Di 02.05.17
10:00 - 11:00 Uhr
In Bewegung sein
Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Anmeldung erforderlich.
Leitung: Kristin Bergmann

Di 02.05.17
11:00 - 13:00 Uhr
60 plus: Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!
II. Frauenstammtisch für aktive (Un)Ruheständlerinnen

Im beruflichen (Vor)Ruhestand angekommen, sind die alltäglichen Arbeiten meist überschaubar. Natürlich, größere Renovierungs- und Putz-Aktionen oder Gartenarbeiten halten einen schon auf Trab - und Angst wegen "des Rastens und Rostens" ist völlig unbegründet. Aber manchmal gibt es immer wieder mal einen Moment, in dem es gut wäre, mit anderen Menschen im Gespräch zu sein oder gemeinsam etwas zu tun. Die eigene Meinung öffentlich zu machen, ist ein wichtiger Teil unseres gesellschaftlichen Lebens. Wir mischen uns ein, mischen mit und können nur so - wenn auch nur ein Stückchen - Einfluss nehmen auf das, was in unserer Stadt passiert oder eben nicht. Und dafür ist der "rückenstärkende Austausch" in einer Gruppe hervorragend geeignet.

Leitung: Edda Minkus

Di 02.05.17
15:00 - 16:30 Uhr
Senior/innen-Tanz
Leitung: KERSTIN ARNDT, Trainerin für Senior/innen-Tanz.
Kursgebühr: 30,- Euro monatlich

Di 02.05.17
18:00 - 19:30 Uhr
Gewaltfreie Kommunikation
Leitung: PAULA J. HERWIG, Mediatorin & Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation
Anmeldung erforderlich, da max. 10 Teilnehmerinnen möglich.
Kursgebühr: 12,- Euro je Abend

Mi 03.05.17
11:00 - 13:00 Uhr
LESE-LUST - Vorstellung von "Lieblingsbüchern"
Herzlich eingeladen sind alle, die Freude am Lesen haben und gerne darüber debattieren möchten.
Jeden 1. Mittwoch im Monat 11:00 - 13:00 Uhr
Leitung: S. SOMMER

Mi 03.05.17
17:00 - 18:00 Uhr
Kundalini Yoga für Frauen
mit NOA HAR ANAND KAUR
Matten sind vorhanden. Bitte vorher anmelden. Fortlaufender Kurs, jeden Mittwoch.
Kursgebühr: 8,- | 5,- Euro (ermäßigt)

Mi 03.05.17
19:00 - 20:00 Uhr
Bauchtanzkurs für Frauen
Kursleitung: AISHA, Bauchtanzlehrerin, Tänzerin
Teilnahmegebühr: 8,- | 7,- Euro (ermäßigt)

Do 04.05.17
16:00 - 18:00 Uhr
Aufarbeitung Hexenverfolgung in Leipzig
OFFENES ARBEITSTREFFEN
Alle Interessierten sind willkommen.

Do 04.05.17
18:30 Uhr
Georgien
Georgien Eine Rundreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln im Oktober 2016
MULTIMEDIALER VORTRAG einer unglaublichen Tour
mit SABINE MEHNERT, Leipzig

Wegen eines Handycaps dieses Mal nicht mit dem Rad sondern mit Rucksack und per Pedes durch Swanetien mit seinen UNESCO geschützten Wehrtürmen und mit Blick auf den Großen Kaukasus, weiter gen Norden auf der Georgischen Heerstraße zum Berg Kasbek (5047m). Georgien bietet für alle Sinne etwas. Es ist ein Land mit einer tollen Küche, sehr freundlichen Menschen und vielen Kulturdenkmälern am Wegesrand.
Eintritt: 4,- | 2,- Euro (ermäßigt)

Fr 05.05.17
19:00 Uhr
Serbska Reja
TANZWORKSHOP
19 - 20:30 Uhr Workshop: Paartänze und Kreistänze
20:30 - 21 Uhr Pause: gern kann ein kleiner Imbiss mitgebracht werden.
21 - 23 Uhr live: Konzert und freier Tanz! Tanzanleitung ist immer möglich.

Das junge Projekt Serbska Reja bringt die Musik und Tänze der Lausitzer Sorb*innen von der Folklore-Bühne zurück auf den Mitmach-Tanzboden - ein "großer bunter Haufen" Musiker*innen aus Deutschland, Bulgarien, den USA und - natürlich - der sorbischen Lausitz, die Spaß haben an den treibenden Rhythmen und schönen Melodien dieses kleinsten slawischen Volkes. Getanzt wird Bekanntes wie Walzer und Mazurka, aber auch diverse sorbische Kreis- und Paartänze. Keine Vorkenntnisse nötig, kein(e) Partner(in) nötig.

Mit Tanzmeister*in, Gesang, Akkordeon, Gitarre, Klarinette, Flöte, Fidel, Okarina...
https://serbskareja.wordpress.com/
Bitte vorher anmelden!
Eintritt: 5,- | 3,- Euro ermäßigt

***English***

WORKSHOP & BALL
Traditional slavic dance music and whirling folk dances

7 - 8:30 p.m. - couple and circle dances
8:30 - 9 p.m. - break: bring something yummi to share at the buffet and dishes for yourself
9 - 11 p.m. - Live concert and free dance! dance instruction possible!
entrance: 5,- | 3,- Euro

The project "Serbska reja" brings old Sorbian dances and dance music back to the dance floor!
Jazz gave us Lindyhop, South America gave us Salsa and Tango! But the Sorbs danced fast Polka, crazy turning dances, funny circles and many more. Let's bring them back to life!

