Konzerte
"Women on stage"

Musikerinnen auf der Bühne! Was nicht bedeutet, dass sich hier überhaupt kein Musiker "produzieren darf". Darf er bzw. dürfen sie schon - musikalisch begleitend. Die Uhren in der Frauenkultur Leipzig ticken halt ein Stück andersrum, die Frauen stehen im Focus. Und nicht nur musikalisch.

Der weiße Fleck.

PREMIERE
Über das Eigene und das Fremde
Musik, Tanz, Schauspiel, poetische Objekte, Fotografie, Film
Gemeinschafts-Projekt der AG Soziokultur und des Gewandhausorchesters Leipzig
Ort: Mendelssohn-Saal | Gewandhaus

Die Suiten für Violoncello von Johann Sebastian Bach gelten einerseits als Meilenstein der deutschen Musikgeschichte, andererseits als Weltmusik. Jetzt werden sie live gespielt von Nicolas Defranoux, Cellist des Gewandhausorchesters. Dazu tanzen, spielen, modellieren, fotografieren, filmen und musizieren über sechzig in Leipzig lebende Menschen mit unterschiedlichen Wurzeln, aus unterschiedlichen Generationen, hier Geborene und Geflüchtete.

Der weiße Fleck - eine Lücke im Sichtfeld, eine Aussparung, eine blinde Stelle. Etwas, das wir nicht sehen wollen oder nicht greifen können. Angst vor dem Unbekannten. Leipzig als weißer Fleck, der nun bunter wird? Was ist Heimat? Was ist Identität?

Zu diesen Themen laufen seit August 2016 sechs Workshops bei den beteiligten soziokulturellen Zentren ANKER, Frauenkultur, GeyserHaus, naTo, VILLA und Werk 2. Inspiriert durch Bach's Cellosuiten entstehen musikalische, schauspielerische, bildnerische, performative, fotografische und filmische Szenen. Ab dem 3. Oktober kommen alle Beteiligten für die Endproben auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz zusammen. Passantinnen und Passanten sind eingeladen, den Proben zuzuschauen, die Beteiligten kennen zu lernen und sich selbst einzubringen. Der Höhepunkt sind die zwei Aufführungen am 7. und 8. Oktober im Mendelssohn-Saal des Gewandhauses.

Freitag und Samstag, 7. und 8. Oktober 2016, 19:00 Uhr


Herbstspaziergang. Stürmische Fagottklänge.

PREMIERE
SALAMANDER-FAGOTTE, Leipzig

Das Fagott stirbt aus, denn immer weniger Kinder möchten es erlernen und kaum einer erkennt es wieder. Dem entgegen zu wirken haben sich Musiker*innen aus ganz Deutschland verschrieben. Ebenso die SALAMANDER-FAGOTTE, die gleich mit 4 Fagotten auf einmal die Klang-vielfalt und den Witz des Fagotts mit schwungvollen aber auch klassischen Werken präsentieren. Dabei werden eigene Arrangements und auch viele Originalkompositionen für Fagottquartett erklingen.

Die SALAMANDER-FAGOTTE gründeten sich 2007 in Leipzig aus den Fagottist*innen des Jugendsinfonieorchesters und spielen seitdem Konzerte im Leipziger Raum, untermalen verschiedenste Veranstaltungen und nahmen sehr erfolgreich am Wettbewerb "Jugend musiziert" teil. Im Juli 2012 und 2013 musizierten sie beim Thüringer Orgelsommer mit renommierten Organist*innen aus ganz Deutschland. Seit einem Jahr spielen sie in der Besetzung mit SARAH ZERNIA, INGRID JACH, JOHANNES SCHLEGEL und ULRICH KRAUSE.

Eintritt: 6,- | 4,- Euro

Sonntag, 9. Oktober 2016, 16:00 Uhr


Drifting

KONZERT
Kirbanu - Australian Pop Dreams

Nachdem sie Europa 2015 im Sturm erobert hat, präsentiert die australische Songwriterin Kirbanu ihr neues Pop-Album "Drifting" auf Tour. Kirbanus beeindruckende Tour umfasst über 100 Konzerte in Europa und Australien, unter anderem spielt sie auch auf vielen Indie-Musikfestivals wie z.B. Fringe Adelaide, Seven Sisters Adelaide, Blue Balls Festival in Luzern, THISFest - The Holland International Songwriting Festival.

Kirbanus Live-Auftritte sind außergewöhnlich intim, die Künstlerin* baut einen direkten Kontakt zu dem Publikum auf. Sie bringt eine bewundernswerte Leidenschaft und Energie auf die Bühne und nimmt das Publikum mit auf eine Reise ". to creative spaces where inspiration lives, stories develop and songs are born".

Eintritt: 8,- | 6,- Euro

Freitag, 11. November 2016, 20:00 Uhr