Di 03.01.17
11:00 - 13:00 Uhr
60 plus: Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!
II. Frauenstammtisch für aktive (Un)Ruheständlerinnen

Im beruflichen (Vor)Ruhestand angekommen, sind die alltäglichen Arbeiten meist überschaubar. Natürlich, größere Renovierungs- und Putz-Aktionen oder Gartenarbeiten halten einen schon auf Trab - und Angst wegen "des Rastens und Rostens" ist völlig unbegründet. Aber manchmal gibt es immer wieder mal einen Moment, in dem es gut wäre, mit anderen Menschen im Gespräch zu sein oder gemeinsam etwas zu tun. Die eigene Meinung öffentlich zu machen, ist ein wichtiger Teil unseres gesellschaftlichen Lebens. Wir mischen uns ein, mischen mit und können nur so - wenn auch nur ein Stückchen - Einfluss nehmen auf das, was in unserer Stadt passiert oder eben nicht. Und dafür ist der "rückenstärkende Austausch" in einer Gruppe hervorragend geeignet.

Leitung: Edda Minkus

Mi 04.01.17
11:00 - 13:00 Uhr
LESE-LUST - Vorstellung von "Lieblingsbüchern"
Herzlich eingeladen sind alle, die Freude am Lesen haben und gerne darüber debattieren möchten.
Jeden 1. Mittwoch im Monat 11:00 - 13:00 Uhr
Leitung: S. SOMMER

Do 05.01.17
16:00 - 18:00 Uhr
Aufarbeitung Hexenverfolgung in Leipzig
Arbeitstreffen
offen für alle Interessierten

Mo 09.01.17
19:00 Uhr
Singen und Swingen im Frauenchor „Canta Animata“
Leitung: REGINA KOLB

Di 10.01.17
10:00 - 11:00 Uhr
In Bewegung sein
Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Anmeldung erforderlich.
Leitung: Kristin Bergmann

Di 10.01.17
15:00 - 16:30 Uhr
Senior/innen-Tanz
Leitung: KERSTIN ARNDT, Trainerin für Senior/innen-Tanz.
Kursgebühr: 30,- Euro monatlich

Di 10.01.17
18:00 - 19:30 Uhr
Gewaltfreie Kommunikation
Leitung: PAULA J. HERWIG, Mediatorin & Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation
Anmeldung erforderlich, da max. 10 Teilnehmerinnen möglich.
Kursgebühr: 12,- Euro je Abend

Di 10.01.17
20:00 Uhr
Come and Drum! - Trommelmusik in der Frauenkultur
Westafrikanische und afrokaribische Trommelmusik zu erlernen und zu spielen ist eine der schönsten Möglichkeiten, Rhythmus zu erleben und den Tanz des Lebens besser zu verstehen, seine Kraft zu erfahren und sich mit ihm wohl zu fühlen.
Anmeldung erforderlich!
Kursleitung: Ingeborg Freytag

Mi 11.01.17
11:00 Uhr
Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!
Offener Frauen-Stammtisch für interessierte (Un)Ruheständlerinnen
Leitung: EDDA MINKUS

Mi 11.01.17
17:00 - 18:30 Uhr
Kundalini Yoga für Frauen
mit NOA HAR ANAND KAUR
Matten sind vorhanden. Bitte vorher anmelden. Fortlaufender Kurs, jeden Mittwoch.
Kursgebühr: 8,- | 5,- Euro (ermäßigt)

Mi 11.01.17
19:00 - 20:00 Uhr
Bauchtanzkurs für Frauen
Kursleitung: AISHA, Bauchtanzlehrerin, Tänzerin
Teilnahmegebühr: 8,- | 7,- Euro (ermäßigt)

Mi 11.01.17
19:30 - 21:00 Uhr
Mit Leichtigkeit ins Schreiben kommen.
Leitung: Dr. AMELIE MAHLSTEDT, Autorin und Schreibtherapeutin
Kosten: 6,- / 5,- Euro
Jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat.

Sa 14.01.17
10:00 - 12:00 Uhr
KungFu für Frauen
Kungfu KURZ-WORKSHOP
Leitung: YOUSOF ZADEH, Afghanistan

Mit Kung-Fu kann mehr Kraft und mehr Geschwindigkeit gelernt werden. Die Gesundheit des Geistes und des Körpers wird mit Kung-Fu verbessert. Mit der professionellen Kung-Fu-Trainerin, Frau Yousof Zadeh, lernt ihr in zwei Stunden Kung-Fu soweit kennen, damit ihr entscheidet könnt, ob ihr diesen uralten Sport weiter lernen möchtet.

