Do 01.09.16
16:00 - 18:00 Uhr
Aufarbeitung Hexenverfolgung in Leipzig
Arbeitstreffen
offen für alle Interessierten

Fr 02.09.16
16:00 - 18:00 Uhr
Das Leben der Anderen
Theaterprojekt OFFENES THEATERPROJEKT

Projektbeginn: 12.08.2016. Interessierte erfragen bitte vorab die Teilnahmemöglichkeit.
Die Proben finden jeden Freitag statt. Vorkenntnisse oder eine besondere Beweglichkeit sind nicht erforderlich.

Das Theaterprojekt richtet sich an alle ab 50 Jahren. Anfang Oktober werden dann zwei Aufführungen im Rahmen des Gemeinschaftsprojektes "LEIPZIG.IM.PULS" der AG Soziokultur Leipzig stattfinden.
Die Teilnahme ist kostenlos.

Sa 03.09.16
09:00 - 12:00 Uhr
Pilz-Wanderung im Auenwald
Pilzwanderung ENTDECKUNGS-TOUR
mit Dr. NORBERT LEUBNER, Pilz-Sachverständiger der Deutschen Gesellschaft für Mykologie e.V. (DGfM)

Bitte an einen Sammelkorb, Messer und wettergerechte Kleidung denken. Mit etwas Findeglück können am Ende der Tour die Rohstoffe für eine Pilzmahlzeit mit nach Hause genommen werden.
Treffpunkt: Café der Frauenkultur.

Um Voranmeldung bis zum 01.09. wird gebeten.
Teilnahmegebühr: 10,- Euro / ermäßigt 6,- Euro

Sa 03.09.16
22:00 Uhr
Que(e)rparty meets 80's
Party QUEER-PARTY open for all gender

Geboten wird von DJane MARIA (Queerparty) und dem Szene-Urgestein DJ A.L.E.X. (Blaue Trude, G-Garage, Pony Club, Prideball) ein bunter Abend mit ganz viel Tanzmusik. musikalisch queer durch viele Jahrzehnte mit den absoluten Tanzkrachern.
Eintritt: 3,- Euro

So 04.09.16
16:00 Uhr
Alle Tage meines Lebens
Konzert KONZERT
INES REINTZSCH, Gesang & Gitarre

Die Sopranistin Ines Reintzsch studierte Konzertgitarre in Leipzig und Magdeburg. Das anschließende Gesangsstudium führte sie an die Oper Leipzig. Später trat sie häufig als Solistin u.a. in Operettenkonzerten mit der Westsächsischen Philharmonie auf. In diesem Konzert singt sie "ihre eigenen Lieder"... Texte und Töne entstanden aus Erfahrungen. In ihrer Jugend entdeckte sie ihre Liebe zum Vertonen eigener Gedanken. Es erwarten Sie Lieder geprägt durch Jahres- und Lebenszeiten... an herausfordernde Situationen und Momente des Lachens.

Eintritt: 6,- | 4,- Euro

Mo 05.09.16
19:00 Uhr
Singen und Swingen im Frauenchor „Canta Animata“
Leitung: REGINA KOLB

Di 06.09.16
11:00 - 13:00 Uhr
60 plus: Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!
II. Frauenstammtisch für aktive (Un)Ruheständlerinnen

Im beruflichen (Vor)Ruhestand angekommen, sind die alltäglichen Arbeiten meist überschaubar. Natürlich, größere Renovierungs- und Putz-Aktionen oder Gartenarbeiten halten einen schon auf Trab - und Angst wegen "des Rastens und Rostens" ist völlig unbegründet. Aber manchmal gibt es immer wieder mal einen Moment, in dem es gut wäre, mit anderen Menschen im Gespräch zu sein oder gemeinsam etwas zu tun. Die eigene Meinung öffentlich zu machen, ist ein wichtiger Teil unseres gesellschaftlichen Lebens. Wir mischen uns ein, mischen mit und können nur so - wenn auch nur ein Stückchen - Einfluss nehmen auf das, was in unserer Stadt passiert oder eben nicht. Und dafür ist der "rückenstärkende Austausch" in einer Gruppe hervorragend geeignet.

Leitung: Edda Minkus

Di 06.09.16
15:00 - 16:30 Uhr
Senior/innen-Tanz
Leitung: KERSTIN ARNDT, Trainerin für Senior/innen-Tanz.
Kursgebühr: 30,- Euro monatlich

Mi 07.09.16
11:00 - 13:00 Uhr
LESE-LUST - Vorstellung von "Lieblingsbüchern"
Herzlich eingeladen sind alle, die Freude am Lesen haben und gerne darüber debattieren möchten.
Jeden 1. Mittwoch im Monat 11:00 - 13:00 Uhr
Leitung: S. SOMMER & C. THOMAS

Mi 07.09.16
17:00 - 18:30 Uhr
Kundalini Yoga für Frauen
mit NOA HAR ANAND KAUR

Kundalini Yoga bedeutet Bewegung, Atemführung, Entspannung und Meditation. Yoga heißt Verbinden... das ist die Herausforderung und das Wunderbare für mich im Yoga. Lerne das Körper-Geist-Seele System zu verstehen - entdecke und lebe dein Potenzial!
Die Kursleiterin ist Mutter von drei Kindern, unterrichtet seit 11 Jahren Kundalini Yoga und praktiziert die Heilkunst Sat Nam Rasayan.
Matten sind vorhanden. Bitte vorher anmelden. Fortlaufender Kurs, jeden Mittwoch.
Kursgebühr: 8,- | 5,- Euro (ermäßigt)

Mi 07.09.16
19:00 - 20:00 Uhr
Bauchtanzkurs für Frauen
Mit dem Bauchtanz kann man in jedem Lebensalter beginnen und wird sich dem Temperament und der Faszination der orientalischen Musik bald nicht mehr entziehen können. Die Bewegung hat einen positiven Einfluss auf die Gesundheit und bringt Fitness für den ganzen Körper. Unter Anleitung der erfahrenen Tänzerin Aisha werden den Teilnehmerinnen die Grundelemente vermittelt und kleine Choreografien zur Musik eingeübt.
Um eine Anmeldung wird gebeten.

