
Rechtsberatung für Frauen
mit der Rechtsanwältin Tanja Müller-Tegethoff
Die Rechtsanwältin Tanja Müller-Tegethoff bietet Beratung für Frauen zu rechtlichen Problemen an. Die Beratung erfolgt vertraulich und kostenfrei.
Wichtig: Vorherige Anmeldung unter 0341 - 2130030 ist notwendig.

Do 03.05.18
19:00 Uhr
Energiewende 2050: Wo geht's hin?
Women in Science VORTRAG & DISKUSSION
Referent*in: Dr. OLGA NAUMOV
Welche Veränderungen bringt die Energiewende bis 2050? Wann erreichen Elektroautos die 500-km-Marke? Was machen die Forschenden? Dieser Vortrag beschäftigt sich mit aktuellen Erkenntnissen aus der Energieforschung und erklärt verständlich neue Technologien, die wir heute schon nutzen. Zu diesen gehören Batterien und Brennstoffzellen. Während man erstere bereits aus Laptop und Handy kennt, sind Brennstoffzellen den Meisten noch unbekannt. Wiederum sind Brennstoffzellen ein Grundstein der Energiewende und beschäftigen Forschende weltweit. Brennstoffzellen sollen die schwankende Energieproduktion der erneuerbaren Energien ausgleichen und uns CO­2-freie Autos bescheren. Jedoch funktionieren die Brennstoffzellen noch nicht so, wie gewünscht: Sie sind noch zu teuer und verschleißen zu schnell. In diesem Vortrag wird gezeigt, wie Forschende an diesen Herausforderungen arbeiten.

Dr. OLGA NAUMOV, Physikerin, promoviert am Leibniz-Institute of Surface Engineering in Leipzig im Bereich Brennstoffzellen-Entwicklung.
Die Veranstaltung findet im Rahmen von "women in science" statt. | Kooperation zwischen RGL des Stura der Uni Leipzig und der Frauenkultur
Eintritt: gegen Spende
zur Facebook-Veranstaltung

Fr 04.05.18
19:00 Uhr
Dark meets Romantic.
Ausstellungseröffnung AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG
Fotografien von SYLVIA SCHMEHL

Die Fotografien von Sylvia Schmehl spannen einen Bogen von der dunklen Seite des Wave Gotiks bis hin zur romantisch verspielten Seite. Dabei werden die Modelle in ihren phantasievollen Kreationen aus dem Umfeld des AGRA-Geländes hinein in ein Phantasiefeld transportiert um die Betrachtenden zu verzaubern.
Musikalische Eröffnung: MARIA KISOVSKA-LÖSTER
Eintritt: frei

Sa 05.05.18
10:00 - 17:00 Uhr
Kick it!
Kick it Das Leipziger Interkulturelle Mädchen- und Frauen*-Hobby-Amateur*Fußballturnier
Ort: Gelände der Teichstraße 12, 04277 Leipzig/ Connewitz

"Für ein faires Miteinander aller Menschen" laden das Soziokulturelle Zentrum Frauenkultur Leipzig und die AG fem*powerment des Roten Stern Leipzig ein zum leidenschaftlichen "Mitkicken und Mitfiebern!" und zu vielen guten Begegnungen zwischen Menschen aus verschiedenen Stadt-, Land- und Erdteilen dieser Welt.
"Kick it" ist nicht nur ein Fußball-Turnier zwischen Mädchen- und Frauen*Teams, sondern es ist auch ein soziokulturelles Fest für die ganze Familie: Mit Live Musik und der Uraufführung des Kick it!-Songs, mit-Mach-Zirkus, spannenden kreativen Mitmach-Angeboten... u.v.m.

Kick it!-Fußball-Regeln:
- Alle fußballspielfreudigen Mädchen und Frauen* können mitspielen.
- Es braucht keine Vorkenntnisse. Das Alter ist egal.
- Jede kann ihr eigenes Team gründen: Dazu braucht es sechs Spielerinnen, eine Torfrau, Einwechselspielerinnen und einen Team-Namen!
- Gespielt wird auf Rasen und Kleinfeld. Ein Spiel dauert 2x10 Minuten.