Sa 06.05.17
18:00 - 24:00 Uhr
Zeig Dich! Sehen und gesehen werden
MUSEUMSNACHT
Gespräche, Diskussionen, Präsentationen

Lokale Netzwerkpartner*innen der Ausstellung Displacements. Ay?e Erkmen, Mona Hatoum stellen sich vor... u.a. auch das MiO und FiA der Frauenkultur.
Ort: Museum der bildenden Künste Leipzig | Katharinenstraße 10 | 04109 Leipzig
...und in den Erdgeschoss-Räumen ist der Eintritt noch kostenfrei.

So 07.05.17
16:00 Uhr
Von Händel bis Veress - Eine musikalische Reise
Holzklang KONZERT
Trio HolzKlang, Leipzig

"Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum." (Friedrich Wilhelm Nietzsche)
Diesen Satz könnte jedes Mitglied des 'Trio HolzKlang' sofort unterschreiben. Denn ihre große Leidenschaft zur Musik, insbesondere die Liebe zur Kammermusik, führte zur Gründung des Ensembles. Kennen gelernt haben sich die drei Musiker*innen beim gemeinsamen Studium an der "Hochschule für Musik und Theater" in Leipzig und schnell kam der Gedanke auf, die Zeit nicht nur getrennt in den Übungszimmern zu verbringen, sondern gemeinsam Musik zu machen. So fanden sie sich im Sommer 2015 zusammen und erarbeiteten die ersten Stücke. Seit Oktober 2015 sind sie mit ihrem Trio auch Stipendiaten des Vereins "Yehudi Menuhin Live Music Now".

Bei der Gestaltung der Konzerte legt das Trio besonders viel Wert auf die Vielseitigkeit ihrer Programme. So erklingen sowohl Originalkompositionen als auch Bearbeitungen aus allen Epochen der Musikgeschichte. Lassen Sie sich von der Vielseitigkeit der drei Holzblasinstrumente überraschen!

Anna Theresa Merz - Oboe
Julia Fuchs - Klarinette
Danis Roberto Castillo - Fagott

Eintritt: 6,- | 4,- Euro ermäßigt

Mo 08.05.17
19:00 Uhr
Singen und Swingen im Frauenchor „Canta Animata“
Leitung: REGINA KOLB

Di 09.05.17
10:00 - 11:00 Uhr
In Bewegung sein
Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Anmeldung erforderlich.
Leitung: Kristin Bergmann

Di 09.05.17
15:00 - 16:30 Uhr
Senior/innen-Tanz
Leitung: KERSTIN ARNDT, Trainerin für Senior/innen-Tanz.
Kursgebühr: 30,- Euro monatlich

Di 09.05.17
20:00 Uhr
Come and Drum! - Trommelmusik in der Frauenkultur
Westafrikanische und afrokaribische Trommelmusik zu erlernen und zu spielen ist eine der schönsten Möglichkeiten, Rhythmus zu erleben und den Tanz des Lebens besser zu verstehen, seine Kraft zu erfahren und sich mit ihm wohl zu fühlen.
Anmeldung erforderlich!
Kursleitung: Ingeborg Freytag

Mi 10.05.17
11:00 Uhr
Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!
Offener Frauen-Stammtisch für interessierte (Un)Ruheständlerinnen
Leitung: EDDA MINKUS

Mi 10.05.17
17:00 - 18:00 Uhr
Kundalini Yoga für Frauen
mit NOA HAR ANAND KAUR
Matten sind vorhanden. Bitte vorher anmelden. Fortlaufender Kurs, jeden Mittwoch.
Kursgebühr: 8,- | 5,- Euro (ermäßigt)

Mi 10.05.17
19:00 - 20:00 Uhr
Bauchtanzkurs für Frauen
Kursleitung: AISHA, Bauchtanzlehrerin, Tänzerin
Teilnahmegebühr: 8,- | 7,- Euro (ermäßigt)

Mi 10.05.17
19:30 - 21:00 Uhr
Mit Leichtigkeit ins Schreiben kommen.
Leitung: Dr. AMELIE MAHLSTEDT, Autorin und Schreibtherapeutin
Teilnahme nur nach Voranmeldung!
Kosten: 6,- / 5,- Euro
Jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat.