Kursleitung: AISHA, Bauchtanzlehrerin, Tänzerin
Teilnahmegebühr: 8,- | 7,- Euro (ermäßigt)

Mi 07.09.16
20:30 Uhr
Be a DJ* - be fabulous!
DJ Auflegen - aber wie?
NEUE WORKSHOPREIHE

Die DJ*-Szene in Leipzig und anderswo ist immer noch sehr cis-männlich dominiert. Damit das nicht so bleibt, gibt es nur eins: Mehr Frauen*, Trans- und Interpersonen an die DJ-Pulte dieser Welt!
Dieser offene Treff möchte im Kleinen anfangen und einmal im Monat in der Frauenkultur allen interessierten FTI* die Möglichkeit geben, verschiedenes Equipment auszuprobieren, einführende Worte zu Mischern und weiteren technischen Geräten zu hören und einfach mal do-it-yourself-mäßig zu testen, wie dieses ominöse Auflegen so funktioniert. Dabei stehen der Austausch von Wissen im Vordergrund, die Freude an der Musik und die Vernetzung unter nicht cis-männlichen Akteur_innen. Perspektivisch sollen auch aktive DJ*s eingeladen werden um uns an ihrem Know-how teilhaben zu lassen.
Herzlich willkommen sind alle sich als FTI* verortenden Menschen mit und ohne Erfahrung. Kommt vorbei, packt eure Lieblingstracks ein und bringt gerne euer Equipment mit, wenn ihr welches habt. CD-Spieler, Mischpult sowie Controller sind vorhanden.
Fragen, Anregungen, Kontakt und Kritik gerne hier: CLITZER@partybombe.de*.
Weiter an jedem ersten Mittwoch im Monat.

Do 08.09.16
FiA - Frauen in Arbeit.
ERÖFFNUNG EINES NEUEN FRAUEN-ORTES
Interkulturelles Frauen- Informations- und Begegnungszentrum
in der Konradstr. 62, 04315 Leipzig

Die Frauenkultur Leipzig eröffnet heute ein neues Projekt: das Interkulturelle Frauen- Informations- und Begegnungszentrum "FiA". Ziel dieses Projektes ist es, Frauen aus allen Kultur-und Sprachräumen zu stärken, zu unterstützen und ein Stück auf ihren Wegen "in Arbeit" zu begleiten. Erwerbstätigkeit ist für Frauen und Männer gleichermaßen der beste Weg "des Ankommens und der öffentlichen Teilhabe". Auf diesen Wegen brauchen besonders Frauen aus anderen Sprachräumen Unterstützung und Hilfe. Die unterschiedlichen Themen von Ausbildung, Anerkennung von Abschlüssen, berufliche Qualifikationen, Praktika, versicherungspflichtige Erwerbstätigkeiten bis hin zu arbeitsrechtlichen Aspekten stehen bei FiA im Mittelpunkt. Und natürlich ist das FiA ein Frauen-Ort, an dem sich neben o.g. Informationen auch Frauen kennenlernen können, sowie Hilfen für den Alltag finden. Unter dem FiA-Motto: Ankommen | Weiterkommen | Arbeit finden | Hier besser leben.
Da die Räumlichkeiten nicht sehr groß sind, ist die FiA-Eröffnung als eine Arbeitseröffnung geplant - mit Einladung und Voranmeldung.

Das FiA ist ab dem 08. 09. 2016 geöffnet - von Montag bis Freitag 10 - 15 Uhr. Plus Extra-Zeiten.
Ein Projekt der Frauenkultur Leipzig gemeinsam mit dem DGB; gefördert im Rahmen der Fachkräfte-Allianz Sachsen | Leipzig.

Do 08.09.16
19:00 Uhr
Homophobie und Strafrecht
Homophobie und Strafrecht VORTRAG & DISKUSSION
Referentin: Dr. Jasmin Finger

Obwohl die Rechtsstellung Homosexueller und die gesellschaftliche Moralanschauung in den letzten Jahrzehnten eine enorme Entwicklung erfahren haben, ist die Akzeptanz Homosexueller in der Bevölkerung keineswegs gefestigt. Dies zeigt sich einerseits in homophoben Äußerungen in Fußballstadien oder bestimmten Musikszenen, aber andererseits auch darin, dass der bloße Vorhalt der Homosexualität noch heute von vielen als etwas "Anrüchiges" verstanden wird. Der Vortrag beleuchtet zunächst den gesellschaftlichen und (rechts-)historischen Umgang mit Homosexualität. Anschließend wird erörtert, welche Straftatbestände im Zusammenhang mit homophoben Äußerungen und Äußerungen in Bezug auf Homosexualität in Betracht kommen und wie Gerichte und Staatsanwaltschaften hier in der Praxis agieren.

Dr. Jasmin Finger, Studium der Rechtswissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin. Seit 2013 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Strafrecht und Strafprozessrecht von Prof. Dr. Anette Grünewald. 2015 Promotion im Strafrecht.

Eintritt: 4,- | 2,- Euro (ermäßigt)

Fr 09.09.16
16:00 - 18:00 Uhr
Das Leben der Anderen
Theaterprojekt OFFENES THEATERPROJEKT

Das Theaterprojekt richtet sich an alle ab 50 Jahren. Anfang Oktober werden dann zwei Aufführungen im Rahmen des Gemeinschaftsprojektes "LEIPZIG.IM.PULS" der AG Soziokultur Leipzig stattfinden.
Die Teilnahme ist kostenlos.

Fr 09.09.16
18:00 - 21:00 Uhr
Von der Quittung zur Einkommensteuer
Buchhaltung SEMINAR
Einfache Buchführung für umsatzsteuerfreie Selbständige
BRIGITTE SIEGEL, Geld & Rosen GbR

Mit den ersten Einnahmen und Ausgaben beginnt für Selbständige und Freiberuflerinnen die Ära der Buchführung. Ob gerade erst gegründet oder schon eine geraume Zeit am Markt: Themen wie die Handhabung bestimmter Ausgaben, die Sicherheit über das "Richtig-Machen" und das "Selbst-Machen" tauchen immer wieder auf. Für Selbständige gehören diese Unternehmerinnenpflichten oft nicht zu den großen Leidenschaften. In diesem Seminar wird Wissen über Buchführung - ob nun mit Papier und Stift oder mit dem PC - praxisnah vermittelt und aufgefrischt. Mit dem Durchblick wächst die kreative Handlungsmöglichkeit.

Themen sind: Grundlagen, gesetzliche Bestimmungen und steuerrechtliche Vorschriften // "kritische" Betriebsausgaben wie z.B.: Das Kfz im Betrieb und die Verbuchung der Privatfahrten // das Buchen von Abschreibungen für Anschaffungen // Notwendige Angaben auf Rechnungen und Quittungen // Die Papier- und Zettelflut zähmen: Belege sortieren und ablegen // Einfache Buchführung // Einnahmen- Überschuss-rechnung (Jahresabschluss) // Informationen zur Umsatzsteuer und Gewerbesteuer // Jahresabschluss und dessen Eintragung in die Einkommensteuererklärung

Referentin: Brigitte Siegel, Geld & Rosen GbR, Unternehmensberatung für Frauen und soziale Einrichtungen, Jahrgang 1953.
Teilnahmegebühr: 125,- Euro
Anmeldung erforderlich!