Anmeldung erforderlich.
Teilnahmegebühr: 8,- | 5,- Euro (ermäßigt)

So 15.01.17
16:00 Uhr
Querflöten im Winter
Konzert Das besondere KONZERT
Es spielt das Querflötenensemble der Musikschule "Neue Musik" Leipzig unter der Leitung von Elizaveta Birjukova
www.duo9.de

Das Querflötenensemble der Musikschule "Neue Musik" Leipzig existiert seit März 2016 und besteht aus den (größtenteils erwachsenen) SchülerInnen und Lehrerinnen dieser Schule. Die Freude am gemeinsamen Musizieren und die Liebe zur Querflöte hat Menschen mit unterschiedlichen Berufen zusammengeführt. Auch der Musikgeschmack der Gruppe ist verschieden. Die Mitglieder tragen durch ihre Programmvorschläge dazu bei, dass das Repertoire ständig wächst und sich stilistisch bereichert. Das Ensemble spielt Konzerte in Leipzig und Umgebung und probt wöchentlich in der heimatlichen Musikschule. Zu diesen Proben, die immer donnerstags um 18.30 Uhr stattfinden, sind alle Querflöten,- und Musikbegeisterte herzlich willkommen!

In diesem überwiegend klassischen Programm schweift das Ensemble durch die Jahrhunderte. u.a. mit einen kleinen Abstecher zum Jazz durch drei Stücke von dem Jazz-Flötisten, Saxofonisten und Komponisten Mike Mower, einem Hauch von winterlichem Zauber (Tanz der Mirlitons von Tschajkovski); das wunderschöne Solo cantabile aus dem Konzert "Il Gardellino" ("Der Fink") sowie die Arie aus der Oper "Xerxes" von Händel umrahmen das virtuose Konzert von Joseph Bodin de Boismortier.

Es spielen: Elizaveta Birjukova, Anne-Kathrin Ludwig, Elisabeth Kunze, Julia Klima, Luise Schulze, Johanna Spieß - Querflöten
Cornelia Sikorski - Querflöte und Bassflöte
Melanie Brunner - Querflöte und Altflöte in G
Frank Schumacher - Querflöte und Bassflöte

Eintritt: 7,- | 5,- Euro (ermäßigt)

Mo 16.01.17
14:00 Uhr
AG Frauenprojekte Leipzig
OFFENE ARBEITSGRUPPE
Besprechung der Themenfelder für das Jahr 2017 u.a. das 2. Leipziger Frauen*Festivals "Ohne UNS kein WIR"
Offen für alle interessierten Frauen*

Mo 16.01.17
19:00 Uhr
Singen und Swingen im Frauenchor „Canta Animata“
Leitung: REGINA KOLB

Di 17.01.17
10:00 - 11:00 Uhr
In Bewegung sein
Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Anmeldung erforderlich.
Leitung: Kristin Bergmann

Di 17.01.17
11:00 - 13:00 Uhr
60 plus: Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!
II. Frauenstammtisch für aktive (Un)Ruheständlerinnen

Im beruflichen (Vor)Ruhestand angekommen, sind die alltäglichen Arbeiten meist überschaubar. Natürlich, größere Renovierungs- und Putz-Aktionen oder Gartenarbeiten halten einen schon auf Trab - und Angst wegen "des Rastens und Rostens" ist völlig unbegründet. Aber manchmal gibt es immer wieder mal einen Moment, in dem es gut wäre, mit anderen Menschen im Gespräch zu sein oder gemeinsam etwas zu tun. Die eigene Meinung öffentlich zu machen, ist ein wichtiger Teil unseres gesellschaftlichen Lebens. Wir mischen uns ein, mischen mit und können nur so - wenn auch nur ein Stückchen - Einfluss nehmen auf das, was in unserer Stadt passiert oder eben nicht. Und dafür ist der "rückenstärkende Austausch" in einer Gruppe hervorragend geeignet.

Leitung: Edda Minkus

Di 17.01.17
15:00 - 16:30 Uhr
Senior/innen-Tanz
Leitung: KERSTIN ARNDT, Trainerin für Senior/innen-Tanz.
Kursgebühr: 30,- Euro monatlich

Mi 18.01.17
17:00 - 18:30 Uhr
Kundalini Yoga für Frauen
mit NOA HAR ANAND KAUR
Matten sind vorhanden. Bitte vorher anmelden. Fortlaufender Kurs, jeden Mittwoch.
Kursgebühr: 8,- | 5,- Euro (ermäßigt)

Mi 18.01.17
19:00 - 20:00 Uhr
Bauchtanzkurs für Frauen
Kursleitung: AISHA, Bauchtanzlehrerin, Tänzerin
Teilnahmegebühr: 8,- | 7,- Euro (ermäßigt)

Mi 18.01.17
20:30 Uhr
Be a DJ* - be fabulous!
DJ Auflegen - aber wie?
WORKSHOPREIHE

Kommt vorbei, packt eure Lieblingstracks ein und bringt gerne euer Equipment mit, wenn ihr welches habt. CD-Spieler, Mischpult sowie Controller sind vorhanden.
Fragen, Anregungen, Kontakt und Kritik gerne hier: CLITZER@partybombe.de*.
Weiter an jedem ersten Mittwoch im Monat.