Do 11.05.17
19:00 Uhr
Tödliche Polizeigewalt und Staatsräson der Justiz in Deutschland
VORTRAG & DISKUSSION
Der Fall Oury Jalloh - was können wir daraus lernen?
mit Aktivist*innen der "Initiative in Gedenken an Oury Jalloh e.V."
Veranstaltung im Rahmen des KOLLEKTIV-Festival 2017
https://stura.uni-leipzig.de/kollektiv" | http://initiativeouryjalloh.wordpress.com/)

Oury Jalloh wurde am 7.1.2005 von Polizisten in Dessau rechtswidrig festgenommen, in einer Haftzelle an Händen und Füßen auf eine feuerfeste Matratze gefesselt und verbrannt...
Polizei, Staatsanwaltschaft und das Innenministerium Sachsen-Anhalt legten schon vor der Tatortuntersuchung fest, dass sich das Brandopfer selbst angezündet haben soll. Die Tatortuntersuchung war selektiv, unvollständig und auffällig unprofessionell. Ein Brandsachverständiger wurde nicht hinzugezogen - am Tatort nicht nach Brandbeschleunigern gesucht. Die Videodokumentation der Tatortuntersuchung bricht nach nur 4 Min. unvermittelt ab - noch bevor sie begonnen hat. Die Fotodokumentation ist spärlich, unprofessionell und in fallspezifischen Details lückenhaft. Auffällig viele Beweismittel verschwinden nicht nur gleich zu Beginn, sondern auch im nachfolgenden Verlauf...
Bis heute weigern sich deutsche Staatsanwaltschaften und Gerichte die Fakten des Falles rechtslogisch anzuerkennen und betreiben eine abgestimmte Täter-Opfer-Umkehr zu Lasten der hinterbliebenen Familie und Freund*innen. Untersuchungsaufträge werden manipulativ eingeschränkt, von der Originalsituation abweichende Versuchsanordnungen konstruiert und Ergebnisse interessensgeleitet fehlinterpretiert - weil nicht gesehen werden soll, was nicht gesehen werden darf...

Die Aktivist*innen der Initiative berichten über die Fakten und den juristischen Umgang mit dem Fall, die selbstorganisierte Aufklärung durch verschiedene spendenfinanzierte Gutachten und den Verfolgungseifer der gleichen Staatsanwaltschaft und Gerichte gegen sie selbst.
In der anschließenden Diskussion werden weitere Todesfälle angesprochen und juristische Parallelen zum NSU-Komplex gezogen. Was sagt uns die allen Fällen zugrundeliegende "Staatsräson" über die Verfasstheit des deutschen Rechtsstaates? Wie wirkt sich institutions-übergreifender Rassismus in Gesetzen, Behörden, Justiz und Politik auf Minderheiten und die Mehrheitsgesellschaft aus? Welchen Beitrag kann zivilgesellschaftliches Engagement für mehr Transparenz und Gerechtigkeit leisten?
Eintritt: freie Spende

Sa 13.05.17
19:30 Uhr
Make your choice
Kollektiv Festival SOLI-KONZERT
der "Initative Oury Jalloh" mit Poetry-Slam
Rap | Hip-Hop | D&B | Conscious Beatz... inklusive Spoken Poetry
in Kooperation mit Konglomerat für die "Initiative in Gedenken an Oury Jalloh"

Zum zweiten Mal findet nun das KOLLEKTIV-Festival des Student_innenRats der Uni Leipzig vom 10. - 19. Mai 2017 statt.
Im Mittelpunkt des diesjährigen Festivals steht die Thematik der politischen Partizipation im 21. Jahrhundert - Empowern, Vernetzen und Sensibilisieren - mit diversen und interessanten Vorträgen und Workshops.
Gleich am ersten Abend wird es für Euch dieses Soli-Konzert geben. Und im Anschluss die Que(e)r-Party.

Der Eintritt geht an die Initiative in Gedenken an Oury Jalloh. Mehr Informationen unter: http://initiativeouryjalloh.wordpress.com/
Ab 18 Uhr könnt ihr zum gemütlichen Abendbrot vorbeikommen, denn ab 19:30 feiern wir mit Carmel Zoum (Reggae, Dubstep und DnB) einer französisch kongolesischen Sängerin aus Berlin. Auch der Berliner Rapper Konta ist Teil des Solikonzerts und lässt uns an seiner musikalischen Reise durch verschiedene Musikrichtungen teilhaben. Die Reggae Band System D aus Leipzig macht zum Abschluss nochmal richtig Laune, bevor es zur Party übergeht. Zwischen den Akts wird es Spoken Word und Poetry Beiträge geben!
Ab 22 Uhr heißt es dann dance!dance!dance!

Eintritt: 8,- | 6,- Euro ermäßigt | Spenden möglich

Sa 13.05.17
22:00 Uhr
Make your choice and dance!dance!dance!
Kollektiv Festival KOLLEKTIV-PARTY
Die Que(e)r-Party im Rahmen des Kollektiv-Festivals in Kooperation mit der Frauenkultur

...mit Spaß, Spannung und Überraschungen und ganz im Sinne von "Make your choice". Gerne könnt ihr an diesem Abend eure Musikwünsche abgeben und im Laufe des Abends dazu tanzen. Eure Stimme zählt! Lasst uns gemeinsam unseren Horizont erweitern, zusammen tanzen, glitzern und somit für einen Abend die Welt etwas schöner machen.
Also, entscheidet euch, packt die Tanzschuhe ein und: Dance! Dance! Dance!
Die Veranstaltung ist nicht barrierefrei, gerne kannst du im Vorfeld mit uns Kontakt aufnehmen, damit wir gemeinsam versuchen können, die Veranstaltung barrierearm zu gestalten.