Freitag 18 - 21 Uhr
Samstag 10 - 18 Uhr
Sonntag 10 - 14 Uhr

Sa 10.09.16
10:00 - 18:00 Uhr
Von der Quittung zur Einkommensteuer
SEMINAR
Einfache Buchführung für umsatzsteuerfreie Selbständige
BRIGITTE SIEGEL, Geld & Rosen GbR

Sa 10.09.16
15:00 - 18:00 Uhr
Heute etwas anders: Willkommen-Sein auf der Konradstraße
Konradstrasse INTERKULTURELLES AKTIONS-UND STRASSENFEST
Ein gutes Miteinander im interkulturellen Kontext ist in unserer Stadt alltäglicher Wunsch von vielen hier lebenden Menschen. und auch integraler Bestandteil vieler sozialer und kultureller Projekte und Initiativen. In diesem Bezug hat auch die Konradstraße täglich "eine ganze Menge zu bieten": mit dem Interkulturellen Mädchentreff MiO, dem Verein Internationale Frauen Leipzig und dem Bürgertreff Volkmarsdorf, der Bahai-Gemeinde und...
Und im Rahmen des FREIRAUM-Festivals heißt es hier:

Willkommen auf der Konradstraße!

Mit vielen Aktionen:
. Gestaltung bunter Wünsche-Ballons
. kreatives Kinderprogramm am Bastelstand zum Thema "Einheit in der Vielfalt"
. Spielstraßen-Wettbewerbe für (fast) alle Altersgruppen
. coole Aufnäher für T-Shirts, Tragetaschen drucken...
. Activity-Glücksrad
. Fahrradfahren lernen
. Kreide-Straßenmalerei
. Malen auf großformatigen Leinwänden
. Kleiner Flohmarkt
. lustige, hilfreiche und nützliche Tipps und Infos für Alltag anders
In Kooperation von Frauenkultur Leipzig und Internationale Frauen Leipzig.

So 11.09.16
10:00 - 14:00 Uhr
Von der Quittung zur Einkommensteuer
SEMINAR
Einfache Buchführung für umsatzsteuerfreie Selbständige
BRIGITTE SIEGEL, Geld & Rosen GbR

Mo 12.09.16
19:00 Uhr
Singen und Swingen im Frauenchor „Canta Animata“
Leitung: REGINA KOLB

Di 13.09.16
10:00 - 11:00 Uhr
In Bewegung sein
Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Anmeldung erforderlich.
Leitung: Kristin Bergmann

Di 13.09.16
15:00 - 16:30 Uhr
Senior/innen-Tanz
Leitung: KERSTIN ARNDT, Trainerin für Senior/innen-Tanz.
Kursgebühr: 30,- Euro monatlich

Di 13.09.16
18:00 - 19:30 Uhr
Gewaltfreie Kommunikation
Leitung: PAULA J. HERWIG, Mediatorin & Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation
Anmeldung erforderlich, da max. 10 Teilnehmerinnen möglich.
Kursgebühr: 12,- Euro je Abend

Di 13.09.16
20:00 Uhr
Come and Drum! - Trommelmusik in der Frauenkultur
Westafrikanische und afrokaribische Trommelmusik zu erlernen und zu spielen ist eine der schönsten Möglichkeiten, Rhythmus zu erleben und den Tanz des Lebens besser zu verstehen, seine Kraft zu erfahren und sich mit ihm wohl zu fühlen.
Anmeldung erforderlich!
Kursleitung: Ingeborg Freytag

Mi 14.09.16
11:00 Uhr
Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!
Offener Frauen-Stammtisch für interessierte (Un)Ruheständlerinnen
Leitung: EDDA MINKUS

Mi 14.09.16
17:00 - 18:30 Uhr
Kundalini Yoga für Frauen
mit NOA HAR ANAND KAUR
Matten sind vorhanden. Bitte vorher anmelden. Fortlaufender Kurs, jeden Mittwoch.
Kursgebühr: 8,- | 5,- Euro (ermäßigt)

Mi 14.09.16
19:00 - 20:00 Uhr
Bauchtanzkurs für Frauen
Kursleitung: AISHA, Bauchtanzlehrerin, Tänzerin
Teilnahmegebühr: 8,- | 7,- Euro (ermäßigt)

Mi 14.09.16
19:30 - 21:00 Uhr
Mit Leichtigkeit ins Schreiben kommen.
Schreibkurs Leitung: Dr. AMELIE MAHLSTEDT, Autorin und Schreibtherapeutin
Willkommen zur "Literarischen Geselligkeit"! In dieser Gruppe lebt auf, womit sich Menschen schon in der Belle Epoque die Zeit vertrieben haben: Mit Schreibspielen und Textminiaturen, kleinen Lyrikformen und kurzen Geschichten. Nebenbei erfahren Sie, wie man einen Schreibflow mit Methoden des kreativen Schreibens auslöst.

Kosten: 6,- / 5,- Euro
Jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat.

Do 15.09.16
18:00 - 20:00 Uhr
Kostenlose Beratung für alle Arten von Versicherungen
FAIR-SICHERUNGSBERATUNG für Frauen
Hier können eigene Versicherungspolicen überprüft oder Fragen zu neuen Abschlüssen gestellt werden. Und alles unverbindlich und unparteiisch! Mit ANTJE GOLDHORN, unabhängige Versicherungskauffrau.
Anmeldung ist erforderlich.

Do 15.09.16
19:00 Uhr
Tampons, Binden. oder MoonCups?
Mooncups MINI-WORKSHOP
Alternative Menstruationshygiene ist ökologischer und gesünder
mit: LARISSA ZÜCKER, Kulturwissenschaftlerin und Vertreterin für "Kulmine"

Die Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit betreffen auch ein ureigenes Thema von Mädchen und Frauen: die Menstruationshygiene. Klassische Wegwerfbinden und Tampons sammeln sich zu gewaltigen Müllbergen - ganz abgesehen vom finanziellen Aspekt und gesundheitlich bedenklichen Inhaltsstoffen. Mittlerweile gibt es ein breites Spektrum an alternativen Produkten.
Vorgestellt werden heute Stoffbinden, Menstruationstassen|MoonCups und Schwämmchen aus unterschiedlichen Materialien und von verschiedenen Hersteller*innen. Es gibt praktische Tipps und Infos zur Verwendung, Reinigung und Anschaffungskosten. Und ganz nebenbei kann der eigene Körper bewusster erfahren werden...
Eintritt: 4,- | 2,- Euro ermäßigt

Fr 16.09.16
16:00 - 18:00 Uhr
Das Leben der Anderen
OFFENES THEATERPROJEKT

Das Theaterprojekt richtet sich an alle ab 50 Jahren. Anfang Oktober werden dann zwei Aufführungen im Rahmen des Gemeinschaftsprojektes "LEIPZIG.IM.PULS" der AG Soziokultur Leipzig stattfinden.
Die Teilnahme ist kostenlos.