Veranstaltet durch das Soziokulturelle Zentrum Frauenkultur Leipzig in Kooperation mit Roter Stern Leipzig `99 e.V. Gefördert durch die DFL Stiftung und das Kulturamt der Stadt Leipzig. Mach mit... und kick it! Wir freuen uns auf Euch! Ohne Teilnahmegebühr!
www.frauenkultur-leipzig.de/Angebote/FuT/FuT2.html
zur Facebook-Veranstaltung

Mo 07.05.18
19:00 Uhr
Singen und Swingen im Frauenchor „Canta Animata“
Leitung: REGINA KOLB

Di 08.05.18
10:00 - 11:00 Uhr
In Bewegung sein
Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Bewegung hält fit... und macht gute Laune. Darum bewegen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten.
Teilnahmebetrag: 4,- | 3,- Euro ermäßigt || pro Monat: 12,- | 9,- Euro ermäßigt
Leitung: Simone Bußler, DRK-Übungsleiterin für Seniorinnen-Gymnastik

Di 08.05.18
15:00 - 16:30 Uhr
Senior/innen-Tanz
Leitung: KERSTIN ARNDT, Trainerin für Senior/innen-Tanz.
Kursgebühr: 35,- Euro monatlich

Di 08.05.18
18:00 - 19:30 Uhr
Gewaltfreie Kommunikation
Leitung: PAULA J. HERWIG, Mediatorin & Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation

Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach Marshall Rosenberg gibt uns die Möglichkeit zu verstehen, wie Gespräche und mitmenschliche Kontakte gelingen. Sie lässt uns fähig werden, unsere Gefühle kraftvoll auszudrücken und im Einklang mit den eigenen Bedürfnissen zu leben. Sie hilft uns, anhaltenden Ärger oder Wut zu verstehen und neue Handlungsoptionen kennenzulernen. Bei Schuld- und Schamgefühlen ist sie uns Unterstützung, einen achtsamen und wertschätzenden Umgang mit uns selbst zu finden und neues Selbstvertrauen aufzubauen. Bei Konflikten in persönlichen Beziehungen und am Arbeitsplatz führt sie zu einem besseren gegenseitigen Verständnis. Wir lernen, uns davon zu verabschieden, auf unserem Recht zu beharren und beginnen stattdessen zu erkennen, was wir brauchen, so dass Lösungen gefunden werden können, die tatsächlich den Bedürfnissen aller entsprechen.
In der zweiwöchentlichen Übungsgruppe werdet ihr über mindestens zehn Wochen in die GFK eingeführt und dabei begleitet, euch an euren persönlichen Beispielen auszuprobieren und miteinander zu wachsen.

Anmeldung erforderlich, da max. 10 Teilnehmerinnen möglich.
Kursgebühr: 60,- Euro für 5 Termine

Di 08.05.18
20:00 Uhr
Come and Drum! - Trommelmusik in der Frauenkultur
Westafrikanische und afrokaribische Trommelmusik zu erlernen und zu spielen ist eine der schönsten Möglichkeiten, Rhythmus zu erleben und den Tanz des Lebens besser zu verstehen, seine Kraft zu erfahren und sich mit ihm wohl zu fühlen.
Anmeldung erforderlich!
Kursleitung: Ingeborg Freytag

Mi 09.05.18
11:00 Uhr
Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!
Offener Frauen-Stammtisch für interessierte (Un)Ruheständlerinnen
Leitung: EDDA MINKUS

Mi 09.05.18
15:00 - 17:00 Uhr
Sprich mit mir!
Sprachtandem SPRACHTANDEM
Ein Sprachtandem-Projekt der Frauenkultur Leipzig und des Museums der Bildenden Künste Leipzig.
http://displacements.de/fia-frauen-in-arbeitaktione/

Interessierte Frauen können an jedem 2. Mittwoch im Monat das Museum der Bildenden Künste besuchen und im Sprachtandem dabei Sprache neu lernen. Eine Deutsch-Sprechende und eine Deutsch-Lernende Frau besuchen gemeinsam das Museum - und erzählen einander, was sie sehen. Sie entdecken zusammen Bilder - und lernen gemeinsam Deutsch oder auch eine andere Sprache...
Für Frauen und Mädchen ab 14 Jahren. Die Teilnahme ist kostenlos.
Interessierte Frauen und Mädchen melden sich bitte in der Frauenkultur Leipzig | Tel. 0341 - 213 00 30
oder im Museum der Bildenden Künste Leipzig | Tel. 0341 - 216 999 943, annemarie.riemer@leipzig.de

Mi 09.05.18
18:45 - 19:45 Uhr
Bauchtanz für Fortgeschrittene
Kursleitung: AISHA, Bauchtanzlehrerin, Tänzerin
Teilnahmegebühr: 8,- | 7,- Euro (ermäßigt)

Fr 11.05.18
19:00 Uhr
Lesben*Café
Das monatliche Lesben*Café soll ein Ort sein, um sich in freundlicher Atmosphäre kennenzulernen, sich auszutauschen, Gemeinschaft zu pflegen und auch um gemeinsam lesbische* Projekte und Unternehmungen zu planen; ein Ort positiver Energie und Kraft, der immer wieder neu gestaltet werden kann.
Das Café findet statt an jedem zweiten Freitag im Monat.