Eintritt: 3 Euro

Mo 15.05.17
19:00 Uhr
Singen und Swingen im Frauenchor „Canta Animata“
Leitung: REGINA KOLB

Di 16.05.17
10:00 - 11:00 Uhr
In Bewegung sein
Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Anmeldung erforderlich.
Leitung: Kristin Bergmann

Di 16.05.17
11:00 - 13:00 Uhr
60 plus: Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!
II. Frauenstammtisch für aktive (Un)Ruheständlerinnen

Im beruflichen (Vor)Ruhestand angekommen, sind die alltäglichen Arbeiten meist überschaubar. Natürlich, größere Renovierungs- und Putz-Aktionen oder Gartenarbeiten halten einen schon auf Trab - und Angst wegen "des Rastens und Rostens" ist völlig unbegründet. Aber manchmal gibt es immer wieder mal einen Moment, in dem es gut wäre, mit anderen Menschen im Gespräch zu sein oder gemeinsam etwas zu tun. Die eigene Meinung öffentlich zu machen, ist ein wichtiger Teil unseres gesellschaftlichen Lebens. Wir mischen uns ein, mischen mit und können nur so - wenn auch nur ein Stückchen - Einfluss nehmen auf das, was in unserer Stadt passiert oder eben nicht. Und dafür ist der "rückenstärkende Austausch" in einer Gruppe hervorragend geeignet.

Leitung: Edda Minkus

Di 16.05.17
15:00 - 16:30 Uhr
Senior/innen-Tanz
Leitung: KERSTIN ARNDT, Trainerin für Senior/innen-Tanz.
Kursgebühr: 30,- Euro monatlich

Di 16.05.17
18:00 - 19:30 Uhr
Gewaltfreie Kommunikation
Leitung: PAULA J. HERWIG, Mediatorin & Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation
Anmeldung erforderlich, da max. 10 Teilnehmerinnen möglich.
Kursgebühr: 12,- Euro je Abend

Di 16.05.17
19:00 Uhr
Leichte Sprache als barrierefreier Zugang zu Aufklärung und Selbstbestimmter Sexualität
Women in Science VORTRAG & DISKUSSION
Referentin: ROSA BÖMELBURG

Barrierefreier Informationszugang durch leichte Sprache? Trotz der guten Vorsätze der UN-Behindertenrechtskonvention, werden noch immer nur eingeschränkt Maßnahmen unternommen, um Menschen mit Behinderungen einen uneingeschränkten Zugang zu visuellen Information und Kommunikation zu ermöglichen.
Der Vortrag wird einen Überblick über Hintergründe, Umsetzung, Zielgruppen, Kritik und Regeln Leichter Sprache geben. Außerdem sollen am Beispiel der Broschüre ,Frauen, die Frauen lieben' gesellschaftliche Tabuisierungen und Stigmatisierungen im Bereich Behinderung und (Homo-)sexualität sowie die Chancen und Grenzen Leichter Sprache diskutiert werden.
Bei der Broschüre in Leichter Sprache handelt es sich um einen Versuch, homosexuellen Frauen mit Behinderung barrierefreies Aufklärungsmaterial zur Verfügung zu stellen und somit ihrem Recht auf physisches, geistiges und soziales Wohlbefinden sowie ihrer Selbstbestimmung in Bezug auf Sexualität gerecht zu werden.

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen von "women in science" statt. Kooperation zwischen RGL des Stura der Uni Leipzig und der Frauenkultur
Eintritt: 4,- | 2,- Euro (ermäßigt)

Mi 17.05.17
17:00 - 18:00 Uhr
Kundalini Yoga für Frauen
mit NOA HAR ANAND KAUR
Matten sind vorhanden. Bitte vorher anmelden. Fortlaufender Kurs, jeden Mittwoch.
Kursgebühr: 8,- | 5,- Euro (ermäßigt)

Mi 17.05.17
19:00 - 20:00 Uhr
Bauchtanzkurs für Frauen
Kursleitung: AISHA, Bauchtanzlehrerin, Tänzerin
Teilnahmegebühr: 8,- | 7,- Euro (ermäßigt)

Do 18.05.17
18:00 - 20:00 Uhr
Kostenlose Beratung für alle Arten von Versicherungen
Fair-Sicherung FAIR-SICHERUNGSBERATUNG für Frauen
Hier können eigene Versicherungspolicen überprüft oder Fragen zu neuen Abschlüssen gestellt werden. Und alles unverbindlich und unparteiisch! Mit ANTJE GOLDHORN, unabhängige Versicherungskauffrau.
Anmeldung ist erforderlich.

Do 18.05.17
18:30 Uhr
Sexarbeit in Leipzig - Einblicke in ein vielschichtiges Gewerbe
PODIUMSDISKUSSION
Wo findet Sexarbeit in Leipzig statt und welche Menschen stehen dahinter? Was motiviert sie und wie geht es ihnen in ihrem Job? Wie sorgen sie für ihre sexuelle Gesundheit, wie ist ihre rechtliche Situation und inwiefern spielt neben freiwilliger Prostitution auch Menschenhandel und Zwang eine Rolle?

Die Diskussionen um Prostitution und Sexarbeit sind geprägt von einem Spannungsfeld aus verschiedensten Mythen, Vorurteilen und kontroversen Positionen. Auch die Arbeits- und Lebensbedingungen sowie die Möglichkeiten der Selbstbestimmung von Menschen in der Sexarbeit sind sehr unterschiedlich. Diese Verschiedenheit wollen wir an diesem Abend zum Thema machen und praktische Einblicke aus Sachsen/Leipzig in dieses Themenfeld geben.