Sa 17.09.16
10:00 - 16:00 Uhr
WenDo - Selbstverteidigung und Selbstbehauptung für Frauen*.
Wendo WenDo-WORKSHOP
HANNA BRODOWSKY, WenDo-Trainerin

* "Wie kann ich nachts sicher nach Hause kommen?" * "Was kann ich tun, wenn mich jemand festhält?" * "Was kann ich tun, wenn mein Chef mich aufdringlich anspricht?" * "Was sind eigentlich sexuelle Belästigungen und wie denken andere Frauen darüber?"

Dieser Kurs ist für Frauen gedacht, die sich manchmal mit solchen oder ähnlichen Fragen beschäftigen. WenDo ist ein feministisches Konzept zur Selbstverteidigung und Selbstbehauptung. Es wurde von Frauen für Frauen und Mädchen entwickelt. Schwerpunkte des Kurses sind:
* Informationen über Selbstverteidigung, frühzeitiges Erkennen von Gefahren und vorsorgliches Handeln.
* Praktisches Training, um sich gegen Angriffe verbal und körperlich zu wehren.
* Übungen, die das Selbstvertrauen stärken und ein selbstbewusstes Auftreten unterstützen.

Sportlichkeit und Fitness sind dabei nicht notwendig!
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung / Sportkleidung, warme Socken, Decke, Schlafsack oder Kissen, Mittagessen.

Anmeldung erforderlich, bitte bis zum 15. 09. 2016
Samstag 10:00 - 16:00 Uhr
Sonntag 12.30 - 17:00 Uhr
Teilnahmegebühr: 18,- / 12,- Euro ermäßigt

So 18.09.16
10:00 - 12:00 Uhr
"Singen bei uns"
Offenes CHOR-Projekt
Der Chor "singen bei uns" lädt ein zum gemeinsamen Singen... Offen auch für Neu-Interessierte. Chorleitung: REGINA KOLB
Das stadtteilübergreifende Chorprojekt "Singing Europe", das anlässlich des Völkerschlacht-Jubiläums 2013 begann, löste so viel Begeisterung und Freude bei allen Beteiligten aus, dass es seit 2014 auch als stadtteilübergreifendes Chorprojekt unter dem Motto "Singen bei uns" unter Leitung der Leipziger Musikerin und Sängerin Regina Kolb weitergeführt wird.
Dass gemeinsames Singen wie ein "Fitness-Programm" wirkt, dabei das Stresshormon Cortisol senkt und insgesamt die Stimmung verbessert - ist bei allen Proben des Chores zu erleben. Anders als bei den meisten Chören probt "Singen bei uns" im Halbjahr viermal - plus eine Generalprobe und ein bis zwei öffentliche Chorauftritte. Die Teilnahme ist kostenfrei.

So 18.09.16
12:30 - 17:00 Uhr
WenDo - Selbstverteidigung und Selbstbehauptung für Frauen*.
WenDo-WORKSHOP
HANNA BRODOWSKY, WenDo-Trainerin

Mo 19.09.16
19:00 Uhr
Singen und Swingen im Frauenchor „Canta Animata“
Leitung: REGINA KOLB

Di 20.09.16
10:00 - 11:00 Uhr
In Bewegung sein
Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Anmeldung erforderlich.
Leitung: Kristin Bergmann

Di 20.09.16
11:00 - 13:00 Uhr
60 plus: Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!
II. Frauenstammtisch für aktive (Un)Ruheständlerinnen

Im beruflichen (Vor)Ruhestand angekommen, sind die alltäglichen Arbeiten meist überschaubar. Natürlich, größere Renovierungs- und Putz-Aktionen oder Gartenarbeiten halten einen schon auf Trab - und Angst wegen "des Rastens und Rostens" ist völlig unbegründet. Aber manchmal gibt es immer wieder mal einen Moment, in dem es gut wäre, mit anderen Menschen im Gespräch zu sein oder gemeinsam etwas zu tun. Die eigene Meinung öffentlich zu machen, ist ein wichtiger Teil unseres gesellschaftlichen Lebens. Wir mischen uns ein, mischen mit und können nur so - wenn auch nur ein Stückchen - Einfluss nehmen auf das, was in unserer Stadt passiert oder eben nicht. Und dafür ist der "rückenstärkende Austausch" in einer Gruppe hervorragend geeignet.

Leitung: Edda Minkus

Di 20.09.16
15:00 - 16:30 Uhr
Senior/innen-Tanz
Leitung: KERSTIN ARNDT, Trainerin für Senior/innen-Tanz.
Kursgebühr: 30,- Euro monatlich

Di 20.09.16
20:00 Uhr
Come and Drum! - Trommelmusik in der Frauenkultur
Westafrikanische und afrokaribische Trommelmusik zu erlernen und zu spielen ist eine der schönsten Möglichkeiten, Rhythmus zu erleben und den Tanz des Lebens besser zu verstehen, seine Kraft zu erfahren und sich mit ihm wohl zu fühlen.
Anmeldung erforderlich!
Kursleitung: Ingeborg Freytag

Mi 21.09.16
17:00 - 18:30 Uhr
Kundalini Yoga für Frauen
mit NOA HAR ANAND KAUR
Matten sind vorhanden. Bitte vorher anmelden. Fortlaufender Kurs, jeden Mittwoch.
Kursgebühr: 8,- | 5,- Euro (ermäßigt)

Mi 21.09.16
19:00 - 20:00 Uhr
Bauchtanzkurs für Frauen
Kursleitung: AISHA, Bauchtanzlehrerin, Tänzerin
Teilnahmegebühr: 8,- | 7,- Euro (ermäßigt)

Do 22.09.16
19:00 Uhr
The Butterfly-Project
Butterfly Project AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG
Drawing, Photography and Painting
EMAN MOHAMED MUSSA ELBANNA, Kairo

Die Malerin und Professorin für Angewandte Kunst an der Helwan Universität Kairo, widmete ihr gesamtes bisheriges Leben verschiedenen Kunstrichtungen - immer in aktuellen gesellschaftlichen Zusammenhängen. Sie lehrt in unterschiedlichen Kunstrichtungen. u.a. zu Mosaiktechniken. Ihre Arbeiten beeindrucken in ihren Aussagen und Klarheit. Vorgestellt werden Arbeiten aus unterschiedlichsten Projektreihen.


Zur Eröffnung: MONA RAGY ENAYAT, Gesang
Ausstellungsdauer: bis 19. Oktober 2016
Eintritt: frei

Fr 23.09.16
16:00 - 18:00 Uhr
Das Leben der Anderen
OFFENES THEATERPROJEKT

Das Theaterprojekt richtet sich an alle ab 50 Jahren. Anfang Oktober werden dann zwei Aufführungen im Rahmen des Gemeinschaftsprojektes "LEIPZIG.IM.PULS" der AG Soziokultur Leipzig stattfinden.
Die Teilnahme ist kostenlos.