Wer gerne gemeinsam in den Abend starten möchte, ist herzlich eingeladen um 19 Uhr zu einer "Kennenlern-Willkommensrunde" dazu zu kommen! Wir freuen uns auf euch und einen schönen Abend!

So 13.05.18
10:00 - 12:30 Uhr
Morchel, Maipilz und Co.
Pilzwanderung PILZ-WANDERUNG
Tourleitung: NORBERT LEUBNER, Pilz-Sachverständiger der Deutschen Gesellschaft für Mykologie e.V. (DGfM).
Im Frühjahr können Pilzfrüchte von Morchel, Stockschwämmchen, Maipilz und Schwefelporling den Auenwald beleben. Der Pilzsachverständige Dr. Norbert Leubner, führt am Sonntag, den 13. Mai, eine Pilzpirsch durch den südlichen Auenwald durch. Treffpunkt ist 10.00 Uhr vor dem Café der Frauenkultur, Ende ist gegen 12.30 Uhr.
Die Teilnehmer/innen möchten bitte an Sammelkorb, Messer und wettergerechte Kleidung denken.
Anmeldung ist bis zum 11.05.2018 erforderlich.
Teilnahmegebühr: 10,- | 6,- Euro (ermäßigt)

Mo 14.05.18
19:00 Uhr
Singen und Swingen im Frauenchor „Canta Animata“
Leitung: REGINA KOLB

Di 15.05.18
10:00 - 11:00 Uhr
In Bewegung sein
Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Bewegung hält fit... und macht gute Laune. Darum bewegen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten.
Teilnahmebetrag: 4,- | 3,- Euro ermäßigt || pro Monat: 12,- | 9,- Euro ermäßigt
Leitung: Simone Bußler, DRK-Übungsleiterin für Seniorinnen-Gymnastik

Di 15.05.18
11:00 - 13:00 Uhr
60 plus: Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!
II. Frauenstammtisch für aktive (Un)Ruheständlerinnen

Im beruflichen (Vor)Ruhestand angekommen, sind die alltäglichen Arbeiten meist überschaubar. Natürlich, größere Renovierungs- und Putz-Aktionen oder Gartenarbeiten halten einen schon auf Trab - und Angst wegen "des Rastens und Rostens" ist völlig unbegründet. Aber manchmal gibt es immer wieder mal einen Moment, in dem es gut wäre, mit anderen Menschen im Gespräch zu sein oder gemeinsam etwas zu tun. Die eigene Meinung öffentlich zu machen, ist ein wichtiger Teil unseres gesellschaftlichen Lebens. Wir mischen uns ein, mischen mit und können nur so - wenn auch nur ein Stückchen - Einfluss nehmen auf das, was in unserer Stadt passiert oder eben nicht. Und dafür ist der "rückenstärkende Austausch" in einer Gruppe hervorragend geeignet.

Leitung: Edda Minkus

Di 15.05.18
15:00 - 16:30 Uhr
Senior/innen-Tanz
Leitung: KERSTIN ARNDT, Trainerin für Senior/innen-Tanz.
Kursgebühr: 35,- Euro monatlich

Di 15.05.18
18:00 - 19:30 Uhr
Hollaback!
Hollaback Feministisches Verteidigungstraining (für Einsteiger*innen ab 16 Jahren)
Leitung: ERIKA
In aufeinander aufbauenden Einheiten können Frauen* ab 16 J. gemeinsam Grundlagen der Selbstbehauptung | -Verteidigung kennenlernen und Gewalterfahrungen reflektieren.
Eine Anmeldung ist bis zum 12.05. erforderlich, da die Teilnehmer*innenzahl begrenzt ist.
Teilnahmegebühr: 6,- | 5,- Euro ermäßigt pro Termin || nächste Termine: 05.06.2018, 19.06.2018
zur Facebook-Veranstaltung

Mi 16.05.18
18:45 - 19:45 Uhr
Bauchtanz für Fortgeschrittene
Kursleitung: AISHA, Bauchtanzlehrerin, Tänzerin
Teilnahmegebühr: 8,- | 7,- Euro (ermäßigt)

Mi 16.05.18
19:30 - 21:00 Uhr
Mit Leichtigkeit ins Schreiben kommen.
Leitung: Dr. AMELIE MAHLSTEDT, Autorin und Schreibtherapeutin
Teilnahme pro Treffen: 6,- | 5,- Euro (erm.)
Eine Anmeldung ist erforderlich!