Mit folgenden Gästen wollen wir diskutieren:
Anna (Künstlerin, SM-Möbelbauerin, Sexarbeiterin)
Franziska Hartung (Aufsuchende Arbeit, gesundheitliche und psychosoziale Beratung von Sexarbeiter*innen im Gesundheitsamt Leipzig)
Andrea Werner (KOBRAnet - sächsische Fachberatungsstelle für Opfer von Menschenhandel)
Moderation: Franziska Wolff (Medienpädagogin, angehende Sexualwissenschaftlerin)

Darüber hinaus erhalten Sie die Gelegenheit, in Hörbeiträgen Einblicke in die Geschichten von Sexarbeiter*innen in Leipzig zu bekommen und sich Fotos von Arbeiten der Künstlerin Anna anzuschauen.
Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Programms des Arbeitskreises Sexualpädagogik zur Ausstellung "Große Freiheit" der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) vom 15.-20.05.2017 statt.
Das weitere Programm finden Sie unter: https://arbeitskreisleipzig.jimdo.com/angebote/gro%C3%9Fe-freiheit-der-bzga/
Eintritt: frei

Fr 19.05.17
19:00 Uhr
Die amerikanische Päpstin
Die amerikanische Päpstin MONODRAMA VON ESTHER VILAR
mit SIBYLLE KUHNE

Im Jahre 2022 besteigt eine Frau den Thron des Papstes. Johanna II. findet eine in jeder Hinsicht ruinierte Kirche vor, der die Gläubigen davonlaufen. Was tun?
Intelligent, brisant, provokant! Hat Esther Vilar die fiktive Antrittsrede dieser ersten Päpstin 1982 geschrieben. Das Stück hat nichts an Aktualität eingebüßt. Sind wir in der Lage, mit unserer Freiheit umzugehen? Macht uns die Entzauberung der Kirche, des Theaters, unseres Lebens anfällig für Mystisches? Hängt Radikalisierung mit grenzenloser Freiheit zusammen? Welche Regeln brauchen wir? Brauchen wir einen Gott?
Esther Vilars grandioses Stück regt dazu an, sich Gedanken zu machen über unser Verhältnis zum Glauben und zur Freiheit.

Veranstaltung in Kooperation mit der "GEDOK Leipzig"
Eintritt: 15,- | 10,- Euro (ermäßigt)

Sa 20.05.17
10:00 13:00 Uhr
Morchel, Maipilz und Co.
Pilztour PILZWANDERUNG
Leitung: Dr. Norbert Leubner | Pilzsachverständiger der Deutschen Gesellschaft für Mykologie e.V. (DGfM)
Im Frühjahr können Pilzfrüchte von Morchel, Stockschwämmchen, Maipilz und Schwefelporling den Auenwald beleben. Der Pilzsachverständige der Deutschen Gesellschaft für Mykologie e.V. (DGfM), Dr. Norbert Leubner, führt am Sonnabend, den 20. Mai eine Pilzpirsch durch den südlichen Auenwald durch.
Treffpunkt ist 10.00 Uhr vor den Räumlichkeiten der Frauenkultur; Ende gegen 13 Uhr.
Die Teilnehmer/innen möchten bitte an Sammelkorb, Messer und wettergerechte Kleidung denken.
Anmeldung erforderlich bis 18.05.2017.
Teilnahmegebühr: 10,- | 6,- Euro ermäßigt

So 21.05.17
15:00 - 17:00 Uhr
"Singen bei uns"
Offenes CHOR-Projekt
Der Chor "singen bei uns" lädt ein zum gemeinsamen Singen... Offen auch für Neu-Interessierte. Chorleitung: STEFANIE PLESCHKA
Dass gemeinsames Singen insgesamt die Stimmung verbessert, ist bei allen Proben zu erleben. Teilnahme kostenfrei.
Unterstützt durch: Vereinigte Leipziger Wohnungsgenossenschaft eG, Baugenossenschaft Leipzig, Wohnungsgenossenschaft UNITAS eG

Mo 22.05.17
19:00 Uhr
Singen und Swingen im Frauenchor „Canta Animata“
Leitung: REGINA KOLB

Di 23.05.17
10:00 - 11:00 Uhr
In Bewegung sein
Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Anmeldung erforderlich.
Leitung: Kristin Bergmann

Di 23.05.17
15:00 - 16:30 Uhr
Senior/innen-Tanz
Leitung: KERSTIN ARNDT, Trainerin für Senior/innen-Tanz.
Kursgebühr: 30,- Euro monatlich

Di 23.05.17
20:00 Uhr
Come and Drum! - Trommelmusik in der Frauenkultur
Westafrikanische und afrokaribische Trommelmusik zu erlernen und zu spielen ist eine der schönsten Möglichkeiten, Rhythmus zu erleben und den Tanz des Lebens besser zu verstehen, seine Kraft zu erfahren und sich mit ihm wohl zu fühlen.
Anmeldung erforderlich!
Kursleitung: Ingeborg Freytag

Mi 24.05.17
11:00 Uhr
Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!
Offener Frauen-Stammtisch für interessierte (Un)Ruheständlerinnen
Leitung: EDDA MINKUS