Sa 24.09.16
11:00 - 17:00 Uhr
Biografisches Schreiben
Schreib-Workshop Schreiben im Flow mit kreativen Schreibtechniken
WORKSHOP
AMELIE MAHLSTEDT, Autorin und Schreibtherapeutin

Biografisches Schreiben kann Verschiedenes bedeuten: eigene Erinnerungen oder immer wieder erzählte Familiengeschichten "aufzu-schreiben", eigenes Leben zu erinnern oder sich einfach etwas "von der Seele zu schreiben".
Der Workshop ,Biografisches Schreiben' eröffnet den Teilnehmenden den Zugang zu ihrem freien Schreibfluss, zur eigenen Erzählstimme. Wobei die Erinnerungsschleusen vor allem über die Intensivierung der Wahrnehmung und mittels spezieller Techniken wie Clustering geöffnet und für den Text nutzbar gemacht werden können. Beschreibung mit allen Sinnen spielt eine große Rolle, ebenso das Umschreiben erinnerter Situationen in Szenen, die einen Spannungsbogen aufweisen.
DR. phil. AMELIE MAHLSTEDT, geb.1976, Studium der Volkswirtschaftslehre an den Universitäten Bonn, Madrid und Berlin. Masterstudium in 'Developmental Linguistics' in Edinburgh. Promotion am Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften in Leipzig. Seit 2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrbereich für 'Sprache & Kommunikation' der Uni Leipzig.

Anmeldung bis zum 22.09.2016 erforderlich!
Teilnahmegebühr: 30,- | 25,- Euro ermäßigt

Sa 24.09.16
15:00 Uhr
Faszination Radfahren
Fahrrad-Workshop WORKSHOP für Mädchen und Frauen
Im Rahmen der Interkulturellen Wochen

Ort: MiO - Interkultureller Mädchentreff im Osten, Konradstraße 64
Fahrradfahren macht unabhängig von öffentlichen Verkehrsmitteln, ist billiger, gesünder und man ist schneller unterwegs. Ein Workshop für Mädchen und Frauen, die noch nicht Radfahren können, dies aber gern lernen möchten um unabhängiger unterwegs sein zu können. Welche kann, bringt ein Fahrrad und einen Helm mit. Welche keins hat, bekommt ein Rad ausgeliehen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

So 25.09.16
15:00 Uhr
Kinderrevolution
Kinderrevolution MUSIK & LESUNG in Deutsch und Arabisch
Im Rahmen der Interkulturellen Wochen

Ort: MiO - Interkultureller Mädchentreff im Osten, Konradstraße 64
Mona Ragy Enayat singt arabische Lieder und liest aus dem von ihr illustrierten Buch "Kinderrevolution" - in Arabisch und Deutsch. In dieser fantasievollen Geschichte wird von der Notwendigkeit erzählt, "Nein" zu sagen gegen jegliche Form von Gewalt und Unmenschlichkeit. Die Teilnahme ist für Kinder und Eltern jeden Alters kostenfrei.

Mo 26.09.16
19:00 Uhr
Singen und Swingen im Frauenchor „Canta Animata“
Leitung: REGINA KOLB

Di 27.09.16
10:00 - 11:00 Uhr
In Bewegung sein
Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Anmeldung erforderlich.
Leitung: Kristin Bergmann

Di 27.09.16
15:00 - 16:30 Uhr
Senior/innen-Tanz
Leitung: KERSTIN ARNDT, Trainerin für Senior/innen-Tanz.
Kursgebühr: 30,- Euro monatlich

Di 27.09.16
18:00 - 19:30 Uhr
Gewaltfreie Kommunikation
Leitung: PAULA J. HERWIG, Mediatorin & Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation
Anmeldung erforderlich, da max. 10 Teilnehmerinnen möglich.
Kursgebühr: 12,- Euro je Abend

Mi 28.09.16
11:00 Uhr
Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!
Offener Frauen-Stammtisch für interessierte (Un)Ruheständlerinnen
Leitung: EDDA MINKUS

Mi 28.09.16
17:00 - 18:30 Uhr
Kundalini Yoga für Frauen
mit NOA HAR ANAND KAUR
Matten sind vorhanden. Bitte vorher anmelden. Fortlaufender Kurs, jeden Mittwoch.
Kursgebühr: 8,- | 5,- Euro (ermäßigt)

Mi 28.09.16
19:00 - 20:00 Uhr
Bauchtanzkurs für Frauen
Kursleitung: AISHA, Bauchtanzlehrerin, Tänzerin
Teilnahmegebühr: 8,- | 7,- Euro (ermäßigt)

Mi 28.09.16
19:30 - 21:00 Uhr
Mit Leichtigkeit ins Schreiben kommen.
Leitung: Dr. AMELIE MAHLSTEDT, Autorin und Schreibtherapeutin
Kosten: 6,- / 5,- Euro
Jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat.

Do 29.09.16
15:00 - 16:30 Uhr
Smartphones besser nutzen
Smartphone-Workshop WORKSHOP
Programme runterladen und installieren, Sicherheit erhöhen...
JULIA EMMA LEHMANN, Medienwissenschaftlerin M.A., Leipzig

Immer mehr Menschen nutzen Smartphones. Telefonieren und SMS schreiben können die meisten der Smartphone-Neu-Nutzer/innen. Aber Apps runterladen, E-Mails schreiben oder Bilder vom Smartphone auf den PC laden.? Oder das Smartphone sicherer machen, eine Anti-Viren-App installieren... Reicht das? Was muss beachtet werden?

Dies ist ein kleiner Workshop zur besseren Handhabung von Android-Smartphones für alle, die noch unsicher sind - und gerne mehr wissen möchten.
Anmeldung ist erforderlich, da die Teilnehmer*innenzahl begrenzt ist.
Teilnahmegebühr: 5,- | 3,- Euro (ermäßigt)

Fr 30.09.16
16:00 - 18:00 Uhr
Das Leben der Anderen
OFFENES THEATERPROJEKT

Das Theaterprojekt richtet sich an alle ab 50 Jahren. Anfang Oktober werden dann zwei Aufführungen im Rahmen des Gemeinschaftsprojektes "LEIPZIG.IM.PULS" der AG Soziokultur Leipzig stattfinden.
Die Teilnahme ist kostenlos.

Do 06.10.16
16:30 - 18:00 Uhr
Latin-Dance-Workout
NEUER KURS-BEGINN
Salsa, Merengue, Samba, Rumba, Mambo. Rhythmen und Trommelklänge, die deinen Körper zum Tanzen bringen! Tanz ist nicht nur eine Art sich zu bewegen. Tanz ist Leben. sich und die Musik fühlen... den eigenen Körper ganz neu empfinden!
Nach einem stressigen Arbeitstag kann man sich hier von lateinamerikanischen Klängen mit guter Laune anstecken lassen und die Hüften schwingen. Das macht glücklich und nebenbei purzeln auch noch lästige Pfunde. Die Muskulatur wird trainiert und ordentlich Fett verbrannt!
Also Vamoooos a bailar! Vorbeikommen und Spaß haben!