Sa 21.01.17
14:00 - 16:00 Uhr
Was wir oft (nicht) wahrnehmen.
WORKSHOP FOTOGRAFIE
Straßen-Fotografie in Verbindung mit der Thematik Sexistische Werbung.
Leitung: CHRISTIANE EISLER, Diplom-Fotografin

Thema dieses Workshops ist ART-Works: Schärfung, Verfremdung, Collagen. Die entstandenen Foto-Arbeiten des Workshops vom November bilden das Ausgangsmaterial für weitere kreativ-künstlerische Aktionen. Technisch kann digital als auch analog gearbeitet werden. In der für März 2017 geplanten Ausstellung werden natürlich die "Original-Fotografien" wie auch die "künstlerisch neu erarbeiteten" präsentiert. Also Spannung pur...

Für fotografisch Interessierte jeden Alters.
Anmeldung erwünscht.
Teilnahmegebühr 5,- | 3,- Euro (ermäßigt)

Sa 21.01.17
20:00 Uhr
Ich lese vor, weil ich es kann
Kabarett KABARETT
ANIKA HOFFMANN, Leipzig

Mit ihrem zweiten Kabarett-Programm "Ich lese vor, weil ich es kann" nimmt Anika Hoffmann euch mit auf eine Lesung der besonderen Art. Gewohnt komödiantisch arbeitet sie Erlebnisse aus ihrem eigenen Blickwinkel auf, die sie in kurzweilige Geschichten verpackt: Begleitet sie dabei, denn: Wenn ihr nicht kommt, könnt ihr es nicht sehen.

Eintritt: 9,- | 7,- Euro ermäßigt (inkl. Party)

Sa 21.01.17
22:00 Uhr
QUEER-PARTY meets 80's
Party QUEER PARTY
Geboten wird von DJane MARIA (Queerparty) und dem Szene-Urgestein DJ A.L.E.X. (Blaue Trude, G-Garage, Pony Club, Prideball) ein bunter Abend mit ganz viel Tanzmusik musikalisch queer durch viele Jahrzehnte mit den absoluten Tanzkrachern.
Eintritt: 3 Euro

So 22.01.17
15:00 - 17:00 Uhr
"Singen bei uns"
Offenes CHOR-Projekt
Der Chor "singen bei uns" lädt ein zum gemeinsamen Singen... Offen auch für Neu-Interessierte. Chorleitung: STEFANIE PLESCHKA
Das stadtteilübergreifende Chorprojekt "Singing Europe", das anlässlich des Völkerschlacht-Jubiläums 2013 begann, löste so viel Begeisterung und Freude bei allen Beteiligten aus, dass es seit 2014 auch als stadtteilübergreifendes Chorprojekt unter dem Motto "Singen bei uns" unter Leitung der Leipziger Musikerin und Sängerin Regina Kolb weitergeführt wird.
Dass gemeinsames Singen wie ein "Fitness-Programm" wirkt, dabei das Stresshormon Cortisol senkt und insgesamt die Stimmung verbessert - ist bei allen Proben des Chores zu erleben. Anders als bei den meisten Chören probt "Singen bei uns" im Halbjahr viermal - plus eine Generalprobe und ein bis zwei öffentliche Chorauftritte. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Mo 23.01.17
19:00 Uhr
Singen und Swingen im Frauenchor „Canta Animata“
Leitung: REGINA KOLB

Di 24.01.17
10:00 - 11:00 Uhr
In Bewegung sein
Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Anmeldung erforderlich.
Leitung: Kristin Bergmann

Di 24.01.17
15:00 - 16:30 Uhr
Senior/innen-Tanz
Leitung: KERSTIN ARNDT, Trainerin für Senior/innen-Tanz.
Kursgebühr: 30,- Euro monatlich

Di 24.01.17
20:00 Uhr
Come and Drum! - Trommelmusik in der Frauenkultur
Westafrikanische und afrokaribische Trommelmusik zu erlernen und zu spielen ist eine der schönsten Möglichkeiten, Rhythmus zu erleben und den Tanz des Lebens besser zu verstehen, seine Kraft zu erfahren und sich mit ihm wohl zu fühlen.
Anmeldung erforderlich!
Kursleitung: Ingeborg Freytag