Do 17.05.18
17:00 - 20:00 Uhr
Aktionstag anlässlich des IDAHIT
Internationaler Tag gegen Homophobie in Solidarität mit trans*- und intergeschlechtlichen Menschen (IDAHOT/ IDAHIT)
Am 17. Mai erinnern Menschen rund um den Erdball mit vielfältigen Aktionen an den Tag, an dem Homosexualität aus dem Diagnoseschlüssel der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gestrichen wurde. Seitdem gilt sie offiziell nicht mehr als Krankheit. Transgeschlechtliche Menschen hingegen werden in Deutschland noch immer pathologisiert und müssen demütigende Verfahren über sich ergehen lassen. An intergeschlechtlichen Menschen werden auch heute noch irreversible verstümmelnde Eingriffe und hormonelle Behandlungen vorgenommen. Auf diese Menschenrechtsverletzungen will der Sachsenweite Rainbowflash ebenso aufmerksam machen.

Die Aktionen am 17.05 sind auch Zeichen der tiefen Verbundenheit mit allen Menschen, die wegen ihrer sexuellen Orientierung und/oder geschlechtlichen Identität Verfolgung, Folter oder Tod erfahren müssen. In über 70 Staaten der Erde werden Menschen wegen ihrer Liebe zum gleichen Geschlecht kriminalisiert und verfolgt.
Wir setzen gemeinsam ein Zeichen für Vielfalt in unserer Gesellschaft und lassen unsere Botschaften gegen Homo- und Trans- und Interphobie in den Himmel über Sachsen steigen.

Rainbowflash in Leipzig
Auf dem Marktplatz vor dem Alten Rathaus von 17.00- 20.00 Uhr
Seit 2010 koordiniert der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) Sachsen die zahlreichen Aktionen um den IDAHOT/IDAHIT.

Mo 21.05.18
19:00 Uhr
Singen und Swingen im Frauenchor „Canta Animata“
Leitung: REGINA KOLB

Di 22.05.18
10:00 - 11:00 Uhr
In Bewegung sein
Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Bewegung hält fit... und macht gute Laune. Darum bewegen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten.
Teilnahmebetrag: 4,- | 3,- Euro ermäßigt || pro Monat: 12,- | 9,- Euro ermäßigt
Leitung: Simone Bußler, DRK-Übungsleiterin für Seniorinnen-Gymnastik

Di 22.05.18
15:00 - 16:30 Uhr
Senior/innen-Tanz
Leitung: KERSTIN ARNDT, Trainerin für Senior/innen-Tanz.
Kursgebühr: 35,- Euro monatlich

Di 22.05.18
18:00 - 19:30 Uhr
Gewaltfreie Kommunikation
Leitung: PAULA J. HERWIG, Mediatorin & Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation

Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach Marshall Rosenberg gibt uns die Möglichkeit zu verstehen, wie Gespräche und mitmenschliche Kontakte gelingen. Sie lässt uns fähig werden, unsere Gefühle kraftvoll auszudrücken und im Einklang mit den eigenen Bedürfnissen zu leben. Sie hilft uns, anhaltenden Ärger oder Wut zu verstehen und neue Handlungsoptionen kennenzulernen. Bei Schuld- und Schamgefühlen ist sie uns Unterstützung, einen achtsamen und wertschätzenden Umgang mit uns selbst zu finden und neues Selbstvertrauen aufzubauen. Bei Konflikten in persönlichen Beziehungen und am Arbeitsplatz führt sie zu einem besseren gegenseitigen Verständnis. Wir lernen, uns davon zu verabschieden, auf unserem Recht zu beharren und beginnen stattdessen zu erkennen, was wir brauchen, so dass Lösungen gefunden werden können, die tatsächlich den Bedürfnissen aller entsprechen.
In der zweiwöchentlichen Übungsgruppe werdet ihr über mindestens zehn Wochen in die GFK eingeführt und dabei begleitet, euch an euren persönlichen Beispielen auszuprobieren und miteinander zu wachsen.

