Konzerte
"Women on stage"

Musikerinnen auf der Bühne! Was nicht bedeutet, dass sich hier überhaupt kein Musiker "produzieren darf". Darf er bzw. dürfen sie schon - musikalisch begleitend. Die Uhren in der Frauenkultur Leipzig ticken halt ein Stück andersrum, die Frauen stehen im Focus. Und nicht nur musikalisch.

Jennifer Gegenläufer

Rap, der den Nerv der Zeit trifft... Jennifer versteht sich vordergründig als Musiker*in, deren politische Ansichten einen weiträumigen lyrischen Anteil ihrer Songinhalte ausmachen. Die Themengebiete, die be- sowie umschrieben werden, finden/fanden oftmals in ihrer Realität statt, jedoch führt Jennifer ihr Verhältnis mit der Ernsthaftigkeit lieber polygam. Ein Schreibstil, der als situatives Abbild funktioniert und einen feinen Rand Ironie übrig lässt. So werden Hasszitate von Homophobikern wie z.B. dem Braunschweiger Prediger in Liebesgeständnisse an Litfaßsäulen umgewandelt und selbst der Besuch von Exorzisten wird nicht gemieden, jedoch darf ein gemeinsames Lachen mit dem Publikum letztendlich nicht fehlen.

Denn Ziel ist es, mit der Musik Freiräume zu schaffen, in denen sich Menschen unabhängig von sexueller Orientierung, Geschlechtsidentität, körperlichem Geschlecht, Herkunft etc. mit Respekt, Akzeptanz und Toleranz begegnen. Somit werden Menschenfeindlichkeiten und Speziesismus bzw. deren Ansätze (z.B. Sexismus, Rassismus, Nationalismus, Antisemitismus, etc.) strikt abgelehnt und vermieden. Als politische Aktivist*in ist Gegenläufer daran interessiert zu einem toleranten Miteinander beizutragen und dieses zu unterstützen und zu erweitern.

Eintritt: 12,- / 9,- Euro (ermäßigt) inkl. Party

Samstag, 24. Oktober 2015, 20:30 Uhr