Leitung: Sophia Schuffenhauer
Teilnahmegebühr: 6,- | 4,- Euro ermäßigt

Do 06.10.16
19:00 Uhr
Namibia - Land der Kontraste
MULTIMEDIALER VORTRAG
Erfahrungen und Bilder einer beeindruckenden Reise.
Referentin: DENISE SCHNEIDER, Leipzig

Namibia - Ein Reisebericht mit Fotos und Erzählungen vieler Erlebnisse während einer Individualreise durch ein sehr weitläufiges, karges - aber keineswegs tristes Land.
Auf keinen Fall fehlen darf die Namib-Wüste mit den orange-rot schimmernden Dünen und den malerischen, ausgetrockneten Flussbetten. Im Kontrast dazu steht die raue Küste mit gestrandeten Schiffen und einer riesigen Robbenkolonie. Ebenso werden Eindrücke von den bis zu 5000 Jahre alten Felsmalereien und atemberaubende Bilder von Savannen und den afrika-typischen Tafelbergen gezeigt sowie Einblicke in den Alltag eines traditionellen Dorfes.
Eintritt: 4,- | 2,- Euro ermäßigt

Fr 07.10.16
19:00 Uhr
Der weiße Fleck.
PREMIERE
Über das Eigene und das Fremde
Musik, Tanz, Schauspiel, poetische Objekte, Fotografie, Film
Gemeinschafts-Projekt der AG Soziokultur und des Gewandhausorchesters Leipzig
Ort: Mendelssohn-Saal | Gewandhaus

Die Suiten für Violoncello von Johann Sebastian Bach gelten einerseits als Meilenstein der deutschen Musikgeschichte, andererseits als Weltmusik. Jetzt werden sie live gespielt von Nicolas Defranoux, Cellist des Gewandhausorchesters. Dazu tanzen, spielen, modellieren, fotografieren, filmen und musizieren über sechzig in Leipzig lebende Menschen mit unterschiedlichen Wurzeln, aus unterschiedlichen Generationen, hier Geborene und Geflüchtete.

Der weiße Fleck - eine Lücke im Sichtfeld, eine Aussparung, eine blinde Stelle. Etwas, das wir nicht sehen wollen oder nicht greifen können. Angst vor dem Unbekannten. Leipzig als weißer Fleck, der nun bunter wird? Was ist Heimat? Was ist Identität?

Zu diesen Themen laufen seit August 2016 sechs Workshops bei den beteiligten soziokulturellen Zentren ANKER, Frauenkultur, GeyserHaus, naTo, VILLA und Werk 2. Inspiriert durch Bach's Cellosuiten entstehen musikalische, schauspielerische, bildnerische, performative, fotografische und filmische Szenen. Ab dem 3. Oktober kommen alle Beteiligten für die Endproben auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz zusammen. Passantinnen und Passanten sind eingeladen, den Proben zuzuschauen, die Beteiligten kennen zu lernen und sich selbst einzubringen. Der Höhepunkt sind die zwei Aufführungen am 7. und 8. Oktober im Mendelssohn-Saal des Gewandhauses.

Fr 07.10.16
20:00 Uhr
"Schwarzbuch" gegen Aufrüstung und Krieg
BUCHVORSTELLUNG
Mit CHRISTINE BUCHHOLZ, MdB & BARBARA HÖLL | Die Linke

Bedrohungsszenarien, Aufrüstungs-PR, strategische Neuausrichtung... Was hinter dem neuen Weißbuch der Bundeswehr steckt.

So 09.10.16
16:00 Uhr
Herbstspaziergang. Stürmische Fagottklänge.
KONZERT
SALAMANDER-FAGOTTE, Leipzig

Das Fagott stirbt aus, denn immer weniger Kinder möchten es erlernen und kaum einer erkennt es wieder. Dem entgegen zu wirken haben sich Musiker*innen aus ganz Deutschland verschrieben. Ebenso die SALAMANDER-FAGOTTE, die gleich mit 4 Fagotten auf einmal die Klang-vielfalt und den Witz des Fagotts mit schwungvollen aber auch klassischen Werken präsentieren. Dabei werden eigene Arrangements und auch viele Originalkompositionen für Fagottquartett erklingen.

Die SALAMANDER-FAGOTTE gründeten sich 2007 in Leipzig aus den Fagottist*innen des Jugendsinfonieorchesters und spielen seitdem Konzerte im Leipziger Raum, untermalen verschiedenste Veranstaltungen und nahmen sehr erfolgreich am Wettbewerb "Jugend musiziert" teil. Im Juli 2012 und 2013 musizierten sie beim Thüringer Orgelsommer mit renommierten Organist*innen aus ganz Deutschland. Seit einem Jahr spielen sie in der Besetzung mit SARAH ZERNIA, INGRID JACH, JOHANNES SCHLEGEL und ULRICH KRAUSE.

Eintritt: 6,- | 4,- Euro

Mo 10.10.16
10:00 - 13:30 Uhr
Workshops zum Internationalen WELT-MÄDCHENTAG
WORKSHOPS ZUM INTERNATIONALEN WELT-MÄDCHENTAG
Im Dezember 2011 deklarierte die UNO den 11. Oktober zum Internationalen Weltmädchentag. und seitdem finden auch in Leipzig - u.a. organisiert von den Mitgliedern des AK Mädchen - dazu Veranstaltungen statt. Komplette Infos unter: www.maedchenarbeit-sachsen.de

Workshop I: DJ*ing
Für Mädchen ab 12 Jahren.
Ihr habt Lust, eure Lieblingslieder ganz laut aufzudrehen und Party zu feiern? Ihr wollt an Regler und Knöpfe? Dann kommt zum DJ*-Workshop. Hierbei werden Grundkenntnisse über technische Geräte vermittelt, es gibt Zeit, das Mixen mit eurer Musik zu üben. Möglich ist dies mit CD-Playern, USB-Sticks, Handy, MP3-Playern oder Laptop.
Keine Vorkenntnisse erforderlich. Bitte bis zum 07.10. dafür anmelden! Tel. 0341 - 21 300 30
Leitung: Kerstin Schmitt
Ort: Frauenkultur - Soziokulturelles Zentrum | Windscheidstr. 51, 04277 Leipzig

Workshop II: Stockkampf-Workshop für Mädchen
Für Mädchen ab 10 Jahren.
Ihr habt Lust, euch ein paar technische Stockkampf-Fertigkeiten anzueignen und zu kämpfen ohne euch zu verletzen? Dann seid ihr bei diesem Workshop genau richtig. Gemeinsam wollen wir lernen, uns mit Stöcken gekonnt zu bewegen und miteinander eine Kampfperformance entwickeln. Dabei sollen Spaß und Miteinander im Vordergrund stehen.
Leitung: Kathrin Hüter
Ort: Mio - Interkultureller Mädchentreff | Konradstraße 64, 04315 Leipzig