Anmeldung erforderlich, da max. 10 Teilnehmerinnen möglich.
Kursgebühr: 60,- Euro für 5 Termine

Di 22.05.18
20:00 Uhr
Come and Drum! - Trommelmusik in der Frauenkultur
Westafrikanische und afrokaribische Trommelmusik zu erlernen und zu spielen ist eine der schönsten Möglichkeiten, Rhythmus zu erleben und den Tanz des Lebens besser zu verstehen, seine Kraft zu erfahren und sich mit ihm wohl zu fühlen.
Anmeldung erforderlich!
Kursleitung: Ingeborg Freytag

Mi 23.05.18
11:00 Uhr
Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!
Offener Frauen-Stammtisch für interessierte (Un)Ruheständlerinnen
Leitung: EDDA MINKUS

Mi 23.05.18
18:45 - 19:45 Uhr
Bauchtanz für Fortgeschrittene
Kursleitung: AISHA, Bauchtanzlehrerin, Tänzerin
Teilnahmegebühr: 8,- | 7,- Euro (ermäßigt)

Mi 23.05.18
19:00 Uhr
Queere Mittwochsgesellschaft
STAMMTISCH
Thema: "Pro choice statt pro life!"
Die queere Mittwochsgesellschaft lädt ein zu einem Abend mit thematischem Input und Diskussion zu "Pro Choice oder Pro life?" Was verbirgt sich dahinter? .mit allgemeinen Infos zu dem geplanten Schweigemarsch am 16. Juni in Annaberg-Buchholz bzw. zu den Gegenprotesten unter dem Motto: "Leben schützen - Abtreibung legalisieren!" Wir zeigen im Rahmen der Mobilisierungskampagne von Pro Choice Sachsen die Doku: "Pro Life - Abtreibungsgegner auf dem Vormarsch". Unsere Gesellschaft ist für Frauen* geöffnet. dies bedeutet, es sind alle Menschen eingeladen, die sich als Frauen*, Trans*, Inter*, lesbisch oder queer verorten, fühlen, denken.

Unsere Gesellschaft ist für Frauen* geöffnet. dies bedeutet, es sind alle Menschen eingeladen, die sich als Frauen*, Trans*, Inter*, lesbisch oder queer verorten, fühlen, denken.

Mi 23.05.18
19:30 - 21:00 Uhr
Mit Leichtigkeit ins Schreiben kommen.
Leitung: Dr. AMELIE MAHLSTEDT, Autorin und Schreibtherapeutin
Teilnahme pro Treffen: 6,- | 5,- Euro (erm.)
Eine Anmeldung ist erforderlich!

Do 24.05.18
16:15 - 17:45 Uhr
Qigong - Die Acht Brokate
QIGONG-KURS
Leitung: BIRGITTA KOWSKY
Matten sind vorhanden, bitte lockere Trainingskleidung und warme Socken mitbringen.
Teilnahme: 8,- | 5,- Euro ermäßigt

Do 24.05.18
19:00 Uhr
"Die Antifeministen" (1902) oder: Lest nach bei Hedwig (Dohm)!
Hedwig Dohm VORTRAG & DISKUSSION
Prof. Dr. SUSANNE MAURER, Universität Marburg

Der Vortrag erinnert an frühe Auseinandersetzungen um Antifeminismus, wie sie etwa in den Schriften der streitbaren Denkerin Hedwig Dohm, einer Pionierin des ,radikalen Flügels' der bürgerlichen Frauenbewegung im ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhundert, zu finden sind. Scharfsinnig und mit gehörigem Witz führt Hedwig Dohm die Argumente der "Antifeministen" vor - und zwar im doppelten Sinne des Wortes. Seltsam, wie vertraut die Argumente der Frauenemanzipationsgegner*innen aus vergangenen Jahrhunderten uns heute (noch) erscheinen . Die Texte von Hedwig Dohm werden bezogen auf die historische Forschung zu Strömungen, Organisationen und Akteur*innengruppen des "Antifeminismus" um 1900.

SUSANNE MAURER, Professorin für Erziehungswissenschaft/Sozialpädagogik am FB 21, forscht u.a. zu Geschichte und Gegenwart von Frauenbewegungen sowie zum Verhältnis "Bildung und Soziale Bewegung". Mitbegründerin eines feministischen Archivprojektes in Tübingen und eines interdisziplinären Netzwerkes historisch arbeitender Frauen*, seit 2004 engagiert im Marburger Genderzentrum. Interessiert an Bewegungen der Kritik, insbesondere auch im Generationenverhältnis.
Eintritt: 4,- | 2,- Euro (ermäßigt)
zur Facebook-Veranstaltung