Mi 25.01.17
11:00 Uhr
Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!
Offener Frauen-Stammtisch für interessierte (Un)Ruheständlerinnen
Leitung: EDDA MINKUS

Mi 25.01.17
17:00 - 18:30 Uhr
Kundalini Yoga für Frauen
mit NOA HAR ANAND KAUR
Matten sind vorhanden. Bitte vorher anmelden. Fortlaufender Kurs, jeden Mittwoch.
Kursgebühr: 8,- | 5,- Euro (ermäßigt)

Mi 25.01.17
19:00 - 20:00 Uhr
Bauchtanzkurs für Frauen
Kursleitung: AISHA, Bauchtanzlehrerin, Tänzerin
Teilnahmegebühr: 8,- | 7,- Euro (ermäßigt)

Mi 25.01.17
19:30 - 21:00 Uhr
Mit Leichtigkeit ins Schreiben kommen.
Leitung: Dr. AMELIE MAHLSTEDT, Autorin und Schreibtherapeutin
Kosten: 6,- / 5,- Euro
Jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat.

Do 26.01.17
19:00 Uhr
Care Revolution Regionalgruppe Leipzig
Gründungsveranstaltung
Wirtschaft ist Produktion, Lohnarbeit und der Finanzmarkt - oder? Nein: Wirtschaft umfasst die Gesamtheit aller Tätigkeiten, mit eingeschlossen Kochen, Putzen, die Begleitung von Kindern, das Sorgen für Pflegebedürftige, eine gute Gesundheitsversorgung und das Kümmern für sich selbst! Doch für diese alltäglich notwendigen Tätigkeiten fehlt heute oft die Zeit, das Geld und die gesellschaftliche Anerkennung. Am Ende verrichten zu einem großen Teil Frauen* - neben der Lohnarbeit - die anfallenden Sorgearbeiten.

Das muss sich ändern, denn Sorgearbeit geht uns ALLE was an! Sorgearbeiten sollen im Zentrum von Wirtschaft und Gesellschaft stehen. Gerecht verteilt und unter fairen Bedingungen, für ein gutes Leben für Alle!
++ AUSTAUSCH ++ VERNETZUNG ++ ORGANISIERUNG ++

Wir gründen eine Regionalgruppe des Netzwerks Care Revolution in Leipzig. Bei unserem ersten Treffen wollen wir uns der Care Revolution nähern, uns Kennenlernen und Austauschen sowie über gemeinsame Aktivitäten nachdenken.
Wenn Du in sog. Sorge-Berufen tätig bist, Dich schon lange fragst, wie Sorgearbeit anders verteilt werden kann oder einfach Interesse hast, dann komm vorbei.
Kontakt: c.hitzfelder@knoe.org oder www.konzeptwerk-neue-oekonomie.org/projekte/care/
Eintritt: frei

Fr 27.01.17
14:00 Uhr
Die vierzig Geheimnisse der Liebe
TEE UND INTERKULTURELLES GESPRÄCH
Beginn einer neuen Veranstaltungsreihe - in Kooperation der Volkshochschule und der Frauenkultur Leipzig
Ort: FiA - Frauen in Arbeit. Interkulturelles Frauen- Informations- und Begegnungszentrum der Frauenkultur, Konradstr. 62, 04315 Leipzig

Der Leipziger Osten ist ein Stadtteil, den viele Leipzigerinnen nur noch "von früher" und aktuell durch Schlagzeilen aus den Medien kennen. Begeben wir uns auf den Weg und lernen im Osten einen Ort der Interkulturellen Begegnung kennen. Bei einer Tasse Tee kommen hier Frauen aus sehr vielen Ländern zu ausgewählten Themen miteinander ins Gespräch.

Thema heute: Die vierzig Geheimnisse der Liebe
Vorstellung des Buches der internationalen Bestsellerautorin ELIF SHAFAK
Elif Shafak ist eine der meist gelesenen Autorinnen, nicht nur in der Türkei. In dem berührenden geistreichen und mystischen Buch arbeitet die Heldin als Gutachterin für eine Literaturagentur - und taucht tief in einen Roman über den Sufi-Dichter und Mystiker Rumi und die vierzig ewigen, geheimnisvollen Regeln der Liebe ein. Trotz der Ansiedlung im 13. Jahrhundert scheint ihr der Roman immer mehr eine Spiegelung ihrer eigenen Geschichte...