Mi 24.05.17
17:00 - 18:00 Uhr
Kundalini Yoga für Frauen
mit NOA HAR ANAND KAUR
Matten sind vorhanden. Bitte vorher anmelden. Fortlaufender Kurs, jeden Mittwoch.
Kursgebühr: 8,- | 5,- Euro (ermäßigt)

Mi 24.05.17
19:00 - 20:00 Uhr
Bauchtanzkurs für Frauen
Kursleitung: AISHA, Bauchtanzlehrerin, Tänzerin
Teilnahmegebühr: 8,- | 7,- Euro (ermäßigt)

Mi 24.05.17
19:30 - 21:00 Uhr
Mit Leichtigkeit ins Schreiben kommen.
Leitung: Dr. AMELIE MAHLSTEDT, Autorin und Schreibtherapeutin
Teilnahme nur nach Voranmeldung!
Kosten: 6,- / 5,- Euro
Jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat.

Do 25.05.17
13:00 Uhr
Hexenverfolgung. Auch in der Zeit der Reformation
AUSSTELLUNGSRUNDGANG im Rahmen der Kirchentage auf dem Weg
Aufarbeitung der Hexenverfolgung u.a. in Zeiten der Reformation in Leipzig | Sachsen

Do 25.05.17
19:00 Uhr
Hexenverfolgung. Auch in der Zeit der Reformation
Ausstellungseröffnung AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG
EXHIBITION IN PROGRESS / AUSSTELLUNG AUF DEM WEG
Erarbeitet vom Offenen Arbeitskreis Aufarbeitung Hexenverfolgung der Frauenkultur Leipzig
Eröffnung:
CHRISTIANE THIEL, Hochschul- und Studierendenpfarrerin der ESG Halle | Wort
SILVIA NEEDON | Percussion, musikalische Umrahmung

Zur Geschichte Leipzigs und der Region gehört auch das Unrecht jahrhundertelanger Hexenverfolgung in Leipzig und Sachsen (1450 bis 1750). Doch gibt es dazu bis heute nur wenig öffentliche Reflektion und wenig öffentliches Bewusstsein um diesen Teil der (Stadt)-Geschichte.

Mit der extra anlässlich des Kirchentages entstandenen "Ausstellung auf dem Weg - Aufarbeitung der Hexenverfolgung u.a. in Zeiten der Reformation in Leipzig | Sachsen" soll die Möglichkeit geschaffen werden, sich zu diesem Thema zu informieren - und mit am Thema interessierten Menschen ins Gespräch zu kommen.
Die Bezeichnung ".in progress |.auf dem Weg" wurde gewählt, um deutlich zu machen, dass dies der Beginn einer umfangreicheren Ausstellungsarbeit ist, deren erster Abschnitt hier präsentiert werden soll. Der ehrenamtlich agierende Arbeitskreis existiert seit Januar 2016, trägt Daten zusammen, recherchiert in Archiven... Aufgrund jahr(zehnte)langer Vorbeschäftigung der Einzelnen existiert aber bereits ein Wissen, dass geeignet ist, diesem selten öffentlich behandelten Thema eine größere Öffentlichkeit zu verschaffen und geeignete Formen der Aufarbeitung oder des Erinnerns zu finden.
Denn eine öffentliche Diskussion über das Benennen von nachweisbar begangenem Unrecht trägt die Möglichkeit in sich, gesellschaftliche Zusammenhänge damals wie heute klarer zu erkennen... und auch Formen der Rehabilitation von unschuldig ermordeten Frauen, Männern und Kindern zu finden, selbst wenn dies viele hundert Jahre später stattfindet. Auch die Kirche hat jahrhundertelang zu ihrer Mitverantwortung an den Hexenverfolgungen geschwiegen.

Recherchiert wurde zu einzelnen Prozessen, zum Bild der "Hexe" im Märchen und in der Literatur. Es geht um die Lebenswelten von Frauen im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit und um das Rechtssystem, das sich in dieser Zeit maßgeblich veränderte. Und natürlich geht es um das Wirken der Kirche. und darum, dass auch Martin Luther und die Reformation die Hexenverfolgung weiter vorantrieben.
Eintritt: frei

AUSSTELLUNGSRUNDGANG im Rahmen der Kirchentage auf dem Weg
Aufarbeitung der Hexenverfolgung u.a. in Zeiten der Reformation in Leipzig | Sachsen
Do., 25.05.2017 | Fr., 26.05.2017 | Sa., 27.05.2017
jeweils 13:00 Uhr

Fr 26.05.17
13:00 Uhr
Hexenverfolgung. Auch in der Zeit der Reformation
AUSSTELLUNGSRUNDGANG im Rahmen der Kirchentage auf dem Weg
Aufarbeitung der Hexenverfolgung u.a. in Zeiten der Reformation in Leipzig | Sachsen

Fr 26.05.17
19:00 Uhr
"Als Hexe/r verfolgt und ermordet..."
OFFENER VORTRAG im Rahmen der Kirchentage auf dem Weg
Das Unrecht jahrhundertelanger Hexenverfolgung hat auch in Leipzig und Sachsen (1450 bis 1750) vieles verändert im gesellschaftlichen Miteinander, in der Funktion der Kirche, in den Rollenbildern von Frauen und Männern. Wie es dazu kam, was und wie es geschehen konnte und welche Auswirkungen wir heute noch erleben, das sind Themen dieser Veranstaltung des Arbeitskreises Aufarbeitung Hexenverfolgung. Und natürlich wird es Zeit für Fragen und zur Diskussion geben.
Eintritt: frei