Fr 25.05.18
17:00 Uhr
Bundestagsfraktion vor Ort: Scherbenhaufen Europa?
Antworten von Links.
Wie halten's die LINKEN mit Europa? Dieser Dauerbrenner einer Debatte erfährt am 25.5. in Leipzig eine prominent besetzte Fortsetzung. Die Bundestagsfraktion der LINKEN ist auf Einladung von Sören Pellmann, dem direkt gewählten linken MdB des Leipziger Südens, mit zwei hochkarätig besetzten Diskussionsrunden vor Ort. Europa, Europäische Idee, EU - angesichts so mancher Zukunftshoffnungen, und so mancher Illusionen - gibt die aktuelle politische Entwicklung innerhalb der EU mehr als genug Fragen auf. Die Veranstaltung soll versuchen, was bis jetzt viel zu selten versucht wurde - verschiedene Sichtweisen aus der LINKEN auf die vielfältigen Aspekte und Probleme zusammenzuführen. Zuerst werden Sabine Lösing, Mitglied des Europa-Parlaments für die LINKE, und Gerry Woop (Staatssekretär für Europa beim Berliner Senat) die neuen Pläne zu einer Militärunion einordnen. Gefährdung für den Frieden oder eher Effektivisierung der europäischen Streitkräfte? Zum zweiten werden sich zwei MdB mit der Gesamtsicht der Linken auf die EU auseinandersetzen, und zwar anhand einer Initiative des sächsischen Landesverbands: der Vision einer ,Republik Europa'. Wolken-Kuckucksheim oder Anleitung zur Schaffung eines sozialistischen Europa? Hierzu diskutieren der stellvertretende Vorsitzende der Bundestagsfraktion und Leiter des Arbeitskreises ,Wirtschaft und Finanzen', Fabio de Masi, und MdB Thomas Nord, Mitglied im EU-Ausschuss des Bundestags. Für die Fragen der Zuhörer*innen wird es genügend Platz und Zeit geben. Angesichts der Tatsache, dass die Europa-Frage für LINKE immer eine emotionale Angelegenheit ist, können wir spannende Diskussionen erwarten, die vielleicht auch die ein oder andere Klärung bringen können.

Panel I
Neue Militärkooperation in der EU - neue Gefährdung für den Frieden?

Schon seit dem Ende des Kalten Krieges wird innerhalb der Mitgliedsstaaten und der Institutionen der EU über die Rolle der EU in der Welt diskutiert. Wurden in den 90er Jahren noch Konzepte eines eigenen Wegs als Friedens- oder ziviler Akteur diskutiert, redete man seit der ersten Sicherheitsstrategie der EU im Jahr 2003 auch in Brüssel mehr und mehr vom ,globalen Akteur' EU, und meinte damit eine Militärmacht. Nun, seit dem Brexit und befürchteten Alleingängen der USA unter Trump scheint diese Konzeption endgültig durchgesetzt zu werden. Ein sogenannter Verteidigungsfonds soll geschaffen werden, die Rüstungs-industrien Europas sollen zusammengeführt, und unter dem Kürzel PESCO sollen gemeinsame Militärprojekte und eine ständige Militärkooperation etabliert werden. Sind dies Schritte zu mehr Europa, oder bloß zu mehr Krieg? Wie positionieren sich die Linken, und die LINKE, zu dieser Entwicklung? Kann die europäische Linke diese Entwicklung aufhalten, und wer wären dabei unsere Partner? Ändert sie unser Bild der EU? Es diskutieren Sabine Lösing MdEP, und Gerry Woop, Staatssekretär für Europa beim Berliner Senat. Es moderiert Björn Aust, europapolitischer Referent der Bundestagsfraktion.

Panel II
Müssen Linke für die Republik Europa sein?

Freie Fahrt für freie Bürger bis an die Enden Europas - und Austerität, Arbeits-migration und Niedriglöhne. Die längste Friedensperiode in Europa - und mehr Einsätze europäischer Armeen außerhalb des Kontinents denn je. Die aktuellen Realitäten der Europäischen Union könnten widersprüchlicher und polarisierter nicht sein. Die gesellschaftliche Linke in Deutschland hat sich, aus guten historischen Gründen, immer als pro-europäisch definiert. In der LINKEN erwächst daraus eine positive Einstellung zu Konzepten und Visionen, die bisherige Formen und Verfasstheiten staatlichen Handelns in Europa überwinden wollen, wie z.B. die Vision der ,Republik Europa' - eines Konzepts, dass jüngst einem Antrag sächsischer LINKEr auf dem Bundesparteitag seinen Namen gab. Taugt für Linke eine Sicht auf Europa, die sich auf die vermeintliche Alternative zwischen (National-)Staat und (nicht genau definierter) trans-nationaler Föderation fokussiert, und die Trieb- und Gestaltungskräfte des Kapitals für die europäische Integration nur am Rande reflektiert? Trägt die Unterscheidung in EU-Skeptiker und EU-Freunde anhand einer solchen Gegenüberstellung? Ist die LINKE genau genug in der Analyse? Es diskutieren Fabio de Masi, stv. Vorsitzender der Fraktion der Linken im Bundestag, und Thomas Nord, MdB und für die LINKE Mitglied im Ausschuss für Europapolitik des Bundestags). Es moderiert Judith Benda, Referentin der LINKEN im Verbindungsbüro des Bundestags in Brüssel.