Die nächsten Termine:
03. März 2017 | Henna-Malerei. Vorstellung einer kulturellen Tradition.
05. Mai 2017 | Ramadan, der islamische Fastenmonat
25. August 2017 | Kräuter für Ihre Schönheit.
Diese Veranstaltung der Politischen Bildung ist entgeltfrei. Um vorherige Anmeldung wird gebeten.

Fr 27.01.17
19:00 Uhr
Kleine Queere Filmnacht
Filmnacht gezeigt werden:
The Piper (UK 2005 | 7 min.)
Amy wird zu Hause von einer Schabenplage heimgesucht. Eine Kammerjägerin muss her. Aber die befreit Amy nicht nur von Ungeziefer.

Somewhere over the Rainbow - Die schwule Bewegung und ihre Hymnen (Doku, 90 min, D 2014)
Die Doku blickt zurück auf die größten und einflussreichsten schwulen Hymnen und zeigt, wie sie die homosexuelle Emanzipation gefördert haben. Internationale Musiker*innen, Künstler*innen, Zeitzeug*innen, Journalist*innen und Aktivist*innen der Bewegung erklären, warum welche Songs prägend für ein schwules Selbstverständnis waren/sind und nähern sich der Frage, warum Schwule zur wichtigsten Zielgruppe popkulturellen Marketings geworden sind.
BIRGIT HERDLITSCHKE (Regie) trifft Vorbilder und Ikonen, von David Bowie bis Boy George, von Madonna bis Lady Gaga. Sie geht mit Romy Haag in die David-Bowie-Ausstellung, lässt sich von Michel Gaubert, dem "Sound-Kreateur" von Chanel, seine riesige Plattensammlung zeigen, und Hape Kerkeling verrät, wie er zum Fan von Amanda Lear wurde. Wie wird ein Song zu einer "schwulen Hymne" und wieso haben diese Lieder einen solchen Einfluss auf die Szene? Auf welche Weise dienen sie der Erweiterung des Horizonts? Was sind die Hintergründe der Songs, welche Stars wurden dadurch inspiriert und wie haben sie geholfen, die Akzeptanz von Homosexuellen zu verbessern? Und warum sind heterosexuelle Frauen* oft die größten Schwulen-Ikonen?

Die verborgene Welt (UK, Südafrika, 2007, 94 Min., OmU, FSK 12)
Im Cafe der eigensinnigen Amina bekommen Menschen aller Hautfarben ihr Essen mit einem bezaubernden Lächeln serviert - alles andere als normal im Südafrika der 1950er Jahre. Als Amina der Einwanderin Miriam begegnet, die abgelegen auf dem Land ein traditionelles Dasein als Hausfrau und Mutter fristet, fühlen sich die Frauen stark voneinander angezogen. Doch eine derart unerhörte Verbindung leben zu wollen, ist waghalsig... Der Regisseurin Shamim Sarif ist mit diesem mehrfach preisgekrönten Film ein Bravourstück gelungen: überzeugende Charaktere, Spannung, Humor und hinreißende Romantik. Dazu eine atemberaubende Kulisse - unterstrichen von einem gefühlvollen Soundtrack mit Jazzklassikern dieser Zeit.
Eintritt: frei

Sa 28.01.17
11:00 - 17:00 Uhr
Biografisches Schreiben
Workshop Schreiben im Flow mit kreativen Schreibtechniken
WORKSHOP
Leitung: AMELIE MAHLSTEDT, Autorin und Schreibtherapeutin

Biografisches Schreiben kann Verschiedenes bedeuten: eigene Erinnerungen oder immer wieder erzählte Familiengeschichten "aufzu-schreiben", eigenes Leben zu erinnern oder sich einfach etwas "von der Seele zu schreiben".
Der Workshop "Biografisches Schreiben" eröffnet den Teilnehmenden den Zugang zu ihrem freien Schreibfluss, zur eigenen Erzählstimme. Wobei die Erinnerungsschleusen vor allem über die Intensivierung der Wahrnehmung und mittels spezieller Techniken wie Clustering geöffnet und für den Text nutzbar gemacht werden können. Beschreibung mit allen Sinnen spielt eine große Rolle, ebenso das Umschreiben erinnerter Situationen in Szenen, die einen Spannungsbogen aufweisen.

DR. phil. AMELIE MAHLSTEDT, geb.1976, Studium der Volkswirtschaftslehre an den Universitäten Bonn, Madrid und Berlin. Masterstudium in 'Developmental Linguistics' in Edinburgh. Promotion am Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften in Leipzig. Seit 2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrbereich für 'Sprache & Kommunikation' der Uni Leipzig.

