Ausstellungen
Ausstellungen/ Galerie

In den über 18 Jahren Galerie-Tätigkeit der Frauenkultur Leipzig hat sich der Ort als wichtiger Raum für Ausstellungen von Künstlerinnen aus dem professionellen wie autodidaktischen Bereich etabliert. In allen geschichtlichen Zeitepochen war die Bildende Kunst neben der Sprache wichtigste Form der Artikulation in allen sozialen Schichten von Gesellschaftssystemen. Durch die minimalen materiellen Voraussetzungen wie den fast unbegrenzten Varianten des bildnerisch kreativen Tätigseins fungiert unverändert im Unterschied zu anderen Kunstgenres die Bildende Kunst als ein alltägliches und spontanes Ausdrucksmittel insbesondere für Frauen.

Die Ausstellungsräume in der Frauenkultur Leipzig werden multifunktional genutzt. D.h. alle Ausstellungen sind in die anderen Veranstaltungsangebote eingebunden und werden dadurch auch von BesucherInnen wahrgenommen, deren Interesse nicht explizit auf die Bildende Kunst gerichtet ist. In diesen Rahmen ist für alle BetrachterInnen ein offener und unbefangener Umgang mit Kunst möglich.
Sa., 04. 11. 17
14:00 - 20:00 Uhr
Breakdance-Festival "Family Fever | Queen 16"
BREAKING-DAY
Mit Workshop¸ Tanz-Jam, Ausstellungseröffnung, Video, Sektrunde

14.00 - 15.00 Uhr
I am beginning
Breaking-Workshop für Anfänger*innen
Leitung: B-Girl Loopi (Luise)

15.00 - 17.00 Uhr
I am breaking
DJ* DU QUAN legt Beats zur freien Tanz-Jam auf

17.00 Uhr
Breakdance-Festival "Family Fever | Queen 16"
Ausstellungseröffnung mit Sektrunde, Gesprächen, Video
Ausgestellt werden fotografische Momentaufnahmen des Breakdance-Festivals "Family Fever | Queen 16" vom 30. April 2017. Alle Festival-Besucher*innen waren eingeladen, an einem Foto-Wettbewerb teilzunehmen. Und es fanden im Vorfeld Workshops zum Thema "Tanzfotografie" statt unter der Leitung der bekannten Leipziger Fotografin Christine Eisler... ebenso Schreibwerkstätten zum Thema "Poesie in Bewegung". Eine Auswahl der eingereichten Fotografien und entstandenen Arbeiten ist in dieser Ausstellung zu sehen... wie auch ein Videorückblick vom Tanzfestival von THOMAS HUSTER und DENIS LIEBSCHER.

Die spannenden und faszinierenden Momente des Tanzes, des Breaking, werden nicht nur zur Eröffnung Raum nehmen, sondern sind auch Motive für einen Kalender 2018.
Eintritt: frei