Beginn: 17 Uhr
Getränke kostenlos, Snacks käuflich zu erwerben.
Die Veranstaltung wird unterstützt durch die Tageszeitung Neues Deutschland, Berlin, und die Landesarbeitsgemeinschaft Frieden und Internationale Politik der LINKEN Sachsen.
Eine Veranstaltung der Bundestagsfraktion der LINKEN.

Sa 26.05.18
10:00 - 15:00 Uhr
Selbsterfahrung in Tanz und Bewegung
Tanzworkshop WORKSHOP für junge Frauen
An diesem Tag widmen wir uns mit viel Leichtigkeit und Zeit den Bedürfnissen, die euch gerade bewegen. Wir nutzen unsere Körperkräfte, um zu erforschen, was jede von uns individuell beschäftigt und berührt. Es wird Raum geben, um Fragen anzustoßen, die wir gemeinsam über verschiedene Bewegungsübungen beantworten. Ich lade jede einzelne von euch ein so zu kommen, wie sie ist.

Leitung: Sophia Steng, Studentin, Lehrerin für kreativen Kindertanz, Ausbildung im Bereich Zeitgenössischer Tanz, Performance und Contact Improvisation
Anmeldung bis zum 22.05.2018 erforderlich, da die Teilnehmerinnenzahl begrenzt ist.
Teilnahmegebühr: 15,- Euro

Mo 28.05.18
19:00 Uhr
Singen und Swingen im Frauenchor „Canta Animata“
Leitung: REGINA KOLB

Di 29.05.18
10:00 - 11:00 Uhr
In Bewegung sein
Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Bewegung hält fit... und macht gute Laune. Darum bewegen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten.
Teilnahmebetrag: 4,- | 3,- Euro ermäßigt || pro Monat: 12,- | 9,- Euro ermäßigt
Leitung: Simone Bußler, DRK-Übungsleiterin für Seniorinnen-Gymnastik

Di 29.05.18
15:00 - 16:30 Uhr
Senior/innen-Tanz
Leitung: KERSTIN ARNDT, Trainerin für Senior/innen-Tanz.
Kursgebühr: 35,- Euro monatlich

Di 29.05.18
19:00 Uhr
#no120db vs. #120db - Was ist? Was ist nicht? Was müssen Frauen tun?
GESPRÄCHSRUNDE
Mit: SUSANNE HAMPE (Frauen für Frauen e.V.) und AMAL EL ABD (Historikerin, Projektleiterin Interkulturelles Frauen-Informations- und Beratungszentrums FiA) Moderation: Frauenkultur Leipzig

Das Benennen von sexistischen Übergriffen und sexueller Gewalt muss im feministischen Sinne immer möglich sein und eingefordert werden. "Gewalt gegen Frauen" als Phänomen ist nicht auf Nationalitätszugehörigkeit zurückzuführen.
Nicht wenige Frauen haben sexuelle Belästigungen und Gewalt von Männern erfahren. Dass Sexualstraftaten nicht einer bestimmten Nationalität zugeschrieben werden können, das ist bekannt. Sexualisierte Gewalt von Männern ohne Migrationshintergrund beschäftigt seit Jahrzehnten die Gerichte. Die Folge: Volle Frauen-Häuser.

Dass es sexualisierte Übergriffe durch migrantische Männer gab, ist ein Sachverhalt. Verbunden damit ist - wie bei jeder gewalttätigen Übergrifflichkeit - ein Handlungsbedarf. Um gesellschaftlich reagieren zu können, müssen sexuelle Übergriffe verbalisiert werden. Dass die Hemmschwellen bei vielen betroffenen Frauen groß sind - ist dabei ein bekanntes Problem. Bei migrantischen Straftätern kommt ein weiteres hinzu: Besonders rechte Gruppen nutzen mit Wonne solche Straftaten als wirkungsvolle Plattform für ihre rassistische Hetze aus. Ein Teil der Frauen befindet sich dadurch in einem Dilemma: Sexuelle Übergriffe öffentlich machen zu wollen, um gesellschaftlich darauf reagieren zu können - aber es nicht wollen, dass dieses von rechten Gruppen instrumentalisiert wird.