Um Anmeldung bis zum 26.01.2017 wird gebeten.
Teilnahmegebühr: 30,- | 25,- Euro ermäßigt

Mo 30.01.17
19:00 Uhr
Singen und Swingen im Frauenchor „Canta Animata“
Leitung: REGINA KOLB

Di 31.01.17
10:00 - 11:00 Uhr
In Bewegung sein
Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Anmeldung erforderlich.
Leitung: Kristin Bergmann

Di 31.01.17
15:00 - 16:30 Uhr
Senior/innen-Tanz
Leitung: KERSTIN ARNDT, Trainerin für Senior/innen-Tanz.
Kursgebühr: 30,- Euro monatlich

Do 02.02.17
19:00 Uhr
No Hate Speech Kampagne Deutschland
VORTRAG & DISKUSSION
SINA LAUBENSTEIN

Häme, Zorn und Hass: In sozialen Netzwerken, Medien-Kommentarspalten und Foren ist Hate Speech gegen Minderheiten verstärkt an der Tagesordnung. User*innen verbreiten im Netz zunehmend rassistische, antisemitische und andere menschenfeindliche Postings. Wie man gegen Diskriminierung und Rassismus im Internet Stellung beziehen kann, zeigt die No Hate Speech Kampagne (www.no-hate-speech.de). Diese solidarisiert sich mit von Hate Speech Betroffenen und bietet Mittel und Möglichkeiten um zu kontern, sich einzumischen und Stellung zu beziehen... gerne auch humorvoll.

SINA LAUBENSTEIN arbeitet bei den Neuen deutschen Medienmacher*innen und ist die Projektmanagerin der No Hate Speech Kampagne in Deutschland. Neben ihrem Studium hat sie Erfahrungen in der Antidiskriminierungsarbeit gesammelt: So war sie für netz-gegen-nazis.de tätig und unterstützte die Arbeit des Dokumentations- und Kulturzentrums Deutscher Sinti und Roma unterstützt.
Eintritt: 4,- | 2,- Euro

Fr 03.02.17
19:00 Uhr
Die Karli - Lebensspuren einer Straße
AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG
Lebensgeschichten, Fotografien und dokumentarische Texte zur Karl-Liebknecht-Straße
Einladung zu einem kleinen Hörspaziergang durch die Ausstellung...

Nach dieser Ausstellung, die im Rahmen eines Soziokulturellen Gemeinschaftsprojektes 2013 innerhalb verschiedener dokumentarischer Aktionen bzw. Workshops der Frauenkultur erarbeitetet wurde, gab es immer wieder Anfragen, diese Ausstellung noch einmal zu zeigen, die Geschichten "noch einmal zu erzählen". Und diese Lebensgeschichten, die sich "um die Karli ranken", sind immer mit Menschen verbunden. mit dem Umfeld, mit dem Land, mit der Stadt oder eben mit dieser Straße. Viele Geschichten wurden in Werkstätten zur Karli erzählt, berührende, lustige, ganz aktuelle. Es wurde zugehört, notiert und weiter in Archiven und Bibliotheken zur "Karli" recherchiert. Ein spannender Ausschnitt dieser Karli-Geschichten wird in dieser Ausstellung präsentiert... natürlich auch mit der Option für neue Geschichten.
Eintritt: frei

Sa. 04.02.17
10:00 - 16:00 Uhr
Selbstverteidigung und Selbstbehauptung für Frauen.
2-tägiger WenDo-WORKSHOP
Sa.-So., 04.-05. 02. 2017
Samstag: 10:00 - 16:00 Uhr
Sonntag: 10:00 - 14:00 Uhr

Leitung: HANNA BRODOWSKY, WenDo-Trainerin

Was sind eigentlich sexuelle Belästigungen und wie denken andere Frauen darüber? Dieser Kurs ist für Frauen gedacht, die sich manchmal mit solchen oder ähnlichen Fragen beschäftigen. WenDo ist ein feministisches Konzept zur Selbstverteidigung und Selbstbehauptung. Es wurde von Frauen für Frauen und Mädchen entwickelt. Schwerpunkte des Kurses sind:
* Informationen über Selbstverteidigung, frühzeitiges Erkennen von Gefahren und vorsorgliches Handeln.
* Praktisches Training, um sich gegen Angriffe verbal und körperlich zu wehren.
* Übungen, die das Selbstvertrauen stärken und ein selbstbewusstes Auftreten unterstützen.

Sportlichkeit und Fitness sind dabei nicht notwendig!
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung / Sportkleidung, warme Socken, Mittagessen.