Sa 27.05.17
13:00 Uhr
Hexenverfolgung. Auch in der Zeit der Reformation
AUSSTELLUNGSRUNDGANG im Rahmen der Kirchentage auf dem Weg
Aufarbeitung der Hexenverfolgung u.a. in Zeiten der Reformation in Leipzig | Sachsen

Mo 29.05.17
19:00 Uhr
Singen und Swingen im Frauenchor „Canta Animata“
Leitung: REGINA KOLB

Di 30.05.17
10:00 - 11:00 Uhr
In Bewegung sein
Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Anmeldung erforderlich.
Leitung: Kristin Bergmann

Di 30.05.17
15:00 - 16:30 Uhr
Senior/innen-Tanz
Leitung: KERSTIN ARNDT, Trainerin für Senior/innen-Tanz.
Kursgebühr: 30,- Euro monatlich

Di 30.05.17
18:00 - 19:30 Uhr
Gewaltfreie Kommunikation
Leitung: PAULA J. HERWIG, Mediatorin & Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation
Anmeldung erforderlich, da max. 10 Teilnehmerinnen möglich.
Kursgebühr: 12,- Euro je Abend

Mi 31.05.17
17:00 - 18:00 Uhr
Kundalini Yoga für Frauen
mit NOA HAR ANAND KAUR
Matten sind vorhanden. Bitte vorher anmelden. Fortlaufender Kurs, jeden Mittwoch.
Kursgebühr: 8,- | 5,- Euro (ermäßigt)

Mi 31.05.17
19:00 - 20:00 Uhr
Bauchtanzkurs für Frauen
Kursleitung: AISHA, Bauchtanzlehrerin, Tänzerin
Teilnahmegebühr: 8,- | 7,- Euro (ermäßigt)

Do 01.06.17
19:00 Uhr
HxH. Die Stadt (er)wartet
LESUNG & MUSIK
Text und Stimme: NADJA GRASSELLI
Musik: ATHINA KONTOU

Denn wenn einmal erkannt wird, dass man allein ist, ist man vielleicht nicht mehr so allein.
Sondern man wird eher ein... Untersuchungsobjekt.
Das Monstrum Gesellschaft nimmt in einer Zeit, in der Individualismus immer mehr unser Leben bestimmt, einen immer abstrakteren Charakter an, der sich jedoch in sehr konkreten Auswirkungen auf unseren Alltag überträgt. Wird etwas von uns erwartet? Von wem? Und was passiert, wenn man den Erwartungen nicht gerecht wird?
Die Stadt ist ein von Ängsten überfüllter Raum, wo Verschiedenheit zusammenlebt, wo der unbekannte und unvorhersehbare Andere täglich sehr nah mit uns in Kontakt steht. Wer muss sich schützen und wer wird ausgeschlossen? Wer wird zum Sündenbock dieser Gesellschaft?
Stets in Bewegung - wartet die Stadt. Wer ist die heutige Hexe?

NADJA GRASSELLI aufgewachsen in Trento [IT], studierte in Bologna und Berlin und wohnt seit 2014 in Leipzig. Sie arbeitet hier, dort und auch anderswo und experimentiert als Autorin, Dramaturgin, Regisseurin (und anderes mehr) mit hybriden künstlerischen Formen in dem Grenzraum zwischen Kunst, Kultur und Gesellschaft (liminalraum.org).
ATHINA KONTOU ist zwischen Athen und Frankfurt am Main aufgewachsen. Sie kam vor 8 Jahren zum Studieren nach Leipzig und arbeitet als Jazzmusikerin.
Eintritt: 6,- | 4,- Euro (ermäßigt)

Fr 02.06.17
17:00 Uhr
Das Mädchen Wadjda
FILM & GESPRÄCH
Regie: HAIFAA AL MANSOUR, Sau/D 2012, 97 Min.

Der Film erzählt die Geschichte des zehnjährigen Mädchens Wadjda. Jeden Tag kommt sie auf ihrem Weg zur Schule an einem Spielzeuggeschäft vorbei, das ein grünes Fahrrad anbietet. Wadjda träumt davon, dieses Fahrrad zu besitzen, denn dann könnte sie sich auch endlich gegen den Nachbarsjungen Abdullah durchsetzen und auf ihrem Fahrrad vor ihm davon flitzen. Mädchen ist jedoch das Fahrradfahren verboten. Trotzdem heckt Wadjda einen Plan aus, wie sie mit verbotenen Geschäften auf dem Schulhof Geld für das Fahrrad verdienen kann. Doch ihr Plan fliegt auf. Ihre einzige Chance doch noch an das Geld zu kommen: Sie muss den mit einem hohen Preisgeld dotierten Koran-Rezitationswettbewerb der Schule gewinnen. Mit viel Eifer und Erfindungsgeist macht sie sich an die Aufgabe, vermeintlich fromm zu werden.