Die rassistische Vereinnahmung dieses Themas durch Rechte zeigt die aktuelle Kampagne #120db der Identitären Bewegung. In dem weit verbreiteten Mobilisierungs-Clip werden für sexuelle Gewalt und Übergriffe in Deutschland ausschließlich nicht-deutsche Männer verantwortlich gemacht. "Der Erfolg des Videos" und die undifferenzierte Zustimmung von Frauen sind erschütternd, zeigen aber auch eine Leerstelle im Umgang mit diesem Phänomen auf.

Was müssen Frauen tun? - ist die Frage nach einem feministischen Umgang mit sexuellen Übergriffen, sowie der Wunsch nach Antworten, Argumenten und Diskussionen - ohne "den Rechten Futter" zu geben oder selbst in eine rassistische Ecke gestellt zu werden. Es bedarf einer umfassenden Debatte über gesellschaftlich legitimiertes Verhalten in Bezug auf sexistische und sexuelle Übergriffe - sowie Strategien gegen Macht (männliche, mediale...) und antrainiertes Verhalten.

Hierfür möchten wir einen ersten Schritt gehen und im Rahmen der Veranstaltung Klarheit schaffen über die Hintergründe der Kampagne #120db - und gemeinsam diskutieren.
Eintritt: frei

Mi 30.05.18
18:45 - 19:45 Uhr
Bauchtanz für Fortgeschrittene
Kursleitung: AISHA, Bauchtanzlehrerin, Tänzerin
Teilnahmegebühr: 8,- | 7,- Euro (ermäßigt)

Do 31.05.18
16:15 - 17:45 Uhr
Qigong - Die Acht Brokate
QIGONG-KURS
Leitung: BIRGITTA KOWSKY
Matten sind vorhanden, bitte lockere Trainingskleidung und warme Socken mitbringen.
Teilnahme: 8,- | 5,- Euro ermäßigt

Do 31.05.18
18:00 - 20:00 Uhr
Kostenlose Beratung für alle Arten von Versicherungen
Fair-Sicherung FAIR-SICHERUNGSBERATUNG für Frauen
Hier können eigene Versicherungspolicen überprüft oder Fragen zu neuen Abschlüssen gestellt werden. Und alles unverbindlich und unparteiisch! Mit ANTJE GOLDHORN, unabhängige Versicherungskauffrau.
Anmeldung ist erforderlich.

Do 31.05.18
19:00 Uhr
Fallschirmseide - eine Geschichte von Frauen, Raupen, Jägern
Women in Science VORTRAG & DISKUSSION
Referent*in: DEBORAH JEROMIN
Ausgehend von einer Recherche nach der NS-Seidenraupenzucht in Leipziger Kleingärten ab Mitte der 1930er Jahre, entspinnt sich in der Diplom-Arbeit "Fallschirmseide - eine Geschichte von Frauen, Raupen und Jägern" die Geschichte der Besatzung der Deutschen Wehrmacht auf Kreta - erzählt von kretischen Zeitzeuginnen, die die Seide der Fallschirme zu Taschentüchern und Anderem verarbeiteten. Entlang der Seidenfäden versucht die Abschlussarbeit das Verhältnis von Reinheit und Schmutz in der Seidenzucht im Kontext von Rüstungsproduktion und Mechanismen der Erinnerung durch Handarbeitsprozesse zu beleuchten.
Die Veranstaltung findet im Rahmen von "women in science" statt. | Kooperation zwischen RGL des Stura der Uni Leipzig und der Frauenkultur
Eintritt: 3,- | 1,50 Euro ermäßigt
zur Facebook-Veranstaltung

Sa 02.06.18
11:00 - 17:00 Uhr
Eine Kurzgeschichte in einem Tag
SCHREIBWORKSHOP
Workshop-Leitung: AMELIE MAHLSTEDT, Autorin und Schreibtherapeutin
In diesem Intensiv-Workshop schreiben wir eine Kurzgeschichte in einem einzigen Tag. Die Teilnehmer*innen lernen Methoden kennen, wie man den inneren Zensor ausschaltet und zu einem freien Schreibfluss findet. Wie man bildreich, packend und authentisch schreibt. Und wie man einen Spannungsbogen aufbaut, der die Lesenden bis zum Ende fesselt. Wer immer schon Geschichten schreiben wollte, oder neues Handwerkszeug sucht, ist herzlich willkommen.

Anmeldung bis zum 31.05.2018 erforderlich, da die Teilnehmer*innenzahl begrenzt ist.
Teilnahmegebühr: 30,- | 25,- Euro ermäßigt