Anmeldung erforderlich, bitte bis zum 01.02.2017
Teilnahmegebühr: 18,- | 12,- Euro (ermäßigt)

So. 05.02.17
10:00 - 14:00 Uhr
Selbstverteidigung und Selbstbehauptung für Frauen.
Leitung: HANNA BRODOWSKY, WenDo-Trainerin

Sa 11.02.17
10:30 - 12:00 Uhr
Smartphones besser nutzen.
SMARTPHONE-WORKSHOP
Smartphones besser nutzen. Programme runterladen und installieren, Sicherheit erhöhen.
JULIA EMMA LEHMANN, Medienwissenschaftlerin M.A., Leipzig

Immer mehr Menschen nutzen Smartphones. Telefonieren und SMS schreiben können die meisten der Smartphone-Neu-Nutzer/innen. Aber Apps runterladen, E-Mails schreiben oder Bilder vom Smartphone auf den PC laden.? Oder das Smartphone sicherer machen, eine Anti-Viren-App installieren... Reicht das? Was muss beachtet werden?

Dies ist ein kleiner Workshop zur besseren Handhabung von Android-Smartphones für alle, die noch unsicher sind - und gerne mehr wissen möchten.
Anmeldung ist erforderlich, da die Teilnehmer*innenzahl begrenzt ist.
Teilnahmegebühr: 5,- | 3,- Euro (ermäßigt)

So 12.02.17
15:00 Uhr
Morden Frauen perfekt?
DIE BESONDERE SONNTAGS-LESUNG
Es lesen die Autorinnen: TRAUDE ENGELMANN & FRANZISKA STEINHAUER
Moderation: ELIA VAN SCIROUVSKY

Unterhaltsame und aufschlussreiche Versuche, Antworten zu finden mithilfe von einheimischen Giftpflanzen, drei praxisnahen Kriminal-Anthologien, zwei Autorinnen (darunter einer Forensikerin, die in Begleitung frischer Maden auftreten wird) und einem Moderator.

Eine Veranstaltung der Reihe "Giftmorde - garantiert tödlich" - Gespräche und Lesungen aus Krimi-Kurzgeschichten, die in den Anthologien "Giftmorde. 15 tödliche Anleitungen", "Giftmorde II. 16 neue tödliche Anleitungen" und "Giftmorde 3. Weitere tödliche Anleitungen" des Herausgebers Andreas M. Sturm erschienen sind. (edition krimi / ama medien)
Eintritt: 6,- / 4,- Euro (ermäßigt)

Mi 15.02.17
20:30 Uhr
Pflege am Fließband.
Eine feministische und kapitalkritische Analyse der Rationalisierung der Pflegearbeit
VORTRAG & DISKUSSION
Referentin: KATJA WAGNER

Die Sorgearbeit ist seit einigen Jahren zunehmend von staatlicher Sparpolitik und Privatisierungen betroffen. So auch in der Altenpflege: Mit der Pflegeversicherung wurde ein Pflegemarkt geschaffen und Pflegearbeit zunehmend einer kapitalistischen Logik unterworfen. Diese Entwicklung hat Konsequenzen, die den Kern der Pflegearbeit gefährden: Als emotionale und relationale Arbeit besitzt sie eine Zeitlogik, die zu den Formen kapitalistischer Rationalisierung in Widerspruch geraten muss. Der Vortrag entfaltet, wie der Rationalisierungszwang die Pflegearbeit verändert und ordnet diese Entwicklung ein in eine allgemeine Kritik an der kapitalistischen Vergesellschaftung der Sorgearbeit.

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen von "women in science"
Kooperation zwischen RGL des Stura der Uni Leipzig und der Frauenkultur
Eintritt: 4,- | 2,- Euro ermäßigt

Do 23.02.17
19:00 Uhr
Die heimliche Revolution. Frauen in Saudi-Arabien.
DER BESONDERE FILM
Regie: CARMEN BUTTA | GABRIELE RIEDLE, D 2016, 44 min.

Sie sind in die religiös-korrekte Abaja gehüllt, dürfen nicht Auto fahren und gehen dennoch selbstbewusst ihren Weg. In Pionierarbeit erkämpft sich eine neue Generation von Frauen in Saudi-Arabien erstmals Positionen als Politikerin, Anwältin, Chefredakteurin, Unternehmerin - und verändert dadurch das streng religiöse Königreich.
Rasha Hefzi zum Beispiel wurde vor einigen Monaten in den Stadtrat von Dschidda gewählt. Erstmals konnten im Königreich auch Frauen kandidieren und ihre Stimme abgeben. Doch schon bei der ersten Stadtratssitzung wollten ihre Kollegen sie hinter eine Wand verbannen. Hefzi ließ sich das nicht gefallen. "Sie meinen, Frauen beschützen zu wollen, indem sie uns ausschließen, einhüllen und einem männlichen Vormund unterstellen. Doch das ist kein Schutz, sondern Diskriminierung."
Oder die junge Om Saif, die in der Altstadt von Dschidda eine traditionelle Bäckerei übernommen hat. Den Schleier bis unter die Augen gezogen, gibt sie ihren Angestellten Anweisungen und steht auch selbst hinter dem Ladentisch - für viele Saudis eine schwere Sünde. Aber sie sagte sich: "Fürchte dich nicht, reiße die Angst aus deinem Kopf heraus!", und hat an ihrer Leidenschaft für diese Arbeit festgehalten. Auch, um damit anderen Frauen Mut zu machen.