So 16.10.16
10:30 - 13:30 Uhr
Mixen, brauen, zaubern in den Jahreszeiten
KRÄUTERWORKSHOP
BRIGITTE BUSSENIUS, Wald- u. Kräuterschule Schildau, www.feengarten.de, Ausbildung in Heilpflanzenkunde

In diesem Workshop entsteht Hilfreiches aus verschiedensten Pflanzen, z. B. durch die Herstellung von Salben und anderen Heilmitteln aus Baum- und Kräuterteilen. Es geht um antiseptische Harze u.a. mit dem Rezept für eine "Pech-Salbe" zur Wund- und Hautheilung bei Abszessen und Furunkeln. Es gibt Spannendes zu Wurzeln, Samen, Rinden und Früchten wie z.B. Nüsse, Ebereschen- und Wacholderbeeren. Und wir stellten gemeinsam eine "Brustsalbe" her mit Wirkung auf Lunge, Haut und Gelenke sowie ein Wurzelelixier für Gesundheit und Wohlbefinden.

Anmeldung bis zum 13.10.2016.
Teilnahme-Gebühr: 12,- | 8,- Euro (ermäßigt)

Mi 19.10.16
20:30 Uhr
Seinen Bann breche durch helles Bewusstsein...
Zum autoritären Charakter der Gegenwart
VORTRAG & DISKUSSION

Spätestens seit dem Ausbruch der jüngsten globalen Finanz- und Wirtschaftskrise 2007 lässt sich in allen westlichen Industrienationen von einer Wiederkehr des Verdrängten sprechen: Prozesse der Entdemokratisierung, ein repressiver Backlash gegen Errungenschaften der Frauen- und Queer-Bewegungen und rechte Mobilisierung finden sich allerorts. Nationalistische, rassistische und antisemitische Ressentiments tönen lautstark auch aus der Mitte der Gesellschaft und setzen sich in Handlungspotenzial um. Will man diese Entwicklungen und ihre Ursachen kritisch einholen, erscheint es dringlich auch danach zu fragen, warum sich Individuen gerade in ökonomischen und politischen Krisenzeiten empfänglich zeigen für autoritäre Haltungen und ressentimentgeladene, partikularistische Erklärungsmuster für eine komplexe gesellschaftliche Wirklichkeit.
Ein historischer Versuch, diese Zusammenhänge zu erhellen, findet sich in den empirischen Studien der frühen Kritischen Theorie um Theodor W. Adorno. Über eine Zusammenführung der historisch materialistischen Ideen im Anschluss an Karl Marx und Einsichten der Psychoanalyse Siegmund Freuds ging es den Mitgliedern des Instituts für Sozialforschung in den 1930er und 1940er Jahren um die Analyse der "subjektiven Bedingungen der objektiven Irrationalität" (Adorno). Über eine kritische Re-Lektüre dieser wegweisenden Studien und aktueller Analysen kann auch die Formation der gegenwärtigen Vergesellschaftung und ihr autoritäres Potenzial zwischen kapitalistischer Vergesellschaftung, autoritären Persönlichkeitsstrukturen und antisemitischem Ressentiment erhellt werden.

CONSTANZE STUTZ ist Redakteurin bei outside the box - Zeitschrift für feministische Gesellschaftskritik und stellt im Rahmen der Vortragsreihe "women in science!" ihre Abschlussarbeit mit dem Titel ,Der neue Autoritarismus des postfordistischen Sozialcharakters - Eine gesellschaftstheoretische Rekonstruktion vor und zur Diskussion.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen dem Referat für Gleichstellung und Lebensweisenpolitik des Stura's der Universität Leipzig und dem soziokulturellem Zentrum Frauenkultur.
Eintritt: frei

Do 20.10.16
19:00 Uhr
Vom Verschwinden
AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG
NADINE FIEDLER, Halle, Malerei

Sie zeigt Malerei - voll emotionaler Wucht, hintergründig und atemlos. Kontrastreiche Fotografien, in denen klare Strukturen verschwimmen und zarte Gestalten auftauchen. Näh-Collagen, in denen vorhandene Bilder eine neue Bedeutung erhalten. Im Spiel mit verschiedenen Materialien und Themen des Mensch-Seins verschwinden Definitionen von Geschlecht, von Gender, Grenzen und Linien, Erwartungen und Hoffnungen. Menschen, Gesten, Dialoge und Metaphern erzählen von einer Wirklichkeit, die sich der Natur öffnet. Bäume wie Menschen. Frauen wie Männer. Kinder wie Seelen. Alle unter einem Himmel. Verschwinden in den Wolken. Tauchen ein. Schweben. Fliegen. Fallen... Springen... Vom Verschwinden zum Sein. Alles ist möglich, was du dir vorstellen kannst...

NADINE FIEDLER lebt und arbeitet in Halle/Saale. Neben ihrem Beruf als Sozialpädagogin ist sie seit vielen Jahren als Künstlerin im Bereich Malerei, Fotografie, Collage und Buchkunst tätig. In ihren Bildern wirft sie Fragen und Thesen ins Licht ohne zu definieren oder zu labeln.

Musikalische Eröffnung: The Muschebubus
Eintritt: 4,00 | 2,00 Euro ermäßigt inkl. Lesung mit Anne Bax

Do 20.10.16
20:00 Uhr
Love me Tinder
Kurzgeschichten
LESUNG
ANNE BAX

Die erfolgreiche "Kurzgeschichten-Queen" Anne Bax erzählt vom lesbischen Liebesleben im Zeitalter von apps, Tinder, facebook & Co. Es bieten sich viele neue Möglichkeiten an Romantik und Komik. Auch die "klassischen" Dramen und Liebes-Höhepunkte kommen nicht aus der Mode, zum Beispiel, wie sich die Welt nach einer Trennung anfühlt, was ältere Tanten von Sex halten und wie der erste Liebesfunke zündet. Texte, die von "Sex mit 49" handeln - plus einige Texte, die so neu sind, dass sie es nicht mehr in Love me Tinder geschafft haben.

"Die Geschichten sind kurz, auf den Punkt gebracht und auf die Spitze getrieben, funkelnd vor Sprachwitz und passen auf ganz viele Situationen, mit denen die moderne Lesbe im wahren Leben konfrontiert wird."
ANNE BAX lebt mit Frau, Stoffschwein und Lesebrille im Ruhrgebiet.
Eintritt: 4,- | 2,- Euro ermäßigt

Fr 21.10.16
19:00 Uhr
Colors of feminism
VORTRAG & DISKUSSION
Referentin: Natasha A. Kelly

Welche "Farbe" haben Feministinnen? Oder ist Feminismus "farblos"? Wer gilt in feministischen Kreisen als "farbig"? Und wer als "farbenblind"? Diese und ähnliche Fragen werden in aktivistischen Frauenkreisen immer wieder aufs Neue gestellt und führen auf die falsche Fährte. Denn der angloamerikanische Kampfbegriff Colors lässt sich nicht mit "Farben" oder "farbig" übersetzen. Vielmehr ist von Widerstand die Rede: Women of Color sind Frauen des Widerstands! Und widerständige Frauenpositionen gibt es innerhalb der weißen deutschen Mehrheitsgesellschaft viele. Doch gerne werden diese auf einer einzigen Positionierung reduziert, in einer einzigen Stimme verein(nahm)t - von jenen weißen Feministinnen, die die Kategorie Gender für sich beanspruchen, entdependieren und eigenständig verhandeln...