"Das Mädchen Wadjda" ist der erste Film, der in Saudi-Arabien überhaupt gedreht wurde - und dann auch noch von einer Frau. Der Regisseurin Haifaa Al Mansour gelingt eine Fülle an Alltagsbeobachtungen, die einen Eindruck vermitteln vom Leben in einem arabischen Land. "Indem Haifaa Al Mansour mit Wadjda ein unwiderstehlich lebendiges Mädchen in den Mittelpunkt rückt, gewinnt der Film eine Leichtigkeit, die er gut brauchen kann. Seine Geschichte ist eigentlich ziemlich bitter. Zu dem Zorn über die zahllosen Ungerechtigkeiten und Einschränkungen kommt ein wachsendes Gefühl der Beklemmung." (Martina Knoben | Süddeutsche Zeitung)

Eine Veranstaltung nur für Frauen. Im Anschluss sind Frauen aller oder keiner Konfession eingeladen, miteinander ins Gespräch zu kommen.
Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit der Leipziger Syrienhilfe.
Eintritt: frei

Do 08.06.17
19:00 Uhr
Am Herdfeuer. Aufzeichnungen einer Reise zu den matriarchalen Mosuo
LESUNG & DISKUSSION
Dagmar Margotsdotter, Uschi Madeisky

Muttersee, Mutterberg, Mutterland: Am Lugu-See im Südwesten Chinas leben die Mosuo. Weil sie eine matriarchale Gesellschaft sind, liegen Grund und Boden in den Händen der Frauen. Damit weiß jedes Mosuokind von Geburt an, dass es eine sichere Heimat hat: den Mutterklan. Es gibt keine Frauenhäuser, keine Kinder- und Altenheime. Fürsorge füreinander geht über alles. Matriarchale Menschen leben in existentieller Sicherheit. Um diese ureigene, mütterliche Grundstimmung zu dokumentieren, lebt die Autorin Dagmar Margotsdotter jedes Jahr mehrere Wochen in einem befreundeten Mosuoklan am Lugu-See. Die vorliegenden Aufzeichnungen stammen von ihrem ersten Aufenthalt dort. Auf der Reise entstanden auch Teile des gemeinsam mit Uschi Madeisky und Daniela Parr produzierten Films "Wo die freien Frauen wohnen".

An diesem Abend wird die Autorin Dagmar Margotsdotter aus ihrem Buch "Am Herdfeuer" lesen und gemeinsam mit der Filmemacherin Uschi Madeisky von ihren Reisen zu den matriarchalen Mosuo berichten.
Eintritt: 4,- | 2,- Euro ermäßigt

Sa 10.06.17
10:00 - 14:30 Uhr
Drag Kinging
WORKSHOP
Workshop-Leitung: Rainer Asbach Flecken
Drag bedeutet, einer der zahlreichen Entstehungsgeschichten zufolge, "dressed resembling a girl" oder auch "dressed resembling a guy" ("angezogen wie ein Mädchen/Typ"). Spätestens seit der US-amerikanischen Castingshow "RuPaul's Drag Race" haben Dragqueens endgültig ihren Platz im öffentlichen Bewusstsein.
Mit ihrem hyperaufwendigen Make-up, den schwindelerregenden Highheels und den extravaganten Outfits geht es vielen Dragqueens nicht darum, in der Öffentlichkeit als Frau wahrgenommen zu werden. Drag ist vielmehr eine eigene Kunstform. Es zu praktizieren hat daher auch nicht unbedingt etwas damit zu tun, transgender oder transsexuell zu sein. Die meisten Dragqueens definieren sich in ihrem Alltag als Männer. Es gibt aber Menschen aller Geschlechter, auch Frauen, die als Dragqueens auftreten.

UND WAS IST MIT DRAG KINGS?
Drag Kings haben im öffentlichen Bewusstsein keinen Platz gefunden, beziehungsweise ist es fast überhaupt nicht bekannt, dass es im vorherrschenden binären Geschlechtersystem auch andersherum gehen kann...
Nicht nur Weiblichkeit kann als nicht natürlich vorgeführt werden und überspitzt dargestellt werden, auch eine Männlichkeit kann übernommen und/ oder vorgeführt werden, ganzgleich wer diese darstellen mag.
Wenn auch ihr einmal das Konzept "DragKing" kennenlernen wollt, und ein "Mann" für einen Tag sein wollt, KOMMT VORBEI und lasst euch Überraschen.

Anmeldung erforderlich bis 08.06.2017.
Teilnahmegebühr: 12,- | 9,- Euro ermäßigt

So 11.06.17
10:00 - 13:00 Uhr
Was blüht denn da? Pflanzen an ihren Blüten erkennen
KRÄUTER-TOUR
Tourleitung: KERSTIN LEUBNER, Sozialpädagogin und zertifizierte Kräuterfrau
Im Juni gehen viele der Kräuter in die Blüte - eine gute Zeit, um Blüten dekorativ einzusetzen in Ölen, Limonaden, Smoothies und Aufstrichen.
Bitte eine Kleinigkeit fürs Picknick und ein Trinkgefäß mitbringen. Bei Dauerregen muss die Kräutertour leider ausfallen.

Treffpunkt: Café der Frauenkultur
Anmeldung bis 08.06.2017 erforderlich.
Teilnahmegebühr: 10,- | 6,- Euro (ermäßigt)