Die sehr engagierten Filmemacherinnen haben außergewöhnliche Frauen getroffen, die ihr Land nicht nur zum Wohl der Frauen verändern wollen - klug, diplomatisch und hartnäckig.
Eintritt: frei

Sa 25.02.17
10:00 - 14:30 Uhr
Körpertraining (Zeitgenössischer Tanz)
WORKSHOP
"Als Tänzerin habe ich den Luxus, mich jeden Tag aktiv mit meinem Körper beschäftigen zu dürfen. Ich möchte vermitteln und teilen, was mich fasziniert und woran ich arbeite:
Genuss und Notwendigkeit von Bewegung und physischem Training, Herausforderung von Koordination und Motorik, Verlassen der Komfortzone. Wir werden uns bewegen zwischen Improvisation, Körperwellen, Handständen und multitasking-Situationen. Wir werden Bewegungsprinzipien erforschen, Entscheidungen treffen und unser Vokabular bewusst beobachten und erweitern. Es liegt mir am Herzen, auch das Training in der täglichen Praxis und Routine zu thematisieren.
Bei allem ist mir sehr wichtig, einen sicheren Rahmen zu kreieren - einen Raum zum Lernen, Versuchen und Tun, in dem jeder Körper und jeder Gedanke seine Berechtigung hat."

Leitung: CLAUDIA KÜHN, geboren und aufgewachsen in Berlin.
Nach dem Abitur zog sie nach Leipzig um Kunstpädagogik zu studieren. Nebenbei tanzte sie im Leipziger Tanztheater und entdeckte ihr Interesse an Performance, Tanz und der freien Kulturszene. Nach Abschluss ihres Studiums begann sie eine Ausbildung zur Bühnentänzerin in Kassel und bekam die Möglichkeit am Staatstheater zu tanzen.

Teilnahmegebühr: 35,- Euro /25,- Euro (ermäßigt)
Anmeldung erforderlich bis zum 23.02.2017
Bei Teilnahme an beiden Workshops, Samstag und Sonntag, gibt es eine kleine Ermäßigung: Teilnahme an beiden Tagen: 60,- Euro bzw. 40,- Euro ermäßigt

So 26.02.17
10:00 - 14:30 Uhr
Contact Improvisation (Zeitgenössischer Tanz)
WORKSHOP
"Contact Improvisation hat mein Interesse hauptsächlich dadurch geweckt, dass sie mir die Möglichkeit gibt, von anderen Körpern nonverbal zu lernen und zu erfahren. Jede neue Begegnung schafft eine neue Situation und kreiert unzählige Möglichkeiten, abhängig von Entscheidungen und Körperstrukturen.
Wir werden uns vorgegebene Bewegungsabläufe anschauen, aber auch allgemeine Bewegungsprinzipien und Ideen, die uns einen großen Raum eröffnen. Ästhetik und Normen spielen dabei nur bedingt eine Rolle. Durch Körperkontakt von eng bis weit, suchen wir Herangehensweisen an die Themen Tanz, Gewicht, Führen und Folgen, Intuition, Instinkt, Nähe und Weichheit.
Ob spielerisch oder ernsthaft, grob oder vorsichtig, werden wir uns in einem sicheren Raum bewegen und respektvoll miteinander umgehen."

Leitung: CLAUDIA KÜHN, geboren und aufgewachsen in Berlin.
Nach dem Abitur zog sie nach Leipzig um Kunstpädagogik zu studieren. Nebenbei tanzte sie im Leipziger Tanztheater und entdeckte ihr Interesse an Performance, Tanz und der freien Kulturszene. Nach Abschluss ihres Studiums begann sie eine Ausbildung zur Bühnentänzerin in Kassel und bekam die Möglichkeit am Staatstheater zu tanzen.

Teilnahmegebühr: 35,- Euro /25,- Euro (ermäßigt)
Anmeldung erforderlich bis zum 23.02.2017
Bei Teilnahme an beiden Workshops, Samstag und Sonntag, gibt es eine kleine Ermäßigung: Teilnahme an beiden Tagen: 60,- Euro bzw. 40,- Euro ermäßigt