Natasha A. Kelly ist promovierte Kommunikationswissenschaftlerin und Soziologin mit den Forschungsschwerpunkten race und gender. Die in London geborene und in Deutschland sozialisierte Panafrikanistin ist die gewählte Hauptvertreterin der Europäischen Union im Landesbeirat für Integrations- und Migrationsfragen des Berliner Senats (2012 - 2017). Dort leitet sie die "AG Frauen" und die "Fokusgruppe Wissenschaft und Forschung". Sie selbst versteht sich als "akademische Aktivistin", die stets versucht Theorie und Praxis miteinander zu verbinden, um die Wichtigkeit und Notwendigkeit von Transferleitungen zwischen Politik, Wissenschaft und Gesellschaft zu betonen. Die Autorin und Dozentin hat an zahlreichen privaten und staatlichen Einrichtungen in Deutschland und Österreich gelehrt, referiert und moderiert und ist in diversen ehrenamtlichen Projekten engagiert. Sie ist die Herausgeberin von "X, das Magazin für AfroKultur" (http://www.fabulamedia.com) und "Sisters and Souls. Inspirationen durch May Ayim" (Berlin, Orlanda Verlag 2015), eine Anthologie zu Ehren der afrodeutschen Wissenschaftlerin, Aktivistin und Dichterin. Darüber hinaus ist Natasha Kuratorin und Projektleiterin der interaktiven Wanderausstellung EDEWA (http://www.edewa.info), die sich aus postkolonialer Perspektive mit Alltagsrassismus, Sexismus und Kolonialismus, insbesondere den Kolonialwarenhandel beschäftigt, und als Beraterin für verschiedene Kunstinstitutionen tätig. Ihre Dissertationsschrift "AfroKultur - der raum zwischen gestern und morgen" ist 2016 im Unrast Verlag, Münster erschienen.
Mehr Infos unter: http://www.NatashaAKelly.com

Fr 21.10.16
21:00 Uhr
Die lange queere FILMNACHT
Suffragette - Taten statt Worte
Regie: SARAH GAVRON, GB 2015, 106 Min.

"Women's Social and Political Union" wurde 1903 von Emmeline Pankhurst (MERYL STREEP) in Großbritannien gegründet... eine bürgerliche Frauenbewegung, die durch passiven Widerstand wie auch durch öffentlichkeits-wirksame Proteste bis hin zu Hungerstreiks auf sich aufmerksam machte. Neben dem Wahlrecht kämpften sie für die allgemeine Gleichstellung der Frauen und für heute so selbstverständliche Dinge wie z.B. die Erlaubnis, in der Öffentlichkeit zu rauchen. Die sogenannten "Suffragetten" waren z.T. gezwungen in den Untergrund zu gehen, da England immer brutaler versuchte, ihre Arbeit zu verhindern. Immer mehr Frauen stellten fest, dass ihre friedlichen Proteste keinen Erfolg brachten. In ihrer Radikalisierung riskierten sie alles zu verlieren - ihre Arbeit, ihr Heim, ihre Kinder und ihr Leben. Maud (CAREY MULLIGAN) war eine dieser mutigen Frauen. Fesselnd wie ein Thriller erzählt SUFFRAGETTE die spannende und inspirierende Geschichte ihres herzzerreißenden Kampfs um Würde und Selbstbestimmung.

Freeheld - Jede Liebe ist gleich
Regie: PETER SOLLETT, USA 2015, 103 Min.

Laurel Hester lebt seit über 20 Jahren für ihren Job als Polizeikommissarin in den USA, ein Privatleben findet bei ihr nicht statt. Dies ändert sich schlagartig, als sie die junge Mechanikerin Stacie Andree kennenlernt. Die beiden verlieben sich aller Unterschiede zum Trotz ineinander und bauen sich eine gemeinsame Zukunft auf... mit eigenem Haus und Hund... und schließlich sogar eingetragener Lebenspartnerinnenschaft. Doch ihr Glück währt nicht lange. Laurel erhält die erschütternde Diagnose: Lungenkrebs im Endstadium. Ihr bleibt nicht mehr viel Zeit. Ihr letzter Wunsch ist, dass Stacie im gemeinsamen Haus wohnen bleiben kann. Das kann sie aber nur, wenn ihr Laurels Pensionsansprüche übertragen werden. Die zuständigen Behörden lehnen ihr Gesuch immer wieder ab. Auch innerhalb der Polizei erfährt Laurel kaum Rückhalt. Nur ihr Kollege Dane und ein exzentrischer Aktivist halten zu Laurel und Stacie in ihrem Kampf um Gerechtigkeit, bis sie unerwartete Unterstützung erhalten...
Eintritt: frei

Sa 22.10.16
14:00 - 18:00 Uhr
Gewaltfreie Kommunikation (GFK)
WORKSHOP zum Kennenlernen
PAULA J. HERWIG, Leipzig

In unserer Gesellschaft sind Diskriminierungen an der Tagesordnung. Menschen werden bewertet und abgewertet, sortiert und aussortiert. All das passiert strukturell und ist zugleich in unseren Köpfen fest verankert. Die Gewaltfreie Kommunikation schenkt uns einen Weg raus aus den gewaltvollen Mustern. Sie ist ein Konzept, das uns einen empathischen Zugang dahin öffnet, warum Menschen gewalttätige Bewertungen gebrauchen - und ist zugleich eine Haltung, die es uns ermöglicht, hinter all den trennenden Bewertungen die Menschlichkeit zu entdecken, die uns alle verbindet. Dabei heißt gewaltfrei zuallererst: gewaltfrei gegenüber uns selbst. Die langsame Abkehr von Schuldgefühlen, Scham und Selbstverurteilung und die Wahrnehmung der eigenen Bedürfnisse stehen im Vordergrund. Aufbauend auf dieser Selbstfürsorge wird eine empathische Haltung gegenüber anderen Menschen trainiert.

Der Workshop bietet in kleinen, einfachen Übungen eine Kostprobe der Haltung und Methodik der GFK.
Um Anmeldung bis zum 20.10.2016 wird gebeten, da nur eine begrenzte Teilnehmer*innenzahl möglich ist.
PAULA J. HERWIG, Mediatorin & Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation.
Teilnahmegebühr: 18,- | 12,- Euro ermäßigt